Hans Zaglitsch

 4,5 Sterne bei 4 Bewertungen

Lebenslauf von Hans Zaglitsch

Hans Zaglitsch lebt seit rund 25 Jahren in Holland, wo er sich auf die Reise-, Reportage- und Architekturfotografie spezialisiert hat. Schwerpunkt seiner Arbeiten sind Amsterdam, die Niederlande, Vietnam und Spanien, inklusive Balearen und Kanarische Inseln. Seine Bilder sind mittlerweile in rund 100 Bildbänden, Städte-, Reise-, Architektur- und Kulturführern sowie in Kalendern, Zeitschriften und Magazinen erschienen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Hans Zaglitsch

Neue Rezensionen zu Hans Zaglitsch

Cover des Buches Wochenend´ und Wohnmobil (ISBN: 9783734312885)W

Rezension zu "Wochenend´ und Wohnmobil" von Michael Moll

Als 'Appetizer' ganz nett...
wschvor 8 Monaten

Einerseits bietet der Band viele schöne Farbfotos. Die durchaus die Lust darauf wecken, die jeweils vorgestellte Gegend ein paar Tage per Wohnmobil aufzusuchen, sich anzuschauen.

Bei den aufgeführten Stellplätzen sind allerdings nur der Ortsname, Name des Stellplatzes, GPS-Daten sowie die Internetadresse angegeben. Wer also weitergehende Informationen über Ausstattung des Platzes, Anzahl der Plätze, Telefonnummer oder ähnliches erwartet, wird enttäuscht sein.

Irgendwelche Strassenkarten fehlen komplett.

Donaueschingen, St. Blasien und der ganze Schwarzwald wird in dem Teil "Deutschlands Westen" verortet. Hallo, von Donaueschingen nach Schaffhausen (Schweiz) sind es eben mal 40 Kilometer Fahrstrecke, vom ebenfalls erwähnten St. Blasien im Südschwarzwald nach Bad Säckingen sind es knappe 38 Kilometer. Von dort überquert man zu Fuß auf einer 203 Meter langen Holzbrücke den Rhein und landet in der benachbarten Ortschaft Stein in der Schweiz. Deutschlands Westen??? Doch eher Deutschlands Süden! Wobei die Bodenseeregion ebenfalls komplett ausgespart wurde…

Wer sich schon auf den Weg nach St. Blasien macht, dem helfen vielleicht folgende Tipps: das deutsche Rheinfelden ist nicht gerade ein Ausbund an Schönheit. Wer dann aber über die alte Rheinbrücke ins Schweizer Rheinfelden geht, kommt in eine richtig schöne Altstadt. Nach Basel mit der tollen Altstadt ist es auch nicht viel weiter. Und die Hauptstadt von Deutschlands Kalifornien, also Freiburg ist ebenfalls fast um die Ecke.

Die Texte sind mehr als knapp ausgefallen.

Zwei Beispiele:

Ergänzend zu den 6 Zeilen über Garmisch-Partenkirchen liest man als Tipp: "700 Meter geht es durch die enge und feucht-kühle Partnachklamm." Na toll, nichts über Öffnungszeiten, Eintrittspreise oder Ähnliches.

Der Tipp zur Zugspitze lautet "Beim Aufstieg über Österreich durchquert man das Gatterl, den kuriosesten Grenzübergang nach Deutschland."  

Höflich ausgedrückt: Diese Infos haben Luft nach oben...

OK, mit dem Wohnmobil lässt es sich schon entspannt verreisen. Aber nicht mit diesem Buch. Um zu der auf der Reise erhofften Entspannung muss mittels der angegebenen Internetadressen erst mal stundenlang im Netz recherchiert werden.


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Highlights Bretagne und Atlantikküste (ISBN: 9783734310324)M

Rezension zu "Highlights Bretagne und Atlantikküste" von Hans Zaglitsch

Kontrastreich und informativ
michael_lehmann-papevor 3 Jahren

Kontrastreich und informativ

Wie das vor Kurzem erschienen „Bretagne – Zeit für das Beste“, erweisen sich Silke Heller-Jung und Hans Zaglitsch, in diesem Werk hier zusammen mit Jürgen Zichnow als Autoren, ein weiteres Mal Kenner dieser beeindruckenden Landschaft. Und erweitern das Blickfeld nun auch ein stückweit über die Bretagne hinaus auf die gesamte Atlantikküste.

Der Untertitel des Werkes, „50 Orte, die sie gesehen haben sollten“ trifft dabei auf den Punkt.

Ob kulturell interessiert, ob sportlich ausgerichtet, ob es um den leiblichen Gernuß oder einen wunderbaren Familienurlaub auch mit kleineren Kindern geht (was am Atlantik nicht an jedem Ort ohne Gefahren möglich ist), für jedes Interesse bietet das Buch im Text kompakte Informationen und in den Bildern treffende Eindrücke.

Ob in den Wäldern der Bretagne (Rennes, Paimpont, Huelgoat u.a. mit ganz besonderen, mythisch wirkenden Landschaften und lebendigen Städten oder im „Land der Korsaren“ im Norden der Bretagne die rosa Felsen, der Mont St.-Michel bis hin zu Dinard, wo die Zeit seit dem Mittalter stehengeblieben zu sein scheint.

Bis hin zur Cote d´Argent und der Cote Basque, in der Realität hunderte von Kilometern werden hier in Wort und Bild in ihren eindrucksvollsten Landschaften und Orten dem Betrachter vor Augen geführt.

Das „Reich der Steine“ in Carnac findet dabei ebenso liebevolle Beachtung, wie Bordeuax und Umgebung, die Ile de Ré und die Ile d´Orléon (lange Zeit schon beliebte und bekannte Orte für Familienurlaube) und das Bassin d ´Arcachon als Segelparadies samt riesiger Düne.

Wobei die größeren, aber auch feineren Unterschiede in Landschaft, Atmosphäre und Mentalität beachtet und erläutert werden.

Das dabei auch die „Horte bretonischer Frömmigkeit“, die bretonischen Kirchhöfe, nicht zu kurz kommen, wie auch ansonsten für kulturinteressierte Reisende vielfache Hinweise im Band vorhanden sind, versteht sich dabei fast von selbst.

Somit verbinden sich raue Landschaften wie die Halbinsel Crozon mit malerischen Ortschaften wie Locranon und mit teils fast unberührter Landschaft im Landesinneren.

Für jeden schon bewährten Kenner der Bretagne mit manch neuen Impulsen versehen und für „Neugierige“ mit der Möglichkeit, in guter Weise eine Vorauswahl zu treffen, ist das Buch mit seiner fundierten Kenntnis der Bretagne und der Atlantikküste zu empfehlen. 

Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Highlights Bretagne und Atlantikküste (ISBN: 9783734310324)W

Rezension zu "Highlights Bretagne und Atlantikküste" von Hans Zaglitsch

Frankreich ist ehr als Paris!
wschvor 3 Jahren

In dem Bild-/Textband wird die Bretagne mit all ihren Facetten gezeigt. Wilde Atlantik-Felsküsten, Sandstrände, die denen am Mittelmeer gleichen, verträumte, dem Idealbild Frankreichs entsprechende Städte, Flusslandschaften, imposante Schlösser, Kirchen, Museen, Wälder. Frankreich at it's best.

Zahlreiche, sowohl vom Motiv als auch von der Druckqualität her sehr schöne und gute Farbfotos illustrieren die informativen Texte. Jedes der 50 beschriebenen Ziele, die man wirklich gesehen haben sollte, so man Freude an Natur, an Historie und an Frankreich und den Franzosen hat, wird in einem kleinen Kartenausschnitt auch geographisch verortet.

"La grande nation" ist mehr als die Côte d'Azur mit dem 'hippen' St. Tropez oder Cannes. Wie schön, interessant und abwechslungsreich die Bretagne ist, verdeutlicht dieses Buch.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Worüber schreibt Hans Zaglitsch?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks