Harald Parigger Die Hexe von Zeil

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(6)
(9)
(8)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Hexe von Zeil“ von Harald Parigger

Bamberg im Jahr 1627: Überall sehen die Malefizkommissionen den Teufel am Werk, und viele Unschuldige werden im Namen der Kirche angeklagt und eingekerkert. Auch Ursula Lambrecht, die 19-jährige Tochter des Bamberger Bürgermeisters muss machtlos mit ansehen, wie nach der Mutter auch der Vater der Hexerei angeklagt und verurteilt wird. In ihrer Verzweiflung lässt Ursula nichts unversucht, um dem Vater zu helfen, und so ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch sie verdächtigt wird, mit den Mächten des Bösen gemeinsame Sache zu machen. Sie wird verhaftet und ins Gefängnis nach Zeil gebracht...

"Die meisten Figuren des Romans haben wirklich gelebt, Einzelheiten der Hexenverfolgung und des Prozessverlaufs sowie andere geschichtliche Fakten sind genaustens recherchiert." (aus dem Nachwort) | Ein wirklich hervorragendes Buch um das Bistum Bamberg im 17. Jahrhundert. (Erschreckend) detailgenau und sicherlich empfehlens- und lesenswert. Was das empfohlene Lesealter (ab 12) angeht - das sollten die Mütter besser selbst prüfen ;)

— BTOYA
BTOYA

Stöbern in Jugendbücher

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Es fühlt sich etwas gestreckt an

TheVanniK

Hundert Lügen

Richtig spannend und trifft tief ins Herz. Einfach ein richtiger Spannungsjugendroman =) ich will mehr

EnysBooks

Verlorene Welt

Sehr schönstens Ende von der Reihe BItter&Sweet.

lucnavi

Schwebezustand

Ich bin begeistert!

leseratte83

Goldener Käfig

Eine solide Fortsetzung, welche besonders dem Ende hin an Tempo zulegt und Spannung auf den Abschluss der Reihe hinterlässt.

Tintenkinder

Feuer und Feder

Gutes Buch für zwischendurch.

Schnuggile

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen