Harlan Coben Ich vermisse dich

(149)

Lovelybooks Bewertung

  • 132 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 3 Leser
  • 41 Rezensionen
(59)
(61)
(23)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Ich vermisse dich“ von Harlan Coben

Kat Donovan, Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei, ist überzeugter Single, seit sich ihre große Liebe einfach aus dem Staub machte. 18 Jahre später starrt sie fassungslos in die Augen dieses Mannes – auf dem Profilbild einer Dating-Website. Noch während sie überlegt, ob sie ihn kontaktieren soll, wird der Mann auf dem Foto zum Verdächtigen in einem Mordfall und Kats Nachforschungen führen tief in ihre eigene schmerzhafte Vergangenheit. Währenddessen belauert ein Mörder jeden einzelnen von Kats Schritten. Denn sie droht einen sorgfältig ausgeklügelten Plan zu stören. Einen Plan, der mit den Sehnsüchten einsamer Herzen spielt, bei dem es um viel Geld geht – und der schon so viele Menschenleben gekostet hat, dass es auf eins mehr nicht ankommt ...

sehr spannend, mein Lieblingsbuch von Coben

— Mylie
Mylie

Okay, zeitweilig kommt Spannung auf, doch kein Muss in meinem Bücherschrank!

— fantasiepur
fantasiepur

Tolles Buch, die Spannung baut sich langsam auf und man kann es spätestens ab der Hälfte nicht mehr aus der Hand legen.

— Clau_Di
Clau_Di

Subtile, sich langsam steigernde Spannung

— Soeren
Soeren

Spannung pur

— Haserl
Haserl

Grandiose Story! Der Kreis schließt sich perfekt und das auf der letzten Seite! Ich bin begeistert!

— Sahina_89
Sahina_89

Das Buch erzählt eine spannende Aufarbeitung eines persönlichen Falles in der Vergangenheit der Familie der Kat Donovan. Sehr spannend!

— KarinG71
KarinG71

Das Buch ist gut zu lesen, allerdings hatte ich mir mehr "atemlose Spannung"s-Momente erwartet.

— Stella153
Stella153

Grandioser Thriller, wie alle Bücher von Coben!

— Sandra_Halbe
Sandra_Halbe

Ein grandioser Thriller!!!

— buecher_bewertungen1
buecher_bewertungen1

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

Geständnisse

Welch grandioses und doch verstörendes Bucg über Rache und Schuld!

Kleines91

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich vermisse dich

    Ich vermisse dich
    mamenu

    mamenu

    14. August 2017 um 08:43

    KlapptextOnline Dating war noch nie ihr Ding Kat Donovan,Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei,ist überzeugter Großstadtsingle.Bis sie sich aus schierer Langeweile doch bei YouAREJUSTMYTYPE.com anmeldet und ihre Welt für einen Augenblick zum Stillstand kommt.Denn von ihrem Bildschirm lächelt ihr unter falschem Namen,aber unverkennbar der Mann entgegen,der ihr vor 18 Jahren das Herz Brach:ihr Ex Verlobter Jeff,der von einem Tag auf den anderen völlig spurlos aus ihrem Leben verschwand.Während Kat noch zögert,ob sie alte Wunden wieder aufreißen soll,gibt ein Jugendlicher auf Kats Revier eine Vermisstenanzeige auf:Seine Mutter Dana habe auf einer Dating Website einen Mann kennengelernt,sei vor einigen Tagen zu einem romantischen Treffen mit ihm aufgebrochen und seitdem spurlos verschwunden.Kat sieh sich das Profilbild von Danas Online Liebhaber an und blickt in Jeffs wohlbekannte Augen.Welches falsche Spiel spielt ihre ehemalige große Liebe?Währenddessen belauert auf einer abgelegenen Farm weit jenseits der Stadtgrenzen ein Mann jeden einzelnen von Kats Schritten.Denn sie droht seinen sorgfältig ausgeklügelten Plan zu stören.Einen Plan,der mit den Sehnsüchten und Hoffnungen einsamer Herzen spielt,bei dem es um viel Geld geht und der schon so viele Menschenleben gekostet hat,dass es auf eins mehr nicht mehr ankommt.Meine MeinungEigentlich lese ich gerne Bücher von Harlan Coben,weil er immer gute Thriller schreibt.Doch diese Geschichte, finde ich, fängt etwas anders an. Am Ende war ich dann aber doch sehr überrascht.Den Anfang fand ich dann doch etwas verwirrend, weil es mir eher wie ein Roman oder besser gesagt wie eine Liebesgeschichte erscheint. Anfänglich wirkt es wie ein Roman anstatt wie ein Thriller, ziemlich ruhig. Ich erfahre erstmal sehr viel über Kats Privatleben, was eigentlich nicht schlecht ist, aber das zieht sich ganz schön hin. Somit ist kaum Spannung am Anfang vorhanden.Doch so ab der Mitte hat sich alles wieder ganz schnell geändert, so das ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, da dann auch Kate mit dem ermitteln begonnen hat. Irgendwie hat sich dann auch alles sehr gut zusammengefügt.Was mir auch wieder mal gut gefallen hat, ist die Schilderung, da das meiste aus Kates Sicht im Buch geschrieben wurde. So konnte man sie immer mehr kennen lernen und sie wurde mir dann doch sehr sympathisch. Was am Anfang noch nicht der Fall war, da ich sie etwas komisch fand. Wer meldet sich aus Langeweile denn schon bei einem Online Dating an? Das macht man doch eigentlich nur, wenn man wirklich auf der suche nach einem Partner ist. Doch da sie überzeugter Single ist, konnte ich das erstmal nicht so ganz verstehen.Aber um so mehr ich von ihr gelesen habe, desto besser konnte ich sie verstehen, warum sie so ist, wie sie ist. Das hat mir dann doch ganz gut gefallen.Der Schreibstil ist wie immer bei Harlan Coben leicht und flüssig zu lesen.Nur hat mich das ende nicht so ganz überzeugen können. Es war mir etwas zu schnell da und dadurch wirkte einiges nicht ganz so glaubwürdig.Trotz allem hat mir das Buch gute Lese Stunden bereitet und ich freue mich auf das nächste Buch von diesem Autor.

    Mehr
  • Subtile, sich langsam steigernde Spannung

    Ich vermisse dich
    Soeren

    Soeren

    22. March 2017 um 19:47

    Die meiste Zeit ist es meiner Meinung nach ein ruhig erzählter Thriller. Der Leser begleitet die New Yorker Polizistin Kat Donovan, die vom Teenager Brandon gebeten wird, nach dessen vermisster Mutter zu suchen. Zunächst tut sich nicht viel, aber Spannung ergibt sich auch durch wenig Action. Dafür baut sich das verzwickte Konstrukt immer weiter auf, bis es einem – ähnlich wie den armen Opfern in der Geschichte – in sich gefangen nimmt. Man fiebert mit Kate (und Brandon) und will die ganze Zeit über wissen, worauf es letztendlich hinausläuft. Ich gebe zu, den letzten Clou der Geschichte hatte ich so nicht auf dem Schirm, aber auch das ist eindeutig als Vorteil zu werten. Fazit: Auch mit „Ich vermisse dich“ kann Harlan Coben gewohnt gut überzeugen.

    Mehr
  • Schriftsteller für mich entdeckt - super spannend

    Ich vermisse dich
    KarinG71

    KarinG71

    03. January 2017 um 09:42

    Kat Donovan, Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei, Single, entdeckt durch Zufall bei einer Dating-Website, ihre große Liebe, die vor 18 Jahren abrupt beendet wurde. Noch während sie überlegt, ob sie Kontakt aufnehmen soll, meldet sich genau zu diesem Profil ein Teenager, der angibt, daß seine Mutter verschwunden ist, nachdem sie sich mit diesem Mann getroffen hat. Entgegen jeder Vernunft lässt Kats Neugierde sie zu weiteren Nachforschungen treiben. Diese gehen tief bis in ihre Vergangenheit hinein. Mein Fazit: Harlan Coben greift mit dem dating-portal ein akutelles Thema auf. Auch ist seine Hauptperson kein "Super-Women", was sie schon sympathisch macht. Dies war mein erster Thriller von Harlon Coben - und gewiss nicht mein letzter. Genau so lese ich meine Thriller gerne. Ich fand ihn durchweg spannend, mir wurde nicht einmal langweilig. Einmal angefangen, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.  

    Mehr
  • Ich vermisse dich

    Ich vermisse dich
    Themistokeles

    Themistokeles

    10. November 2016 um 08:33

    Kat Donovan ist ein Charakter, an den ich mich erst einmal gewöhnen musste. Hat man es dann aber geschafft, dass man sie von ihrer Art her ein bisschen besser verstehen kann, denn wie sehr sie Jeff hinterher hängt, wie große Probleme sie mit dem Tod ihres Vaters hat und wie sehr sie dahinter her ist, genau das Motiv und eventuell die Hintermänner zu finden, ist schon in allen Punkten ein wenig psychotisch und wenn nicht dass, dann zumindest sehr exessiv.Persönlich hat es mir sehr gefallen, dass auch wenn Kat eindeutig die wichtigste Person in diesem Roman ist, man auch Szenen aus der Sicht anderer Charaktere hat, denn gerade die sind teilweise mit am interessantesten. In einigen dieser Szenen fängt man an hinter die Kulissen der Geschehnisse zu blicken, erfährt teilweise mehr, als Kat zu diesem Zeitpunkt auch nur im Ansatz klar ist und gleichzeitig wird nie so viel verraten, dass man zu viel zu früh erfahren würde. Zudem ist mir sehr lange nicht klar geworden, was das Motiv hinter diversen Taten war, weil ich aus manchen Szenefetzen und dem Wissen bezüglich diverser Charaktere nicht wirklich direkt das Motiv hinter der Tat herleiten konnte.Neben Kat spielt Brandon, Sohn aus einer eher reichen Familie noch eine sehr wichtige Rolle, da er mit allen Mitteln versucht Kat auf den Fall seiner verschwundenen Mutter anzusetzen. Im Gegensatz zu Kat, bei der ich ehrlich länger brauchte, um mit ihr warm zu werden, eine Person war, die ich vom Verhalten und Charakter her deutlich leichter fassen konnte. Zumal er mir, obwohl er auch ein bisschen seltsam ist, nicht unsympathisch war. Vor allen Dingen, dass er manches nicht immer ganz so genau genommen, schon viele kleinere und größere Fehler im Leben begangen hat, dann aber so für seine Mutter da sein will, macht ihn einfach irgendwie sympathisch.Die Aufklärung des Thrillers hat mich letztendlich vor allen Dingen im Bezug auf das Motiv doch ein wenig irritiert, denn damit hatte ich nicht gerechnet. Alles andere fand ich soweit schon sehr stimmig und wenig abwegig. Letztendlich wurden auch alle offenen Fragen aufgeklärt, obwohl es vielleicht ein paar viele Handlungsstränge sind, mit der Geschichte rund um Kat und Jeff, dem Mord an Kats Vater vor vielen Jahren,der sie immer noch so beschäftigt und dazu dann noch die Haupthandlung, waren einfach ein bisschen viel.Insgesamt aber ein durchaus gelungener Thriller, der zwar über viele Strecken nicht mit extremem Thrill aufwarten kann, aber duchaus Spaß beim Lesen macht und spannend ist. 

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. November 2016 um 02:53
  • Ein grandioser Thriller!!!

    Ich vermisse dich
    buecher_bewertungen1

    buecher_bewertungen1

    25. October 2016 um 09:11

    ZusammenfassungKat Donovan, Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei, ist überzeugter Single, seit sich einst ihre große Liebe einfach aus dem Staub machte. Jetzt, 18 Jahre später, starrt sie fassungslos in die Augen desselben Mannes – auf dem Profilbild einer Dating-Website. Noch während sie überlegt, ob sie ihn kontaktieren soll, wird der Mann auf dem Foto zum Verdächtigen in einem Mordfall – und Kats Ermittlungen führen tief in ihre eigene schmerzhafte Vergangenheit. Währenddessen belauert ein Mörder aus der Ferne jeden einzelnen von Kats Schritten. Denn ihre Nachforschungen drohen einen sorgfältig ausgeklügelten Plan zu stören. Einen Plan, der mit den Sehnsüchten und Hoffnungen einsamer Herzen spielt, bei dem es um viel Geld geht – und der schon so viele Menschenleben gekostet hat, dass es auf eins mehr nicht ankommt … CoverDie Gestaltung der Harlan Coben Bücher sind von Grund auf sehr ähnlich, was ich auch toll finde. Das Cover von "Ich vermisse dich" wirkt durch das verlassene Haus wieder düster aber auch mysteriös, und ist daher sehr sehr interessant für mich. Kathas MeinungAuch dieses Buch von Harlan Coben Thriller musste ich wieder lesen. Bin ja ein richtiger Fan von ihm geworden.  Der Einstieg in die Geschichte fiel mir wieder sehr leicht, da der Schreibstil des Autors  einfach unglaublich toll, sehr flüssig und angenehm zu lesen ist. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Kat Donovan, Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei, die 18 Jahren nach dem Tod ihres Vaters der auch Polizist war, seinen Tod aufklären will und dabei einige Geheimnisse aufdeckt. Nachdem Kate erfährt, dass der Mörder ihres Vaters im Sterben liegt, will sie ihn nochmal im Gefängis besuchen, natürlich in der Hoffnung zu erfahren warum er ihren Vater damals umgebracht hat. Als Monte Leburne sich immer noch weigert mit ihr zu sprechen, hilft ihr die Krankenschwester dabei, dass er ungewollt die Wahrheit sagt. Mit dieser neuen Erkenntnis kommen immer mehr Geheimnisse ans Licht. Dazu kommt noch, dass Kate über eine Online-Singlebörse ihren Ex Freund Jeff, der sie und die Stadt auch vor 18 Jahren verlassen hat, wiederfindet, der zwar keinen Kontakt mit ihr haben möchte aber im Zusammenhang mit einer vermissten Frau auftaucht. Das findet sie raus, weil Brandon, der Sohn einer der vermissten Frauen Kate ausfindig macht und um ihre Hilfe bittet. Und ab da geht die volle Spannung los, man fragt sich was ist hier los? Wer hat Kates Vater ermordert oder ermorden lassen? Warum ist Jeff damals verschwunden? Hat er was mit dem Tod ihres Vaters zu tun? Wer ist eigentlich dieser Titus Monroe, der Mann, der seine kriminellen Geschäfte auf den Dating Seiten betreibt? Faszinierend finde ich hier, wie es der der Autor geschafft hat, ein so zwar aktuelles Thema das viel zu selten thematisiert wird, wie die Gefahren beim Online Dating, ins Buch einzubauen. Wie kann man sich denn überhaupt sicher sein, dass man auch wirklich mit der Person chatten, die man auf den jeweiligen Profil sieht? Kann man nicht, und genau das bringt uns der Autor mit dem Buch näher. So sind ihm ganz viele Menschen in die Falle getappt, wie auch die Mutter von Brandon. Doch was hat das Ganze mit dem Tod ihres Vaters oder mit dem damals plötzlichen Verschwinden von Jeff? Die ganze Zeit stellt man sich diese Fragen, dazu kommt auch, dass die Kapitel immer wieder die Perspektive zwischen Kate, den Entführern und auch den Opfern wechseln. Was den Leser einen besseren Einblick ins Geschehen verschafft. Das Buch ist wirklich durchgehend spannend, mir wurde zu keiner Zeit langweilig, ganz im Gegenteil. Ich konnte gar nicht mehr das Buch aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, was als nächstes passiert. Von daher kann ich jedem der Thriller mag dieses Buch nur empfehlen und es wird mit Sicherheit nicht mein letztes Harlan Coben Buch sein.Deswegen vergebe ich für dieses Buch auf jeden Fall 5 Sterne!

    Mehr
  • Zu viele Nebenschauplätze trüben die Lese-Lust!

    Ich vermisse dich
    Janosch79

    Janosch79

    03. October 2016 um 20:10

    Ich hatte nach den ganzen Lobeshymnen auf einen spannenden Thriller gehofft, aber ich wurde enttäuscht.Inhalt: Kat Donovan, Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei, ist überzeugter Single, seit sich ihre große Liebe einfach aus dem Staub machte. 18 Jahre später starrt sie fassungslos in die Augen dieses Mannes – auf dem Profilbild einer Dating-Website. Noch während sie überlegt, ob sie ihn kontaktieren soll, wird der Mann auf dem Foto zum Verdächtigen in einem Mordfall und Kats Nachforschungen führen tief in ihre eigene schmerzhafte Vergangenheit."Ich vermisse dich" war für mich das erste Buch von Harlan Coben. Von der Grundidee hat mir der Thriller gut gefallen, doch echte Spannung kommt erst gegen Ende auf.Das Buch ist in zwei Erzählstränge unterteilt. Zum einen geht es um Kat Donovan, die sich bei einer Single-Börse angemeldet hat und dabei ihre alte Liebe wiederfindet. Zum anderen steht der Mord an Kats Vater im Blickpunkt. Der Thriller folgt zwar einem roten Faden, doch es gibt für mich zu viele Nebenschauplätze, die das Lesen doch sehr erschweren. Auch die eingefügte Liebesgeschichte ist für mich viel zu ausführlich dargestellt worden. Zwischenzeitlich hätte ich das Buch sogar gerne abgebrochen.Hingegen ist der Schluss wirklich gelungen. Auf diese Lösung wäre man nicht gekommen und es spricht für Harlan Coben, dass er sehr gute Wendungen eingebaut hat. Insgesamt konnte mich dieser Thriller aufgrund zahlreicher Längen leider nicht überzeugen. 

    Mehr
  • Solider Thriller mit grandioser Grundidee

    Ich vermisse dich
    thesmallnoble

    thesmallnoble

    09. September 2016 um 14:18

    Harlan Coben schafft es geschickt seine Leser in die Geschichte hineinzuführen und einen Spannungsbogen nach dem anderen in den Roman einzuweben. Es sind unglaublich viele Handlungsstränge in diesem Thriller zu finden. Die verschiedenen Perspektiven machen es aber auch abwechslungsreich, spannend und nie langweilig. Wir erleben die Geschichte aus Kates Perspektive, aus der Perspektive der verschwundenen Personen und später auch Dana Phelps und aus der Sicht eines gewissen Titus der komische Dinge am Laufen hat, die sich nach und nach aufklären. Die gesamten 512 Seiten sind vollgepackt mit Spannung, Action und einer sympathischen Ermittlerin. In der Mitte des Buches gab es einmal so circa 50 Seiten die mich ein wenig langweilten, nicht dass nichts passiert wäre, aber die Geschichte war an einem Tiefpunkt angelangt wo so viele Vermutungen im Raum standen, dass ich einfach nicht mehr durchblickte und mir wünschte, es würde alles ein wenig schneller gehen.Kate Donovan ist eine sehr interessante, taffe Ermittlerin mit einer schrecklichen Vergangenheit, einem unheimlichen Gerichtigkeitssinn und ich hoffe ihr bald mal wieder in einer Geschichte zu begegnen. Mein Fazit:Ein dichter Thriller gespickt mit spannenden Ermittlungen, einer düsteren Vergangenheit und vielen Verdächtigungen - wer noch keinen Coben gelesen hat, der hat etwas verpasst. Kein reiner Thriller sondern ein Meisterwerk mit einigen interessanten Handlungssträngen, die Stoff für zwei oder drei Bücher enthalten.

    Mehr
  • Sehr gut!

    Ich vermisse dich
    nonamed_girl

    nonamed_girl

    09. August 2016 um 10:49

    Auf Empfehlung zur Hand genommen und als empfehlenswert befunden. Sehr gut! Zum Inhalt: Kat Donovan, Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei, ist überzeugter Single, seit sich ihre große Liebe einfach aus dem Staub machte. 18 Jahre später starrt sie fassungslos in die Augen dieses Mannes – auf dem Profilbild einer Dating-Website. Noch während sie überlegt, ob sie ihn kontaktieren soll, wird der Mann auf dem Foto zum Verdächtigen in einem Mordfall und Kats Nachforschungen führen tief in ihre eigene schmerzhafte Vergangenheit. Währenddessen belauert ein Mörder jeden einzelnen von Kats Schritten. Denn sie droht einen sorgfältig ausgeklügelten Plan zu stören. Einen Plan, der mit den Sehnsüchten einsamer Herzen spielt, bei dem es um viel Geld geht – und der schon so viele Menschenleben gekostet hat, dass es auf eins mehr nicht ankommt ... Meine Meinung: Es ist das erste Buch, welches ich von Harlan Coben gelesen habe und es wird sicher nicht das letzte gewesen sein. Der Autor beginnt das Buch an vielen Stellen einfach mittendrin und wirft den Leser sprichwörtlich mitten in die Geschichte(n). Einmal begonnen, nehmen diese an Fahrt auf und halten ihr Tempo bis zum Ende. Die Charaktere sind vielseitig und der Schreibstil so, wie er bei einem Thriller sein sollte: einfach und bildlich. Fazit: Eine klare Leseempfehlung, vor allem für Thrillerfans, denen die Handlung nicht schnell genug voran gehen kann.

    Mehr
  • Der Preis für eine Liebe kann hoch sein - sie kann das Leben kosten ...

    Ich vermisse dich
    CanisLibrum

    CanisLibrum

    15. July 2016 um 16:31

    Sebastian Fitzek sagt über die Bücher von Harlan Coben, dass man sie blind kaufen kann, ohne sich vorab den Klappentext durchlesen zu müssen. Was soll ich dazu noch sagen außer: Er hat Recht! Kat Donovan ist Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei. Sie ist seit vielen Jahren Single und an sich mit ihrer derzeitigen Lebenssituation  selig, bis ihre   Freundin Stacy auf die wahnwitzige Idee kommt, Kat auf dem Online-Dating Portal »YouAreJustMyTyp.com« anmeldet. Aus einer Langeweile heraus und leicht beschwipst, klickt sich Kat eines einsamen Abends durch die männlichen Profile, sinniert gerade über die Bilder und über die Leben der Männer, als sie plötzlich über das Profil ihres Ex-Verlobten Jeff stolpert. Die Trennung liegt bereits achtzehn Jahre zurück, aber der Schmerz sitzt bei Kat immer noch tief. Lange Zeit hatte sie damals gebraucht das Trauma, dass das unvermittelte Verschwinden von Jeff aus ihrem Leben ausgelöst hatte, zu bewältigen.  Genauso plötzlich wie er damals aus ihrem Leben verschwand, scheint er nun wieder in ihrem Leben aufzutauchen und alte Wunden aufzureißen. Auf dem Dating Portal benutzt Jeff seltsamerweise einen anderen Namen und gibt an verwitwet und Vater eines Kindes zu sein. Ein gewisser Brandon Phelps sucht Kat auf. Er gibt an, dass seine Mutter seit einigen Tagen verschwunden sei. Kat kann zunächst beim besten Willen kein Verbrechen erkennen, aber ihre Neugier ist zu groß, angeblich ist Dana Phelps mit ihrem neuen Freund in den Urlaub gefahren. Bei dem neuen Freund handelt es sich um Jeff, den Ex-Geliebten von Kat. Es gibt aber noch einen weiteren spannenden Handlungsstrang.  Ungefähr zur selben Zeit als Jeff damals aus ihrem Leben verschwand, ereilte Kat ein weiterer Schicksalsschlag. Ihr Vater, ebenfalls ehemaliger Detective bei der New Yorker Polizei, wurde getötet. Die Beweislage war damals sehr dünn, als ein gewisser Monte Leburn als Mörder ihres Vaters festgenommen wurde. Mittlerweile sitzt er seit achtzehn Jahren im Knast und wartet auf seinen Tod. Bei ihren letzten Besuch bei Monte Leburn, erfährt sie, dass er zwar ein Mörder sei, aber nicht der ihres Vaters. War Monte Leburn tatsächlich nicht der Mörder ihres Vaters? Waren die letzten 18 Jahre eine einzige Lüge hinsichtlich der Ermordung ihres Vaters, vor allem wer hat sie die ganze Zeit über angelogen und wer hätte damals von dem Tod ihres Vaters profitiert?Zunächst wirkte Kat Donovan etwas klischeehaft auf mich. Äußerlich ganz die starke Polizistin, immer darauf bedacht ihre emotionalen Gefühle nicht zu zeigen um bei den meist männlichen Kollegen nicht schwach zu wirken. Kat ist zynisch, wie so viele Detectives aus amerikanischen Thrillern, doch ihren Zynismus habe ich als eine Art Unsicherheit empfunden. Sie würde öffentlich nie zugeben, dass sie sich nach einen Partner an ihrer privaten Seite sehnt. Harlan Coben gewährt einen detaillieren Blick in das Seelenleben von Kat Donovan. Er beschreibt ihre Sehnsüchte und Wünsche, die unter der Haut in ihrem Kern schlummern. Da ich New York aus unzähligen Filmen und Reportagen kenne (leider war ich noch nie selbst vor Ort), war es für mich sehr einfach mir die Szenerie vorzustellen. Szenen wie Kat durch den Central Park schlendert oder dort einen öffentlichen Yoga Kurs besucht, konnte ich mir detailliert bildhaft vorstellen. Wer schon mal Rezensionen von mir gelesen hat, wird schon festgestellt haben, dass die detailgetreue Darstellung der Schauplätze ein Hauptkriterium für mich ist. Gelungen empfand ich auch die Dialoge, die nicht aufgesetzt wirkten und ausgezeichnet die Dramatik und die Stimmung der Gesprächspartner widerspiegelten. Lustig waren die verschiedensten Anmachsprüche, mit denen die Männer versucht haben Kat und ihre Freundin zu verführen. Diese waren teilweise so übertrieben, dass sie tatsächlich für eine gewisse Aufheiterung sorgten. Die Storyline des Buches erinnerte mich ein wenig an meine amerikanischen Lieblingsthriller-Autoren Tess Geritten, Jilian Hofmann oder Cody McFaden mit ihren unterschiedlichen aber doch wieder ähnlichen Hauptfiguren. Das Buch fesselt einen von Beginn an und man kann es kaum zur Seite legen, da man fast auf jeder Seite etwas Unerwartetes erfährt. Speziell die verschiedenen Handlungsstränge sorgen das ganze Buch über für Abwechslung, so dass das Lesen nie langweilig wird. Harlan Coben greift ein sehr aktuelles Thema auf. Online Dating Plattformen schießen in den letzten Jahren aus dem Boden wie Pilze und sind wohl derzeit die beliebteste Anlaufstelle für Singles um unkompliziert einen Partner zu finden. Doch natürlich hat die Sache auch einen Haken. In wie weit kann man einer Plattform vertrauen, wie gewissenhaft gehen die Betreiber mit dem Thema Datenschutz um und vor allem wie ehrlich sind die jeweiligen Nutzer dieser Plattform. Datingportale gehören unbestritten zu unserer Zeit und sind mittlerweile auch für die Betreiber eine gute Einnahmequelle, andernfalls könnte ich mir nicht die unzähligen TV-Werbungen vorstellen, die Unmengen des Budgets verschlucken müssen. Doch Vorsicht bei der Partnerwahl und mit einem gesunden Menschenverstand an die Sache herangehen, nicht immer steckt hinter einem Profil ein ehrlicher Mensch. Fazit Harlan Coben ist ab sofort auf meiner Lieblingsautorenliste vorgemerkt. Ich denke nicht, dass ich noch ein Buch von ihm versäumen werde.Autor Harlan Coben wurde 1962 in New Jersey geboren. Nachdem er zunächst Politikwissenschaft studiert hatte, arbeitete er später in der Tourismusbranche, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Seine Thriller wurden bisher in über 40 Sprachen übersetzt und erobern regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten. Harlan Coben, der als erster Autor mit den drei bedeutendsten amerikanischen Krimipreisen ausgezeichnet wurde – dem Edgar Award, dem Shamus Award und dem Anthony Award – gilt als einer der wichtigsten und erfolgreichsten Thrillerautoren seiner Generation. Er lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in New Jersey.Liebe GrüßeCanislibrum-Buchblog vom Lesedog

    Mehr
  • Nicht blutrünstig, aber voller Wendungen

    Ich vermisse dich
    AnnaTeresa

    AnnaTeresa

    14. July 2016 um 10:53

    MEIN FAZIT Das Buch „Ich vermisse dich“ ist wirklich kein übermäßig blutrünstiger Thriller, jedoch ist es voller Wendungen und Überraschungen, die einen wirklich mitreißen. Auch wenn ich am Anfang ein bisschen schwierig in das Buch reingekommen bin, ging es dann wirklich schnell und war sehr fesselnd. Kat als Protagonisten ist eventuell ein bisschen klischeebehaftet – sie trinkt zu viel, lebt alleine und hat ihren Vater verloren – allerdings macht sie dieses Buch auch lesenswert. Man leidet irgendwie mit ihr mit und kann dank des wundervollen Schreibstils von Harlan Coben jedes Gefühl fast schmecken. Weiter geht es hier.

    Mehr
  • Beängstigend.

    Ich vermisse dich
    Tamilein

    Tamilein

    18. June 2016 um 15:28

    Ich bin ein großer Harlan Coben Fan und war super gespannt auf das Buch. Psychospaß und analytische Fähigkeiten waren gefragt.   Die Story Kat Donovan, Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei, ist überzeugter Single, seit sich ihre große Liebe einfach aus dem Staub machte. 18 Jahre später starrt sie fassungslos in die Augen dieses Mannes – auf dem Profilbild einer Dating-Website. Noch während sie überlegt, ob sie ihn kontaktieren soll, wird der Mann auf dem Foto zum Verdächtigen in einem Mordfall und Kats Nachforschungen führen tief in ihre eigene schmerzhafte Vergangenheit. Währenddessen belauert ein Mörder jeden einzelnen von Kats Schritten. Denn sie droht einen sorgfältig ausgeklügelten Plan zu stören. Einen Plan, der mit den Sehnsüchten einsamer Herzen spielt, bei dem es um viel Geld geht – und der schon so viele Menschenleben gekostet hat, dass es auf eins mehr nicht ankommt ...   Meine Meinung Leider ist es nicht mein neues Lieblingsbuch von Coben geworden. Die Vorgänger waren spannender, unterhaltsamer und folgten einer klareren Linie. Meiner Meinung nach war das Buch zu vorhersehbar und irgendwie konnte man sich das Ende schon ziemlich früh denken. Was Coben aber wieder hervorragend hinbekommen hat, das sind die Charaktere. Kat ist für mich ein absolut überzeugender Charakter gewesen und ihre Handlungen brachten mich hin und wieder ganz schön ins Schwitzen. Kat wird immer wieder widerwillig in verschiedene Handlungsstränge verwickelt und die Spirale dreht sich immer weiter. Die Storyline gefällt mir und ist klar strukturiert. Der Schreibstil - wie gewohnt - sehr angenehm. Logikfehler sind keine vorhanden - zumindest konnte ich keine finden. Die Geschichte wirkt gut durchdacht und man führt sich gut durch Kats Leben und den Fall geführt. Coben überzeugt in diesem Buch dennoch durch verschiedene Sichtweisen, unterschiedliche, gleichzeitig stattfindende Handlungsstränge und Spannung. Meiner Meinung nach hätte es bei der Spannung ruhig noch "tiefer" gehen können, aber man kann ja nicht alles haben. Die nebenbeilaufende Liebesgeschichte war mir ein wenig zu viel. Ich hätte mir ein wenig mehr Thrill und Panikmache gewünscht. Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gefallen. Doch im Vergleich zu Cobens anderen Büchern war es eher eines der Schlechteren. Daher der eine Punktabzug. Die Story war gradlinig, gut zu verfolgen und doch hätte ich mir für einen Thriller mehr Thrill gewünscht. Daher der zweite Abzug. Trotzdem lohnt es sich wirklich das Buch zu kaufen. Hätte ich nicht den direkten Vergleich zu den Vorgängern gehabt, hätte ich vermutlich vier ♥chen verteilt. Dennoch macht es sich super neben den anderen Büchern. Denn, sind wir mal ehrlich, was lässt ein Bücherwurmherz höher schlagen als zusammengehörige Cover?  

    Mehr
  • Ein beängstigender Thriller

    Ich vermisse dich
    JulesBarrois

    JulesBarrois

    18. June 2016 um 08:03

    Ich vermisse dich - Harlan Coben (Autor), Gunnar Kwisinski (Übersetzer), 512 Seiten, Goldmann Verlag (16. Mai 2016), 9,99 €, ISBN-13: 978-3442484355 Kat Donovan, Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei, blättert auf einem Dating-Portal lustlos durch die Fotos von in Frage kommender Männer. Da entdeckt sie das Gesicht von Jeff Raynes. Er war ihre große Liebe und hatte sich vor 18 Jahren einfach aus dem Staub gemacht. Kann sie widerstehen ihn zu kontaktieren? Was wird sich daraus entwickeln? Mehrere Rätsel entstehen. Was ist mit Jeff passiert? Was ist die wahre Geschichte hinter dem Jahre zurückliegenden Mord an Kats Vater, dem Polizisten Henry Donovan Wer ist Titus Monroe, der Mann, der die Fäden auf der Dating-Site zu ziehen scheint? Coben komponiert eine perfekte Geschichte auf dem Boden des aktuellen Trends des Internet-Dating. Jemand online zu treffen ist heute keine ungewöhnliche Sache. Es ist normal. Aber mit dieser Form des Kontaktierens kommen eine Menge Probleme, die der Nutzer zu bedenken hat. "Ist das Bild wirklich das, wie er/sie aussieht?" "Hat diese Person wirklich diesen Job und lebt in dieser Stadt?" "Ist er oder sie verheiratet?" Harlan Coben handelt dieses Online-Dating-Thema meisterhaft ab. Er zieht den Leser in die Welt der Verschwörung und Mord. Ein Krimi, den Sie nicht mehr aus Hand legen möchten. Der Aufbau der Geschichte ist unwiderstehlich, gradlinig und klar, intelligent und hochaktuell.. Wir erleben die Geschichte aus mehreren Blickwinkeln, so bleibt sie abwechslungsreich, spannend und wird nie langweilig. Sie ist vollgepackt mit Spannung, Action und einer sehr sympathischen und taffen Ermittlerin. Harlan Coben hat die Gabe all die unausgesprochenen Fragen zu beantworten, die Ihnen als Leser automatisch durch den Kopf gehen. Es lässt sich einfach lesen und ist gut zu verstehen, trotz vieler Drehungen, Wendungen und unerwarteter Entwicklungen. Wenn Sie die Art von Bücher mögen, die Ihr Herz höher schlagen lassen und ihre Handflächen schwitzen lassen, dann liegen Sie mit diesem Buch genau richtig. Komplex, detailreich, subtil aufgebaut und rasant. Eine echte Achterbahnfahrt. Eine anregende Unterhaltung, bestens geeignet als Strandlektüre. Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des Goldmann Verlages http://www.randomhouse.de/Paperback/Ich-vermisse-dich/Harlan-Coben/Page-&-Turner/e445645.rhd Fragen Sie in Ihrer örtlichen Buchhandlung nach diesem Buch. Wenn Sie in meiner Gegend „Landkreis Merzig-Wadern“ leben, dann wenden Sie sich an die Rote Zora: http://www.rotezora.de

    Mehr
  • Ich vermisse dich

    Ich vermisse dich
    patchwork

    patchwork

    29. April 2016 um 22:45

    "Kat Donovan, Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei, ist überzeugter Single, seit sich einst ihre große Liebe einfach aus dem Staub machte. Jetzt, 18 Jahre später, starrt sie fassungslos in die Augen desselben Mannes – auf dem Profilbild einer Dating-Website. Noch während sie überlegt, ob sie ihn kontaktieren soll, wird der Mann auf dem Foto zum Verdächtigen in einem Mordfall – und Kats Ermittlungen führen tief in ihre eigene schmerzhafte Vergangenheit. Währenddessen belauert ein Mörder aus der Ferne jeden einzelnen von Kats Schritten. Denn ihre Nachforschungen drohen einen sorgfältig ausgeklügelten Plan zu stören. Einen Plan, der mit den Sehnsüchten und Hoffnungen einsamer Herzen spielt, bei dem es um viel Geld geht – und der schon so viele Menschenleben gekostet hat, dass es auf eins mehr nicht ankommt …"Klingt spannend oder? War es auch ! Der bekannte Autor Sebastion Fitzek schreibt über Harlan Coben "Einer der wenigen Autoren, von dem ich blind jeden Thriller kaufe.Ohne mir auch nur die Inhaltsangabe durchzulesen."Das ist ein echtes Komplement von einem der es wissen muss.Die Handlungen in dem Buch waren und blieben spannend. Alles war unvorhersehbar.Es gab schockierend furchtbare Situationen, die ich echt nicht erleben möchte. Das macht eben einen guten Thriller aus. Es ist keine Story, die man schon mal irgendwo so in der Art gelesen hat, sondern etwas ganz neues. Die Geschichte ist rund und schlüssig. Ein Buch welches gelesen werden möchte, ohne es zwischendurch aus der Hand zu legen.Fazit:Ein Buch, welches gelesen werden möchte, ohne es zwischendurch aus der Hand zu legen. Spannend, emotional, schockierend. Ein echter Thriller!

    Mehr
  • Auf Harlan Coben ist Verlass

    Ich vermisse dich
    Weltenwandler

    Weltenwandler

    15. March 2016 um 22:12

    Klappentext: Kat Donovan, Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei, ist überzeugter Single, seit sich einst ihre große Liebe einfach aus dem Staub machte. Jetzt, 18 Jahre später, starrt sie fassungslos in die Augen desselben Mannes – auf dem Profilbild einer Dating-Website. Noch während sie überlegt, ob sie ihn kontaktieren soll, wird der Mann auf dem Foto zum Verdächtigen in einem Mordfall – und Kats Ermittlungen führen tief in ihre eigene schmerzhafte Vergangenheit. Währenddessen belauert ein Mörder aus der Ferne jeden einzelnen von Kats Schritten. Denn ihre Nachforschungen drohen einen sorgfältig ausgeklügelten Plan zu stören. Einen Plan, der mit den Sehnsüchten und Hoffnungen einsamer Herzen spielt, bei dem es um viel Geld geht – und der schon so viele Menschenleben gekostet hat, dass es auf eins mehr nicht ankommt … Ich war auf das Buch gespannt und sollte nicht entäuscht werden. Harlan Coben’s Einführung in die Story, die Darstellung der einzelnen Personen, deren Beziehung zueinander, ist genau, ohne zuviel zu verraten. Womit er unmittelbar beginnt Spannung aufzubauen. Die Neugier wird sofort geweckt, man möchte nicht aufhören zu lesen. Er wechselt in angenehmer Weise die Schauplätze. Mit scheint Harlan Coben verknüpft gerne Schauplätze in der Großstadt mit denen auf dem Land in seinen Büchern. Das gefällt mir persöhnlich, bringt es doch Abwechslung mit sich, der Geist wird ermuntert, sich mehr Umgebungen vorzustellen. Ich bin kein Fan von Geschichten, die in einen beschränkten Raum spielen. Beim lesen fieberte und fühlte ich mit, in angenehmer und unangenehmer Weise. Harlan Coben schafft es, schockierende Momente zu erzeugen, ohne ekelig werden zu müssen. Er beschreibt alles, wie es ist, und verzichtet auf Superlativen und Effekthascherrei. Nichts wirkte erzwungen konstruiert oder unlogisch. Der Schreibstil, die Erzählweise ist angenehm zu lesen. Deshalb, habe ich es wohl rasant durchgelesen. Es gab Momente, da dachte ich, es könnte gut eine Vorlage für eine typische amerikanische Crime-Serie Serie im TV sein. Dies finde ich aber nicht negativ, denn diese mag ich auch. Dieses Buch mag ich , obwohl »Ermittler-Thriller« nicht zu meinen Favoriten gehören. Liegt wohl daran, das Kat Donovan, keine Alkoholprobleme hat, nicht in Rente ist, wie es allzuoft im Einheitsbrei der 08/15 Thrillern, zu finden ist.Es handelt sich um eine abgeschlossene Story, von vorne bis hinten rund, mit straffen Spannungsbogen und logischer Auflösung. Ich kann diesen Thriller zu 100% empfehlen, da man bei Harlan Coben nicht das Gefühl hat, er würde den Leser nicht ernst nehmen. Jede Situation ist vorstellbar in der Realität, darauf kommt es mir an. Gerne gebe ich für dem Buch 4 Sterne, da ich zufrieden bin mit dem Buch. Keine 5 Sterne, da Harlan Coben es noch besser kann, und es muss Platz nach oben bleiben.

    Mehr
  • weitere