Harald Gebhardt Die berühmtesten Tiere der Welt

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die berühmtesten Tiere der Welt“ von Harald Gebhardt

Spektakuläre Storys über die berühmtesten Tiere aller Zeiten: von Laika, dem ersten Hund im Weltall, Klonschaf Dolly, Filmstars wie Flipper und Lassie, Eisbär Knut, Braunbär Bruno und vielen anderen mehr. Sie heißen Knut, Laika, Halla und Humphrey und unterscheiden sich von anderen Tieren vor allem durch eines: Sie sind bzw. waren berühmt. 55 Porträts bekannter Tierhelden haben die Biologen Harald Gebhardt und Mario Ludwig für ihr Lesebuch Die berühmtesten Tiere der Welt verfasst. Die Gründe, warum ein Tier eine ganze Nation in Trauer oder Begeisterung vereint oder gar weltweit Aufsehen erregt, sind vielfältig: Knut, das mutterlose Eisbären-Baby aus dem Berliner Zoo, weckte Beschützerinstinkte und erreichte dank seines niedlichen Aussehens Kultstatus weltweit. Bruno, der Braunbär, dagegen wurde erschossen und erlangte eher traurige Berühmtheit. Schlittenhund Balto rettete Menschenleben, die Stute Halla leistete Unglaubliches im Sport, und die Polarhündin Laika wurde als erstes Lebewesen im All der Wissenschaft geopfert. Löwe Clarence und Lassie begeisterten als Filmstars ein Millionenpublikum, während die Klonkatze Little Nicky mit einem Preis von 50 000 Dollar Aufsehen erregte. Vor allem Säugetiere und Vögel werden hier auf je drei Seiten spannend porträtiert und – wenn möglich – auf Original-Abbildungen gezeigt. Das Wichtigste ist jeweils hervorgehoben, während verwandte Themen in kurzen Abschnitten ergänzt sind. Und so entsteht ein buntes Bild, das Tier in menschlicher Obhut ebenso berücksichtigt wie in der freien Wildbahn und Schlaglichter auf verschiedenste Zeitalter wirft. Beide Autoren verstehen es, die spektakulären Storys für Die berühmtesten Tiere der Welt detailliert und unterhaltsam nachzuzeichnen und dabei auch das in den Blick zu rücken, was nachdenklich stimmt. Mit ihrer Auswahl haben sie ein ideales Geschenk-Büchlein geschaffen, das das Verhältnis zwischen Mensch und Tier auf höchst interessante Art beleuchtet.

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • “Die berühmtesten Tiere der Welt” von Harald Gebhardt und Mario Ludwig (2008)

    Die berühmtesten Tiere der Welt
    neenchen

    neenchen

    29. May 2017 um 08:59

    Superlative sind besonders gut geeignet, um das Interesse zu wecken. So lockt das Sachbuch “Die berühmtesten Tiere der Welt” der Autoren Harald Gebhardt und Mario Ludwig die Leser genau mit so einem an und präsentiert eine kurzweilige Mischung vieler Tiergeschichten, wovon dem Leser wahrscheinlich nicht einmal die Hälfte im Gedächtnis bleiben wird. Das 192 Seiten lange Buch ist dabei in verschiedene Kategorien unterteilt. Es startet mit Säugetieren, beschäftigt sich mit bekannten Vögeln und schließt mit Geschichten über Amphibien und Reptilien ab. Dabei erzählt es natürlich auch von sehr bekannten Tieren, wie von Laika, dem ersten Hund im Weltall, und dem beliebten Delphin Flipper. Doch in jedem Kapitel lassen sich auch unbekannte Geschichten entdecken. Dabei sind sie über die Jahrhunderte verteilt und geben manchmal auch einen guten Einblick in andere Zeiten und Kulturen. Dies macht die Zusammenstellung reizvoll. Geschrieben ist das Sachbuch leicht verständlich, sodass es sich für viele Zielgruppen eignet und einen guten Einstieg in das Thema Mensch-Tier-Verhältnis bietet. Da es sich bei den Geschichten immer auch um Interaktionen mit Menschen handelt, werden diese so zu einem Spiegel ihrer Zeit und Gesellschaft. In diesem Sinne werden Tiere als Mittel, Haustier, Feind oder Lebensretter dargestellt und die einzelnen Geschichten zeigen das komplizierte Verhältnis des Menschen zu seiner Umwelt. Diese Aspekte verleihen dem ansonsten recht leicht zugänglichen Buch wichtige moralische Aspekte. Fazit:  Das kleine Büchlein “Die berühmtesten Tiere der Welt” erzählt in 55 Einzelgeschichten von dem komplizierten Zusammenleben von Mensch und Tieren. Es wird durch die unterschiedlichsten Tierarten und deren Verhältnis zum Menschen ein breites Spektrum aufgezeigt. Die Erzählweise bleibt dabei dank der Autoren Gebhardt und Ludwig immer unterhaltsam und sprachlich für alle zugänglich. So verschafft das Sachbuch nur einen ersten Eindruck und eignet sich vor allem für gelegentliches Schmökern. Doreen Matthei - testkammer.com

    Mehr