Hansgeorg Schmidt-Bergmann allmende 98

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „allmende 98“ von Hansgeorg Schmidt-Bergmann

Die »allmende« greift aktuelle kulturpolitische Diskussionen auf. Nach »›aber Schweigen ist auch ein Wort‹ – Literatur und Politik« (Nr. 96) und »Opfer und Täter – Grenzen der Toleranz« (Nr. 97) geht es in der 98. Ausgabe in literarischen Beiträgen, Essays und Interviews um den sogenannten »neuen Antisemitismus«, über den bei den Diskussionen zur »Flüchtlingskrise« wenig geredet wird. Ist dieser »neue Antisemitismus« ein »Antizionismus«, der sich gegen Israel richtet, wie die Autorin Mirna Funk konstatiert oder eine gesellschaftliche Tendenz im Kontext von Rassismus und aggressiver Fremdenfeindlichkeit? Wie kann man darauf reagieren? Mit Beiträgen von Henryk M. Broder, Esther Dischereit, Mirna Funk, Lena Gorelik, Barbara Honigmann, Dirk Laucke, Thomas Meyer, Rafael Seligmann, Esther Stern und anderen.

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen