Harald Welzer

 4,1 Sterne bei 167 Bewertungen
Autor von Selbst denken, Täter und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Harald Welzer

Harald Welzer ist einer der streitbarsten Intellektuellen in Deutschland. Mit Witz und scharfsinnigen Argumenten engagiert er sich für eine bessere und offene Gesellschaft, für Nachhaltigkeit und Demokratie. Er ist Direktor von Futurzwei – Stiftung Zukunftsfähigkeit und Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg. Daneben lehrt er an der Universität St. Gallen und an der ETH Zürich. In den Fischer Verlagen sind von ihm u.a. erschienen: »Selbst denken« (2013), »Die smarte Diktatur. Ein Angriff auf unsere Freiheit« (2016) und »Alles könnte anders sein. Eine Gesellschaftsutopie für freie Menschen« (2019). Seine Bücher sind in 21 Ländern erschienen.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Nachruf auf mich selbst. (ISBN: 9783103971033)

Nachruf auf mich selbst.

Neu erschienen am 06.10.2021 als Hardcover bei S. FISCHER.
Cover des Buches Nachruf auf mich selbst. (ISBN: 9783732457236)

Nachruf auf mich selbst.

 (1)
Neu erschienen am 06.10.2021 als Hörbuch bei Argon Digital.

Alle Bücher von Harald Welzer

Cover des Buches Selbst denken (ISBN: 9783100894359)

Selbst denken

 (48)
Erschienen am 07.03.2013
Cover des Buches Täter (ISBN: 9783104000824)

Täter

 (25)
Erschienen am 05.10.2009
Cover des Buches Soldaten (ISBN: 9783596188734)

Soldaten

 (20)
Erschienen am 26.09.2012
Cover des Buches Die smarte Diktatur (ISBN: 9783596035526)

Die smarte Diktatur

 (17)
Erschienen am 26.10.2017
Cover des Buches Klimakriege (ISBN: 9783596178636)

Klimakriege

 (10)
Erschienen am 01.05.2010
Cover des Buches »Opa war kein Nazi« (ISBN: 9783596155156)

»Opa war kein Nazi«

 (8)
Erschienen am 18.04.2002
Cover des Buches Alles könnte anders sein (ISBN: 9783596703487)

Alles könnte anders sein

 (8)
Erschienen am 29.04.2020
Cover des Buches Wir sind die Mehrheit (ISBN: 9783596299157)

Wir sind die Mehrheit

 (7)
Erschienen am 16.03.2017

Neue Rezensionen zu Harald Welzer

Cover des Buches Nachruf auf mich selbst. (ISBN: 9783732457236)S

Rezension zu "Nachruf auf mich selbst." von Harald Welzer

Ein Nachruf ist ein probates Mittel ...
Sternenstaeubchenvor 3 Tagen

Einen Nachruf auf sich selbst zu erfassen, kennen z. B. Coaches aus ihrem Methodenkoffer. Nun hat Harald Welzer sich dieses Instruments bedient, das verspricht eine aufschlussreiche und lebendige Hörlektüre, da er sein Buch selbst für das Hörbuch liest.

 

Seit meinem ersten „Zusammenprall“ mit Welzer bei Lanz „entkomme“ ich ihm kaum noch, hat er doch mit mehr als einem seiner Bücher bewiesen, dass er es immer wieder schafft, außerhalb der üblichen Normen zu denken, das aber meist logisch stringent abzuleiten bzw. „einfach mal zu machen“ (also das Denken). Völlig neu ist die Erkenntnis ja nicht, dass wir bzw. unsere Kultur einfach nur „Wachstum“ kennt, also das Gegenteil vom Aufhören: Wir bauen munter Straßen, steigen von Verbrennern auf E-Autos um usw. aber wozu überhaupt? Wir optimieren unsere Welt (und uns selbst oft gleich mit), statt dass wir mal einen Schritt zurückträten, uns unseren Unfug ansähen und überlegten, wie sinnvoll das alles ist. Wäre es nicht gesünder, manches wegzulassen? Klar, wir kaufen Bücher übers Simplifizieren, über die Macht weniger Dinge in einem aufgeräumten Zuhause, aber wer geht so weit, eine echte Bestandsaufnahme seines Hausstands zu machen – und welcher Politiker geht (getrieben von der Angst, wiedergewählt zu werden) so weit, einfach das zu tun, was er für sinnvoll hält? Mir fallen nicht viele ein und wenn, dann sind es Kommunalpolitiker. Und wie sieht es überhaupt mit (unpolemischen) Diskussionen über den Tod aus, die gerade in den letzten Jahren nötig gewesen wären?

Welzer leitet seine Leser auch mit dieser Melange wissenschaftlicher Befunde, psychologischer Erkenntnisse und seiner ganz persönlichen (und damit oft von feiner Ironie durchzogenen) Erlebnissen an, wie man dahinterkommt, wie idiotisch wir uns eigentlich aufführen in unserer völligen Maßlosigkeit. Hierzu ist ein Nachruf ein probates Mittel, sich selbst zum Nachdenken und Hinterfragen zu bringen. Mit Aussagen a la „Jetzt verändern, nicht in der Zukunft“, „Lebensbedeutung ist nicht nach Länge bemessbar“ hält er uns einen Spiegel vor, der nicht unbedingt ein nettes Bild darstellt. Wer das erträgt (und noch mehr, die es schwer ertragen), dem sei das Buch empfohlen – in der Hörbuchfassung kann dann auch noch sein Vortrag mitwirken …

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Soldaten (ISBN: 9783596188734)geraldruschs avatar

Rezension zu "Soldaten" von Sönke Neitzel

Absolute Leseempfehlung
geraldruschvor 2 Monaten

Eine tiefe wissenschaftlich detaillierte und fundierte Ansammlung von unterschiedlichen soziologischen, psychologischen und historischen Erkenntnissen über das Verhalten von Soldaten im Krieg mit all den begleitenden Phänomenen. Die nüchterne und objektive Annäherung über mehrere Wissenschaften an das Thema heran fand ich unfassbar bereichernd und habe nun ein viel tieferes Verständnis von den besitmmenden Faktoren menschlichen Verhaltens, insbesondere soldatischen Verhaltens.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Alles könnte anders sein (ISBN: 9783596703487)B

Rezension zu "Alles könnte anders sein" von Harald Welzer

Mut und Anregung zum Anpacken
belanaherminevor 3 Monaten

Inhalt

Herr Welzer baut seine Argumentation schrittweise in 3 Teilen auf. Im ersten Teil setzt er sich damit auseinander, was alles wiedergutgemacht werden kann. Im zweiten Teil beschreibt er 17 Bausteine für eine bessere Welt. Im 3. Teil erklärt er dann, wie aus diesen 17 Bausteinen, bedarfsgerecht zusammengesetzt, ein neuer Realismus und eine neue Welt entstehen können.

Seine Erkenntnisse stellt er am Ende des Buches in Form von 11 Merksätzen vor.

Danach folgen 10 Seiten Anmerkungen mit weiteren Literaturhinweisen sowie ein 14-seitiges Register zum besseren Zurechtfinden im Buch.

Subjektive Eindrücke

Das Buch will Mut machen und Anregung geben, um die Welt mit kleinen, eigenen Schritten zu verändern. Dazu gibt es viele Beispiele, wie das bereits in der Vergangenheit geglückt ist. Und es gibt Anleitungen, wie man kleine Dinge anstoßen kann, die sich dann verbreiten und eine große Bewegung werden können.

Es ist ein Buch, das sehr viel Hoffnung macht, aber auch das eigene Aktivwerden einfordert. Da es aber auch Anleitung gibt, wie dieses Tätigwerden geschehen kann, lässt es einen nicht allein zurück.

"Alles könnte anders sein" - und wir haben es in der Hand.

Weitere Rezensionen von mir gibt es unter https://belanahermine.wordpress.com/category/rezension/

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks