Harald Meller

 4,1 Sterne bei 23 Bewertungen
Autor von Die Himmelsscheibe von Nebra, Tatort Eulau und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Harald Meller

Prof. Dr. Harald Meller, provinzialrömischer Archäologe, Prähistoriker und Landesarchäologe von Sachsen-Anhalt, ist Direktor des Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt/Landesmuseum für Vorgeschichte. Unter seiner Führung wurde das Landesmuseum in Halle zu einem der wichtigsten Ausstellungshäuser für Prähistorische Archäologie in Europa.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Griff nach den Sternen (ISBN: 9783549100271)

Griff nach den Sternen

Erscheint am 31.05.2021 als Hardcover bei Propyläen Verlag.

Alle Bücher von Harald Meller

Cover des Buches Die Himmelsscheibe von Nebra (ISBN: 9783548061160)

Die Himmelsscheibe von Nebra

 (12)
Erschienen am 31.01.2020
Cover des Buches Der geschmiedete Himmel (ISBN: 9783806219074)

Der geschmiedete Himmel

 (3)
Erschienen am 01.10.2004
Cover des Buches Tatort Eulau (ISBN: 9783806224016)

Tatort Eulau

 (4)
Erschienen am 01.08.2010
Cover des Buches Pompeji - Nola - Herculaneum (ISBN: 9783777438016)

Pompeji - Nola - Herculaneum

 (2)
Erschienen am 24.11.2011
Cover des Buches Klimagewalten (ISBN: 9783806231205)

Klimagewalten

 (0)
Erschienen am 01.11.2017
Cover des Buches 3300 BC (ISBN: 9783943904338)

3300 BC

 (0)
Erschienen am 18.11.2013
Cover des Buches Griff nach den Sternen (ISBN: 9783549100271)

Griff nach den Sternen

 (0)
Erscheint am 31.05.2021

Neue Rezensionen zu Harald Meller

Cover des Buches Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra - Neue Horizonte (ISBN: 9783806242232)HEIDIZs avatar

Rezension zu "Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra - Neue Horizonte" von Harald Meller

Wissen und Zusammenhänge perfekt vermittelt
HEIDIZvor 4 Monaten

Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte wird als Landesausstellung vom 4. Juni 2021 bis zum 9. Januar 2022 im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale) präsentiert. 

Alles, was man dazu wissen sollte, wenn man sich interessiert:

https://www.landesmuseum-vorgeschichte.de/sonderausstellungen/die-welt-der-himmelsscheibe-von-nebra-neue-horizonte.html

Ich habe mir das Buch besorgt zur Ausstellung, damit ich mich im Vorfeld schon darüber informieren kann. Es gibt das Buch in der gebundenen Form für 28 Euro oder in der broschierten für 19,80 Euro.

 

Erschienen ist dieser komplexe und inhaltlich hochwertige Ausstellungskatalog (Begleitband)  im Verlag wbg THEISS. Die Herausgeber sind Harald Meller und Michael Schefzik. Der Band erschien in Kooperation mit dem British Museum, da die Ausstellung Kooperationsprojekt mit dem Londoner Museum ist. Finanziert wird sie durch Mittel des Landes Sachsen-Anhalt.

 

Das Buch ist insgesamt reich bebildert mit hochwertigen und aussagekräftigen ganzseitigen und großen Aufnahmen, die jeweils gut beschrieben sind. Bezüglich der Texte kann ich sagen, dass sie sachlich geschrieben sind, verständlich und für Laien nachvollziehbar, aber für Fachleute nicht unterfordernd.

 

Sehr hochwertig und angenehm bezüglich des Betrachtens finde ich - edel wirkend, dass die einzelnen Objekte vor schwarzem Hintergrund auf matten Seiten gezeigt werden, schaut super toll aus, man fühlt sich, als würde man vor einer Vitrine im Museum stehen. Sehr gut gemacht.

 

Leseprobe:
 =========

 

Malen mit Metall - die Technik der Tauschierung von der Levante bis ins Unstruttal

 

Berhard F. Stienmann

 

Die Kombination von goldener Bronze, rot belassenem oder schwarz patiniertem Kupfer, Silber und Gold ergibt ein Farbenspiel, das nicht nur heutzutage fasziniert (Abb. 1). Mit den verschiedenfarbigen Metallen ist es über die Technik des sog. Tauschierens möglich, prachtvolle Bildkompositionen herzustellen ...

 

Die Himmelsscheibe wurde in Nebra gefunden - eine herausragende Sache damals und heute. Sie stellt geheimes kalendarisches Wissen darf. Die Himmelsscheibe lesen zu können, bedeutete, Macht über die Zeit zu haben ...

 

Neuste Forschungsergebnisse fließen in dieses Buch ein, werden hochgradig hochwertig präsentiert, erläutert und dargestellt. Wie die Menschen damals lebten, welche Politik sie betrieben, welches Staatswesen ... gab es Armeen ???

Diese Scheibe zeugt von weit verzweigten "Netzwerken" damaliger Zeit, der Stoff ist aus Österrich, das Gold aus Cornwall. Das abgebildete Sonnenschiff soll wohl aus dem alten Ägypten sein ...

 

So vielfältig wie das eben Beschriebene ist, so vielfältig und damit spannend und aufschlussreich ist dieser Prachtband in Wort und Bild, perfekt recherchiert, hochwertig aufbereitet und schrittweise Herangehensweise, die es leicht macht, sich auch als Normalsterblicher der Thematik zu nähern und Zusammenhänge zu begreifen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra - Neue Horizonte (ISBN: 9783806242232)Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra - Neue Horizonte" von Harald Meller

Nach wie vor faszinierend und voller Rätsel - die Himmelsscheibe von Nebra
Bellis-Perennisvor 4 Monaten

Dieses prachtvolle Buch ist der Begleitband zur Ausstellung in Halle an der Saale, die von 4. Juni 2021 bis 9. Jänner 2022, stattfinden wird. 

Erstmals werden die Ergebnisse von knapp 20 Jahren Forschung zur Bronzezeit gezeigt. Im Fokus steht natürlich die die „Himmelsscheibe von Nebra“, die nach wie vor als historische Sensation gilt. Sie stammt aus einer Zeit, in der die Völker/Stämme Europas keine schriftlichen Hinweise hinterlassen haben. Diese Darstellung von Sonne, Mond und Himmel ist einzigartig. Nicht nur in ihrer Gestaltung, sondern zeugt auch von ausgedehnten Handelsbeziehungen der bronzezeitlichen Menschen. Die verwendeten Werkstoffe stammen aus unterschiedlichen Ländern: so ist das Kupfererz der Himmelsscheibe aus Österreich und ihr Gold aus Cornwall. Allerdings hat man auch Gedanken ausgetauscht, denn der Mythos vom Sonnenschiff kommt wahrscheinlich aus dem Alten Ägypten und das Wissen um die Plejaden aus dem Orient.  

Die Himmelsscheibe wird in dieser Ausstellung gemeinsam mit anderen Funden der sogenannten Aunjetitzer Kultur präsentiert. Zahlreiche andere wertvolle Objekte wie das goldene Cape von Mold, die Silberdiademe von El Argar und der Goldhut von Schifferstadt werden im historischen Kontext (neu) interpretiert. 

Nach Geleit-, Vorworten und einem Zeitkreis, sowie ausführlichen Karten, auf denen die Fundorte eingezeichnet sind, führen uns sieben Kapitel in das Wissen um die Himmelsscheibe: 

  • Das Ende der Steinzeit
  • Die ersten Europas
  • Das Reich der Himmelsscheibe
  • Staaten und Armeen
  • Sakraler Ort - sakrale Landschaften
  • Schätze aus Flüssen, Meeren und Bergen
  • Neue Horizonte

 Fazit: 

Dieser opulente Bildband gibt uns Einblick in ein vernetztes Europa, das zwar keine Schrift, aber mit zahlreichen goldenen Objekten für Rituale, Kultanlagen und Fürstengräbern eine faszinierende Kultur hinterlassen hat. Diesem Buch, das sich als perfektes Geschenk für alle jene, die sich für unsere Herkunft interessieren, eignet, gebe ich gerne 5 Sterne.

 

 

 

Kommentare: 3
7
Teilen
Cover des Buches Die Himmelsscheibe von Nebra (ISBN: 9783549076460)Dirk1974s avatar

Rezension zu "Die Himmelsscheibe von Nebra" von Harald Meller

Die Himmelsscheibe
Dirk1974vor 2 Jahren

Das Buch über die Himmelscheibe von Nebra ist in erster Linie ein Sachbuch, doch auf Grund der Umstände, wie das archäologische Objekt in den Besitz des Landesmuseums kam, beginnt das Buch wie ein Kriminalroman.

Die Himmelscheibe wurde 1999 von Sondengängern am Mittelberg gefunden und illegal verkauft, denn Sachsen-Anhalt gehört zu den sogenannten Schatzregalen, somit gilt: "Bewegliche Kulturdenkmale, die herrenlos sind oder die so lange verborgen gewesen sind, dass ihr Eigentümer nicht mehr zu ermitteln ist, werden mit der Entdeckung Eigentum des Landes..." (§12 Abs. 1, DSchG LSA).

Harald Meller beschreibt, wie er der Himmelscheibe auf die Spur gekommen ist und diese letztlich mit Unterstützung der Polizei für das Museum retten konnte.

"Um das Jahr 1600 vor Christus im Boden vergraben, handelt es sich bei der Scheibe aus Bronze und Gold um die älteste bisher gefundene konkrete Darstellung des Himmels."

Auf Grund der Aussagen der Finder sowie der hinterlassenen Spuren, wurde der Fund nachgestellt. Im weiteren berichtet das Buch über die ausführlichen Untersuchungen der Himmelsscheibe. Dabei werden mögliche Deutungen über den Sinn der Darstellungen auf der Scheibe besprochen. Die Beschreibungen sind dabei unterhaltsam gehalten. Oft wird weit ausgeholt, was aber aus meiner Sicht als archäologischer Laie durchaus nützlich ist, um die Erklärungen besser zu verstehen. Sehr gut wird beschrieben, wie selbst die einzelnen Materialien der Scheibe auf ihre Zusammensetzung und mögliche Herkunft untersucht wurden.
Da der Fund aus einer Zeit ohne schriftliche Aufzeichnungen stammt, ist es besonders schwer die Rätsel der Himmelscheibe zu lösen.

Das Buch ist in die Teile Der geschmiedete Himmel und Das Reich der Himmelscheibe unterteilt. Während der erste Teil über den Fund und die Untersuchungen berichtet, widmet sich der zweite Teil des Buches der Zeit, in der die Himmelsscheibe erschaffen wurde.

Verteilt über das ganze Buch gibt es auch immer wieder ergänzende Darstellungen zum jeweiligen Thema.

Am Ende des Buches gibt es noch Informationen zu den Ausstellungen rund um die Himmelsscheibe.


Fazit

Mir hat das Buch über die Himmelsscheibe sehr gut gefallen. Obwohl ich bereits die Ausstellung im Landesmuseum sowie die Arche Nebra besucht habe, konnte ich noch viel Neues und vor allem Interessantes über dieses bedeutende Fundstück erfahren.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 38 Bibliotheken

auf 6 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks