Harald Stadler

Lebenslauf von Harald Stadler

HARALD STADLER promovierte auf dem Gebiet der Medienwissenschaften. Er hat viele Sachbücher übersetzt, für DuMont 2015 ›Kluge Gefühle‹ von Eyal Winter und 2016 ›Der Narzissten-Test‹ von Craig Malkin.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Harald Stadler

Cover des Buches Der Mann, der die Wörter liebte (ISBN: 9783813502251)

Der Mann, der die Wörter liebte

 (24)
Erschienen am 15.02.2006
Cover des Buches Geniale Störung (ISBN: 9783832164348)

Geniale Störung

 (15)
Erschienen am 08.11.2017
Cover des Buches Krakatau (ISBN: 9783442733361)

Krakatau

 (8)
Erschienen am 24.05.2005
Cover des Buches Everest (ISBN: 9783314104763)

Everest

 (6)
Erschienen am 07.02.2019
Cover des Buches Zwischenwelten (ISBN: 9783426301258)

Zwischenwelten

 (6)
Erschienen am 02.09.2019
Cover des Buches Monsterwellen (ISBN: 9783426274613)

Monsterwellen

 (4)
Erschienen am 07.01.2011
Cover des Buches Die Sprache des Windes (ISBN: 9783866482029)

Die Sprache des Windes

 (3)
Erschienen am 20.08.2013
Cover des Buches Es war nicht Kolumbus (ISBN: 9783866480933)

Es war nicht Kolumbus

 (3)
Erschienen am 19.08.2008

Neue Rezensionen zu Harald Stadler

Cover des Buches Everest (ISBN: 9783314104763)SternchenBlaus avatar

Rezension zu "Everest" von Sangma Francis

Ein Kleinod, sooo schön!
SternchenBlauvor 2 Monaten

Was für ein wundervolles Kinder-Sachbuch! Das eindrucksvolle Cover mit dem schlichten Titel konzentriert sich auf den Berg, um den sich hier alles dreht. Und im Buch wird dieser Berg von so ganz vielfältigen Seiten betrachtet: Die Entstehung des Berges, seine Flora und Fauna, die Menschen, die dort lieben, die Mythen und Geschichten des Berges, seine Bergsteiger*innen, Auswirkungen des Tourismus, Ökologie, Klimakrise, die Erfindungen für seine Besteigung, die Entwicklung von Messgeräten und vieles mehr. Jede neue Seite ist ein Hochgenuss, auch optisch.  Wir werden so in eine ganz eigene Welt entführt, in die des Buches und des Berges. Die Texte sind prägnant und intensiv. Uns hat es Spaß gemacht, das Buch gemeinsam mit unserem 10jährigen Sohn zu lesen. So konnten wir noch weiter diskutieren und vertiefen. Und mein Sohn war auch absolut begeistert.

Ich denke, dass Kinder hier wundervoll lernen können, dass sich ein und die selbe Sache ganz viele unterschiedliche Aspekte aufweist. In der Konsequenz ist das Buch eine Ode an die Interdiszipliarität und für das Ineinandergreifen der unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen. Und das Buch weitet auch den Blick auf Intersektionalität. Wir erfahren den tibetischen Namen des Berges (Tschomolungma) und den nepalesischen (Sagarmatha). Der Respekt vor den Kulturen dort ist so spürbar. Und Autorin Sangma Francis und Illustratorin Lisk Fenk – beides Woman of Color – feiern nicht einfach die ersten heroische Bergbezwinger*innen. Wir erfahren auch etwas über die erste n Frauen oder Menschen mit Behinderung, die auf dem Everest waren. 

Ein wirklich wundervolles Kindersachbuch: 5 von 5 Sternen und absolute Leseempfehlung!

Kommentare: 12
Teilen
Cover des Buches Unglaubliche Reisen: Vom inneren Kompass der Tiere (ISBN: 9783492406512)A

Rezension zu "Unglaubliche Reisen: Vom inneren Kompass der Tiere" von David Barrie

Wie Tiere ihr Reiseziel finden
Andrea_Trieblvor 8 Monaten

David Barrie schilder in seinem Buch "Unglaubliche Reisen" wissenschaftlich fundiert, wie sich Tiere auf ihren Reisen orientieren und Winterquartiere, den heimatlichen Bau oder den Partner finden können. Der Orientierungssinn ist eine für das Überleben absolut notwendige Fähigkeit.

Verknüpft werden die Begegnungen mit den Tieren mit Anekdoten der Wissenschaftler und eigenen Erlebnissen und Erfahrungen von David Barrie.

 Dadurch erhält das Sachbuch einen spannen Leitfaden und eine gute Portion Humor, die nie Langeweile aufkommen lässt.

Das Buch weckt die Begeisterung für Navigation und kann uns in vielen Fällen als Beispiel dienen. Warum also immer auf das Navi mit GPS verlassen. Es gibt auch andere Möglichkeiten der Orientierung.

David Barrie zeigt in seinem Buch auch auf, dass die Erkenntnisse über die Navigationsfähigkeiten der Tiere sehr nützlich für unseren Alltag sein können. Die Untersuchungen helfen zum Beispiel Konstrukteuren und Architekten Gebäude so zu planen, dass sich Alzheimer Patiente oder Menschen mit Gehirnschäden besser darin zurechtfinden können.

Mich hat das Buch sofort in seinen Bann gezogen und ich konnte es bis zur letzten Seite nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe viel neues gelernt, zum Beispiel dass sich Tiere nicht nur an Gerüchen und dem Magnetfeld der Erde orientieren, sondern auch an Lichtmustern. Die Erde wird mit David Barrie so zu einem ständigen Abenteuer, das uns herausfordert.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Mann, der die Wörter liebte (ISBN: 9783813502251)LittleMsBookCrazys avatar

Rezension zu "Der Mann, der die Wörter liebte" von Simon Winchester

Krimi und Geschichte vereint
LittleMsBookCrazyvor einem Jahr

Das Oxford English Dictionary ist eines der wichtigsten Bücher der englischen Sprache. Die Entstehung hat mehr als 50 Jahre gedauert und war nur mit der Hilfe von Freiwilligen möglich. Einer dieser Freiwilligen Leser war W.C. Manor. Er war amerikanischer Arzt, Veteran des amerikanischen Bürgerkrieges und einer der wichtigsten Helfer, aber vorallem war er ein geisteskranker Mörder.
Der Autor Simon Winchester hat sich auf Spurensuche begeben und die Geschichte der Entstehung des Wörterbuches und die Geschichte von W.C. Minor aufgeschrieben.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich überhaupt nicht wusste, was mich in diesem Buch erwarten könnte. Ich wusste nicht, ob es eher ein Sachbuch sein könnte oder doch ein Krimi.
Gefunden habe ich eine Mischung aus beidem. Am Anfang steht die Geschichte von W.C. Minor im Vordergrund. Sein Werdegang und der Mord werden geschildert. Dann werden einige weitere wichtige Personen vorgestellt. Ab der Mitte bis zum Ende geht es hauptsächlich um die Entstehung des Oxford English Dictionary. Auch wenn es eine sehr spannende Entstehungsgeschichte ist und ich geschockt war, wie viel Arbeit hinter einem Wörterbuch stand, muss ich sagen, dass es irgendwann sehr eintönig wurde. Erst das Ende als beide Geschichten wieder miteinander in Einklang gebracht wurden, wurde es wieder spannender.

Wer sich sehr für die Entstehung von Wörterbüchern interessiert hat hier ein perfektes Buch gefunden, um Geschichte und Krimi zu verbinden. Mich konnte es leider nicht vollends überzeugen, daher hat das Buch von mir 3/5 Sternen bekommen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks