Hari Kunzru Revolution

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Revolution“ von Hari Kunzru

Sorgsam hat er sich eine bürgerliche Gegenwart geschaffen – dann holt ihn seine radikale Vergangenheit ein Niemand weiß, dass Michael Frame früher der militanten Linken angehört hat, nicht einmal seine Ehefrau Miranda. Als er in einer Passantin seine große Liebe und ehemalige Genossin Anna, die er Jahrzehnte lang für tot gehalten hat, wiederzuerkennen glaubt, gerät sein beschauliches Leben ins Wanken und Michael muss sich seiner radikalen Vergangenheit stellen. Ein Spiegel linker Geschichte zum 40. Jahrestag der Studentenbewegung. In der flirrenden Mittagshitze eines kleinen Dorfes in Südfrankreich wird Michael Frame von seiner Vergangenheit eingeholt: In einer Passantin glaubt er Anna wiederzuerkennen, seine Geliebte und Genossin aus der Londoner militanten Szene der 1960er und 1970er Jahre – vermeintlich ums Leben gekommen bei einem Terroranschlag vor über zwanzig Jahren. Als Michael wieder zurück in England ist, taucht auch noch Miles auf, der Fotograf und Dokumentarfilmer aus den Zeiten der Hausbesetzungen im Londoner East End und der Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg. Er drängt sich in Michaels Leben und bedroht mit seinen Anspielungen auf Michaels politische Zeit dessen heile Welt. Michael hofft aber, von Miles etwas über Anna zu erfahren. Doch der arbeitet mittlerweile für die Regierung und hat andere Pläne – er erpresst Michael mit seiner radikalen Vergangenheit. Michael bleibt nur die Flucht. Er steigt in den BMW seiner ahnungslosen Ehefrau und steuert erneut das kleine Dorf in Südfrankreich an, auf der Suche nach Anna. Bald wird klar, dass Michael Frame nicht sein richtiger Name ist und dass er vor vielen Jahren einen Verrat begangen hat, der ihn bis heute verfolgt … Topaktuelles Thema: 40 Jahre »1968«. - Spannend wie ein Spionagethriller und brillant erzählt.

Gerade eingetroffen: Mein erstes Testlesebuch. Drückt mir die Daumen, dass es nicht langweilig ist...

— Ameise

Stöbern in Romane

Das Haus ohne Männer

Anfangs war ich doch verwirrt &skeptisch, aber im Laufe der Geschichte war die Verbindung der Frauen sehr wichtig. Ich liebe es.

Glitterbooklisa

Acht Berge

Welch ein berührendes Buch, das alle Fragen des Lebens so eindringlich und schön gearbeitet verhandelt - ein ganz große Empfehlung!

hundertwasser

Und jetzt auch noch Liebe

Eine gute Geschichte, an manchen Stellen etwas unrealistisch.

Traubenbaer

Lügnerin

Ein tolles Buch, ein merkwürdiges Ende

naninka

Birthday Girl

3.5 Sterne

AlinchenBienchen

Underground Railroad

Eine grandios geschriebene Abrechnung!

RubyKairo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Revolution" von Hari Kunzru

    Revolution

    Ameise

    23. September 2008 um 19:17

    Zum Inhalt: Michael Frame, der sich mit seiner Lebensgefährtin Miranda und deren halbwüchsiger Tochter ein beschauliches Leben aufgebaut hat, erhält kurz vor seinem fünfzigsten Geburtstag unerwartet Besuch von Miles Bridgeman. Der ist ein Bekannter aus Michaels turbulenter Vergangenheit, die dieser lange verheimlicht hat. Noch nicht einmal Miranda ahnt, dass der Mann an ihrer Seite als junger Mensch einer radikalen linken Gruppe angehörte, die Ende der 60er Jahre in London mit immer drastischeren Methoden gegen den Kapitalismus und das „Schweinesystem“ rebellierte. Miles versucht Michael zu zwingen, sich öffentlich zu seinen Verbrechen zu bekennen. Durch dieses Geständnis soll eine Politikerin aus dem Weg geräumt werden, die früher mit Michaels Terrorgruppe sympathisierte. Das plötzliche Auftauchen von Miles Bridgeman ist allerdings nicht die erste Konfrontation mit Michaels radikaler Vergangenheit: Ein Jahr zuvor glaubt Michael während eines Urlaubs in Frankreich zufällig seine ehemalige Kampfgefährtin Anna zu sehen, von der er annahm, sie wäre vor vielen Jahren bei einer Geiselnahme ums Leben gekommen... Von Miles unter Druck gesetzt, flieht Michael nach Frankreich, um Anna zu suchen. Währenddessen erinnert er sich noch einmal an die bewegten Ereignisse in seiner rebellischen Phase, einer Zeit, in der Michael Frame noch Chris Carver hieß und mit seinen Verbündeten die Welt verbessern wollte... „Revolution“ ist ein mitreißendes, kraftvolles Buch, das sich trotz des anspruchsvollen, politischen Themas gut und schnell lesen lässt. Der Autor verzichtet auf eine lange Einführung, so man sich als Leser gleich mitten im Geschehen wiederfindet. Der Roman beginnt an dem Zeitpunkt, als sich der Ich-Erzähler Michael/Chris zur Flucht nach Frankreich entschließt. Durch die Erinnerungen der Hauptfigur kommt es immer wieder zu Zeitsprüngen, die der Story eine gehörige Portion Dynamik verleihen. Sehr lebendig werden die Figuren, deren komplexe Beziehungen zueinander und die aufgeheizte Stimmung beschrieben. Weil man sich als Leser immer auf Augenhöhe mit dem Hauptprotagonisten Michael/Chris befindet, gerät man zusammen mit ihm in einen Strudel aus Gewalt, Drogen und Paranoia. Wir lernen die Umstände kennen, die Chris dazu trieben, sich der linken Organisation anzuschließen, sein eigenartiges Verhältnis zu Anna und seine langsam aufkeimenden Zweifel an der Richtigkeit der immer brutaleren Anschläge. Obwohl der Autor erst 1969 geboren wurde, also genau zur Zeit der Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg, wirkt die Geschichte sehr authentisch. Hari Kunzru schafft es, die Spannung bis zum Schluss aufrechtzuerhalten, da die Fragen, die sich im Laufe der Zeit ergeben, alle erst am Schluss beantwortet werden. Mich hat das Buch sehr gepackt, es fiel mir schwer, es aus der Hand zu legen. Einzig die vielen Fremdworte und die Parolen, mit denen die verkopften Rädelsführer förmlich um sich werfen, gingen mir auf Dauer auf die Nerven. Trotzdem ist das Buch sehr zu empfehlen und gerade zum jetzigen Zeitpunkt natürlich hochinteressant, da ja der Film „Der Baader Meinhof Komplex“ gerade in den Kinos anlief und die linke Terrorgruppe in diesem Buch durchaus mit der RAF vergleichbar ist. „Revolution“ ist ein ungemein packender, spannender und intelligenter Roman, der sicher noch lange nachwirkt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks