Harald Specht Von ISIS zu JESUS: 5000 Jahre Mythos und Macht

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Von ISIS zu JESUS: 5000 Jahre Mythos und Macht“ von Harald Specht

Was hat die berühmte Pariser Kathedrale Notre Dame mit einer ägyptischen Göttin zu tun? Begingen schon die ersten Christen ihren Gottesdienst in Tempeln am Nil? Was geschah hinter verschlossenen Tempeltüren und wie starb Kleopatra, die letzte Pharaonin und Priesterin der Isis? Mysterienkulte oder orgiastische Ausschweifungen? Was ist dran an den Zuständen im alten Rom? Gab es die berüchtigte Blutstaufe der MITHRAS-Jünger? Ist JESUS nur eine Kunstfigur? Warum haben Gottessöhne am 25. Dezember Geburtstag? Wie war die Kindheit der Heiligen Maria und wer ist das Kind auf ihrem Schoß? Alle diese Fragen haben auch mit der altägyptischen Göttin ISIS und der Frauenrolle in unserer Zivilisation zu tun. Fragen, die einst mit dem Matriarchat ihren Anfang nahmen und deren Beantwortung durch die mehrtausendjährige Geschichte der Mythen und Religionen bis ins finstere Mittelalter führt. Und es sind oft verblüffende Erklärungen, die uns helfen, hinter den Schleier der ISIS zu schauen! Der Autor Dr. rer. nat. et Dr.-Ing. habil. Harald Specht: Jahrgang 1951, studierte an der Universität Halle Chemie, Habilitation zum Dr.-Ing. habil an der Humboldt-Universität zu Berlin, Hochschuldozent für Lebensmitteltechnologie, freiberuflich tätig seit 1995, Mitarbeit an Fachbüchern und Autor einer Monografie zur Kältebehandlung von Lebensmitteln, zahlreiche Filmdrehbücher, über 90 Filmprojekte, mehr als 35 Auslandsreisen in Europa, Asien und Afrika. 2001 Film über die Pharaonenkultur Oberägyptens und Arbeit an mehreren Sachbüchern.

Stöbern in Sachbuch

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen