Harald Tonollo , Carla Miller Die Rottentodds - Onkel Desprius' dunkles Erbe

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(15)
(16)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Rottentodds - Onkel Desprius' dunkles Erbe“ von Harald Tonollo

Keinen Tag länger hält Polly es mit ihrer Familie aus: Schmeißfliegensalat zum Frühstück, Chillen im Spinnenpool und Spritztouren im Leichenwagen - wer soll denn das ertragen? Und dann zieht die Familie auch noch um nach Ätzdorf in eine gruselige Villa. Zum Glück lernt Polly bald Pit kennen, und als ihre Zwillingsgeschwister Pampe und Plame im Keller ein Zauberbuch finden, wartet auf die vier Kinder ein schauriges Abenteuer mit Gänsehautgarantie.

Herrlich schräg

— Sternenstaubfee
Sternenstaubfee

Schräge, ein wenig düstere Story und gruselige Ideen mit einem gewissen Gänsehautfaktor für Leser so ab 8 Jahren

— Buchraettin
Buchraettin

richtig süße urkomische und verrückte geschichte für Kinder, die auch erwachsenen gefällt :)

— JessiiZombiie
JessiiZombiie

Anders, witzig und spannend.

— kvel
kvel

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nur weg von diesen Verrückten!

    Die Rottentodds - Onkel Desprius' dunkles Erbe
    Sternenstaubfee

    Sternenstaubfee

    22. March 2016 um 22:34

    Die 12-jährige Polly lebt in einer ziemlich verrückten Familie. Ihre Eltern und Zwillingsbrüder ernähren sich von Dingen wie Schmeißfliegensalat und Schneckenschleim, außerdem können sie 800 bis 900 Jahre alt werden! Polly hingegen ist ein ganz normales Mädchen. Manchmal geht ihr die Familie ziemlich auf die Nerven und sie möchte dann nur noch weg. Aber dann erbt Mutter Prospera von Onkel Deprius ein altes Haus inklusive Butler, Gärtner, Köchin und Hund... Mein Leseeindruck: Es hat mir viel Spaß gemacht, diese herrlich schräge Geschichte zu lesen! Polly ist ein sehr sympathisches Mädchen, und auch ihre sehr spezielle Familie ist durchaus liebenswert. Ich denke, hier werden sowohl Mädchen als auch Jungen ihre Freude an dem Buch haben. Die Geschichte lässt sich sehr leicht und flüssig lesen und hat einen leichten, aber angenehmen Gruselfaktor. Ich freue mich darüber, dass es noch weitere Bände dieser Reihe gibt. Ich werde auf jeden Fall weiterlesen!

    Mehr
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt
    Buchraettin

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1770
  • Anders, witzig und spannend.

    Die Rottentodds - Onkel Desprius' dunkles Erbe
    kvel

    kvel

    04. January 2015 um 21:58

    Allgemein: Das Mädchen Polly ist die einzig "Normale" in ihrer Familie. Ihr Vater, ihre Mutter und ihre beiden Brüder essen lieber so "Leckereien" wie Maden und Blutegel, statt Schweines-Schnitzel mit Pommes. Sie können im Dunkeln sehen. Und werden viel älter als "andere" Menschen. Inhalt: Die Familie Rottentodd zieht in ihr neues Zuhause, nämlich in das Haus ihres verstorbenen Onkels. Das Haus ist schwarz, ohne Licht und ziemlich verfallen. Aber die Familie, bis auf Polly, ist begeistert. Insbesondere von so Annehmlichkeiten wie dem Entspannungspool, in dem sich statt Wasser Spinnen und andere Krabbeltiere befinden. Dass man Tulpen und Maiglöckchen als "Unkraut" betrachtet und sich an Disteln und Brenneseln erfreut, findet nur Polly seltsam. Meine Meinung: Thematisch, meiner Meinung nach, wahrscheinlich eher für Jungs interessant, weil es doch eher um "Ekeligkeiten" geht. Diese latent vorhandene "Gruseligkeit" der Familie Rottentodd sorgt für Spannung und Nervenkitzel. Natürlich ergeben sich aus der "Andersartigkeit" der Familie Rottentodd so einige lustige Situationen. Auch innerhalb der Familie, da Polly die Meinung der anderen Familienmitglieder meist nicht teilt. Aber dennoch gibt es einen tollen Zusammenhalt unter den Geschwistern. Die Schwarz-Weiß-Zeichnungen finde ich zwar etwas "düster", aber damit thematisch gut passend und nicht so, dass sie die Kinder in dem Alter überfordern würden; empfehlen würde ich das Buch für Kinder ab 8 Jahren, entweder zum Vorlesen oder Selberlesen (angenehme Schriftgröße und passender Satzbau). Ich habe es zusammen mit meinem Sohn (als Viertklässer) gelesen. Und wir haben stellenweise echt lauthals gelacht. Fazit: Sehr lesenswert!

    Mehr
  • Sicher nicht mein letzter Besuch bei den Rottentodds

    Die Rottentodds - Onkel Desprius' dunkles Erbe
    pelznase

    pelznase

    17. July 2014 um 14:04

    Kürzlich war mir danach, mal wieder ein Kinderbuch zu lesen. Da fiel mir dieser erste Band der Rottentodds in die Hände, der schon geraume Zeit auf meinem SUB lag. Ein Kinderbuch, das obendrein ein wenig gruselig klang. Genau richtig also! Die Familie Rottentodd gefiel mir auf Anhieb. Natürlich ist sie ein wenig anders als normale Menschen. So steht gerne mal eine Schale Schmeißfliegensalat auf dem Tisch und ein Bad in lauter krabbelnden Spinnen ist für sie ein Genuss. Jedenfalls für die meisten Familienmitglieder. Lediglich Tochter Polly ist mit ihren blonden Haaren und der Vorliebe für Schnitzel mit Pommes ziemlich aus der Art geschlagen. Erst fürchtete ich, dass ihre Familie sie deshalb anders oder schlechter behandeln würde, doch zum Glück war es nicht so. Das fand ich toll! Polly ist es auch, die die Familie in dieses erste Abenteuer stürzt. Denn sie lernt an ihrer neuen Schule einen Jungen kennen, mit dem irgendetwas nicht stimmt und der ziemlich unglücklich zu sein scheint. Sie macht sich daran herauszufinden, was da los ist und macht eine fiese Entdeckung. Doch was kann man tun? Nun, wenn man eine Familie wie die Rottentodds hat, hat man da durchaus seine Möglichkeiten. Denn im Ernstfall halten die Geschwister Rottentodd trotz aller Unterschiede zusammen wie Pech und Schwefel. Das gerade vom verstorbenen Onkel geerbte Haus samt einem ungeahnten Vermächtnis im Keller kommt da gerade recht. Ich fand es lustig über Pollys Erlebnisse an der Schule und mit ihrer ungewöhnlichen Familie zu lesen. Die Rottentodds sind auf kindgerechte Weise schaurig, doch Albträume bekommt man von ihnen auf keinen Fall. Dafür sind sie alle auf ihre Art doch zu liebenswert. Außerdem hat es mir gefallen, dass sie Polly akzeptieren wie sie ist. Obwohl…ein kleines bisschen echte Rottentodd steckt auch in Polly wie sich im Laufe der Geschichte zeigt. Ein kleine, aber wichtige Botschaft steckt ebenfalls in der Geschichte. Nämlich, dass man sich helfen sollte, wenn man merkt, dass mit jemandem etwas nicht stimmt. Und dass man Freunde und / oder eine Familie braucht, auf die man sich verlassen kann. Und natürlich, dass es falsch ist, mit jemandem so umzugehen, wie mancher mit Pollys neuem Freund umgeht. Das sind wichtige Botschaften für junge Leser, wie ich finde. Die 129 Seiten waren an einem Abend schnell gelesen. Die große Schrift, kurze Kapitel, ein kindgerechter und witziger Schreibstil und die zahlreichen Illustrationen machen “Onkel Deprius dunkles Erbe” zu einer leichten und unterhaltsamen Lektüre. Genau richtig für Kinder ab 8 Jahren, denke ich. Aber auch ich lese gerne mal ein Buch so im Nullkommanix weg. Den Look des Buchs finde ich einfach nur genial. Ich mag solche grellen Farben zusammen mit Schwarz einfach unheimlich gerne. Das ist ein Hingucker. Und es passt zu der düster-schillernden Familie Rottentodd wie die Faust aufs Auge. Im Buch findet man viele schöne Illustrationen, die einem zusätzlich ein Bild von der Familie und den Ereignissen vermitteln. Fazit: Ich werde an dieser Reihe dran bleiben! Die liebenswert schaurige Familie Rottentodd hat mir sehr gut gefallen. Das erste Abenteuer ist lustig, ein wenig spannend und dezent gruselig. Kinder, die beispielsweise auch “Der kleine Vampir” kennen und mögen, werden ihre Freude an dem Buch haben. Es las sich weg wie nichts. Solche unterhaltsamen Büchersnacks mag ich zwischendurch sehr gerne. Außerdem kommen die Folgebände farblich ebenso schön grell daher. Nebeneinander im Regal sieht das sicher klasse aus.

    Mehr
  • Der ganz normale Wahnsinn

    Die Rottentodds - Onkel Desprius' dunkles Erbe
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. December 2013 um 22:56

    Die ROTTENTODDS sind eine ganz normale Familie. Denken sie jedenfalls, doch eigentlich trifft das nur auf Tochter Pollyxenia "Polly" Rottentodd zu. Die anderen Familienmitglieder, bestehend aus Vater Patrizius, Mutter Prospera und den Zwillingen Pamphilius "Pampe" und Palmatius "Palme", haben eine außergewöhnlich lange Lebenspanne und ernähren sich vorwiegend von Käfern und allem was sonst noch so kreucht und fleucht. Als wäre es nicht schon schwer genug in dieser speziellen Familie zu leben, ziehen die ROTTENTODDS auch noch nach Ätzdorf, auf das Anwesend einer verstorbenen Tante. Was für die anderen Familienmitglieder eine wahre Villa ist, wird für Polly schnell zum absoluten Horror. Der Garten besteht aus verdorrten Mistelzweigen (und ein Gärtner sorgt mit einem Bunsenbrenner dafür, dass dies auch so bleiben wird), die Köchin zaubert die leckersten Quallenpuddings auf den Tisch und es gibt Whirlpools, gefüllt mit Ameisen, Spinnen und Tausendfüßlern. In der Schule fasst Polly nur schwer Fuß, doch schnell lernt sie Pit kennen, welcher ebenfalls in Ätzdorf wohnt. Als Pampe und Palme schließlich im Keller des Anwesens ein Zauberbuch finden, erleben die vier Kinder ein schauriges Abenteuer der Extraklasse – eben den ganz normalen Wahnsinn. Die Familie ROTTENTODDS zeichnet sich vor allem durch ihre witzige Andersartigkeit aus. Der Vater legte den Grundstein seines Bestattungsinstituts zur Zeit der französischen Revolution und wird nicht müde zu betonen, dass sein erster Kunde Ludwig der Sechzehnte war. Pampe und Palme sind ein quirliges Zwillingspaar und sorgen mit ihren Sprüchen und kreativen Ideen für viel Stimmung innerhalb der Familie. Polly verknüpft die Welt dieser Familie mit der Außenwelt, wobei eine skurrile Szene die andere jagt, wenn die sogenannte normale Welt auf die der ROTTENTODDS trifft. Der Leser schließt diese Familie mit ihren Eigenarten sofort ins Herz, denn keinem der Charaktere mangelt es an Liebeswürdigkeit. Sie sind anders, aber auf eine freundliche Art und Weise. Pit, welcher die normale Welt repräsentiert, gewöhnt sich schnell an diese etwas andere Familie und akzeptiert sie, auch wenn ihn das seltsame Essen immer wieder aufs Neue abschreckt. Die Reihe ist gespickt mit lustigen Ideen und skurrilem Humor. Wobei die Familie und der Zusammenhalt im Mittelpunkt stehen. Trotz anderen Vorlieben und anderen Lebensumständen hilft einer dem anderen und so meistern sie heikle Situationen und spannende, magische Experimente. Und auch manch lästigem Nachbar wird auf diese Art und Weise die Stirn geboten. Insgesamt gibt es derzeit sechs Bände über die ROTTENTODDS. Geeignet für den jungen Leser ab 8 Jahre, jedoch auch für Vorleser, Eltern und interessierte Erwachsene ein Leseschmaus. Besonders schön sind die Illustrationen von Carla Miller und Isabelle Metzen, welche die Familie zum Leben erwecken und viel Gewürm durch die Sätze krabbeln lassen. Ramona

    Mehr
  • Die Addams Family lässt grüßen :)

    Die Rottentodds - Onkel Desprius' dunkles Erbe
    Sweesomastic

    Sweesomastic

    24. March 2013 um 11:09

    Ich bin wegen des grellgünen Buchrückens im Bücherregal des Buchladens auf das Buch "Die Rottentodds – Onkel Deprius’ dunkles Erbe" aufmerksam geworden. Als sich dann beim ersten Blick auf das Cover herausstellte, dass wir hier eine Art Addams Family haben, wurde mein Interesse gestärkt, in das Buch hineinzuschauen. Und tatsächlich "Schmeißfliegensalat", "tiefgefrorene Quallenstücke am Stiel" und viel mehr Abgefahrenes bestimmen die Stimmung im Buch. Auf charmante und lustige Weise schreibt Harald Tonollo (Autor) über das nicht so einfache Leben der Pollyxenia "Polly" Rottentodd inzwischen ihrer sehr skurrilen und exzentrischen Familie. Während die Rottentodds allesamt 800 bis 900 Jahre alt werden können, damit gerne mal angeben, dass sie bereits zu Zeiten der Französischen Revolution die Köpfe rollen ließen und eigentlich alles menschlich Leckere und Schöne abscheulich finden, muss Polly damit klarkommen der einzige Mensch in der Familie zu sein und mit den Tücken des Menschsein und manchmal deshalb missverstanden zu werden. Nun klingt das so als müsse man mit Polly Mitleid haben, doch das Gegenteil ist der Fall. Dadurch, dass ihre Familie so anders ist als andere, erlebt Polly viele Abenteuer. Und diese Abenteuer bereiten Spaß beim Lesen, nicht nur jung, sondern auch erwachsen. FAZIT: Nicht nur das Cover, sondern auch der Inhalt spricht an. Das Buch lässt sich zügig lesen und eignet sich nicht nur für klein, sondern auch groß. Der Leser kann sich schnell mit Polly und dem Rest der Familie Rottentodd identifizieren. Schnell steckt man mitten im Abenteuer und möchte nach diesem Buch direkt die anderen Bücher der Reihe lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Onkel Deprius' dunkles Erbe" von Harald Tonollo

    Die Rottentodds - Onkel Desprius' dunkles Erbe
    Buecherfee82

    Buecherfee82

    17. February 2013 um 13:28

    Ich bin jetzt auch mit dem Buch durch und muss sagen ich fand es super schön. Polly ist anders als ihre Familie und deswegen oft traurig und wütend. Doch obwohl sie anders ist wird sie geliebt, ist mutiger als vielleicht andere Mädchen in ihrem Alter und zeigt uns was es heisst für andere da zu sein. Ein wirklich wunderschönes Buch für alle jungen und junggebliebenen. Mir gefallen die schönen weißen Seiten, die liebevoll gezeichneten Bilder- einfach alles.

    Mehr
  • Rezension zu "Onkel Deprius' dunkles Erbe" von Harald Tonollo

    Die Rottentodds - Onkel Desprius' dunkles Erbe
    Buchbahnhof

    Buchbahnhof

    26. January 2013 um 17:16

    Ein wirklich nettes Kinderbuch ab 8 Jahren, welches sicher Jungen und Mädchen begeistern wird. Die Hauptperson ist Polly, die anders ist, als der Rest ihrer Familie. Polly mag keinen Schmeißfliegensalat und keine Bäder in einem Pool voller Ameisen. Sie wird auch nicht zwischen 800 und 900 Jahren alt, wie ihre Brüder Pampe und Palme. Polly ist leider nicht ein ganz normaler Mensch. Denkt man nun, man müsste Mitleid mit Polly haben, so liegt man daneben. Auch wenn das Leben nicht immer einfach ist, wenn man so anders ist, so erlebt sie doch viele Abenteuer und man merkt, dass ihre Familie sie so liebt, wie sie ist. Auch wenn das Buch ein kleines bisschen gruselig ist, denn Pollys Vater ist Bestatter und die Familie fährt im Leichenwagen umher. Außerdem finden die Geschwister im Keller des Hauses die Totenköpfe von verstorbenen Persönlichkeiten der Geschichte, so denke ich, dass dies alles so nett und lustig verpackt ist, dass es bei Kindern nicht zu Alpträumen führen sollte. Nur, wenn man weiß, dass sein Kind allzu zart besaitet ist, sollten die Eltern es vielleicht vorab alleine lesen. Harald Tonollo hat hier eine lustige Geschichte rund um eine nicht ganz normale Familie geschaffen. Polly und ihre Brüder sind zwar grundverschieden, halten aber wenn es darauf ankommt feste zusammen. Gut gefallen haben mir auch die sehr liebevoll gestalteten schwarz-weiß Zeichnungen, die die Geschichte wunderbar einrahmen. Von mir gibt es 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Rezension zu "Onkel Deprius' dunkles Erbe" von Harald Tonollo

    Die Rottentodds - Onkel Desprius' dunkles Erbe
    Glimmerfee

    Glimmerfee

    02. August 2012 um 16:37

    Die Handlung: Polly stammt aus einer alten Familie, in deren Stammbaum sich Magier und magische Wesen befanden. Während man der restlichen Familie das magische Blut ansieht, obwohl sie keine Zauberkräfte mehr haben, ist Polly ganz und gar ein Mensch. Als ihre Mutter dann das alte Haus von Onkel Deprius erbt, muss Polly samt Familie umziehen. Nicht nur, dass das Haus schauderhaft gruselig ist, nein, Polly muss sich in einer neuen Schule einleben und da kommt es nicht gut, wenn man gleich am ersten Tag mit dem Leichenwagen zur Schule gebracht wird. Doch dann lernt Polly ihren Mitschüler Pit kennen, der sehr schweigsam ist und ein Geheimnis hat. Meine Meinung: Dieses Kinderbuch wirkt im ersten Moment wie ein Mischung aus den TV-Serien ‚The Monsters‘ und ‚The Addams Family‘, hat jedoch viele eigene Einfälle. Besonders die Illustrationen sind bezaubernd und das neongrün-schwarze Cover ist ein richtiger Eyecatcher. Die Geschichte an sich handelt von einer seltsamen Familie und Mobbing. So wird Polly oft von ihren Brüdern erschreckt, denen es auf die Nerven geht, dass Polly anstatt Schmeißfliegensalat zum Frühstück Brötchen isst und eh eine extra Behandlung bekommt. Dadurch, dass ihre Familie anders ist, eckt Polly schnell an und wird das Ziel von Spott, doch da gibt es ja noch einen Jungen in ihrer Klasse, dem es wesentlich schlechter geht als ihr. Das Buch ist sehr locker, lustig und leicht geschrieben und sollte auch ungeübte Leser nicht abschrecken. Die skurrilen Rottentodds sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich will weitere Geschichten zusammen mit ihnen erleben. Besonders die frechen Zwillingsbrüder Pampe und Palme, sowie der kleine Hund Hannibal haben mich begeistern können. Dieses Buch ist allen jungen Lesern zu empfehlen, die sich für Familien wie die Addams oder die Monsters begeistern können. Auch Eltern, die einen Hang zu düsteren, aber liebeswerten Charakteren haben, sollten hier die Chance ergreifen zusammen mit ihren Kindern diese Bücher zu entdecken, denn es lohnt sich. Ich hatte jedenfalls meine Freunde an dem Buch und werde mich bald in ein weiteres Abenteuer der Rottentodds stürzen.

    Mehr
  • Rezension zu "Onkel Deprius' dunkles Erbe" von Harald Tonollo

    Die Rottentodds - Onkel Desprius' dunkles Erbe
    büchersüchtig

    büchersüchtig

    29. June 2010 um 20:17

    Ein tolles Buch zum Vorlesen. Meine 11-jährige Tochter und ich haben uns köstlich amüsiert. Allerdings sollte man schon einen Sinn für schwarzen Humor haben, denn es ist sicher nicht jedermanns Sache im Leichenwagen durch die Gegend zu fahren und Schmeißfliegensalat anstatt Schnitzel zu essen.

  • Rezension zu "Onkel Deprius' dunkles Erbe" von Harald Tonollo

    Die Rottentodds - Onkel Desprius' dunkles Erbe
    goldfisch

    goldfisch

    17. June 2009 um 09:08

    Die RottenTodds sind keineswegs eine "normale"Familie. Sie werden im Durchschnitt 800 Jahre alt und lieben so köstliche Speisen wie "Schmeißfliegensalat" und "Quallenpudding". Einzig Tochter "Polly" ist aus der Art geschlagen und ein ganz normales Menschenkind.Trotzdem wird sie von ihrer Familie geliebt.Polly selber hat allerdings mit ihren Angehörigen so manche Probleme. Eines Tages,nach vielen hundert Jahren irdischen Daseins,stirbt Onkel Deprius und hinterläßt der Familie ein Haus und Geld. Flugs zieht die Familie samt Familienbetriebs,natürlich ein Bestattungsunternehmen, um. In dem neuen Haus gibt es eine Menge zu entdecken. Polly schließt Freundschaft mit ihrem neuen Klassenkameraden Pit. Pit hat einige Probleme mit seinen Mitschülern. Vielleicht kann Polly helfen ? Warum "Öko-Swimmingpools"so herrlich kribbeln, Tulpen aus dem Garten entfernt werden müssen, und was man mit Särgen so alles anstellen kann,ist hier witzig für junge Leseratten beschrieben, die sich auch gerne ein wenig gruseln !

    Mehr