Harald Schmidt Das Glück kennt kein Erbarmen

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(14)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Glück kennt kein Erbarmen“ von Harald Schmidt

Als Nicole den Verlockungen des Manfred Kirchner verfällt, glaubt sie noch, den Richtigen für ein bleibendes Glück gefunden zu haben. Als das Monster die Maske fallen lässt, ist es für Nicole schon zu spät. Sie muss für ihren Hang zu diesem Männertyp einen sehr hohen Preis bezahlen. Sexueller Missbrauch, brutalste Misshandlungen und die kriminellen Machenschaften dieses Mannes treiben Nicole fast bis zum Freitod. Ihr Weg kreuzt den eines älteren Mannes. Nun erfährt sie, dass es auch Männer gibt, die Hilfsbereitschaft und Freundschaft notfalls über ihre eigene Sehnsucht nach Liebe stellen. Das Schicksal treibt ein makabres Spiel und zwingt diese zwei Menschen an die Grenze des Zumutbaren. Misshandlungen an Frauen, die Sehnsucht nach wahrer Liebe, selbstlose Aufopferung und Trennungsschmerz sind verwoben in einer tragischen Romanze, die das Herz tief berühren. Wird Nicole sich von der Bestie befreien können. Erkennt sie das wahre Glück und greift danach? Nicht nur die empfindliche Seele hat schwere Schäden erlitten. Den Leser lässt der Autor auch in diesem Buch tief eintauchen und liefert ihm Stoff für Diskussionen. Ein Roman, der zu Tränen rührt. Eine Geschichte für moderne Frauen, denn Männer werden dieses Buch und den Autor hassen.

Ein sehr tolles und herzergreifendes Buch was aus dem wahren Leben greift

— nicale77
nicale77

Ich habe selten so viele Emotionen in einem Buch erlebt, wie in diesem. Diese Geschichte berührt das Herz zutiefst auf viele Weisen.

— Lizland
Lizland

Ein Buch, das zu Tränen rührt

— Larissa_Schira
Larissa_Schira

Das Buch hat es in sich. Spannend und emotional bis zur letzten Seite

— Elorien
Elorien

Spannend, so kann das Leben auch sein.....

— foxydevil
foxydevil

Spannend .....Sehr emotional ...

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Erschütternde Lebensbeichte, die ganz viel Liebe in sich birgt

— jutscha
jutscha

Ein Buch was einen schockiert und sehr nachhaltig berührt !!

— Gartenfee007
Gartenfee007

Einzigartiges Liebesdrama, welches man gelesen haben sollte, wenn man auf Realismus Wert legt. Vergisst man so schnell nicht wieder!

— Helly25
Helly25

Ein Buch über schockierende Ereignisse und die Freude am Leben nach der Hölle.

— LaMensch
LaMensch

Stöbern in Krimi & Thriller

Totenstarre

Eine tolle und interessante Idee der Autorin, wenngleich man doch einige Seiten hätte streichen können.

ChattysBuecherblog

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Leider ziemlich enttäuschend.

reading_madness

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very, very british feeling! Gelungener Krimi!

skyprincess

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Glück kennt kein Erbamen!!

    Das Glück kennt kein Erbarmen
    nicale77

    nicale77

    28. May 2017 um 13:46

    Erst einmal ein großes Dankeschön an den Autor Harald Schmidt, der uns an seiner Geschichte teilhaben lässt.Nicole ist jung verheiratet, Sie kennt kein anderes Leben außer das mit Manfred, er schlägt und unterdrückt Sie. Nicole lässt alles still über sich ergehen. Eines Tages lernt Sie Thomas kennen und sie sieht dass auch noch  eine andere Seite des Leben´s gibt, so wie Sie es sich immer gewünscht hat. Thomas hat selber eine schwere Zeit hinter sich. Mit der Zeit entwickelt er aber innige Gefühle für Nicole, Doch merkt Sie es und kann sich von Manfred befreien?Mein FAZITMich hat das Buch von Anfang an sehr gefesselt ich konnte dank der genauen Beschreibung , mich genau in Nicole rein versetzten.  Ein sehr flüssiger Schreibstil lässt sich gut lesen und ist sehr verständlich. Eine sehr herzergreifende und zugleich "grausamme" Geschichte aus dem wahren Leben.Dieses Buch hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Am Ende hat es mich so ergriffen das mir die Tränen gelaufen sind

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Glück kennt kein Erbarmen" von Harald Schmidt

    Das Glück kennt kein Erbarmen
    harald2066

    harald2066

    In meiner dritten Leserunde möchte ich ein Buch anbieten, das bereits in einer Verlosung war. Es schildert den beschwerlichen Weg zweier Menschen, der nötig ist, um das ersehnte, gemeinsame Glück zu erreichen. Eine Geschichte, wie sie das wahre Leben geschrieben haben könnte, abseits vom Mainstream der Liebesromanzen.Für diese Leserunde stelle ich wieder zehn Taschenbücher zur Verfügung.Für diejenigen, die kein Losglück beim TB haben, spendiere ich weitere 10 Ebooks. Wer sich bewirbt, sollte deshalb auch das Ebook-Format angeben, das ich ihm gegebenenfalls alternativ zusenden soll.Sofern es meine Zeit erlaubt, werde ich mich als Autor auch bei diesem Titel wieder an der Diskussion beteiligen.Inhaltsangabe: Als Nicole den Verlockungen des Manfred Kirchner verfällt, glaubt sie noch, den Richtigen für ein bleibendes Glück gefunden zu haben. Als das Monster die Maske fallen lässt, ist es für Nicole schon zu spät. Sie muss für ihren Hang zu diesem Männertyp einen sehr hohen Preis bezahlen. Sexueller Missbrauch, brutalste Misshandlungen und die kriminellen Machenschaften dieses Mannes treiben Nicole fast bis zum Freitod. Ihr Weg kreuzt den eines älteren Mannes. Nun erfährt sie, dass es auch Männer gibt, die Hilfsbereitschaft und Freundschaft notfalls über ihre eigene Sehnsucht nach Liebe stellen. Das Schicksal treibt ein makabres Spiel und zwingt diese zwei Menschen an die Grenze des Zumutbaren. Misshandlungen an Frauen, die Sehnsucht nach wahrer Liebe, selbstlose Aufopferung und Trennungsschmerz sind verwoben in einer Romanze, die das Herz tief berührt. Wird Nicole sich von der Bestie befreien können.  Erkennt sie das wahre Glück und greift danach?  Nicht nur die empfindliche Seele hat schwere Schäden erlitten. 

    Mehr
    • 226
  • Eine Geschichte, die das Herz tief berührt...

    Das Glück kennt kein Erbarmen
    Lizland

    Lizland

    24. May 2017 um 21:26

    Erst einmal möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei Harald Schmidt bedanken, dass er diese Geschichte mit uns geteilt hat.Ich kann dieses Buch wirklich nur jedem empfehlen. Zuerst einmal finde ich das Cover wirklich sehr gelungen. Es ist nicht deutlich, ob die Frau vor etwas weg läuft oder auf etwas zu läuft und ich denke, das passt einfach sehr gut zu der ganzen Geschichte.Der Titel ist das, was mich als erstes sofort angesprochen hat und auch dieser ist einfach perfekt zu der Story gewählt.Der Klappentext hat schon mehrere Gefühle in mir geweckt und ab da an wusste ich, dass ich das Buch unbedingt lesen will. Und ich wurde auch nicht enttäuscht.Der Schreibstil ist sehr flüssig und obwohl an keiner Stelle die Geschichte zu sehr mit Details und Einzelheiten geschmückt worden ist, konnte ich mich richtig gut in die Welt der Protagonisten einfinden und mir alles auch sehr bildlich vorstellen.Dass bei manchen Charakteren auch die Sprache so dargestellt wird, wie sie oft im Ruhrgebiet verwendet wird, fand ich richtig klasse, das hat alles noch viel authentischer gemacht.Nicole, die sich schon früh in ihren Ehemann verliebt hat, kennt bis zum Anfang des Buches gar kein anderes Leben, als das mit ihm. Manfred hat sie zu einer sehr unsicheren und eingeschüchterten Frau gemacht und obwohl sie so unter dem Einfluss ihres Mannes steht, merkt man immer wieder, dass sie im Unterbewusstsein doch eine sehr starke Frau ist. Ich denke, dass dies bei jeder Frau, die von ihrem Ehemann misshandelt wird, der Fall ist.Nicole hatte großes Glück, doch noch einen Mann kennen zu lernen, der ihr zeigt, wie anders (und besser) Männer und das Leben sein können, auch wenn sie dies erst nicht richtig wahrnehmen kann. Ihr Ehemann hat einfach viel zu viel Einfluss auf sie.Dieses Buch hat mich ganz oft an meine eigenen emotionalen Grenzen gebracht. Nicht nur, dass ich mich richtig in die Situation von Nicole und Thomas hinein versetzen konnte, nein, ich konnte all die Emotionen, die dieses Buch beinhaltet hat, tief in mir spüren.Es gab Stellen, an der mir die Tränen liefen, wo ich das Buch zur Seite legen musste und wo ich hätte Schreien und um mich schlagen können.Dieses Buch regt auf jeden Fall auch zum nachdenken an;Warum gibt es Menschen wie Manfred? Warum lassen sich Frauen wie Nicole so leicht beeinflussen?Gibt es noch mehr Männer wie Thomas auf dieser Welt?Was ist die Liebe wert?Was bin ich mir selber wert?Ich kann dieses Buch wirklich nur jedem empfehlen, der auf eine absolut authentische Geschichte voller Emotionen Lust hat und sich darauf einlassen will, in eine unglaubliche und doch wahre Geschichte abzutauchen.Diesem Buch hat es an nichts gefehlt und nichts war zu viel, ich wüsste wirkich nichts, was ich bemängeln könnte, deswegen gibt es von mir auch 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein Buch, das zu Tränen rührt

    Das Glück kennt kein Erbarmen
    Larissa_Schira

    Larissa_Schira

    22. May 2017 um 23:20

    Nicole erfährt in ihrer Ehe mit Manni auf grausame Art und Weise körperliche Gewalt und Unterdrückung. Als sie Thomas begegnet, der ebenfalls eine schwere Vergangenheit hinter sich hat, lernt sie das Leben von einer neuen Seite kennen. Doch schafft sie es, sich von Manni zu befreien und sich auf Thomas einzulassen, der tiefe Gefühle für sie hegt?Zunächst ist zu erwähnen, dass die Geschichte bis auf wenige Details auf wahren Gegebenheiten beruht. Der Schmerz und die Misshandlungen, die Nicole Tag um Tag begleiten, wird dem Leser von den ersten Seite an spürbar gemacht. Durch den bildlichen Schreibstil schafft der Autor es schnell, dass man das tiefste Innenleben der Charaktere kennenlernt und bis zum Schluss mit ihnen mitfiebert. Durch die tiefgründigen Gedankengänge kratzt die Geschichte nicht nur an der Oberfläche, sondern arbeitet viele ernste Themen gründlich auf, das Thema Gewalt und Misshandlung ist nur eines von ihnen. Mich konnte das Buch von der ersten Seite an packen, ab der Hälfte konnte ich es dann wirklich nicht mehr aus der Hand legen und habe es an einem Stück zuende gelesen.Der Schluss hat mich zu Tränen gerührt und mich viel über die Themen des Buches nachdenken lassen. Immer wieder hat die Handung mich überrascht, den Kopf schütteln, hoffen und bangen lassen. Selten hat ein Buch so viele Emotionen in mir hervorgerufen.Deshalb würde ich das Buch uneingeschränkt weiterempfehlen. Vor allem Menschen, die realitätsnahe Bücher mögen, in denen nichts beschönigt wird, sollten "Das Glück kennt kein Erbarmen" gelesen haben!

    Mehr
  • Lesenswert!

    Das Glück kennt kein Erbarmen
    __buecherliebe__

    __buecherliebe__

    20. May 2017 um 14:49

    Inhalt: Als Nicole den Verlockungen des Manfred Kirchner verfällt, glaubt sie noch, den Richtigen für ein bleibendes Glück gefunden zu haben. Als das Monster die Maske fallen lässt, ist es für Nicole schon zu spät. Sie muss für ihren Hang zu diesem Männertyp einen sehr hohen Preis bezahlen. Sexueller Missbrauch, brutalste Misshandlungen und die kriminellen Machenschaften dieses Mannes treiben Nicole fast bis zum Freitod. Ihr Weg kreuzt den eines älteren Mannes. Nun erfährt sie, dass es auch Männer gibt, die Hilfsbereitschaft und Freundschaft notfalls über ihre eigene Sehnsucht nach Liebe stellen. Das Schicksal treibt ein makabres Spiel und zwingt diese zwei Menschen an die Grenze des Zumutbaren. Misshandlungen an Frauen, die Sehnsucht nach wahrer Liebe, selbstlose Aufopferung und Trennungsschmerz sind verwoben in einer tragischen Romanze, die das Herz tief berühren. Wird Nicole sich von der Bestie befreien können. Erkennt sie das wahre Glück und greift danach? Nicht nur die empfindliche Seele hat schwere Schäden erlitten. Den Leser lässt der Autor auch in diesem Buch tief eintauchen und liefert ihm Stoff für Diskussionen. Ein Roman, der zu Tränen rührt. Eine Geschichte für moderne Frauen, denn Männer werden dieses Buch und den Autor hassen.Meine Meinung: Ich war sofort in der Geschichte drin und allgemein ist die Geschichte ziemlich kurz und knapp und doch sehr interessant. Die Charaktere habe ich schnell kennengelernt und auch die Macken der anderen, bildlich konnte ich sie mir leider nicht wirklich vorstellen, da das nicht wirklich beschrieben wurde, was aber ICH persönlich überhaupt nicht schlimm fand, da sich bei mir irgendwann von ganz allein ein Bild von allen eingeprägt hatte. Viel wichtiger war, dass ich die Gefühle der anderen verstanden hatte und Dinge total nachempfinden konnte.Das Buch schneidet ein sehr wichtiges Thema an, wie ich finde, auf das man auch im wahren Leben trifft....für Manch Frauen wäre es sogar ein richtiges Buch, um ihnen die Augen zu öffnen!Ein kleiner Minuspunkt dafür, dass manche Dinge eben doch etwas detaillierter sein sollten, aber nicht waren. Aber das wäre auch alles. Ich würde zum Beispiel viel lieber mehr von dem Alltag der Protagonistin lesen, als von dem Urlaub...aber das nur nebenbei und jeder hat ja so eigene Vorstellungen :)Ich habe bei dem Buch mitgefiebert, mitgezittert und habe mich nicht nur einmal aufgeregt!Auch den Schreibstil muss ich loben, dieser sorgt dafür, dass man das Buch praktisch verschlingt, dafür hat auch immer das Kapitelende gesorgt, ich war immer sofort besessen darauf, weiterzulesen!Das Ende hat mich umgehauen, weil ich das so überhaupt nicht erwartet hatte. Nicole konnte ich zum Schluss hin auch absolut nicht verstehen und habe mich wirklich über sie geärgert....aber vielleicht gehört es irgendwo dazu..Das Ende war unvorhersehbar und nach dem Schluss saß ich eine Weile da und habe gegrübelt...an diesem Tag konnte ich auch nicht mit einem neuen Buch beginnen, weil ich nicht bereit war "loszulassen" und ich muss sagen, bei mir bekommen das nur wenige Bücher hin.Ich finde es total lesenswert, es ist keine dicke Lektüre, die man innerhalb von ein paar Stunden durchhaben kann und ich muss sagen: es lohnt sich! Ich hatte einen Riesenspaß und will hier dem Team und auch dem Autor dafür danken, dass ich bei der Leserunde mitmachen konnte :) Und allen anderen wünsche ich viel Freude beim Lesen des Buches!!

    Mehr
  • Absolut fesseld!

    Das Glück kennt kein Erbarmen
    Elorien

    Elorien

    17. May 2017 um 11:04

    Meine MeinungDas Cover hat mich total angesprochen, denn ich liebe das Meer bei genauem Hinschauen las ich mehr aus dem Cover, wie eine Frau sich von einem Mann losreißt .Die Geschichte spielt zum teil in Essen und zum Teil Hage.  Wir lernen die Protagonistin Nicole kennen, die sich in jungen Jahren in den Bikerkumpel Manfred verliebt und gegen den Willen ihres Vaters mit ihm nach Essen zieht. Doch sie muss in Ihrer Ehe Misshandlung, Missbrauch und Erniedrigungen erleiden, bis sie zum Schluss nur noch einen Ausweg findet, sich das leben zu nehmen.Doch dann kommt Thomas ins Spiel, der reife, liebevolle, und verständnisvolle Mann.  Er kann Nicole noch kurz vor ihrem Tod retten. Sie lernt durch Thomas eine wahre Freundschaft kennen, die mehr verbindet als nur Liebe. Doch Manfred lässt Nicole nicht einfach gehen. Die Geschichte bleibt spannend und mitreißend.Auf einer Seite empfindet man Wut und Trauer und auf der andern Seite Herzschmerz und absolutes Glück.   Fazit Die Geschichte ist ein spannendes und zugleich abscheuliches Buch. Es ist ein Buch mit starkem Charakter und auch vieler Emotionen. Kein Buch das einem schnell aus dem Kopf geht. Für stake Nerven. Das Buch hat mir sehr gefallen und ich kann nicht anders al dem Buch 5***** zu geben.Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte und es als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt bekommen habe. 

    Mehr
  • Hoch emotional, beeindruckend und lässt einen nachdenklich zurück

    Das Glück kennt kein Erbarmen
    foxydevil

    foxydevil

    16. May 2017 um 14:16

      Ich bin auf dieses Buch aufgrund des sehr schön gestalteten Covers aufmerksam geworden. Es sprach mich emotional sofort an. Und auch wenn der Titel einem etwas Anderes verspricht, tat der Klappentext sein Übriges. In diesem Buch lernen wir eine junge Frau kennen welche in Ihrem Privatleben den Teufel in Form ihres Ehemannes kennenlernt. Als für sie Nichts mehr zu gehen scheint, lernt sie in einer Notsituation die Unterstützung eines Mannes kennen der sie durch seine Art, Geduld, Aufopferung und seinem selbstlosen Handeln die Hoffnung auf ein anderes schönes Leben erblühen lässt. Endlich gibt es jemanden in ihrem Leben, der ihr Zuversicht geben kann. Leider dreht das Schicksal eigene Wendungen und es ist ein sehr beschwerlicher auch an den Nerven zerrender Weg bis sich für die Protagonisten ein Ende abzeichnet. Dieses ist so nicht vorauszusehen. Mehr möchte ich aus dem Inhalt nicht verraten.    Für mich ist dieses Buch sehr emotional und fesselnd gewesen. Man merkt dem Autor an, mit welcher Emotionalität er dieses Werk verfasst hat. Mir bleib kein Auge trocken da ich mich emotional so eingebunden gefühlt habe. Also keine beschwingte leichte Kost! Aber trotzdem nicht so grausam, da der Autor auf brutale Szenen verzichtet und es trotzdem schafft die Realität in Form von Gewalt, tiefer Demütigung und psychischem Stress darzustellen. Eine Realität die es Öfters gibt als man sich vorstellen kann. Mir gefiel sehr gut das das Buch in kurze Abschnitte unterteilt ist, da ich Ab und An mal tief schlucken oder innehalten musste. Die vorhandenen Perspektivwechsel sind gelungen. Alle Protagonisten wirkten für mich glaubhaft und gut vorstellbar! Das Besondere an dem Buch ist, daß es die Welt nicht schön redet sondern zeigt wie sie auch sein kann. Mein Fazit: Nichts für Freunde der leichten und seichten Unterhaltung die von der Realität abgelenkt werden möchten! Eine klare Leseempfehlung für alle Anderen! Ich vergebe 5 Lesesterne!

    Mehr
  • Regt zum Nachdenken an

    Das Glück kennt kein Erbarmen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. May 2017 um 13:42

    Als Nicole den Verlockungen des Manfred Kirchner verfällt, glaubt sie noch, den Richtigen für ein bleibendes Glück gefunden zu haben. Als das Monster die Maske fallen lässt, ist es für Nicole schon zu spät. Sie muss für ihren Hang zu diesem Männertyp einen sehr hohen Preis bezahlen. Sexueller Missbrauch, brutalste Misshandlungen und die kriminellen Machenschaften dieses Mannes treiben Nicole fast bis zum Freitod. Ihr Weg kreuzt den eines älteren Mannes. Nun erfährt sie, dass es auch Männer gibt, die Hilfsbereitschaft und Freundschaft notfalls über ihre eigene Sehnsucht nach Liebe stellen. Das Schicksal treibt ein makabres Spiel und zwingt zwei Menschen an die Grenze des Zumutbaren. Misshandlungen an Frauen, die Sehnsucht nach wahrer Liebe, selbstlose Aufopferung und Trennungsschmerz sind verwoben in einer tragischen Romanze, die das Herz tief berühren. Wird Nicole sich von der Bestie befreien können. Erkennt sie das wahre Glück und greift danach? Nicht nur die empfindliche Seele hat schwere Schäden erlitten. Den Leser lässt der Autor auch in diesem Buch tief eintauchen und liefert ihm Stoff für Diskussionen. Ein Roman, der zu Tränen rührt. Eine Geschichte vorzugsweise für moderne Frauen, denn Männer werden dieses Buch und den Autor hassen.   Meine Meinung     Mich hat dieses Buch sowohl emotional als auch  gedanklich berührt als auch gepackt. Man leidet mit der Protagonistin Nicole mit ersehnt das Ende entgegen, um endlich zu erfahren ob es ein Happy End gibt oder nicht. Es ist ein Werk, das sich durch Höhen und Tiefen seiner Charaktere auszeichnet und diese auf diese Weise lebendig werden lässt. Man fühlt das Leid und die Freude der Charaktere und hofft mit das zum Schluss alles gut geht. Der Schreibstil ist locker und man kann das Buch flüssig in eins durchlesen. Es ist ein Buch was man unbedingt gelesen haben sollte und das einem sogar noch nach Ende des Buches beschäftigt.

    Mehr
  • Das Leben ist ungerecht

    Das Glück kennt kein Erbarmen
    Langeweile

    Langeweile

    13. May 2017 um 14:50

    Inhalt: Als Nicole Manfred Kirchner kennenlernt, ahnt sie nicht, auf wen sie sich da einlässt. Sie schlägt die Warnungen ihres Vaters in den Wind und heiratet ihn kurz darauf. Schon bald beginnt ihre persönliche Hölle . Nicht nur, dass er in immer größere kriminelle Machenschaften verstrickt ist, die ihm regelmäßige Gefängnisaufenthalte bescheren,sie wird auch immer wieder von ihm aufs Übelste misshandelt und gedemütigt. Als eine erneute Entlassung aus dem Gefängnis bevorsteht, beschließt sie ihr Leben zu beenden und geht ins Wasser. In dieser Situation tritt Thomas Banett in ihr Leben. Er zieht sie aus dem Wasser und beginnt sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Danach nimmt er sie mit in sein Ferienhaus und Nicole erfährt zum ersten Mal Geborgenheit. Doch Manfred Kirchner spürt seine Frau wieder auf und das Spiel beginnt von Neuem. Wird es ihr gelingen, sich zu befreien? Meine Meinung: Der Autor hat eine Geschichte mit vielen autobiografischen Bezügen erzählt, wie sie im wahren Leben leider immer wieder vorkommen. Hinter den Fassaden unserer Gesellschaft, lauern viele ähnliche Geschichten, die zumeist unerkannt bleiben. Er nimmt den Leser mit in die tiefsten Abgründe der menschlichen Psyche. Die Hochs und Tiefs der beiden Protagonisten wurden ausführlich geschildert. Das Buch kann man, nachdem man es begonnen hat, kaum aus der Hand legen. Auch wenn es im eigentlichen Sinne kein Happyend gibt , ist es dennoch eine berührende Liebesgeschichte. Ich spreche eine Leseempfehlung aus.

    Mehr
  • Erschütternde Lebensbeichte, die ganz viel Liebe in sich birgt

    Das Glück kennt kein Erbarmen
    jutscha

    jutscha

    11. May 2017 um 11:15

    Protagonistin Nicole hat einiges mitgemacht. Sie wird seit vielen Jahren aufs Heftigste von ihrem brutalen Ehemann Manni misshandelt, vergewaltig und in kriminelle Machenschaften einbezogen. Sie sieht keinen Ausweg mehr außer dem Freitod. Aber sie hat die Rechnung ohne Thomas gemacht, einem Fremden der zufällig sieht, wie sie ins Meer geht. Ohne zu zögern rettet er die Frau und nimmt sich ihrer an. Endlich erfährt sie Zuneigung und Freundschaft ohne Hintergedanken. Doch nicht nur Nicole, auch Thomas hat schwere Zeiten hinter sich. Er hat sich in Nicole verliebt, aber will sie damit nicht verunsichern und gibt ihr lediglich die Freundschaft, die sie so dringend benötigt. Doch selbst diese Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt, als Manni Nicole findet und sie zu ihm zurückkehrt. Und das Schicksal hält leider eine noch weit schwerere Prüfung für die beiden bereit, der sie sich stellen müssen.Die Geschichte ist besonders tragisch, weil es eine wahre Geschichte ist. Ich habe mit den beiden gelitten, geweint und gehofft. Mit dem Schreibstil habe ich zeitweise etwas gehadert. Im ersten und letzten Drittel kam ich gut damit klar. Ich konnte mich prima in die Protagonisten hinein versetzen und versuchen, mit den jeweiligen Entscheidungen klar zu kommen. Im mittleren Teil ging mir alles etwas zu schnell und oberflächlich. Dort wird eine Reise beschrieben und mir fehlten Ruhe und die Möglichkeit, beim Lesen in die Landschaft einzutauchen. So bin ich im D-Zug durch Borneo. Ein Bummelzug wäre mir lieber gewesen.Einerseits handelt es sich bei dem Roman natürlich um eine Liebesgeschichte. Auf der anderen Seite stehen schlimme persönliche Schicksale, die einen Menschen so sehr beeinflussen können, dass er nicht mehr an eine positive Zukunft und Liebe glauben mag. Meiner Meinung nach hat der Autor diese beiden Seiten wunderbar in der Geschichte vereint. Die Protagonisten kommen absolut authentisch und liebenswert rüber. Das hat mir sehr gut gefallen. Und die beiden Antagonisten haben meine Wut auf sie geschürt, wie menschenverachtend sie mit Menschen umgehen, die sie trotz ihrer Misshandlungen lieben.Die Geschichte hat mich sehr betroffen gemacht, aber sie ist auch voller Liebe und Hoffnung, auch wenn ich die Entscheidungen der Protagonisten nicht immer nachvollziehen konnte, weil ich etwas anderes für sie gehofft hatte. Aufgrund meiner Eindrücke im mittleren Teil ziehe ich einen kleinen Stern ab, wonach 4 von 5 Sternen und eine uneingeschränkte Leseempfehlung bleiben.

    Mehr
  • Das Glück kennt kein erbarmen !!

    Das Glück kennt kein Erbarmen
    Gartenfee007

    Gartenfee007

    11. May 2017 um 10:57

    Darum geht es (Klappentext):Als Nicole den Verlockungen des Manfred Kirchner verfällt, glaubt sie noch, den Richtigen für ein bleibendes Glück gefunden zu haben. Als das Monster die Maske fallen lässt, ist es für Nicole schon zu spät. Sie muss für ihren Hang zu diesem Männertyp einen sehr hohen Preis bezahlen. Sexueller Missbrauch, brutalste Misshandlungen und die kriminellen Machenschaften dieses Mannes treiben Nicole fast bis zum Freitod. Ihr Weg kreuzt den eines älteren Mannes. Nun erfährt sie, dass es auch Männer gibt, die Hilfsbereitschaft und Freundschaft notfalls über ihre eigene Sehnsucht nach Liebe stellen. Das Schicksal treibt ein makabres Spiel und zwingt diese zwei Menschen an die Grenze des Zumutbaren. Misshandlungen an Frauen, die Sehnsucht nach wahrer Liebe, selbstlose Aufopferung und Trennungsschmerz sind verwoben in einer tragischen Romanze, die das Herz tief berühren. Wird Nicole sich von der Bestie befreien können. Erkennt sie das wahre Glück und greift danach? Nicht nur die empfindliche Seele hat schwere Schäden erlitten. Den Leser lässt der Autor auch in diesem Buch tief eintauchen und liefert ihm Stoff für Diskussionen. Ein Roman, der zu Tränen rührt. Eine Geschichte für moderne Frauen, denn Männer werden dieses Buch und den Autor hassen. Meine Meinung:Dieses Buch hat mich einfach geflasht !! Man leidet mit Nicole mit und man fiebert dem Ende entgegen. Der Schreibstil ist einfach super und sehr bildgewaltig !! Man kann sich in die Personen sehr gut einfühlen, und man leidet einfach mit Nicole. Das der "Unbekannte Mann" mal eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielen wird, ist ihr am Anfang noch nicht klar. Es ist wirklich ein Buch was man unbedingt gelesen haben muss und einen noch lange danach beschäftigt.

    Mehr
  • Hochgradig dramatisch und zum Nachdenken anregend!

    Das Glück kennt kein Erbarmen
    Helly25

    Helly25

    08. May 2017 um 19:49

    "Das Glück kennt kein Erbarmen" berichtet von einer Frau, die sich mit Unterstützung eines selbstlosen Mannes bemüht, nach langer Zeit der Misshandlung durch ihren Ehemann wieder zu sich selbst zu finden und auch das in Mitleidenschaft gezogene Vertrauen in sich selbst und andere wieder aufzubauen.Es ist eine hochgradig dramatische Liebesgeschichte ohne Verherrlichung der harten Realität, das sympathisch dargestellte Pärchen bekommt nichts geschenkt und muss sich Stück für Stück durch das Chaos, welches sich 'Leben' schimpft, kämpfen, um endlich einmal ein Happy End zu erleben.Ob dies gelingt verrate ich nicht, da ich das Gefühl habe, es würde den Zauber des Buches zerstören, aber macht euch bewusst dass es ein wundervolles literarisches Werk mit Höhen und Tiefen ist, bei denen man sehr wahrscheinlich selbst des Öfteren mit den Charakteren mitleiden wird.Denn das kann Herr Schmidt sehr gut, mit Text Emotionen hervorrufen und die Charaktere lebendig machen als hätte man sie direkt vor sich oder sei sogar einer von ihnen. Ein bewundernswertes Talent, das ich auch gerne hätte.Es wird nicht das letzte Buch sein, das ich von ihm gelesen habe, soviel ist sicher.Klare Kaufempfehlung, wer etwas hochgradig Emotionales und doch Realistisches sucht, das er so schnell nicht wieder vergessen wird, ist mit diesem Buch gut beraten!

    Mehr
  • Kann das Leben gerecht sein?

    Das Glück kennt kein Erbarmen
    LaMensch

    LaMensch

    02. February 2017 um 11:25

    Nach einer Trennung hat sich Thomas erst mal eine Auszeit am Meer gegönnt. Als er am Strand entlang läuft fällt ihm eine junge Frau auf, sie ist drauf und daran in den sicheren Tod zu gehen. Alle Warnrufe, dass das mehr weiter hinten tiefer wird ignoriert sie. Starren Schrittes steuert sie auf den sicheren Tod zu. Er sieht gerade noch, als sie untergeht. In einer atemberaubenden Rettungsaktion gelingt es ihm jedoch, diese Frau aus dem Wasser zu ziehen. Er beginnt sofort mit den Wiederbelebungsmaßnahmen und er schafft es, nach geraumer Zeit öffnet sie die Augen. Doch wenn er noch glaubte, sie würde sich darüber freuen und sei dankbar, dass er das Leben gerettet hat verlor er dieses glauben in ebendiesem Moment. Der Schreibstil des Buches ist angenehm zu lesen. Die Protagonisten in dem Buch werden einem schnell sympathisch oder auch nicht. Ebenso wie es in einem abwechslungsreichen Buch sein soll. Ein Buch, das das Thema Missbrauch und das Thema Krebs vereint. Was mich am Anfang schockiert hat hat es mich am Ende berührt. Die Darstellung der unterschiedlichen Sichtweisen auf diese ernsten Themen finde ich sehr gut gelungen. Der ich-Erzähler in diesem Buch blickt reflektiert auf die Geschehnisse und kann sie so wunderbar erläutern. Aber irgendetwas hat mir gefehlt, ich kann nicht ganz sagen, was es war, aber voll und ganz ist der Funke nicht übergesprungen, ich bin aus irgendwelchen Gründen nicht vollkommen überzeugt von diesem Buch. Das trotzdem eine super gute Leistung war vergebe ich 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Das Schicksal kann ein Arschloch sein.

    Das Glück kennt kein Erbarmen
    Buecherseele79

    Buecherseele79

    23. September 2016 um 14:52

    Thomas Banett, Mitte sechzig, verbringt seinen Lebensabend an der Nordsee. Dann sieht er wie eine Frau ins Meer geht und nicht mehr auftaucht, kurz entschlossen springt Thomas in die Fluten und kann Nicole vor dem sicheren Freitod retten. Eine Freundschaft beginnt zu entstehen in der Thomas mehr über Nicole und ihr bisheriges Leben erfährt dass aus Gewalt, Misshandlungen und Vergewaltigung besteht- ausgeführt durch den eigenen Ehemann. Dann taucht Manni, der Mann von Nicole, bei Thomas auf- schlägt ihn brutal zusammen und Nicole verschwindet. Trotz Anzeige hält Nicole weiterhin zu ihrem Mann, aus Angst vor Vergeltung, Gewalt und Missbrauch. Als Nicole jedoch wieder brutal zusammengeschlagen wird wendet sie sich gegen ihren Mann und kann die Freundschaft mit Thomas richtig genießen, mittlerweile empfindet Thomas für Nicole sogar mehr als nur Freundschaft. Doch dann begegnet Nicole Ralf, einem Kumpel ihres Ex-Mannes und vom gleichen Schlag wie Manni und der Kreislauf beginnt von vorne....und Thomas weiss nicht mehr was tun denn Nicole geht es immer schlechter... Ein Buch welches mich richtig zu Tränen gerührt hat. In diesem Buch sind Hoffnung, Wut und Traurigkeit so nahe beieinander dass es schon schmerzt in ständig eine andere Gefühlswelt geworfen zu werden. Die Charaktere sind, wie in allen Büchern des Autors, auf ihre Weise sehr gelungen und überzeugen. Auch die Thematik an sich ist sehr schockierend und zeigt das Leid auf welches Frauen tagtäglich mit ihren Männern mitmachen "müssen", weil sie einfach keinen Ausweg sehen, sowas stimmt mich als Leser wütend und lässt einen fassungslos zurück. Einfühlsam beschreibt der Autor den Punkt Freundschaft die bedingungslos und voller Liebe zu einer Person sein kann, ohne etwas zu verlangen oder jemandem etwas vorzuwerfen. Ein Buch über ein Schicksal was mich nachdenklich zurücklässt und sehr zu Tränen rührt. Natürlich eine ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Das Glück kennt kein Erbarmen" von Harald Schmidt

    Das Glück kennt kein Erbarmen
    harald2066

    harald2066

    Das Schicksal führt zwei leidgeprüfte Herzen auf abenteuerliche Weise zusammen und stellt ihre Liebe zueinander auf eine schwere Probe. Kann Nicole sich vom Joch der unglaublich grausamen ehelichen Misshandlungen befreien? Schafft es Thomas, ihr endlich seine tiefe Liebe zu gestehen? Begleitet die Beiden gequälten Seelen auf einer Achterbahn der Emotionen.Ich verlose 5 signierte Bücher bis zum 03. September.Weiterhin verlose ich 5 Ebooks (bitte Datei-Format angeben)Bitte beantwortet mir dazu nur eine Frage:Muss ein Liebesroman zwanghaft ein Happy End haben oder darf er auch weniger glückselig enden?PS.   Mit keinem Wort habe ich angedeutet, welches Ende dieses Buch hat!! Lasst euch einfach überraschen.

    Mehr
    • 85
  • weitere