Harald Schneider

(103)

Lovelybooks Bewertung

  • 60 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 3 Leser
  • 32 Rezensionen
(41)
(39)
(19)
(3)
(1)

Lebenslauf von Harald Schneider

Harald Schneider, geboren 1962, aufgewachsen im Rhein-Neckar-Dreieck bei Ludwigshafen. Beginn mit Schreiben bereits während seines Studiums, zunächst für diverse Studentenzeitungen. Es folgten immer mehr Kurzkrimis- und Geschichten für die "Yellow-Press". Tätig heute als Betriebswirt in einem Medienkonzern mit dem Arbeitsschwerpunkt: Strategieplanung im Verlagswesen.

Bekannteste Bücher

NAFD

Bei diesen Partnern bestellen:

Die biblisch-prophetische Chronologie

Bei diesen Partnern bestellen:

Parkverbot

Bei diesen Partnern bestellen:

Terrorismus - Freiheit und Sicherheit

Bei diesen Partnern bestellen:

Die neue biblische Chronologie

Bei diesen Partnern bestellen:

Mordsgrumbeere

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Palzki-Kids in geheimer Mission

Bei diesen Partnern bestellen:

Sagenreich

Bei diesen Partnern bestellen:

Weinrausch

Bei diesen Partnern bestellen:

Sind wir das Volk?

Bei diesen Partnern bestellen:

Wer mordet schon in der Kurpfalz?

Bei diesen Partnern bestellen:

Tote Beete

Bei diesen Partnern bestellen:

Palzki ermittelt: 30 Rätsel-Krimis

Bei diesen Partnern bestellen:

Ahnenfluch

Bei diesen Partnern bestellen:

Künstlerpech

Bei diesen Partnern bestellen:

Singen ist klasse 5/6

Bei diesen Partnern bestellen:

Singen ist klasse 5/6

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Frage
  • blog
  • weitere
Beiträge von Harald Schneider
  • Zum Glück eine Satire

    NAFD

    our-red-carpet-of-books

    14. September 2017 um 13:04 Rezension zu "NAFD" von Harald Schneider

    Das Cover gefällt mri sehr gut und auch im Allgemeinen gefallen mir die Bücher aus dem Gmeiner Verlag total gut.Wie Ihr schon den Klappentext entnehmen könnt findet ihr in NAFD ein Buch mit politischen Inhalt. Der Autor weißt in seinem Nachwort deutlich darauf hin, das es sich hierbei um rein erfundenes und eine Satire handelt.Dennoch fand ich das Buch sehr erschreckend. Es handelt von der neuen Partei NAFD, die von Bundeskanzler und Innenministerin vertreten werden aber deren Inhalte von fünf einflussreichen, reichen Menschen ...

    Mehr
  • Sie machte sich einfach vom Acker ...

    Mordsgrumbeere: Palzkis 13. Fall (Kriminalromane im GMEINER-Verlag)

    goat

    25. August 2017 um 14:38 Rezension zu "Mordsgrumbeere: Palzkis 13. Fall (Kriminalromane im GMEINER-Verlag)" von Harald Schneider

    Rund um die Kartoffel geht es im dreizehnten Fall von Kommissar Reiner Palzki. Ich mag Kartoffeln in allen möglichen Variationen, wobei die Mordskartoffel auf dem Cover nicht sehr appetitlich aussieht. Aber sie passt zum Krimi. Der Fall ist, wie auch sämtliche Charaktere im Buch, wieder einmal völlig abgedreht und überzogen. Neueinsteiger in die Reihe werden es eher schwer haben, für Palzki-Fans ist das jedoch nicht wegzudenken.Als Reiner Palzki auf dem Biobauernhof „Kartoffel-Käfer“ (ich liebe diese Wortspiele) im Büro der ...

    Mehr
  • Hoffen wir auf eine Satire ...

    NAFD

    Tanzmaus

    12. August 2017 um 09:22 Rezension zu "NAFD" von Harald Schneider

    In Deutschland waren Bundestagswahlen und ein Kandidat der neugegründeten NAFD wird Bundeskanzler.  In dieser ganzen Umbruchsstimmung verfolgen viele Persönlichkeiten der NAFD Führungsriege ihre eigenen Interessen in Hinblick auf Macht und Geld. Gerade der Speditionsinhaber Herold Blauermann strebt nach höherem, aber aus dem Hintergrund. Vordergründig versucht er jeden möglichen Speditionskonkurrenten auszuschalten. Bis sich irgendwann das Blatt wendet und es Anschläge auf seine Firma gibt.Aber auch bei den anderen läuft nicht ...

    Mehr
  • Mein Leseeindruck zu Band 1 der Palzki Reihe

    Ernteopfer

    ChattysBuecherblog

    19. June 2017 um 08:04 Rezension zu "Ernteopfer" von Harald Schneider

    Es hätte so ein schöner Tag werden können. (1. Satz - Seite 7) Beginnen wir mit dem Cover: Eindeutig: es ist Erntezeit. Meines Erachtens ist das Cover absolut stimmig zum Buchtitel.  Es entführt den Leser bereits beim Anblick auf das Land und macht neugierig, was es mit dem Ernteopfer auf sich hat. Kommen wir nun zum Inhalt: Schon nach einer kurzen Einleitung treffen wir auf den pfälzer Hauptkommissar Reiner Palzki. Der Autor hat hiermit eine Person erschaffen, die sofort sympathisch wirkt und jemand wie Du und Ich sein könnte. ...

    Mehr
  • Spannende Ermitlungen in einem Freizeitpark

    Erfindergeist

    Tanzmaus

    14. June 2017 um 13:07 Rezension zu "Erfindergeist" von Harald Schneider

    Kommissar Reiner Palzki hat Urlaub. Diesen will er nutzen, um seine Familiensituation zu klären. Doch dazu kommt es nicht. Nicht nur, dass sein Kollege krank wird, auch gibt es einen Mord im Holiday Park Haßloch, sein Freund, der Erfinder Jacques Bosco wird tot in seiner explodierten Werkstatt gefunden und zu allem Überfluss bekommt er auch noch einen neuen Chef, der sich vor allem nur wichtigmachen kann. Palzki ist am Verzweifeln. Wie soll er da seine Ehe retten können, wenn ihm der Tod von Jacques Bosco so nahe geht und ...

    Mehr
  • Wenn nicht nur der Fitness(wahn)sinn den Ermittler zum schwitzen bringt

    Parkverbot

    Tanzmaus

    12. March 2017 um 14:26 Rezension zu "Parkverbot" von Harald Schneider

    Der Schifferstädter Kriminalhauptkommissar Reiner Palzki wird von seinem Chef Klaus P. Diefenbach zur Fitnessausstellung im Mannheimer Luisenpark geschleppt. Irgendwie scheint bei seinem Chef der Fitness(wahn)sinn ausgebrochen zu sein und Palzki hat darunter zu leiden. Dennoch geht es ihm dabei verhältnismäßig gut im Vergleich zu Klaus Braun, dem Hausmeister, der erstochen im Hof der Fitnesshalle gefunden wird. Und während Palzki noch rätselt, ob er seine Leihgabe an die Mannheimer Dienststelle, seinen erzwungenen Kollegen, den ...

    Mehr
  • Sagen wir mal sagenhaft langweilig ...

    Sagenreich

    goat

    21. February 2016 um 21:35 Rezension zu "Sagenreich" von Harald Schneider

    Um es einmal mit Harald Schneiders Humor auszudrücken. Aber zunächst zur Geschichte: Wie immer, wenn Hauptkommissar Palzki an irgendwelchen Veranstaltungen teilnimmt, passiert ein Mord. So auch bei den Nibelungenfestspielen in Worms, die er mit seinem Chef Klaus P. Diefenbach (KPD) besucht. Eine Komparsin wird mit einem Speer erstochen. Auch wenn dies eigentlich ein Fall für die Wormser Kripo ist, drückt ihm sein Vorgesetzter den Fall in den Magen. Noch während Palzkis Ermittlungen wird ein Buchwissenschaftler ermordet. Dieser ...

    Mehr
  • In vino veritas

    Weinrausch

    goat

    17. October 2015 um 17:50 Rezension zu "Weinrausch" von Harald Schneider

    Sein einjähriges Dienstjubiläum nimmt Dienststellenleiter Klaus Pierre Diefenbach (KPD) zum Anlass, seine Untergebenen auf den Bad Dürkheimer Wurstmarkt einzuladen. Harald Schneider wäre jedoch nicht Harald Schneider, wenn auf der Feier alles friedlich verlaufen würde und nicht mindestens eine Leiche den Weg unseres Lieblingsermittlers Reiner Palzki kreuzen würde. Und auch dieses Mal wird der geneigte Krimileser nicht enttäuscht. An einem Weinstand stirbt eine Frau durch einen vergifteten Wein. Für Palzki als bekennenden ...

    Mehr
  • Mehr Glück als Verstand...

    Ernteopfer

    parden

    Rezension zu "Ernteopfer" von Harald Schneider

    MEHR GLÜCK ALS VERSTAND... Erntezeit im vorderpfälzischen Obst- und Gemüseanbau. Hauptkommissar Reiner Palzkis Träume von einem erholsamen Wochenende mit seinen Kindern zerplatzen jäh, als ein polnischer Erntehelfer mit eingeschlagenem Schädel aufgefunden wird. Die Spur führt in den Gemüsegroßmarkt "S. R. Siegfried" in Limburgerhof. Während Palzki den undurchsichtigen Inhaber in die Mangel nimmt, wird ein zweiter Toter im Wildschweingehege des Rheingönheimer Tierparks entdeckt. Langsam dämmert dem Kommissar, dass er einem ...

    Mehr
    • 10

    NiWa

    01. August 2015 um 17:10
  • Da haben wir den Salat

    Tote Beete

    sab-mz

    20. July 2014 um 11:35 Rezension zu "Tote Beete" von Harald Schneider

    Harald Schneider hat bereits zum 10.Mal seinen Ermittler Palzki auf Vebrecherjagd geschickt. Familie Palzki ist privat auf der Landesgartenschau in Landau unterwegs. Palzki und Familienausflug, geht das? Anscheinend eher nicht. Es gibt einen ohrenbetäubenden Knall, der die Idylle stört. Der Ausflug ist beendet für den Ermittler. Er findet einen Toten. Der Gärtner ist durch eine Bombenexplosion gestorben, die auch den Knall erklärt. Da Reiner Palzki Ohrenzeuge war und als erster am Tatort, soll er mal wieder ausserhalb seines ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks