Hansjörg Schertenleib Wiener Walzer

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wiener Walzer“ von Hansjörg Schertenleib

Ein Zug rast durch die Nacht. An Bord des legendären Wiener Walzer sind dreizehn alpenländische Schriftsteller versammelt, unterwegs von Zürich nach Wien: Alex Capus, Franzobel, Paulus Hochgatterer, Silvio Huonder, Judith Kuckart, Rolf Lappert, Annette Mingels, Perikles Monioudis, Christian Schüle, Peter Stamm, Michael Stauffer, Mark van Huisseling und Keto von Waberer. Die Geschichten, alles Originalbeiträge, die sie über ihre fiktive Reise verfassen, verweben die Ereignisse dieser Nacht zu einer vielstimmigen Gesamtkomposition - und machen deutlich, dass die Schweiz und Österreich weit mehr verbindet als die Ausrichtung der Fußball-Europameisterschaft 2008.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wiener Walzer" von Hansjörg Schertenleib

    Wiener Walzer
    variety

    variety

    10. July 2008 um 10:15

    Die Idee an sich ist grossartig: 13 Schriftsteller/innen verfassen je eine Geschichte, die im Nachtzug "Wiener Walzer" spielt, der von Zürich (früher auch Basel!) nach Wien oder in die entgegengesetzte Richtung fährt. Gewisse Vorgaben hat der Herausgeber gemacht (Name des Schaffners, Details zu seinem Aussehen und dem Charakter). Leider hielten sich nicht alle daran, was mir vor allem bei Franzobel besonders negativ auffiel (auch vom Inhalt der Geschichte her). Besonders toll fand ich die Episoden von Peter Stamm (die ich allerdings schon von seinem Erzählband "Wir fliegen" her kannte!) sowie Silvio Huonder (richtig spannend). Da hätte ich gerne mehr davon gelesen.

    Mehr