Harald Weiss Das verlassene Dorf: Eine spannende Familiengeschichte

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(1)
(6)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das verlassene Dorf: Eine spannende Familiengeschichte“ von Harald Weiss

Eine spannende Familiengeschichte führt Sie, liebe Leserinnen und Leser, von München bis in ein verlassenes Dorf am Gardasee Tauchen Sie ein in eine atemberaubende Reise.

Spannung und Grusel auf wenigen Seiten

— Laudia89

Spannend und gruselig zugleich!

— Kristall86
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Albtraum der sehr real wirkt.

    Das verlassene Dorf: Eine spannende Familiengeschichte

    angel1843

    13. November 2017 um 12:34

    Marc hat Albträume. Albträume die Ihn sogar in der Realität heimsuchen. Sein einziger Weg diese los zu werden ist sich der Vergangenheit zu stellen… Diese Kurzgeschichte ist sehr zu vergleichen mit Romeo und Julia. Dennoch gibt es ein paar Unterschiede. Denn Marc wurde eher verflucht, als gejagt von der eigenen Familie… Er muss - um den Fluch zu brechen - sich seiner Geschichte stellen. Dabei bekommt er Hilfe von Marie. Nur mit ihrer Hilfe schafft er es sich dem Ganzen zu stellen und das Unrecht zu sühnen. Was ich leider nicht so gut fand war, dass das Geheimnis das Marc aufdecken wollte nicht wirklich genannt wurde. Es wurde irgendwie übersprungen. Schade, aber okay; kann man nichts machen… Dennoch ein sehr gut gelungener Start für diese Geschichte, die aber noch ausbaufähig ist… Fazit: Eine sehr anregende Geschichte, der aber noch ein bisschen was fehlt. Aber darüber kann sich auch jeder Leser selbst Gedanken machen, welche diese sind.

    Mehr
  • Das verlassene Dorf

    Das verlassene Dorf: Eine spannende Familiengeschichte

    abetterway

    29. August 2017 um 20:33

    Inhalt:"Eine spannende Familiengeschichte führt Sie, liebe Leserinnen und Leser, von München bis in ein verlassenes Dorf am Gardasee Tauchen Sie ein in eine atemberaubende Reise"Meinung:Das Buch hat ein wunderschönes Cover welches toll gestaltet ist. Das Büchlein nimmt einen mit auf eine spannende Reise, welche toll zu lesen ist und immer wieder den Leser vor Rätseln stellt. Wunderbar zu lesen und auch sehr sehr gut geschrieben. immer wieder gerne lese ich ein solches Büchlein. Fazit:Sehr nettes und spannendens Büchlein.

    Mehr
  • Spannend und gruselig

    Das verlassene Dorf: Eine spannende Familiengeschichte

    Manuela_Pfleger

    17. August 2017 um 11:42

    Obwohl es sich hier um eine Kurzgeschichte handelt, bin ich positiv überrascht. Das Cover sieht gut aus und passt auch zur Geschichte.Der Schreibstil von Harald Weiß ist mir bereits bekannt, aber ich finde, dass er in dieser Kurzgeschichte gereift ist, wenn ich das so sagen darf. Der Autor hat bereits 2 Krimis geschrieben und der Spannungsbogen ist hier sogar noch etwas besser wie bei den Krimis. An manchen Stellen darf man sich sogar gruseln.Das Buch ist bei Amazon unter dem Genre Fantasy und ja, es ist Fantasy vorhanden, denn es geht um Geister, eine geheimnisvolle Familiengeschichte (die man erst am Ende erfährt). Wenn die Geschichte ausgereifter, beziehungsweise noch mehr ausgearbeitet werden würde, wie zum Beispiel auch die Hintergrundgeschichte von Julia und ihre Sicht, wäre es sehr gut geworden. Für mich persönlich war die Geschichte viel zu kurz :(Marc der Hauptcharakter in der Geschichte ist aber gut beschrieben und mir sympathisch und die Nebencharaktere kommen auch nicht all zu kurz.Die Handlungsorte jedoch sind bildlich beschrieben, dass ich mein Kopfkino einschalten konnte."Eine gute Kurzgeschichte für Zwischendurch, die Spannung und Grusel bringt, denn man möchte wissen, woher dieses Tock Tock Tock kommt. Lesenswert."

    Mehr
  • Das verlassene Dorf: Eine spannende Familiengeschichte

    Das verlassene Dorf: Eine spannende Familiengeschichte

    tardy

    14. August 2017 um 08:31

    Marc hat immer wieder schreckliche Albträume und Wahnvorstellungen. Er hat Angst verrückt zu werden und so begibt er sich auf die Reise nach den Ursachen. Diese führt ihn in ein verlassenes Dorf am Gardasee und schließlich nach Ungarn.Das nur 81 Seiten lange Buch hat man schnell ausgelesen. Nicht nur wegen der geringen Seitenzahl, sondern auch, weil es so richtig spannend ist. Der Autor schafft eine unheimliche, geheimnisvolle Atmosphäre, der man sich nur schwer entziehen kann. Es passieren seltsame Dinge, die man sich nur schwer erklären kann. Das war auch das einzige, was mich gestört hat. Ich glaube nicht an das Übersinnliche und konnte so diesem Teil der Geschichte nicht so viel abgewinnen. Sehr schön waren die Ortsbeschreibungen. Da wir erst letztes Jahr genau dieses verlassene Dorf am Gardasee besucht haben, konnte ich mich gut in die Situation hinein versetzen. Der angenehme und klare Schreibstil hat auch dazu beigetragen, dass ich bei der Stange geblieben bin.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Das verlassene Dorf: Eine spannende Familiengeschichte" von Harald Weiss

    Das verlassene Dorf: Eine spannende Familiengeschichte

    harwe

    Tauche ein in eine atemberaubende Reise zu einem verlassenen Dorf am Gardasee.

    • 75
  • Das verlassene Dorf - für mich eine eher durchschnittliche Geschichte

    Das verlassene Dorf: Eine spannende Familiengeschichte

    Lese_gerne

    04. August 2017 um 11:16

    „Das verlassene Dorf“ ist eine Kurzgeschichte von 81 Seiten. Marc, der in München wohnt, wird von einem  fürchterlichen Albtraum heimgesucht. Seitdem passieren sonderbare und sehr seltsame Dinge, die ihn sehr belasten und ängstigen. Ihm erscheint öfters eine Frau, die sich Julia nennt. In einem Restaurant wird er von einer jungen Frau beobachtet, die plötzlich verschwunden ist als er sie ansprechen möchte. Auf ihrem Platz findet Marc eine Postkarte, die mit dem Namen Julia und einem Ort am Gardasee versehen ist. Marc recherchiert über diesen Ort und beschließt dorthin zu reisen und den Dingen auf den Grund zu gehen. Dabei wird er auch auf seine eigene Familiengeschichte treffen. ***************************Die Grundidee des Buches ist nicht schlecht. Aber ich fand die Geschichte eher durchschnittlich. Natürlich interessiert es einen was es mit diesen sonderbaren Begebenheiten auf sich hat und wie sich am Schluss alles auflöst. Allerdings hatte ich am Schluss noch einige Fragen und mir erschien nicht alles logisch. Ein Gruselfaktor kam bei mir nur durchschnittlich auf. Deshalb gebe ich dem Buch drei Sterne, da es  durchaus noch nicht ausgeschöpftes Potential gibt.

    Mehr
  • das verlassene dorf

    Das verlassene Dorf: Eine spannende Familiengeschichte

    AnjaKoenig

    03. August 2017 um 12:10

    ein kleines büchlein mit wunderschönem cover, das man schnell gelesen hat, da es abgesehen von nur wenigen seiten auch total spannend ist und immer wieder rätsel aufwirft, denen man auf den grund gehen will. was hat es mit dem tocken auf sich, woher kommt es und warum. was hat Julia zu sagen. was spielt die hütte und der ort für eine rolle. und welche familiengeschichte, erst mal nicht zu erkennen. mysteriöse vorfälle und unerklärliche Ereignisse immer wieder.

    Mehr
  • Das verlassene Dorf

    Das verlassene Dorf: Eine spannende Familiengeschichte

    natti_ Lesemaus

    03. August 2017 um 10:59

    Eine Gruselige kurzgeschichte, die ich persönlich jetzt zwar sehr spannend fand, aber nicht unbedingt mega gruselig. Es soll auserdem eine Familiengeschichte sein, die für für mich erst auf den letzten Seiten so richtig raus kommt. Bis dahin dreht sich alles um Marc, Anwalt, in München lebend und mit beiden Beinen auf dem Fußboden. Eines Tages jedoch bekommt er Altpträume, von einer Hütte am Gardasee, einem merkwürdigen Tocke, das ihn überhall hin zu verfolgen scheint. Außerdem verfolgt ihn die Frau aus seinen Träumen, ihm passieren merkwürdige Dinge und überall sieht er diese Julia. Marc will wissen was das ganze soll und fährt zum Gardasee, auf der suche nach dieser Frau und der Hütte.Die Geschichte ist wirklich spannend geschrieben und da sie nicht gerade sehr lang und dick ist, hat man es ruck zuck durch.Jedoch habe ich mich die ganze Zeit gefragt, was das mit einer Familiengeschichte zu tun hat. Am ende kommen wir schnell zu einer Lösung, die für mich dann doch zu schnell da war und zu kurz kam.

    Mehr
  • Endstation Campo di Brenzone

    Das verlassene Dorf: Eine spannende Familiengeschichte

    MademoiselleMeow

    30. July 2017 um 16:11

    Auch mal schön, eine kurze Geschichte zu lesen. Ich bin das gar nicht mehr gewohnt, wo ich doch meist 500 Seiten Bücher lese. Das Grundthema von "Das verlassene Dorf" ist genau mein Ding. Ein verlassenes Dorf, eine Geistergeschichte, ein dunkles Familiengeheimnis. Ich hatte beim lesen keine klare Vorstellung, wie es weitergehen oder enden könnte und das hat es ganz spannend gemacht. Auch, ob es mit unserem Hauptprotagonisten ein gutes oder ein schlechtes Ende nehmen würde, war nicht vorhersehbar. Die Auflösung der ganzen Sache war mir etwas zu kurz und undramatisch. Aber wie gesagt, ich bin von der Länge her ganz andere Geschichten gewohnt und in Anbetracht der 84 Seiten hat das dann schon gepasst. Für mich wäre ein Extrateil, der sich mit der Vergangenheit befasst sehr interessant gewesen, aber dann wäre das Buch wohl auch wesentlich länger geworden. Eine nette, kleine Geschichte für Zwischendurch und da es das Dorf ja wirklich gibt, möchte man es sich am liebsten mal selbst ansehen und bekommt somit gleich einen Urlaubstipp dazu.

    Mehr
  • Spannung und Grusel auf wenigen Seiten

    Das verlassene Dorf: Eine spannende Familiengeschichte

    Laudia89

    29. July 2017 um 19:42

    Marc lebt ein normales Leben bis er von Albträumen und Halluzinationen heim gesucht wird. Er macht sich auf dich suche nach der Ursache und entdeckt ein schreckliches Familiengeheimis.Durch den Schreibstil ist man von Anfang an in der Geschichte und gefesselt. Die Beschreibungen von dem was er sieht sind so beeindruckend das man denk man sieht es selbst.Wenn man von diesem Buch eine große Emotion erfahrten, wird leider enttäuscht was dem Buch aber keine Abbruch an der Spannung nimmt. Es ist auf wenigen Seiten sehr spannend und gruselig geschrieben und die Charakteren werden nicht ausführlich beschrieben. Nur das notwendigste wird berichtet.Mein Fazit eine gute Lektüre die man an einem Abend durch hat und man plötzlich seltsame Geräusche hört.

    Mehr
  • Sehr spannend!

    Das verlassene Dorf: Eine spannende Familiengeschichte

    Kristall86

    28. July 2017 um 10:54

    Wir begleiten Marc auf einer Reise zu einem finsteren Familiengeheimnis. Marc wird plötzlich von fürchterlichen und gespenstischen Albträumen heim gesucht. Immer wieder geschehen seltsame Dinge die ihn an seiner eigenen Person zweifeln lassen. Bis eines Tages eine Postkarte auftaucht die ihm seinen Weg weist. Er begibt sich auf eine Reise und findet eine Geschichte die mehr als eng mit seiner eigenen zusammen hängt. Er trifft Marie, die ihm alles erklärt und ihm gesteht das sie als Medium eingesetzt wurde um ihn an den Ort des Geschehens zu locken. Sie erklärt ihm die ganze mysteriöse, gruselige und spannende Geschichte seines Vaters. Diese Geschichte umfasst gerade mal um die 80 Seiten und ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Der Autor Harald Weiss schafft mit seinem klaren und schnörkellosen Schreibstil eine fesselnde Geschichte die man in einem Rutsch durchlesen kann. Das Cover ist ein echter Hingucker und zudem leicht gummiert was den Vorteil hat das man das Buch gerne in die Hand nimmt. Eine fesselnde Story die sich rein auf den Protagonisten und das Geheimnis bezieht. Kein Tiefgang, keine großen Emotionen, dafür Spannung pur.

    Mehr
  • Kurzweiliges Lesevergnügen mit Gruselfaktor

    Das verlassene Dorf: Eine spannende Familiengeschichte

    moni_loves

    28. July 2017 um 09:30

    Das Cover gefällt mir gut, es birgt die geheimnisvolle Stimmung des Buches. Es ist außerdem leicht gummiert, ich liebe das ja, es liegt so schön in der Hand.Unser Protagonist Marc wird auf ein verschwiegenes Familiengeheimnis stoßen. Doch noch weiß er nix davon, wird aber plötzlich von schlimmen Albträumen und Halluzinationen verfolgt, die ihn arg an seinem Geisteszustand zweifeln lassen.Und immer wieder sieht er diese Frau. Was will sie von ihm?Nach und nach schmiedet er einen Plan, um die Träume abzuschütteln und geht den Hinweisen auf den Grund. Was könnte im schlimmsten Fall schon passieren? Eine Einweisung in die Geschlossene?Ein kurzweiliges Lesevergnügen, bei dem man von Anfang an in diese geheimnisvolle Stimmung abtaucht. Marc's Träume wirken so real und bald ereignen sich auch in der Realität mysteriöse Dinge, die einen erschauern lassen.Ich war gleich gefangen von dieser besonderen Stimmung des Buches und habe es gleich an einem Stück verschlungen, was auch nicht schwer ist bei der Seitenzahl.Die Ereignisse nehmen ihren Lauf und alles wird nur mysteriöser und führt Marc am Ende nach Ungarn. Ständig mit dem Gefühl im Nacken beobachtet zu werden, welches ich zu meiner späten Lesestunde auch nicht ganz abschütteln konnte.In Ungarn wird Marc den Grund für all die Geschehnisse erfahren, welcher so tragisch war und ihn mit der Frau im Traum verband.Diese Geschichte hat mich voll in den Bann gezogen, der Schreibstil ist einfach und flüssig.Seine beiden fränkischen Krimis werde ich mir definitiv genauer anschauen! Mal sehen ob sie mich ebenso überzeugen können.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks