Harald Hartung Jahrhundertgedächtnis. Deutsche Lyrik im 20. Jahrhundert

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jahrhundertgedächtnis. Deutsche Lyrik im 20. Jahrhundert“ von Harald Hartung

"Das Jahrhundert ist vorgerückt, jeder Einzelne aber fängt doch von vorne an" - soweit eine Weisheit Goethes, die auch am Ende des 20. Jahrhunderts ihre Gültigkeit nicht verloren hat. Dennoch: auch jenem besagten "Einzelnen" kann das z. B. in Büchern deponierte kulturelle Gedächtnis bei seinem Von-vorne-Anfangen zweifellos helfen. Und gerade das zur Neige gehende Jahrhundert war so überfüllt, zerrissen, beschleunigt, dass es geraten scheint, sich seiner erinnernd zu vergewissern. Was z. B. auch in der Abstraktion oder punktuellen Plastizität lyrischer Texte geschehen kann. Harald Hartung - Wissenschaftler, Rezensent, aber auch selbst Lyriker - hat kenntnisreich komponierend eine Anthologie deutschsprachiger Gedichte zusammengestellt, der es gelingt, ein nuancenreiches Bild des 20. Jahrhunderts zu entwerfen - dem Jahrhundert zum Gedächtnis, uns "Einzelnen" zum Nutzen.

Stöbern in Gedichte & Drama

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

Dein Augenblick

Eine Liebeserklärung

vormi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen