Die KPD und der "Deutsche Oktober" 1923

Die KPD und der "Deutsche Oktober" 1923
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die KPD und der "Deutsche Oktober" 1923"

1918 beendete die Novemberrevolution den Ersten Weltkrieg und schuf mit der Weimarer Republik die erste parlamentarische Demokratie in Deutschland. Das war den deutschen Kommunisten, die eine ausbeutungsfreie Gesellschaft anstrebten, jedoch zu wenig. Sie wollten den Bolschewiki folgen, die 1917 mit der Umsetzung dieses Ziels in Rußland begonnen hatten. Im Sommer 1923 schien den deutschen Kommunisten nun die Zeit reif, nochmals einen Aufstand zu wagen. Begrenzt auf den kurzen Zeitraum von Juni 1923 bis Juli 1924, beschreibt Harald Jentsch den schließlich letzten Versuch einer kommunistischen Revolution in Deutschland, der nachhaltige Auswirkungen auf die weitere Entwicklung der kommu-nistischen Bewegung hatte. Gestützt auf Korrespondenzen, persönliche Aufzeich-nungen sowie Mitschriften von Reden und Diskussionsbeiträgen in Führungsgremien und Kommissionen von KPD, KPdSU und Kommunistischer Internationale tritt dabei insbesondere das Selbst- und Situationsverständnis der Hauptakteure zu Tage. Das Ergebnis ist eine Ent-Mythologisierung der KPD- und SED-Geschichtsschreibung, ein Aufräumen mit der von ihr verbreiteten „Oktoberlegende“, derzufolge im Herbst 1923 alle Bedingungen für die Revolution in Deutschland reif gewesen seien und allein die mangelnden Fähigkeiten der KPD-Führung um Heinrich Brandler und der Verrat der Sozialdemokraten den Sieg verhindert hätten. „Die vorliegende Dissertation befaßt sich mit einem zentralen Thema der Krise der Politik der Weimarer Republik. Es handelt sich (...) um eine wichtige, aus den Quel-len erarbeitete sowie die bisherigen Forschungen einbeziehende kritische Untersu-chung von hohem Rang.“ Aus der Begründung zur Verleihung des Wissenschaftspreises der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e. V. für das Jahr 2005.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783938686331
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:618 Seiten
Verlag:Ingo Koch Verlag

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Bisher gibt es noch keine Bewertungen zum Buch. Schreibe mit "Neu" die erste Rezension und teile deine Meinung mit anderen Lesern.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks