Der metaphysische Taschenspieler

Der metaphysische Taschenspieler
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der metaphysische Taschenspieler"

Der Grazer Schriftsteller Harald W. Vetter gehört tatsächlich zu den sprichwörtlich literarischen Unbekannten im Land. Obwohl er seinerzeit in der offiziellen Landeschronik Steiermark als Autor Erwähnung fand und in seiner Studienzeit Mitbegründer und Namensgeber der Literaturzeitschriften Nebelhorn und Lichtungen war, überdies besondere Zustimmung und Förderung durch den bekannten österreichischen Schriftsteller György Sebestyén erhielt, blieb er Jahrzehnte lang im Literaturbetrieb ein geradezu klassischer Außenseiter. Einige Lesungen, ORF-Sendungen, Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien bildeten lediglich die spärlichen Ausnahmen. Dass Vetter nun wieder als Erzähler so überzeugend auftaucht, mag vielleicht auch mit seinen früheren Tätigkeiten als Essayist und Literaturkritiker zu tun haben. Eher aber ist es so, dass die Lust an der Prosa mit dem Autobiographischen zusammenhängt, das der Autor in bemerkenswert eindringlicher Weise erzählt, wobei Ironie, Groteske und die existentielle Unheimlichkeit besonders betont werden und solcherart die Katarakte des Schicksals unbarmherzig daher zu kommen scheinen. Angelehnt sind diese Kurzgeschichten etwa an Kleist, Hebel, Bierce, Doderer und Carver. Der Sprachduktus ist dabei stets seiner typischen Lyrik geschuldet und die Imagination gewinnt dadurch eine intensive Bildhaftigkeit, der man sich kaum entziehen kann. Harald W. Vetters erster Erzählband, der 58 von ihm illustrierte Kurzgeschichten versammelt, ist das virtuose Dokument eines Künstlers, der nun seine Parallelexistenz offen zur Sprache bringt. Doch wird Der metaphysische Taschenspieler noch längst nicht die „Lebenssumme“ des Schriftstellers sein, man wird von ihm sicherlich noch einiges zu erwarten haben.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783902589682
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:150 Seiten
Verlag:Edition Weinviertel / Edition Neue Wege / Regionalverlag.at
Erscheinungsdatum:27.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Bisher gibt es noch keine Bewertungen zum Buch. Schreibe mit "Neu" die erste Rezension und teile deine Meinung mit anderen Lesern.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks