Hardy Crueger Das Blutspiel

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(4)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Blutspiel“ von Hardy Crueger

Es wird dich dein Leben kosten …

Von Anfang an gibt der Fund der vergrabenen, grausam zugerichteten Leiche eines jungen Rumänen am Mittellandkanal bei Peine unheimliche Rätsel auf: Neben Hinweisen auf Vampirismus ist auch eine Hinrichtung unter rivalisierenden Schlepper- oder Rockerbanden nicht auszuschließen. Allerdings stößt der Mord weder bei den Behörden noch in den Medien auf großes Interesse und landet schließlich beim LKA-Niedersachsen in der Abteilung »Organisiertes Verbrechen und Menschenhandel« auf dem Schreibtisch von Carsten Sanders. Dessen Ehrgeiz wird herausgefordert, und zusammen mit seiner Kollegin Mandy Kolwicz, die trotz des Verlustes ihres rechten Arms immer noch im LKA-Sachsen-Anhalt arbeitet, taucht er immer tiefer in die Ermittlungen ein. Eine der eher schwachen Spuren führt ins Braunschweiger Rotlichtmilieu. Nach und nach müssen die beiden erkennen, dass sie in ein Wespennest gestochen haben und es mit einer kaltblütigen Organisation zu tun bekommen, deren Mitglieder keinerlei Skrupel zu haben scheinen - auch nicht gegenüber der Polizei. Menschen, die ein ganz besonderes Spiel spielen und sich an blutigen Trophäen ergötzen ...

Spannende Fortsetzung der Thriller - Reihe mit Carsten Sanders und Mandy Kolwicz

— ech

Spannender Krimi mit tollem Ermittler

— Lieschen87

Ein spannender Krimi, der sehr blutig ist

— sabine399

ein sehr spanneder Krimi ,spannend von anfang bis ende :-)

— buecherGott

Spannende Abgründe tun sich auf.

— Gina1627

Spannend und nicht vorhersehbar

— Amber144

Spannungsgeladener Krimi aus Braunschweig und Magdeburg

— Diana182

Warnung! An diesem Buch sollte man nicht vorbeigehen! Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte nicht essen vor, während und nach dem Lesen

— Engelmel

Stöbern in Krimi & Thriller

Untiefen

Ich hätte mir von diesem Buch mehr erhofft.

Lovely_Lila

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Solider Krimi mit melancholischem Touch

eleisou

Origin

Schockierende Faszination, welche zum Nachdenken anregt

JenWi90

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Klassischer Kriminalfall vor malerischer Kulisse.

Doreen_Klaus

Die Attentäterin

Top! Wieder ein klasse Silva, sehr nah an der Ralität. Der Schreibstil faszinier, man kann das Buch nicht mehr weglegen

wildflower369

Der Todesmeister

Toller Debütthriller, der mit Spannung und einem guten Schreibstil aufwartet.

Thrillerlady

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Blutspiel

    Das Blutspiel

    Pixibuch

    20. November 2017 um 19:26

    Dies ist ein sehr blutiger und grausamer Thriller, nicht für schwache Nerven geschaffen. Schon das Cover wirkt beeindruckend. Bluttropfen aus nassem Asphalt. Ein Angler findet in einem Gebüsch eine grausam zugerichtete Leiche. Zuerst schien die Identität des Toten schwer zu ermitteln, da dem Opfer Zähne und die Fingerkuppen fehlten. Kommissar Carsten Sanders, spezialisiert  auf organisierten Verbrechen und Menschenhandel bekommt diesen Fall auf den Tisch. Zusammen mit seiner Kollegin Mandy aus Magdeburg, die zugleich auch seine Lebensgefährtin ist, übernehmen sie den Fall. Dabei kommen sie in das Rotlichtmilieu. Sie ahnen, dass der Tote etwas mit den Prostituierten und den Zuhältern zu tun hat, kommen aber nicht zum Zugriff. Hier wird die Brutalität, das Lügengespinst dieser Szene sehr deutlich. Ein Menschenleben zählt nicht viel, Kampfhunde werden zum töten abgerichtet. Im Zuge der Ermittlungen kommen auch Sanders behinderter Bruder und Mandy und Sanders selbst in lebensgefährliche Situationen. Der Thriller hat mehrere Handlungsstränge und auch Handlungsorte, was ihn sehr interessant erscheinen läßt. Im Hintergrund lassen Mächtige die Fäden laufen, die Zuhälter und Luden sind nur die Ausführenden. Dieses Buch läßt einen tiefen Blick in die Abgründe der menschlichen Seele zu. Ich habe mir beim Lesen oftmals gedacht, wie kalt und abgebrüht müssen Menschen sein, um solche Dinge zu tun. Der Krimi-Thriller war außerordentlich lesenswert, wußte man doch bis zum Schluß keinesfalls, was Grund für die Ermordung des Rumänen war und von wem der Mord ausgeführt wurde. Es ist schon ein Band von dem Ermittlerpaar Sanders/Kolwicz erschienen und ein weiterer ist schon in Bearbeitung.

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung der Thriller - Reihe mit Carsten Sanders und Mandy Kolwicz

    Das Blutspiel

    ech

    19. October 2017 um 14:19

    Auch der zweite Thriller mit Carsten Sanders vom LKA Niedersachsen und seiner Kollegin Mandy Kolwicz vom LKA Sachsen-Anhalt hat es wieder in sich. Vorkenntnisse aus dem ersten Band "Die Stunde der Flammen" sind dabei nicht erforderlich, alle erforderlichen Informationen zu den Protagonisten werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne den Lesefluß zu stören.Nachdem der erste Band in der Region rund um den Brocken angesiedelt war, verlagert sich das Geschehen diesmal Richtung Niedersachsen, genauer gesagt nach Braunschweig und Umgebung. Ein mysteriöser Leichenfund in einem Waldstück nahe Peine führt die Ermittler dabei auf die Spur einer skrupellosen und weltweit operierenden Organisation mit einer blutigen Geschäftidee.Der Autor Hardy Crueger versteht sein Handwerk. Mit hohem Erzähltempo und einem packenden Schreibstil treibt er seine clever konstruierte Geschichte voran und lässt sie schließlich in einem spektakulären Showdown münden. Dort führt er die diversen kleineren Nebenstränge mit dem Hauptstrang um die Ermittler zusammen und verknüpft dabei die einzelnen Fäden der Geschichte zu einem insgesamt überzeugenden Gesamtbild. Beim finalen Schlußakt ist es allerdings wie im ersten Band wieder die arme Mandy, der besonders übel mitgespielt wird. Hier hätte ich mir etwas mehr "Gleichberechtigung" unter den Ermittlern gewünscht. Leichte Schwächen weist das Buch bei der Charakterisierung seiner Protagonisten auf. Ist diese bei den beiden Ermittlern noch ziemlich gelungen, so das beide gegenüber dem Vorgänger noch einmal deutlich an Kontur zulegen können, sind einige der Nebenfiguren doch ein wenig zu schablonenhaft geraten und bedienen etwas zu deutlich die üblichen Klischees des Krimigenre. Insgesamt überwiegen aber die positiven Eindrücke, so das das Lesevergnügen durch diesen Umstand kaum beeinträchtigt wird.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Blutspiel" von Hardy Crueger

    Das Blutspiel

    KBV_Verlag

    Am Ende gewinnt immer der Tod….. Fehlende Fingerkuppen, aus der Haut geschnittene Tattoos und furchtbare Wunden, die auf einen Ritualmord hinweisen. Selbst bei hartgesottenen Kriminalbeamten löst der Anblick der Leiche am Ufer des Mittelland-Kanals bei Peine Entsetzen aus – doch als die Nachforschungen der Ermittler vor Ort ins Leere laufen, wird der Fall an die Abteilung Organisiertes Verbrechen beim LKA Niedersachsen weitergeleitet und landet auf dem Schreibtisch von Carsten Sanders. Sanders vermutet eine Hinrichtung innerhalb einer Schlepperbande oder der Mafia, doch die Wahrheit, auf die er und Mandy Kolwicz vom LKA Sachsen-Anhalt stoßen, ist weitaus grausamer….und gefährlicher

    Mehr
    • 135

    ech

    12. October 2017 um 16:57
    Beitrag einblenden
    Gina1627 schreibt Im Nachwort wurde hier auf Menschen in den Führungsetagen hingewiesen, denen ein psychopathisches Verhalten nachgewiesen werden kann. Ich möchte mir das gar nicht vorstellen, bin mir aber sicher, ...

    Dieses Verhalten gibt es sicherlich nicht nur in Führungsetagen, dort hat man aber meistens die nötige Macht und das nötige Kleingeld, um sich nicht selbst die Hände schmutzig machen zu müssen. ...

  • Blutspiel

    Das Blutspiel

    Lieschen87

    04. October 2017 um 08:08

    „Das Blutspiel“ von Hardy Crueger ist ein Krimi der besonderen Art. So wie der Titel schon vermuten lässt, ist der Thriller sehr blutig und grausam.Der Schreibstil ist lebhaft und spannend, so dass sich das Buch schnell lesen lässt. Die verschiedenen Handlungsorte und Personen machen die Geschichte interessant. Was am Anfang noch undurchsichtig erscheint, fügt sich nach und nach zu einem Gesamtbild. Der LKA Ermittler Carsten Sanders ist eine sympathische Person. Er wirkt sehr authentisch, da auch einige Dinge aus seinem Privatleben preisgegeben werden. Bei seinen Ermittlungen ist er sehr ehrgeizig.Fazit: Ein spannendes Werk mit interessanten Ausgang.

    Mehr
  • Grausame Verbrechen

    Das Blutspiel

    badwoman

    01. October 2017 um 18:00

    Carsten Sanders arbeitet beim LKA Niedersachsen in der Abteilung „Organisiertes Verbrechen und Menschenhandel“. Er ermittelt in einem grausigen Mord an einem Rumänen, Spuren gibt es so gut wie keine. Die Leiche wurde verstümmelt und notdürftig verscharrt am Mittellandkanal bei Peine gefunden. Die Polizei vor Ort scheint sich nicht besonders intensiv mit diesem Fall befasst zu haben, so dass die Ermittlungsarbeit nun in Carstens Händen liegt. Der holt sich Hilfe bei seiner Kollegin und Freundin Mandy Kolwicz, die für das LKA Sachsen-Anhalt arbeitet. Die beiden führen eine Wochenendbeziehung, bei der auch noch für Mandys Tochter und für Carstens Bruder Zeit sein muss. Doch dieser Fall fordert den beiden Kriminalisten alles ab und bringt sie, und manchmal auch den Leser, an die Grenze des Erträglichen. „Das Blutspiel“ vom Autoren Hardy Crueger ist ein spannender Thriller, der dem Leser Verbrechen aufzeigt, die für viele sicher unvorstellbar sind. Grausame und menschenverachtende Szenen erzeugen bluttriefende Bilder im Kopf des Lesers – aber das ist es ja, was ein Thrillerleser will. Nach dem Lesen des Buches fragt man sich schaudernd, was wirklich möglich ist und was hier nur der Fantasie des Autors entspringt. Doch auch einige komische Situationen gibt es, die dem Leser ein Grinsen ins Gesicht zaubern. Der flüssige Schreibstil gefällt mir sehr gut, er trägt zur Spannung bei, die sich vor Allem in der zweiten Hälfte aufbaut, nachdem Carsten anfangs  viel alleine im Büro arbeitet. Doch zum Ende hin kommt es zu einem actiongeladenen Showdown, der den Leser atemlos durch das Buch eilen lässt. Das Cover ist ein typisches düsteres Thrillercover mir blutroten Akzenten. Das gefällt mir ganz gut und passt wiederum bestens zum Titel. Und dieser Titel „Das Blutspiel“ fasst passend den Inhalt zusammen.

    Mehr
  • Blutiger spannender krimi

    Das Blutspiel

    sabine399

    25. September 2017 um 22:11

    Eine übel zugerichtete Leiche wird gefunden. Kommissar sanders ermittelt mit Kollegin und Lebensgefährtin mandy. Viele handlungsstränge beginnt.  Alles sehr spannend und auch blutig und eklig. Das Buch ist sehr spannend geschrieben und man möchte es kaum aus der Hand legen. 

  • Das Blutspiel

    Das Blutspiel

    buecherGott

    25. September 2017 um 15:05

    Das Blutspiel hat mir sehr gut gefallen man konnte es sehr gut lesen auch der schreib stil des Autors war flüssig geschrieben so das man gut mit kam....ich konnte jetzt auch beim lesen mich gut in die Vermittler setzten soadass man mit auf Ermittlung ging....auch wenn es teils unter die haut ging und echt un menschlich wurde....Kannibalismus und Menschenkampf  sind hier auch ein Thema....wo man selbst es nicht fasdsen kann was da geschieht...man  bekommt in dem buch von jeder sorte menshc zu tun auch die die für geld alles tun würden...ein thriller der gut gelungen ist auch das cover passt zum cover :-)

    Mehr
  • Spannend und schockierend. Abgründe tun sich auf!

    Das Blutspiel

    Gina1627

    24. September 2017 um 21:57

    Carsten Sanders wird vom Kriminalkommissariat in Peine um Hilfe gebeten. Sie brauchen seine Unterstützung bei einem Mordfall, bei dem ein Angler am Mittellandkanal eine bestialisch verstümmelte Leiche eines Mannes entdeckt hat.  Akribisch sucht er nach Anhaltspunkten  und findet durch den Obduktionsbericht und den Tipp einer Kollegin eine erste heiße Spur, die ihn nach Braunschweig führt. Alles deutet auf eine Verbindung zum organisierten Verbrechen hin und der Name einer zwieilichtigen  und überaus gewalttätigen  Person  taucht auf. Bei seiner ersten Begegnung mit ihm hat er direkt das Gefühl, dass er hier an der richtigen Stelle ist und wird mit seinem bedrohlichen Umfeld konfrontiert. Sanders holt sich weitere Unterstützung von seiner Kollegin Mandy Kollwitz vom LKA in Sachsen-Anhalt. „Das Blutspiel“ ist der zweite Teil  rund um das Ermittlerteam Carsten Sanders und Mandy Kollwitz. Der Start ins Buch ist ungewöhnlich und beginnt mit einem Auszug aus dem Strafgesetzbuch, bei dem es um die Erklärung der Begriffe Mord und Tötung geht. Hier wird man direkt schon nachdenklich und ist neugierig auf die Geschichte die dann folgt. Der Schreibstil ist leicht zu lesen, spannend und erzeugt zwischendurch schon einen gewissen Ekelfaktor durch einige heftige und blutige Szenen.  Der schnelle Wechsel der Kapitel und Schauplätze am Anfang erfordert die Aufmerksamkeit des Lesers und hat ein wenig meinen Lesefluss gestört. Doch im Laufe der Geschehnisse flog man durch die Darstellung der Abgründe in gewissen  gesellschaftlichen Kreisen und der spannenden Entwicklung der Ermittlungsarbeit von Sanders und Kollwitz nur so durch das Buch. Beide sind interessante Charaktere, die nicht nur ihre gemeinsame Arbeit verbindet. Hardy Crueger hat mit diesem Thriller einen sehr bedrückenden und realitätsnahen Einblick rund um das organisierte Verbrechen gegeben, bei dem nicht nur die Personen aus dem Milieu im Vordergrund stehen, sondern auch diejenigen, für die das alles veranstaltet wird. Menschliche und psychologische Abgründe tun sich hier auf, die Kopfschütteln und Entsetzen auslösen und vom Autor auch noch durch sein Nachwort unterstrichen werden. „Das Blutspiel“ war ein spannender Thriller, den ich während einer Leserunde kennenlernen durfte und der mir überaus spannende Lesestunden bereitet hat.

    Mehr
  • Spannend und nicht vorhersehbar

    Das Blutspiel

    Amber144

    23. September 2017 um 20:50

    Das Cover springt einem sofort ins Auge. Es ist geheimnisvoll und die Blutstropfen lassen schon erahnen, dass es blutig wird. Genau darauf deutet auch der Titel hin.Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Es ist ein roter Faden und ein Spannungsbogen enthalten. Die Spannungs ist bis zur letzten Seite enthalten. Die Personen sind nachvollziehbar beschrieben und man kann als Leser allem sehr gut folgen und alles nachvollziehen.An ein paar wenigen Stellen war das Buch etwas langatmig, aber duch die immer wieder aufkommende Spannung waren diese Stellen schnell vorüber.Ein spannender Thriller, der auf jeden Fall zu empfehlen ist.Verdiente 4 Sterne.

    Mehr
  • Spannungsgeladener Krimi aus Braunschweig und Magdeburg

    Das Blutspiel

    Diana182

    18. September 2017 um 15:17

    Das Cover zeigt vereinzelte Bluttropften auf dunkler Erde. Daneben prangt der Titel des Buches in großen, weißen Buchstaben. Dieses Bild deutet direkt daraufhin, dass es sich um einen spannenden Krimi handeln könnte. Dies wird von einem anregenden Klappentext unterstrichen. Daher griff ich direkt zum Buch und begann zu lesen… Schon nach wenigen Sätzen ist man mitten in einer spannenden Geschichte. Eine übel zugerichtete Leiche wird in einem Waldstück aufgefunden. Wer ist der Tote und wie kam er ums Leben!? Der Autor hat einen sehr flüssigen und bildreichen Schreibstil. Schnell entwickelt man eigene Bilder im Kopf und kann sich die einzelnen Abläufe sehr gut vorstellen. Das Kopfkino wird hier stets mit vielen Bildern versorgt, die es teilweise in sich haben. Einen schwachen Magen darf man hier eher nicht haben. Die Figuren werden sehr charakterstark gezeichnet. Ein Jeder hat ein spezielles Erkennungsmerkmal, so dass man die Figuren schnell voneinander unterscheiden kann. Sie wirken direkt menschlich und authentisch. Die Geschichte spielt zwischen Magdeburg und Braunschweig. Da ich selbst schon oft in beiden Städten war, kann ich mir die Schauplätze sehr gut vorstellen und konnte der Geschichte umso besser folgen. Die Spannungskurve steigt stetig an und man neigt dazu, hier und da den Atem anzuhalten. Das Ende ist sehr Ereignisreich und Spannungsgeladen. Hier geht es teils drunter und drüber, so dass man erst einmal sortieren muss, was genau hier gerade passiert ist. Aber so ist das in der Polizeiarbeit sicherlich auch einmal öfters: Manchmal überschlagen sich die Ereignisse. Der Abschluss ist umfassend formuliert und passend gewählt. Keine Frage bleibt offen und die Geschichte wird sehr gut abgeschlossen. Mein Fazit:Ein mitreißender Krimi, den man fast am Stück verschlingt. Die Atmosphäre wird hier sehr gut eingefangen und authentisch wieder gegeben. Ein absolutes Muss für Leser, die spanende Krimis mögen! Ich habe mich sehr gefreut, hier meine Heimatstadt Magdeburg als Schauplatz vorzufinden.

    Mehr
  • Das Blutspiel ist wahrhaftig ein Spiel mit dem Blut

    Das Blutspiel

    Engelmel

    09. September 2017 um 15:49

    Der Inhalt ist Kurzbeschreibungen oder Klappentexten zu entnehmen.Meine Meinung zum Buch: Den Vorgänger des Buches kenne ich (noch) nicht, es ist hier auch nicht so schlimm, denn ich kann auch so schnell die Verbindungen der Ermittler erkennen, da dies angesprochen wird. In anderen Thrillern ist es oftmals leichter, schon vom ersten Buch an zu lesen um die Verbindungen zu erkennen, dies ist hier jedoch nicht zwingend nötig - aber möglich ;)Der Hergang der Geschichte ist gut aufgebaut,geladen mit Spannung und oftmals fesselnd. An manchen Berichten/Stellen jedoch hatte ich zu schlucken, auch als eingefleischter Thrillerfan ... die Themen Kannibalismus und Menschen Kampf spielen in diesem Buch eine große Rolle. Der Schreibstil des Autors ist gut zu lesen; besonders angenehm sind die Überschriften der einzelnen Handlungssstränge, sodass ich gleich wusste, wo ich mich gerade befinde. Dies ist gerade hier sehr gut gelöst, da einzelne Handlungsstränge in der Welt verteilt sind. Anfangs bildeten sie noch unzusammenhängende Fragen, könnten aber nach spätestens der Hälfte des Buches in Zusammenhang gebracht werden.Phasenweise war die Ermittlung ein wenig hängend, schleppte sich eher dahin, hätte vielleicht gekürzt werden können - jedoch wurden diese schleppenden Abschnitte, die zudem sehr kurz sind, schnell wieder durch Einbringung eines anderen Handlungsstrangs in Trab gebracht.Mein Fazit: Dies Buch lohnt sich zu lesen! Wer jedoch einen schwachen Magen hat, der sollte weder davor, dabei noch danach Essen, v.a. kein Fleisch ;)Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt! Vielen Dank an Autor/Verlag!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks