Harald Meller

 4,2 Sterne bei 61 Bewertungen
Autor*in von Die Himmelsscheibe von Nebra, Das Rätsel der Schamanin und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Harald Meller, geboren 1960 in Olching, ist einer der prominentesten Archäologen weltweit. Als Landesarchäologe von Sachsen-Anhalt rettete er unter erheblichen persönlichen Risiken die Himmelsscheibe von Nebra aus kriminellen Kreisen. Als Direktor des Museums für Vorgeschichte verzaubert er mit Ausstellungen, Büchern und Medienauftritten ein riesiges Publikum. Aktuell ist er zudem kommissarischer Direktor des als UNESCO-Weltkulturerbe eingetragenen Gartenreichs Dessau-Wörlitz. Harald Meller hat die erste internationale Ausstellung über die Archäologie des Krieges ausgerichtet. Er lebt in Halle. Mit Kai Michel schrieb Meller die Bestseller ›Die Himmelsscheibe von Nebra‹, ›Griff nach den Sternen‹ und ›Das Rätsel der Schamanin‹.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Tatort Himmelsscheibe (ISBN: 9783963119033)

Tatort Himmelsscheibe

Neu erschienen am 15.04.2024 als Taschenbuch bei Mitteldeutscher Verlag.

Alle Bücher von Harald Meller

Cover des Buches Die Himmelsscheibe von Nebra (ISBN: 9783548061160)

Die Himmelsscheibe von Nebra

 (15)
Erschienen am 31.01.2020
Cover des Buches Das Rätsel der Schamanin (ISBN: 9783498003012)

Das Rätsel der Schamanin

 (6)
Erschienen am 18.10.2022
Cover des Buches Griff nach den Sternen (ISBN: 9783549100271)

Griff nach den Sternen

 (4)
Erschienen am 31.05.2021
Cover des Buches Der geschmiedete Himmel (ISBN: 9783806222043)

Der geschmiedete Himmel

 (3)
Erschienen am 29.05.2008
Cover des Buches Tatort Eulau (ISBN: 9783806224016)

Tatort Eulau

 (4)
Erschienen am 01.08.2010
Cover des Buches Pompeji - Nola - Herculaneum (ISBN: 9783939414797)

Pompeji - Nola - Herculaneum

 (2)
Erschienen am 01.07.2012

Neue Rezensionen zu Harald Meller

Cover des Buches Das Rätsel der Schamanin (ISBN: 9783955679163)
Martina_Vormanns avatar

Rezension zu "Das Rätsel der Schamanin" von Kai Michel

Auf den Spuren einer beeindruckenden Frau
Martina_Vormannvor 5 Tagen

Ich lernte den Titel als Hörbuch kennen, welches ich inzwischen mindestens drei- bis viermal gehört habe. Der Sprecher hat eine angenehme Stimme und kann den Inhalt gut vermitteln. Die Vorteile eines Hörbuches sind vor allen, dass man es ortsunabhängig jederzeit hören kann, auch während des Autofahrens. Die Nachteile liegen aber — gerade bei einem Sujet, wie dem vorliegenden — auch klar auf der Hand: es fehlen die Abbildungen der archäologischen Befunde, weshalb ich mir die Print-Ausgabe umgehend besorgte.

Die Autoren verstehen es die wissenschaftliche Vorgehensweise klar, verständlich und spannend darzustellen. Das halte ich — schon als solches — für ein großes Verdienst. Archäologie arbeitet eben nicht mit den Rambo-Methoden eines Indiana-Jones …

Ich es war packend den Forschenden bei der Erkundung der Lebens- und Todesumstände dieser faszinierenden Frau, von der man sich wohl noch 800 Jahre nach ihrem Tod erzählt hatte (worauf Grabungsergebnisse hindeuten) über die Schulter zu schauen. 

Besonders interessant war dies auch vor dem Hintergrund, dass die „Protagonistin“ im Mesolithikum gelebt hat und dass sie damit eine der letzten Wildbeuterinnen war, die zu dieser Zeit noch in egalitären Kleingruppen lebten. Damit ergibt sich auch der überaus interessante Bezug zu der Arbeit von Carel van Schaik, der zusammen mit Kai Michel das Buch „Mensch sein“ verfasste. 

Mich persönlich hat dieses spannende und hoch informative Buch zu „Nurmi und der Klang des Kosmos“ inspiriert, in dem der 10-jährige Wolfgang zusammen mit dem weisen Wesen Nurmi eine Reise durch die menschliche Evolution und Archäologie unternimmt und er dabei auch der faszinierenden Schamanin von Bad Dürrenberg begegnet.

Cover des Buches Das Rätsel der Schamanin: Eine archäologische Reise zu unseren Anfängen | SPIEGEL-Bestseller (ISBN: B09XTPHM43)
Martina_Vormanns avatar

Rezension zu "Das Rätsel der Schamanin: Eine archäologische Reise zu unseren Anfängen | SPIEGEL-Bestseller" von Harald Meller

Auf den Spuren einer beeindruckenden Frau
Martina_Vormannvor 5 Tagen

Ich lernte den Titel als Hörbuch kennen, welches ich inzwischen mindestens drei- bis viermal gehört habe. Die Vorteile eines Hörbuches sind vor allen, dass man es ortsunabhängig jederzeit hören kann, auch während des Autofahrens. Die Nachteile liegen aber — gerade bei einem Sujet, wie dem vorliegenden — auch klar auf der Hand: es fehlen die Abbildungen der archäologischen Befunde, weshalb ich mir die Print-Ausgabe umgehend besorgte.

Die Autoren verstehen es die wissenschaftliche Vorgehensweise klar, verständlich und spannend darzustellen. Das halte ich — schon als solches — für ein großes Verdienst. Archäologie arbeitet eben nicht mit den Rambo-Methoden eines Indiana-Jones …

Ich es war packend den Forschenden bei der Erkundung der Lebens- und Todesumstände dieser faszinierenden Frau, von der man sich wohl noch 800 Jahre nach ihrem Tod erzählt hatte (worauf Grabungsergebnisse hindeuten) über die Schulter zu schauen. 

Besonders interessant war dies auch vor dem Hintergrund, dass die „Protagonistin“ im Mesolithikum gelebt hat und dass sie damit eine der letzten Wildbeuterinnen war, die zu dieser Zeit noch in egalitären Kleingruppen lebten. Damit ergibt sich auch der überaus interessante Bezug zu der Arbeit von Carel van Schaik, der zusammen mit Kai Michel das Buch „Mensch sein“ verfasste. 

Mich persönlich hat diese spannende und hoch informative Veröffentlichung zu meinem Buch „Nurmi und der Klang des Kosmos“ inspiriert, in dem der 10-jährige Wolfgang zusammen mit dem weisen Wesen Nurmi eine Reise durch die menschliche Evolution und Archäologie unternimmt und er dabei auch der faszinierenden Schamanin von Bad Dürrenberg begegnet.

Cover des Buches Das Rätsel der Schamanin (ISBN: 9783955679163)
Goch9s avatar

Rezension zu "Das Rätsel der Schamanin" von Kai Michel

Falsche Auswahl, absolut nicht mein Fall
Goch9vor 9 Monaten

Das Grab einer Frau mit einem kleinen Kind, Todesumstände nicht bekannt, von den Nazis durch Zufall entdeckt und instrumentalisiert, gerät wieder in Vergessenheit um nach nahezu 9000 Jahren neu entdeckt und neu untersucht zu werden.

Neue wissenschaftliche Methoden machen eine intensive Recherche über die Schamanin aus Bad Dürkheim möglich.

 

Leider habe ich mich vom Titel, von der Aufmachung und vom Klappentext verleiten lassen, dieses Hörbuch zu erstehen.

Nach fast 14 % habe ich das Hörbuch abgebrochen. Ich habe schon einige Bücher über Ausgrabungen gelesen. Die hatten auch immer einige Längen in der Erzählweise, aber ich konnte ihnen immer gut folgen und vor allem wurde ein Spannungsbogen um die gesamte Ausgrabung und ihrer Hintergrundgeschichte gespannt.

Hier habe ich den Eindruck, dass der Erzähler immer mehr Spannung durch immer mehr Hintergrundinformationen, wissenschaftlichen Irrglauben, religiösen Irrglauben und falsche Deutung unserer Evolutionsgeschichte erzeugen will, aber dabei hat der Autor sich meiner Meinung nach völlig verzettelt. Mir war es unbegreiflich, dass der Autor alle Fehler und Fehldeutungen der Vergangenheit noch einmal ausführlich beschreiben und widerlegen musste.

Die 14 % des Hörbuches waren mir zu wissenschaftlich, zu ausschweifend und zu philosophisch. Sorry, aber der Autor hat mich nicht erreicht.

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 80 Bibliotheken

auf 10 Merkzettel

von 2 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks