Harald Parigger

 3,7 Sterne bei 129 Bewertungen
Autor von Die Hexe von Zeil, Der schwarze Mönch und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Harald Parigger

Harald Parigger wurde 1953 geboren. Er arbeitete als Gymnasiallehrer und Seminarleiter, leitete ein Gymnasium bei München und ist heute Direktor der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit. Seit 1994 ist er freier Autor. Neben Theaterstücken, Lyrik und Geschichten für Kinder schreibt er für jugendliche und erwachsene Leser vor allem historische Romane und Krimis, von denen mehrere ausgezeichnet wurden.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Harald Parigger

Cover des Buches Die Hexe von Zeil (ISBN: 9783505120152)

Die Hexe von Zeil

 (28)
Erschienen am 01.01.2003
Cover des Buches Der schwarze Mönch (ISBN: 9783423705196)

Der schwarze Mönch

 (25)
Erschienen am 01.12.1998
Cover des Buches Im Schatten des schwarzen Todes (ISBN: 9783423706339)

Im Schatten des schwarzen Todes

 (19)
Erschienen am 01.02.2001
Cover des Buches Der Dieb von Rom (ISBN: 9783401511047)

Der Dieb von Rom

 (11)
Erschienen am 18.09.2017
Cover des Buches Verrat am Bischofshof (ISBN: 9783785571835)

Verrat am Bischofshof

 (5)
Erschienen am 01.09.2010
Cover des Buches Der Galgenstrick (ISBN: 9783401510484)

Der Galgenstrick

 (4)
Erschienen am 06.06.2018
Cover des Buches Der Rubin des Königs (ISBN: 9783423709712)

Der Rubin des Königs

 (4)
Erschienen am 01.12.2005
Cover des Buches Barbara Schwarz und das Feuer der Willkür (ISBN: 9783401061245)

Barbara Schwarz und das Feuer der Willkür

 (3)
Erschienen am 01.06.2007

Neue Rezensionen zu Harald Parigger

Cover des Buches Im Schatten des schwarzen Todes (ISBN: 9783423706339)N

Rezension zu "Im Schatten des schwarzen Todes" von Harald Parigger

Harald Parigger - Im Schatten des schwarzen Todes
Natalie93vor 3 Jahren

Diesen Roman habe ich vor langer Zeit in meiner damaligen Schulbücherei entdeckt. Damals war ich 13 Jahre jung. Bis heute habe ich diesen Roman viermal gelesen und jedes Mal gefällt er mir wie immer. Das Thema rund um den schwarzen Tod ist sehr interessant und die leichte, angedeutete Liebesgeschichte zwischen David und Elisabeth gefiel mir schon damals.
Alle anderen Romane des Autors kann ich ebenfalls sehr empfehlen!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Barbara Schwarz und das Feuer der Willkür (ISBN: 9783401261249)mangomopss avatar

Rezension zu "Barbara Schwarz und das Feuer der Willkür" von Harald Parigger

Barbara Schwarz
mangomopsvor 3 Jahren

Inhalt: 

1627: In ganz Deutschland brennen die Hexenfeuer. Wie im Wahn verfolgen die Priester und Beamte das Böse; schon ein Verdacht, ein missgünstiges Wort eines Nachbarn genügen, um verhaftet zu werden. Auch die junge Barbara Schwarz wird denunziert. An ihre Unschuld will niemand glauben. Tapfer erträgt sie Folter, Angst, Hunger und Verzweiflung. Doch welche Hoffnung gibt es, wenn man einmal von der Flamme der Willkür erfasst worden ist, die durch das ganze Land jagt? Die wahre Geschichte einer mutigen Frau in einer dunklen Zeit.

Meine Meinung: 
Ich bin kein Hexen Fan. Aber ich muss sagen die Geschichte von Barbara Schwarz ist sehr interessant und tragisch. Gut finde ich auch, dass es immer zwischen der Geschichte viele Informationen gibt, wie, was, warum das so war. Gut gemacht.
Schade nur, dass man nicht weiss, was aus ihr geworden ist.  

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Die Hexe von Zeil (ISBN: 9783423706797)Sternenstaubfees avatar

Rezension zu "Die Hexe von Zeil" von Harald Parigger

Hexenverfolgung in Bamberg
Sternenstaubfeevor 4 Jahren


Bamberg, 1627: Vor einem Jahr wurde die Mutter der 18-jährigen Ursula als Hexe hingerichtet. Nun gerät ihr Vater, der Bürgermeister, ins Visier der Hexenverfolger. Er wird eingekerkert. Ursula möchte ihm helfen, doch fast alle Freunde wenden sich von ihr ab und es dauert nicht lange, bis auch Ursula denunziert und verhaftet wird. Während ihr Vater in Bamberg eingekerkert wurde, wird Ursula nach Zeil gebracht, so dass die beiden keinen Kontakt miteinander aufnehmen können. Ursula muss Folter und Demütigungen ertragen, doch niemand will ihr glauben, dass sie keine Hexe ist…

Mein Leseeindruck:

Sehr anschaulich und spannend wird hier die Geschichte der jungen Ursula erzählt, die als Hexe verhaftet wird und verurteilt werden soll. Das Besondere an diesem Buch ist, dass eine Vielzahl der handelnden Figuren historisch belegt ist und wirklich gelebt hat.

Obwohl das Buch also eine fiktive Geschichte erzählt, ist doch ein gutes Stück Wahrheit drin und man erfährt sehr anschaulich etwas über die damalige Hexenverfolgung. Das Buch richtet sich an junge Leser ab 12 Jahren. Alleine durch die Thematik ist die Handlung zum Teil natürlich grausig, wobei sich der Autor aber bemüht hat, die Grausamkeiten relativ sachlich zu erzählen und nicht auszuschmücken. Trotzdem ist die Handlung aber nicht trocken oder langweilig; im Gegenteil wird hier Geschichte besonders für junge Leser lebendig erzählt.

Mir hat es sehr gut gefallen, und ich werde sicherlich noch weitere Bücher von Harald Parigger lesen.

Kommentieren0
60
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Harald Parigger wurde am 01. Januar 1953 in Flensburg (Deutschland) geboren.

Harald Parigger im Netz:

Community-Statistik

in 181 Bibliotheken

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks