Auch Entführen will gelernt sein

von Harald Schmidt 
4,9 Sterne bei12 Bewertungen
Auch Entführen will gelernt sein
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

StephaniePs avatar

Gelungene Mischung aus Spannung und Humor

xuscha01s avatar

witzig, charmant, einfühlsam, emotional und voller unerwarteter Ereignisse. Eine Krimikomödie mit teilweisem Tiefgang.

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Auch Entführen will gelernt sein"

»Die Flossen hoch!
Das ist ein Überfall!«
Die Aufforderung steht drohend im Raum des City Fitness, in dem auch die an MS erkrankte Rita Richter trainiert. Die in der Schalke-Arena gestählte Frau beweist den Brutalos, dass selbst Waffengewalt nichts ausrichtet gegen Lebensmut und derbe Schlagfertigkeit. Als die drei Kleinganoven Freddy, Richard und Massimo ihren Plan entwickeln, wissen sie noch nicht, welcher übermächtige Gegner sich ihnen in den Weg stellt.
Eigentlich hatten sie eine Entführung geplant. Eigentlich! Da das Opfer unverschämterweise Urlaub macht, muss spontan umdisponiert werden. Alles ohne Plan B. Schneller, als es sich das Trio vorstellen kann, erscheint die Polizei auf der Bildfläche und eine ungewollte Geiselnahme nimmt ihre kuriose Fahrt auf. Schnell bekommen die Ganoven zu spüren, dass die Polizei nicht ihr ärgstes Problem darstellt.
Auch der leitende Hauptkommissar Holger Knoll wird diese ungewöhnliche Geiselnahme nie wieder vergessen können. Nichts ist vorhersehbar, alles läuft komplett aus dem Ruder. Die tatkräftige Hilfe kommt von einer Seite, die das Eingreifen des Polizeiteams fast überflüssig macht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746018317
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:268 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:15.11.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    StephaniePs avatar
    StephaniePvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Gelungene Mischung aus Spannung und Humor
    Auch Entführen will gelernt sein

    Eigentlich haben Freddy, Massimo und Richard eine Geiselnahme in einem Fitnesscenter geplant, aber das vermeintliche Opfer kommt nicht zum Training. Aus diesem Grund beschließen die drei Männer einen Raubüberfall mit Geiselnahme zu begehen. Unter den Geiseln befinden sich auch Manu, eine Angestellte des Studios und deren Mutter Rita, welche an MS erkrankt ist. Die drei Männer müssen bald feststellen, dass ihre gesamten Pläne nicht funktionieren und ein riesen Chaos entsteht. Auch die leitenden Ermittler und Polizisten werden in ihrer Arbeit immer wieder behindert und vor so manche unerwartete Wendung gestellt.

     

    Harald Schmidt überzeugt in seiner Krimikomödie durch eine gelungene Mischung aus Spannung und Humor. Zusätzlich wird der Leser durch so manche unerwartete Wendung zum Staunen gebracht. Der Autor kann den Leser durch seinen bildlichen Schreibstil sofort in den Bann ziehen und durch seinen Humor immer wieder zum Schmunzeln bringen.

     

    Die einzelnen Kapitel sind logisch angeordnet und eher kurz. Es wechseln sich immer wieder Kapitel rund um die drei Täter, die Geiseln und die Ermittler ab. Dies ermöglicht, dass die Spannung bis zum Ende gehalten und unnötige Längen oder Wiederholungen gänzlich vermieden werden können.

     

    Die Protagonisten sind sehr bildlich und authentisch beschrieben, was zur Folge hat, dass man selbst mit den Tätern mitzufiebern beginnt und schnell Sympathie oder Antipathie entwickeln kann.

     

    „Auch Entführen will gelernt sein“ ist bereits mein viertes Buch von Harald Schmidt, bzw. H. C. Scherf. Der Autor konnte mich bisher mit jedem Buch fesseln und begeistern, allerdings waren alle anderen Bücher bisher Thriller.  Doch auch seine Krimikomödie steht den anderen Büchern in nichts nach und konnte mich überzeugen.

     

    FAZIT:

    „Auch Entführen will gelernt sein“ überzeugt durch eine gelungene Mischung aus Humor und Spannung. Zudem ermöglichen die authentischen Protagonisten ein komplettes Eintauchen in die Handlung. Ich hatte große Freude mit dem Buch und vergebe daher 5 Sterne!

    Kommentieren0
    95
    Teilen
    0Soraya0s avatar
    0Soraya0vor 9 Monaten
    Auch Entführen will gelernt sein!

    Zum Inhalt (Klappentext):
    "Die Flossen hoch! Das ist ein Überfall!"
    Die Aufforderug steht drohend im Raum des City FItness, in dem auch Rita Richter trainiert. Die erkrankte, jedoch in der Schalek-Arena gestählte Frau, beweist den Brutalos, das selbst Waffengewalt nichts ausrichtet gegen Lebensmut und derbe Schlagfertigkeit. Als die drei Kleinganoven Freddy, Richard und Massimo ihren Plan entwickeln, wissen sie noch nicht, welcher übermächtige Gegner sich ihnen in den Weg stellt.
    Eigentlich hatten sie eine Entführung geplant. Eigentlich! Da das Opfer unverschämterweise Urlaub macht, muss spontan umdisponiert werden. Alles ohne Plan B. Schneller, als es sich das Trio vorstellen kann, erscheint die Polizei auf der Bildfläche und eine ungewollte Geiselnahme nimmt ihre kuriose Fahrt auf. Schnell bekommen die Ganoven zu spüre, dass die Polizei nicht ihr ärgstes Problem ist.
    Auch der leitende Hauptkomissar Holger Knoll wird diese ungewöhnliche Geiselnahme nie wieder vergessen können. Nichts ist vorhersehbar, lles läuft komplett aus dem Ruder. Die tatkräftige Hilfe kommt von einer Seite, die das Eingreifen des Polizeiteams fast überflüssig macht.

    Meine Meinung:
    Eins vorne weg, der Titel trifft es auf den Kopf! :)
    Zu Beginn werden einem zunächst die Charaktäre eingeführt. Das sind auf der "Bösen-Seite" die drei Ganoven, welche zwar dringend Geld brauchen, jedoch keinen Plan B geschweige den einen richtigen Plan A haben. Auf der "Guten-Seite" handelt es sich um Manuela mit ihren Eltern, die beide an MS erkrankt sind, sich davon jedoch nicht unterkriegen lassen, sondern fast nach dem Motto lben "Jetzt erst recht".
    Dank dem interessanten Inhalt und dem Schreibstil von Harald Schmidt fliegt man nur so durch die Seiten. Ich finde es wirklich bemerkenswert wie es dem Autor gelingt, hier wirklich eine Krimikomödie abzuliefern, in der alles sehr detalliert und bildhaft beschrieben wird, so dass man fast das Gefühl hat, man schaut durch ein Fesnter des Fitnessstudios und ist live dabei! Es ist wahrhaftig Schreibkunst, wenn man zum Einen stetig Spannung aufbaut, dauerhaft witzige Elemente einstreut und dann zum Anderen aber auch noch ein ernstes Thema wie multiple Sklerose mit aufgreift, welches wirklich anschaulich dargestellt wird. Diese Mischung aus allem macht das Buch einfach zu einem Lesevergnügen, welches man so selten findet!
    Ein weiterer Punkt, den ich hervorheben möchte ist, dass es Harald immer wieder gelingt unerartete Wendungen und Überraschungen in seine Handlungsstränge einzuweben, so dass man nie wirklich weiß, wo er hin will, sprich wie das Buch enden wird. So ist Langeweile eigentlich von vornherein ausgeschlossen.
    Zum Schluss habe ich noch einen klitze kleinen Kritikpunkt: Das Buch ist viel zu schnell vorbei! :)

    Fazit:
    Absolute Leseempfehlung für alle, die gerne mal einen Krimi lesen möchte, der durchaus Elemente ausweist, die einen zum Schmunzeln bringen. Dabei aber auch nicht vor ernsteren Themen zurück schrecken und vor allem auch zum Nachdenken angeregt werden wollen.

    Kommentieren0
    119
    Teilen
    Jeanette_Lubes avatar
    Jeanette_Lubevor 10 Monaten
    Heitere, unterhaltsame und spannende Krimikomödie

    Dieses Buch ist 2017 erschienen und beinhaltet 259 Seiten.
    Das City Fitness, in dem auch Rita Richter trainiert wird von drei Kleinganoven Freddy, Richard und Massimo überfallen. Eigentlich war eine Entführung geplant, aber das Opfer macht unverschämterweise Urlaub. Deshalb muss spontan umdisponiert werden. Leider haben die Ganoven keinen Plan B. Die Polizei erscheint schneller als erwartet auf der Bildfläche und so nimmt eine ungewollte Geiselnahme ihre kuriose Fahrt auf. Die Ganoven merken schnell, dass die Polizei nicht ihr schlimmstes Problem ist. Rita Richter, die erkrankte Frau beweist den Brutalos, dass selbst Waffengewalt nichts gegen Lebensmut und derbe Schlagfertigkeit ausrichtet.
    Holger Knoll, der leitende Hauptkommissar, wird diese Geiselnahme nie wieder vergessen können, denn alles läuft komplett aus dem Ruder. Zum Glück kommt die tatkräftige Hilfe von einer Seite, die das Eingreifen des Polizeiteams fast nicht mehr nötig macht.
    Mit viel Witz und Humor gelingt Harald Schmidt hier eine wirklich gute Krimikomödie. Man kann wirklich viel lachen, kann aber auch erkennen, dass Menschlichkeit hier eine große Rolle spielt. Also, mir hat diese Geschichte sehr gut gefallen, sie hat mich gut unterhalten, mich aber auch teilweise echt nachdenklich gemacht. Man kann sich die einzelnen Personen der Geschichte wirklich sehr gut vorstellen.
    Eine Leseempfehlung für alle, die Krimis mögen und nicht nur gern ernsthafte Geschichten lesen!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    xuscha01s avatar
    xuscha01vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: witzig, charmant, einfühlsam, emotional und voller unerwarteter Ereignisse. Eine Krimikomödie mit teilweisem Tiefgang.
    Witzig, charmant, einfühlsam mit unerwarteten Ereignissen durch und durch

    Ich durfte dieses Buch im Laufe einer Leserunde lesen. Schon allein der Klappentext brachte mich zum Schmunzeln, da waren die Erwartungen an den Inhalt groß. Ich wurde nicht enttäuscht.

    Inhalt:

    Drei Männer, die sich in einem Café treffen, um eine Geiselnahme in einem Fitnessstudio zu planen klingt schon danach, dass das nicht gut gehen kann. Gesagt, Getan. Im Fitnessstudio angekommen, befinden sich die Zielpersonen jedoch im Urlaub und ein Plan B muss her. Doch leider hat keiner der Drei über einen Plan B nachgedacht. So entschließt man sich kurzerhand die Anwesenden im Fitnessstudio als Geiseln zu nehmen, solange bis man sich eine Alternative ausgedacht hat. Denn in der Servicekasse ist keine große Summe vorhanden. So nimmt die Story ihren Lauf, als dann auch noch die Polizei vor dem Gebäude eintrudelt und sich versucht auszumalen, was die drei Ganoven als nächstes vorhaben...

    Fazit:

    Betitelt als Krimikomödie mit teilweisem Tiefgang wird dieses Buch dem Titel voll und ganz gerecht. Es gibt einige ernste Themen, die angeschnitten werden, so z.B. der Umgang mit multipler Sklerose oder Ausländerfeindlichkeit, die jedoch nicht Hauptthema des Buches sind. Als allererstes soll dieses Buch unterhalten und das tut es definitiv! Es ist flüssig geschrieben, lässt einen hier und da schmunzeln oder lässt einen den Kopf schütteln über manch dumme Tat der Protagonisten. Zwischendurch merkt man, dass die ernsten Themen uns im Alltag genauso begegnen und allgegenwärtig sind. 
    Nach Beenden des Buches fühlt man sich jedoch nicht überfordert oder belehrt, was ich als sehr positiv empfinde. 


    Die Charaktere sind sehr authentisch beschrieben und agieren ebenfalls so. Die einen sind mutiger, die anderen weniger. Manche sind skrupellos und egoistisch, die anderen eher selbstlos und aufopferisch. So entsteht eine glaubwürdige Atmosphäre, die durch den Wechsel der Schauplätze innerhalb und außerhalb des Studios die Spannung aufbaut. 


    Was mich jedoch am Meisten bei diesem Buch fasziniert hat, waren die unerwarteten Ereignisse. Jeder malt sich beim lesen ein mögliches Ende aus - das geschieht völlig automatisch. Doch hier werden deine Erwartungen meistens nicht erfüllt, weil dann plötzlich etwas ganz anderes passiert. Das macht das Ende nicht voraussehbar! Auch nicht kurz vor dem Ende, meiner Meinung nach. 


    Alles in allem ist es eine tolle Lektüre gewesen, um den Kopf ein wenig abzuschalten. Danke für die Möglichkeit das Buch zu lesen und zu rezensieren.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Gartenfee007s avatar
    Gartenfee007vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein toller, spannender und teilweise sehr komischer Krimi!!!
    Auch entführen will gelernt sein!!

    Darum geht es (Klappentext):


    »Die Flossen hoch! 
    Das ist ein Überfall!« 
    Die Aufforderung steht drohend im Raum des City Fitness, in dem auch die an MS erkrankte Rita Richter trainiert. Die in der Schalke-Arena gestählte Frau beweist den Brutalos, dass selbst Waffengewalt nichts ausrichtet gegen Lebensmut und derbe Schlagfertigkeit. Als die drei Kleinganoven Freddy, Richard und Massimo ihren Plan entwickeln, wissen sie noch nicht, welcher übermächtige Gegner sich ihnen in den Weg stellt. 
    Eigentlich hatten sie eine Entführung geplant. Eigentlich! Da das Opfer unverschämterweise Urlaub macht, muss spontan umdisponiert werden. Alles ohne Plan B. Schneller, als es sich das Trio vorstellen kann, erscheint die Polizei auf der Bildfläche und eine ungewollte Geiselnahme nimmt ihre kuriose Fahrt auf. Schnell bekommen die Ganoven zu spüren, dass die Polizei nicht ihr ärgstes Problem darstellt. 
    Auch der leitende Hauptkommissar Holger Knoll wird diese ungewöhnliche Geiselnahme nie wieder vergessen können. Nichts ist vorhersehbar, alles läuft komplett aus dem Ruder. Die tatkräftige Hilfe kommt von einer Seite, die das Eingreifen des Polizeiteams fast überflüssig macht.



    Meine Meinung:


    Der Krimi hat mich sehr unterhalten und mir schöne Lesestunden beschert!! Der Schreibstil war klar verständlich und sehr bildreich. Man konnte sich so die Personen und auch den Hauptort (Fitnessstudio) sehr gut vorstellen. Der Spannungsbogen war sehr gut und auch komische Elemente haben nicht gefehlt. Es war ein sehr guter Krimi mit vielen verschiedenen Elementen der Schreibkunst. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und kann es daher auch sehr empfehlen!!!

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    Gina1627s avatar
    Gina1627vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tolle Mischung zwischen Dramatik, Spannung und Situationskomik.
    Es hätte auch alles anders laufen können, wenn nicht….

    Es herrscht gerade Geldmangel bei den Ganoven Freddy, Richard und Massimo und sie planen zur Aufbesserung ihrer Finanzen mal eben kurzerhand eine Entführung der betuchten Familie Klosterhards aus dem nahegelegenen  Fitnessstudio. Doch was schnell und ohne Probleme ablaufen sollte entwickelt sich für sie zu einem Fiasko. Die gewünschten Geiseln sind in Urlaub und mit Rita Richter stellt sich ihnen eine couragierte und schlagfertige Frau in den Weg, die sie an den Rand der Verzweiflung bringt. Zu allem Überfluss steht vor dem Gebäude schnell ein Großaufgebot der Polizei, die jedoch  auch von Pannen im Einsatz geplagt ist. Alles scheint außer Kontrolle zu geraten….


    „Auch entführen will gelernt sein“  ist ein Krimi mit Biss, Humor und einer wahren Botschaft, der sehr lesenswert ist. Ein überaus abwechslungsreicher  Schreibstil, der gespickt ist mit Ironie, Wortwitz und einer klischeehaften Ganovensprache aus dem Ruhrpott, lässt einen nur so durch die Geschichte fliegen. Hier wird man in eine Situationskomik  hineinversetzt, die aber im weiteren Verlauf auch dramatische Züge annimmt. Schauplatz ist der Innenbereich eines Fitnessstudios der gehobenen Klasse, in dem das Unglück seinen Verlauf nimmt.


    Hier trainiert Rita Richter, eine selbstbewusste  und schlagfertige Frau, die sich nicht von ihrer Krankheit, der Multiplen Sklerose, einschüchtern lässt.  Sie ist eine sehr liebenswerte Persönlichkeit, und ein ganz toller Charakter, der den Reiz in der Geschichte ausmacht. Man spürt ihre Achtung und Verantwortung für ihre Mitmenschen und sie in ihrer Familie zu erleben ist wunderschön. Sie steht hier für alle Personen, die mutig und couragiert sind und in einer Gefahrensituation ihre Mitmenschen aus der Schockstarre holen können und sie dazu animiert gemeinschaftlich etwas bewirken zu können.


     Die Charaktere der Kriminellen werden sehr lebendig und originell dargestellt und sie versuchen ihre beschränkte Intelligenz durch Drohung und Gewalt zu kompensieren. Oft schüttelt man nur den Kopf vor so viel Dummheit, Eigennutz und Unbeherrschtheit.


    Das bei der polizeilichen Ermittlungsarbeit durch unvorhersehbare Ereignisse auch nicht alles immer nach Plan läuft kam gut rüber, aber mir der Überschlagung der Geschehnisse konnte man dann wirklich nicht rechnen.


    Mein Fazit:

    „Auch entführen will gelernt sein“ war für mich einmal ein ganz anderer Krimi, der mich besonders durch die speziellen und  achtungswerten Charaktere gereizt hat. Die Mischung zwischen Dramatik, Spannung  und Situationskomik hat mir sehr gut gefallen.

    Verdient vergebe ich 5 Sterne.

    Kommentare: 1
    191
    Teilen
    Kaffeetasses avatar
    Kaffeetassevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: eine Entführung, die in die Hose geht; zwischen Humor und Krimi
    eine Entführung, die in die Hose geht; zwischen Humor und Krimi

    Drei Ganoven wollen nur das Eine: das schnelle Geld! Sie planen also eine Entführung, doch die potentiellen Entführten machen einfach Urlaub und so gerät die Entführung im Fitnessstudio zu einer Geiselnahme, bei der alles anders läuft, als geplant. Dabei treffen sich nicht nur auf die Polizei, sondern auch auf Rita, eine resolute Dame, welche an MS erkrankt ist, aber ihren Lebenswillen noch lange nicht verloren hat.

    Man ahnt es schon, dieser Krimi hat durchaus richtig witzige Einschläge, sowohl in der Handlung selbst, aber auch in den verschiedenen Dialogen. Vor allem Rita sorgt für mächtig Wirbel und ist alles andere als auf den Mund gefallen. Eine starke Persönlichkeit, die ich richtig ins Herz geschlossen habe.

    Während der Geschichte wechseln immer wieder die Perspektiven, vom inneren des Fitnessstudios hinaus zu den Polizisten. Doch die Geschichte ist nicht nur witzig, auch die Angst und die ernste Situation wird immer wieder deutlich, das ist dem Autor wirklich gut gelungen. Ebenfalls gut gefallen hat mir, dass es der Autor geschafft hat so reale Figuren zu erschaffen, dass die Geschichte sehr real erschien und man als Leser vor allem durch die guten Beschreibungen der Charaktere eine exzellente Vorstellung dieser hatte.

    Der flüssige und leichte Schreibstil gepaart mit Spannung, einigen Überraschungen und einer Prise Humor haben dieses Buch zu einer angenehmen Lektüre gemacht für Zwischendurch. Definitiv lesenswert!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Buchfan276s avatar
    Buchfan276vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein launiges Buch, das mit viel Witz und einer dennoch spannenden kriminalistischen Kernhandlung überzeugt.
    Von einer Entführung, die ganz schön in die Hose geht


    Die Klosterhardts entführen und eine Stange Geld machen. Das ist der Plan des Gangstertrios Freddy, Richard und Massimo, die sich zum Ziel gemacht haben, ihr "Taschengeld" durch eine Erpressung etwas aufzubessern. Die Strategie: Mit Sturmhauben und bewaffnet in das Stamm-Fitnesscenter der Familie eindringen und die drei einfach mitzunehmen. Dann das Lösegeld erpressen und aufbrechen in ein reicheres Leben. Aber Moment, so einfach ist das nicht, denn: Auch Entführen will gelernt sein. 


    Das Buchcover lockt potenzielle Leser durch eine humorvolle und ansprechende Gestaltung. Klappentext und Kurzbeschreibung verraten noch nicht zu viel über den Inhalt. 
    Autor Harald Schmidt zeichnet einen runden Handlungsstrang, der zunächst die Vorgeschichte der Protagonisten erzählt und dann die Entführung, die sich dann aber zu einer Geiselnahme entwickelt, beschreibt. Dabei verknüpft er die einzelnen Handlungsstränge an geeigneten Stellen sinnvoll und nachvollziehbar miteinander. So behält der Leser stets, aus verschiedenen Perspektiven erzählt, einen guten Überblick, was im Fitnesscenter und vor dem Gebäude bei den zuständigen Kommissaren passiert. 
    Erwähnenswert ist auch die detailreiche Ausgestaltung der Charaktere. Beeindruckt hat mich, dass zwei der Hauptcharaktere erkrankt sind und mit wie viel Willensstärke und Courage der Autor die beiden ausgestattet hat. Insbesondere eine der beiden, Rita Richter, beweist extrem viel Mut und Selbstlosigkeit. Aus dieser Tatsache ergeben sich auch zahlreiche starke, aber humorvolle Dialoge, welche zum Gesamtkonzept der Krimikomödie beitragen. 
    Daneben erfährt man auch viel über das Leben eines der drei Ganoven und es kristallisiert sich heraus, dass er einen guten Kern besitzt, aber er durch seine schwierige Vergangenheit auf die schiefe Bahn geraten ist. Zu viel will ich aber hier nicht verraten. 
    Als drittes wird dem Leser noch Hauptkommissar Knoll näher vorgestellt. Er überzeugt durch seine besonnene und abwartende Art und seinen Prinzipien, denen er konsequent treu bleibt. 
    Zusammenfassend: Es ergibt sich ein vielseitiger humoristischer Kriminalroman, der nicht durch unnötiges Geplänkel langweilig wird und der die Lesezeit durch seine Spritzigkeit wie im Flug vergehen lässt. Klar, man erwartet ein Happy End, aber der Weg dorthin ist keineswegs vorhersehbar und durch ein paar Wendungen entwickelt sich das Buch ein paar Mal wieder in eine ganz andere Richtung. 
    Was man allerdings nicht erwarten darf, ist Nervenkitzel von der ersten bis zur letzten Seite. Das wäre bei einer Krimikomödie aber auch deplatziert, soll aber meiner Meinung nach noch erwähnt sein, damit man nicht mit falschen Erwartungen an das Buch herangeht. Trotzdem kommt die Spannung aber gerade zum Ende hin nicht zu kurz. 


    Mein Fazit: Ich bin froh, dieses Buch gelesen zu haben. Es hat mir ein paar unterhaltsame Stunden Lesespaß bereitet und ich würde neue Bücher des Autors jederzeit wieder lesen. 

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Sonne63s avatar
    Sonne63vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Witzige Dialoge, schlagfertige Figuren, doch immer noch ein Krimi. Sehr gut umgesetzt.
    Pannen, Pech und Pleiten

    Inhalt (aus dem Klappentext):
    Eigentlich hatten sie eine Entführung geplant. Eigentlich! Da das Opfer unverschämterweise Urlaub macht, muss spontan umdisponiert werden. Alles ohne Plan B. Schneller, als es sich das Trio vorstellen kann, erscheint die Polizei auf der Bildfläche und eine ungewollte Geiselnahme nimmt ihre kuriose Fahrt auf. Schnell bekommen die Ganoven zu spüren, dass die Polizei nicht ihr ärgstes Problem darstellt.

    Meinung:
    Wie gewohnt zeichnet sich die Handlung durch gut ausgearbeitete Charaktere und einer absolut glaubwürdigen Geschichte aus. Dabei bedient sich Harald Schmidt wieder aus seinen nie enden wollenden Gedankengängen an witzigen Dialogen, die schon fast Slapstick-Charakter aufweisen. So manches Mal musste ich mir den Bauch halten, wenn sich die drei Ganoven gegenseitig das Leben schwer machten. Als gebürtige Recklinghäuserin konnte ich so manche Redewendung aus Kindertagen wiedererkennen, sodass fast ein bisschen Heimatgefühl aufkam. Im Laufe der Handlung ändert sich langsam die Stimmung. Der Humor tritt in den Hintergrund, die Bedrohung der Menschen, die diesen drei Ganoven ausgeliefert sind, nimmt immer mehr Präsenz an. Angst und Gefahr werden für den Leser immer greifbarer. Die Geschichte an sich ist sehr gut aufgebaut, der Schluss hält noch eine Überraschung parat, die so nicht vorhersehbar war.
    Mir hat dieses Buch gut gefallen. Ein Markenzeichen des Autors ist, dass er neben der eigentlichen Handlung auch kleine Lebensweisheiten mit einfließen lässt. Er zeigt, dass alles, was wir durchleben, sei es in guten wie in schlechten Tagen, einen Sinn hat. Den Sinn nämlich, zu lernen, mit Situationen umzugehen und das Beste daraus zu machen. Und das tut jeder Mensch auf seine ganz eigene Weise. Hat er Freunde, eine intakte Familie, gute Bekannte, die ihn dabei unterstützen, um so besser.

    Fazit:
    Eine gut erzählte Handlung, über Menschen, die aufgrund einer besonderen Situation über sich hinauswachsen. Gefühlvoll, humorvoll, aber stellenweise auch beängstigend und nachdenklich. Empfehlenswert!

    Kommentare: 1
    114
    Teilen
    annlus avatar
    annluvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: kurzweilige Geschichte um eine Geiselnahme, die ganz anders verläuft, als geplant - überraschend ernste Themen wurden aufgeworfen
    Geplatzte Entführung

    *Jeder der hier am Boden kauernden Menschen spürte, dass eine Entscheidung unmittelbar bevorstand. Alle sehnten ein Ende der Gefangenschaft herbei.*


    Die junge Manuela Richter arbeitet seit kurzem im renommierten City Fitnessstudio, als dieses überfallen wird. Die drei Gangster Richard, Freddy und Massimo wollten eigentlich nur kurz rein und eine reiche Familie entführen. Doch die ist grad in Urlaub – und die Polizei auch schneller da, als angenommen. Damit stecken die Ganoven fest, ohne Plan und ohne Ausweg – dafür aber mit einer Menge Geiseln. Unter ihnen auch Manuelas Mutter Rita. Die MS Kranke erweist sich als mutiger als alle anderen und bietet den Geiselnehmern die Stirn.



    Die Geschichte beginnt mit der Vorstellung der Charaktere. Dabei kommen sowohl die drei geplanten Entführer zu Wort, wie auch Familie Richter und die neuen Kollegen und Mitglieder im Fitnessstudio. Die Ganoven waren nicht so nach meinem Geschmack. Dauernd am streiten und blöde-Sprüche-klopfen empfand ich sie als sehr anstrengend. Manuela, die ihren Teil der Geschichte selbst erzählt, brachte durch die Geschichte ihrer Familie eine sehr ernste Stimmung mit sich. Nicht nur ihre Mutter, sondern auch ihr Vater sind an Multipler Sklerose erkrankt, was ihr Leben einschränkt und auch Manu beeinflusst. Die drei machen aber das Beste aus ihrer Situation. In Rückblicken werden auch die angenehmen Momente ihres Lebens beschrieben.


    Nach dieser Einführung rückt die Geiselnahme in den Vordergrund. Hier bekam auch der leitende Kommissar Knoll und seine Untergebenen ihren Part. Durch den Wechsel zwischen der Arbeit der Polizei und den Ereignissen im Inneren des Studios wurde die Geschichte spannend und damit interessanter. Dabei gefiel mir besonders, dass nicht alles Schwarz-Weiß ist, dass sich einer der Kriminellen als guter Kerl entpuppt, aber auch die Polizisten sich Gedanken über moralische Fragen machen müssen.


    Fazit: Eine kurzweilige Geschichte, die mich durch die eingeflochtenen ernsten Themen überraschen konnte. Die Handlung drehte sich großteils um die Geiselnahme, diese wurde aber so erzählt, dass die unterschiedlichen Charaktere in den Vordergrund rückten. Von ihnen konnten die allermeisten meine Sympathien gewinnen, sodass ich die Geschichte genießen konnte.

    Kommentare: 2
    23
    Teilen

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    harald2066s avatar

    Wieder einmal möchte ich ein aktuelles Buch dem strengen Blick und Urteil der LeserInnen aussetzen. Diesmal handelt es sich um eine Gaunerkomödie, die Humor und Spannung gleichermaßen vereint. Die Geschichte schildert den Kampf einer äußerst starken Frau gegen das Böse. 

    Es klingt schließlich ein wenig bescheuert, dass drei Kleinganoven ausgerechnet ein Fitness-Studio überfallen. Oder etwa nicht?



    Zum Inhalt:
    »Die Flossen hoch! Das ist ein Überfall!«
    Die Aufforderung steht drohend im Raum des City Fitness, in dem auch Rita Richter trainiert. Die in der Schalke-Arena gestählte Frau beweist den Brutalos, dass selbst Waffengewalt nichts ausrichtet gegen Lebensmut und derbe Schlagfertigkeit. Als die drei Kleinganoven Freddy, Richard und Massimo ihren Plan entwickeln, wissen sie noch nicht, welcher übermächtige Gegner sich ihnen in den Weg stellt.
    Eigentlich hatten sie eine Entführung geplant. Eigentlich! Da das Opfer unverschämterweise Urlaub macht, muss spontan umdisponiert werden. Alles ohne Plan B. Schneller, als es sich das Trio vorstellen kann, erscheint die Polizei auf der Bildfläche und eine ungewollte Geiselnahme nimmt ihre kuriose Fahrt auf. Schnell bekommen die Ganoven zu spüren, dass die Polizei nicht ihr ärgstes Problem darstellt.
    Auch der leitende Hauptkommissar Holger Knoll wird diese ungewöhnliche Geiselnahme nie wieder vergessen können. Nichts ist vorhersehbar, alles läuft komplett aus dem Ruder. Die tatkräftige Hilfe kommt von einer Seite, die das Eingreifen des Polizeiteams fast überflüssig macht.

    In die Verlosung kommen 8 signierte Taschenbücher und 10 Ebooks.


    All denen, die auch einen Reader besitzen, rate ich dazu, alternativ das gewünschte Ebook-Dateiformat anzugeben, falls sie bei der Verlosung der Taschenbücher kein Glück haben.
    Verraten Sie mir bei Ihrer Bewerbung, warum ausgerechnet Sie dieses Buch bewerten sollten.
    harald2066s avatar
    Letzter Beitrag von  harald2066vor 9 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks