Harlan Coben In ewiger Schuld

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(4)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In ewiger Schuld“ von Harlan Coben

Wem kannst du glauben? Und vertrauen?
Maya, Pilotin und nach einem heiklen Einsatz unehrenhaft aus dem Militär entlassen, steht fassungslos vor den Filmaufnahmen ihrer Nanny-Cam: Sie zeigen, wie ihre zwei Jahre alte Tochter seelenruhig mit Mayas Ehemann Joe spielt. Doch Joe wurde zwei Wochen zuvor brutal ermordet – und Maya hat vor kurzem tränenblind an seinem Grab gestanden. Kann Maya wirklich ihren Augen trauen? Oder gaukeln diese ihr nur falsche Bilder vor? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, muss Maya sich einigen düsteren Geheimnissen stellen und auch tief in die Vergangenheit von Joes reicher Familie eintauchen …
Gelesen von Detlef Bierstedt.
(Laufzeit: 1 mp3-CD, ca. 9h 36)

Ein weiteres Meisterwerk von Harlan Coban!

— Herzensbuecher

Sehr spannend und gut konstruiert. Wie nicht anders zu erwarten von Harlan Coben !!!

— Literaturwerkstatt-kreativ

Typischer spannender Coben-Thriller

— Soeren

Spannender Thriller, aber auch etwas verwirrend und konstruiert

— lenisvea

„In ewiger Schuld“ ist ein Pageturner, den man nur schwer aus der Hand legen kann, mit einem sehr sympathischen Hauptcharakter und einigen interessanten Sidestories

— Krimisofa_com

Stöbern in Krimi & Thriller

Schlüssel 17

Spannend, temporeich, top!!!

lesefix213

Totenweg

Toller Auftakt einer neuen Krimireihe

tkmla

Falsche Austern

Und wieder ein Volltreffer, dieser Krimibereich begeistert mit Normandieflair, Kunsthandel, Eifersucht und Integrationsproblemen!

sommerlese

Dornenspiel

Grandioser Abschluss der Trilogie ... aber auch sehr verstörend

Ay73

Hangman - Das Spiel des Mörders

Nichts für schwache Nerven

dartmaus

Durst

Erschreckend aktuell! Trotz seiner Länge sehr fesselnd - definitive Leseempfehlung

Kiritani

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wem kannst du trauen?

    In ewiger Schuld

    Herzensbuecher

    18. December 2017 um 07:10

    Wenn ein Buch von Harlan Coban neu rauskommt kann man es eigentlich immer sofort kaufen - er ist einfach ein Garant für Spannung und gute Unterhaltung. Ich habe glaube ich alle seine Bücher gelesen und bei keinem habe ich es bereut! Inhalt Maya – Pilotin und nach einem umstrittenen Einsatz aus dem Militär entlassen – blickt fassungslos auf die Filmaufnahmen ihrer Nanny-Cam: Dort spielt ihre kleine Tochter seelenruhig mit Mayas Ehemann Joe. Doch Joe wurde zwei Wochen zuvor brutal ermordet – und Maya hat tränenblind an seinem Grab gestanden. Kann Maya ihren Augen trauen? Wer würde sie so grausam täuschen? Und was geschah wirklich in der Nacht, in der Joe ermordet wurde? Um Antworten auf all ihre Fragen zu finden, muss Maya sich den düsteren Geheimnissen nicht nur ihrer eigenen Geschichte stellen. Sie muss auch tief in die Vergangenheit von Joes reicher Familie eintauchen. Doch dort ist sie plötzlich nicht mehr willkommen ... Meine Meinung Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und konnte bzw. wollte nicht aufhören, da sich die Geschichte sehr flüssig erzählt. Die taffe Maya hat einige Schicksalsschläge zu verarbeiten, erst stirbt ihre Schwester, dann wird sie vom Militär entlassen und dann wird auch noch ihr geliebter Mann erschossen - doch genau dieser taucht einige Tage nach der Beerdigung auf einer Nanny-Cam auf - wie er seelenruhig mit ihrer gemeinsamen Tochter spielt. Harlan Coban schafft es von Anfang an Spannung zu erzeugen und eine komplexe Geschichte aufzubauen. Jedes Mal, wenn ein Aspekt aufgeklärt wird, wird der Leser/Hörer vor ein neues Rätsel gestellt. Dabei kommt Coban meist ohne brutale Gewaltszenen auf, er baut sehr subtil die Spannung auf. Maya weiß schon bald nicht mehr wem Sie noch trauen kann und auch nicht, ob sie sich selbst noch trauen kann.... Fazit Der Thriller ist klug und spannend aufgebaut und der Schreibstil lässt sich flüssig lesen.  Mich hat das Buch absolut abgeholt und mitgerissen. Bis zum Ende wusste ich nicht, wie das Buch ausgehen könnte und er Epilog war sehr ergreifend. Maya ist eine sehr sympathische und starke Persönlichkeit die so authentisch beschrieben ist, dass man von der ersten Minute bis zum Epilog mit ihr fühlt, bangt und leidet!

    Mehr
  • Ein Hörbuch mit tollen Stimmen.

    In ewiger Schuld

    Leuchtturmwaerterin

    23. November 2017 um 16:09

    Inhalt:Wem kannst du glauben? Und vertrauen?Maya, Pilotin und nach einem heiklen Einsatz unehrenhaft aus dem Militär entlassen, steht fassungslos vor den Filmaufnahmen ihrer Nanny-Cam: Sie zeigen, wie ihre zwei Jahre alte Tochter seelenruhig mit Mayas Ehemann Joe spielt. Doch Joe wurde zwei Wochen zuvor brutal ermordet – und Maya hat vor kurzem tränenblind an seinem Grab gestanden. Kann Maya wirklich ihren Augen trauen? Oder gaukeln diese ihr nur falsche Bilder vor? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, muss Maya sich einigen düsteren Geheimnissen stellen und auch tief in die Vergangenheit von Joes reicher Familie eintauchen …Gelesen von Detlef Bierstedt.(Laufzeit: 1 mp3-CD, ca. 9h 36) Autor:Harlan Coben wurde 1962 in New Jersey geboren. Nachdem er zunächst Politikwissenschaft studiert hatte, arbeitete er später in der Tourismusbranche, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Er hat bislang zwölf Thriller geschrieben, die in über zwanzig Sprachen übersetzt wurden. Harlan Coben wurde als erster Autor mit den drei wichtigsten amerikanischen Krimipreisen ausgezeichnet, dem Edgar Award, dem Shamus Award und dem Anthony Award. Harlan Coben gilt als einer der wichtigsten und erfolgreichsten Thrillerautoren seiner Generation. Er lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in New Jersey.Sprecher:Detlef Bierstedt wurde 1952 in Ost-Berlin geboren. Dort absolvierte er von 1973 bis 1976 seine Schauspielausbildung, der sich zahlreiche Film- und Theaterengagements anschlossen. 1984 siedelte er in die BRD um und spielte seither in einer Vielzahl von TV-Serien mit. Zudem arbeitet er als Sprecher für Werbespots, Dokumentationen, Hörspiele und -bücher, hat in mittlerweile über 1000 Produktionen mitgewirkt und gehört so zu den gefragtesten und bekanntesten Stimmen in ganz Deutschland. Unter den Stars, denen er seine Stimme leiht, finden sich George Clooney, John C. Reilly, Jonathan Frakes und Bill Pullman uvm. Er ist der Vater der Schauspielerin und Sprecherin Marie Bierstedt. Für den Hörverlag hat er bereits "Ich finde dich", "Ich schweige für dich" und "Ich vermisse dich" von Harlan Coben gelesen.Thomas Petruo, geboren 1956 in West-Berlin, stammt aus einer Schauspielerfamilie und ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Er synchronisierte bisher über 700 Filme und lieh seine Stimme z. B. Gary Oldman oder Javier Bardem in No country for old men. Als Schauspieler wirkte er bereits in verschiedenen Filmen und TV-Serien mit. Er ist der Vater der Sängerin Vanessa Petruo (No Angels).Meinung:Mein zweiter Roman von Harlan Coben, diesmal als Hörbuchversion mit der tollen Stimme von Detlef Bierstedt und einem tollen Thomas Petruo.Leider wird durch den Klappentext der kleine "Überraschungseffekt" schon vorweggenommen, dass Maya ihren Ehemann auf den Aufnahmen der Nanny-Cam sieht. Das hätte ich vorher lieber nicht gewusst. Dann wäre die Spannung noch größer gewesen.Trotzdem war die Geschichte wieder sehr spannend. Allein die Vorstellung der Benutzung einer Nanny-Cam oder der Kinderüberwachung mit Hilfe einer App in den Räumen des Kindergartens finde ich befremdlich, aber da sind die Amerikaner wohl schon eine Spur schmerzfreier. In Deutschland wäre das aus Privatsphäre- und Datenschutzgründen wohl auch gar nicht umsetzbar.Leider hat man ab und zu das Gefühl etwas nicht ganz mitbekommen zu haben, was aber wohl an der gekürzten Lesefassung liegt.Schreibstil/Erzählweise:Der Schreibstil von Harlan Coben ist klar und gut verständlich mit personalisierter Erzählweise aus Mayas Sicht. Das baut Nähe auf und man fühlt sich mitten in der Geschichte. Um es gleich zu sagen, ich liebe Detlef Bierstedts Stimme. Er könnte mir wohl das Telefonbuch vorlesen und ich würde gespannt an seinen Lippen hängen. Er war auch der Grund, warum ich dieses Buch in der Hörbuchfassung überhaupt haben wollte. Er macht auch hier seinen Job wieder hervorragend.Thomas Petruo kannte ich vorher noch gar nicht als Sprecher. Er hat auch eine wirklich tolle Stimme und ich werde sicher nicht das letzte Mal etwas von ihm gehört haben.Charaktere:Leider sind die Figuren in diesem Buch/Hörbuch nicht ganz so lebendig, wie im vorherig gelesenen von Harlan Coben. Vielleicht liegt das aber auch an der gekürzten Fassung.Fazit:Harlan Coben ist auf jeden Fall immer eine gute Wahl und es wird nicht das letzte Buch von ihm gewesen sein, dass ich gelesen habe, allerdings werde ich dann doch wieder auf die klassische Variante des Selbstlesens zurückgreifen, denn gekürzte Fassungen funktionieren leider nicht immer. Detlef Bierstedt und Thomas Petruo haben einen klasse Job gemacht, doch hatte ich trotzdem hier und da das Gefühl etwas "überhört" zu haben.Ich gebe dem Hörbuch 4 Sterne, denn die Story war gut und die Sprecher klasse.

    Mehr
  • Suche nach der Wahrheit

    In ewiger Schuld

    Booklove91

    30. October 2017 um 15:03

    Inhalt:Wem kannst du glauben? Und vertrauen? Maya, Pilotin und nach einem heiklen Einsatz unehrenhaft aus dem Militär entlassen, steht fassungslos vor den Filmaufnahmen ihrer Nanny-Cam: Sie zeigen, wie ihre zwei Jahre alte Tochter seelenruhig mit Mayas Ehemann Joe spielt. Doch Joe wurde zwei Wochen zuvor brutal ermordet – und Maya hat vor kurzem tränenblind an seinem Grab gestanden. Kann Maya wirklich ihren Augen trauen? Oder gaukeln diese ihr nur falsche Bilder vor? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, muss Maya sich einigen düsteren Geheimnissen stellen und auch tief in die Vergangenheit von Joes reicher Familie eintauchen …Meine Meinung:Ein absolut spannender Thriller, der fesselt und zum Miträseln animiert.Dies war mein erstes Buch von Harlan Coben, jedoch sicherlich nicht mein letztes.Die Geschichte war wirklich unglaublich spannend und da der Ausgang anders als ich vermutet hatte war, hat es einen zusätzlichen Nervenkitzel bei mir ausgelöst. Das permanente Gefühl, nicht zu wissen was vor sich geht und wem man trauen kann, wer böse Absichten hat bzw. ein falsches Spiel spielt ist in "In ewiger Schuld" fantastisch dargestellt und dadurch habe ich super ins Buch starten können und die Spannung war von der ersten bis zur letzten Seite gegeben. Das Buch ist auch von emotionalen Momenten und Trauer geprägt.Der Sprecher des Hörbuches hat die Story lebendig vorgetragen und eine sehr angenehme Stimme. Das Ende war meiner Meinung nach sehr berührend und hat die Geschichte hervorragend abgerundet.Absolute Hörbuchempfehlung meinerseits!

    Mehr
  • It’s crime time !!!

    In ewiger Schuld

    Literaturwerkstatt-kreativ

    26. October 2017 um 23:05

    „Literaturwerkstatt- kreativ“ rezensiert „In ewiger Schuld (Hörbuch)“  von Harlan Coben Maya ist Kampfpilotin und wurde nach einem heiklen Einsatz unehrenhaft aus dem Militär entlassen. Sie leidet seit dem Einsatz unter einer PTBS Störung (Posttraumatische Belastungsstörung) und hat nächtliche Flashbacks. Verheiratet ist sie mit Joe Burkett. Dieser gehört zur sehr bekannten und wohlhabenden Burkett – Familie. Nachdem Mayas Mann im Central Park erschossen wurde, ist diese mit ihrer zweijährigen Tochter Lili allein. Zwei Wochen später sieht Maya bei der Überprüfung ihrer Nanny-Cam, wie ihre Tochter seelenruhig mit ihrem Vater – Majas (erschossenen) Ehemann – spielt. Als dann auch noch der Kriminalinspektor feststellt, das Joe mit der gleichen Waffe erschossen wurde mit der auch Mayas Schwester einige Monaten zuvor ermordet wurde, beginnt Maya auf eigene Faust zu ermitteln. Fazit: Ich habe Harlan Coben erst in diesem Jahr für mich entdeckt und nachdem ich seine Jugendthriller- Trilogie „Mickey Bolitar ermittelt“ gelesen habe und eins aus der Reihe „Myron Bolitar“, war ich sehr gespannt, wie dieser Einzelband bei mir ankommt. Coben hat eine schlagfertige Hauptdarstellerin erschaffen, die durchaus gut auf sich alleine aufpassen kann. Auch wenn ich persönlich Majas Leidenschaft für Waffen und Kriegseinsätze überhaupt nicht teilen kann, hat der Autor sie sehr gut beschreiben. Sie wirkte sehr authentisch auf mich, mit ihrer Liebe zu den Waffen, zum Fliegen, ihren Flasbacks, aber auch die Bindungsproblematik zu ihrer Tochter Lilie. Je weiter das Hörbuch dem Ende entgegen ging, je näher wurde Maya – durch ihre jeweils getroffenen Entscheidungen – mir, was natürlich auf die Schreibkunst und Empathie von Harlan Coben zurück zu führen ist. Er schafft es immer wieder den Hörer in Atem zu halten. Mit seinem spannenden Einstieg, den vielen überraschenden Wendungen und einem für mich völlig unerwarteten Schluss, hat Harlan Coben mich mal wieder richtig überzeugen können. Gelesen wird das Hörbuch von Detlef Bierstedt, der auch die Synchronstimme von George Clooney ist. Im Gegensatz zur Stimme George Clooneys, wo ich Detlef Bierstedt wunderbar fand, hatte ich hier gerade am Anfang des Hörbuchs meine Probleme. Er hat mir viel zu schnell gesprochen, ohne Punkt und Komma und ich konnte teilweise die einzelnen Charaktere stimmlich schlecht auseinander halten. Nach einer Weile des Zuhörens hatte ich mich jedoch an diesen Sprechduktus gewöhnt. Auf jeden Fall ein wunderbarer Harlan Coben !!! www.literaturwerkstattkreativblog.wordpress.com/2017/10/26/its-crime-time Besten Dank an den Hörverlag für das Rezensionsexemplar

    Mehr
  • Typischer spannender Coben-Thriller

    In ewiger Schuld

    Soeren

    05. October 2017 um 18:10

    „In ewiger Schuld“ verfügt über die typischen Zutaten eines Coben-Thrillers: Es gibt eine leidgeplagte Hauptperson – in dem Fall die ehemalige Pilotin Maya – die ihre Vergangenheit hinter sich lassen will, und gleichzeitig in einen Strudel über dubioser Ereignisse verwickelt wird. Wie oft bei Coben spielen auch hier die Familie und viele private Probleme eine Rolle. Diesmal geht es sogar mit einer Tragödie los: der Ehemann der Hauptperson wurde ermordet und irgendjemand will die Witwe Glauben machen, er könnte doch noch am Leben sein. So was reißt natürlich gleich mit und macht einen neugierig. Man kann gar nicht erwarten, Maya auf ihrer Suche nach Antworten zu begleiten – auch wenn ihre Nachforschungen zunächst nur für viele weitere offene Fragen sorgen. Aber auch das gehört bei einem typischen Coben-Thriller dazu.Der neue Roman ist dem Meister mal wieder hervorragend gelungen. Allerdings fand ich die überraschende Auflösung diesmal leider nicht sehr überraschend. Vielleicht mag es daran liegen, dass ich bereits so viele andere Coben-Thriller kenne. Oder der Autor hat diesmal tatsächlich schon ziemlich früh seine subtilen Hinweise hinterlassen. Auf jeden Fall lief es letzten Endes auf genau das hinaus, was ich schon zu Beginn angenommen hatte. Trotzdem hat mir der Weg dahin sehr viel Spaß bereitet.Wie eigentlich alle Coben-Hörbücher war auch diesmal Detlef Bierstedt für die Audiofassung als Sprecher zuständig. Er hat wie üblich hervorragende Arbeit geleistet. Seine Umsetzung der Geschichte hat mir sehr gefallen.

    Mehr
  • Ein spannender und ereignisreicher Thriller

    In ewiger Schuld

    Krimine

    03. October 2017 um 15:10

    Nachdem die Kampfpilotin Maya aufgrund eines umstrittenen Einsatzes aus dem Militärdienst entlassen worden ist, geht sie in ihrer neuen Rolle als Ehefrau und Mutter auf. Bis zu dem Tag, an dem ihr Mann Joe brutal ermordet wird und sie den gemeinsamen Traum von einer glücklichen Familie begraben muss. Von nun an ist Maya auf sich allein gestellt. Entsprechend groß ist deshalb ihr Schock, als sie auf der im Haus befindlichen Nanny-Cam ihren vermeintlich toten Ehemann mit der gemeinsamen Tochter Lily spielen sieht. Völlig verwirrt, versucht sie, dem unerklärlichen Vorfall auf den Grund zu gehen und stößt dabei auf düstere Geheimnisse aus der Vergangenheit, die Joes Familie mit allen Mitteln vor ihr zu verbergen versucht.""In ewiger Schuld" ist ein wendungsreicher Thriller, der geschickt mit den Wahrnehmungen seiner Hauptfigur, der erfahrenen Kampfpilotin Maya, spielt. Denn diese hat während ihres Einsatzes in Kriegsgebieten viel erlebt und wird regelmäßig von immer wieder auftauchenden Albträumen und Flashbacks heimgesucht. Allerdings ist sie durch ihre beruflichen Erlebnisse nicht nur labil, sondern auch eine erfahrene Kämpfernatur. Und dieser Teil von ihr zwingt sie, dem Unmöglichen nachzugehen. Ein kräftezehrendes Zusammenspiel, aus dem der Thriller seine Spannung zieht und damit nicht nur Maya, sondern auch den Hörer immer wieder vor neue Herausforderungen stellt.Harlan Coben versteht es, einen undurchsichtigen Plot zu ersinnen und ihn mit dramatischen Vorfällen und zwielichtigen Figuren anzureichern. Ohne große Vorreden ist der Hörer von Beginn an mitten im Geschehen und wird von den Ereignissen regelrecht mitgerissen. Und obwohl er lange Zeit nicht weiß, was wirklich geschehen ist, stellt er immer wieder neue Vermutungen an. Eine spannende Angelegenheit, vor allem weil die Handlung selbst rasant vonstattengeht und mit jeder neu auf der Bildfläche erscheinenden Figur, die Entwicklung der dramatischen Ereignisse eine neue Richtung einschlägt. Das Ganze wird aus der Sicht von Maya erzählt und wirkt durch den intensiven Einblick in ihre Gedanken und ihr Tun besonders intensiv. Fazit:Mit "In ewiger Schuld" hat Harlan Coben erneut einen spannenden und ereignisreichen Thriller geschrieben, der seine Hörer durchgängig an das Geschehen fesselt und erst ganz zum Schluss eine verblüffende Auflösung offenbart. Von Detlef Bierstedt mit viel Ausdruck und Empathie gelesen, präsentiert sich dieser Thriller als ein nervenaufreibender Hörgenuss.

    Mehr
  • In ewiger Schuld

    In ewiger Schuld

    lenisvea

    08. September 2017 um 08:30

    € 14,99 [D]* inkl. MwSt. € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis) Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8445-2653-0 NEU Erschienen: 21.08.2017 Zum Hörbuch: https://www.randomhouse.de/Hoerbuch-MP3/In-ewiger-Schuld/Harlan-Coben/der-Hoerverlag/e509700.rhd Wem kannst du glauben? Und vertrauen? Maya, Pilotin und nach einem heiklen Einsatz unehrenhaft aus dem Militär entlassen, steht fassungslos vor den Filmaufnahmen ihrer Nanny-Cam: Sie zeigen, wie ihre zwei Jahre alte Tochter seelenruhig mit Mayas Ehemann Joe spielt. Doch Joe wurde zwei Wochen zuvor brutal ermordet – und Maya hat vor kurzem tränenblind an seinem Grab gestanden. Kann Maya wirklich ihren Augen trauen? Oder gaukeln diese ihr nur falsche Bilder vor? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, muss Maya sich einigen düsteren Geheimnissen stellen und auch tief in die Vergangenheit von Joes reicher Familie eintauchen … Gelesen von Detlef Bierstedt. (Laufzeit: 1 mp3-CD, ca. 9h 36) Meine Meinung: Ich habe ja schon einige Bücher von Harlan Coben gehört und gelesen und war daher sehr gespannt auf sein neuestes Werk. Da das Hörbuch wieder von Detlef Bierstedt gesprochen wurde, habe ich für das Hörbuch entschieden. Dieses wurde mir freundlicherweise vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Der Einstieg in das Buch ist mir gut gelungen, auch wenn ich mit der Hauptprotagonistin Maya einfach nicht warmgeworden bin. Man lernt Maya auf der Beerdigung ihres Mannes Joe kennen, der ermordet wurde. Sie ist aber auf jeden Fall nicht die typische Ehefrau und Mutter, sie ist eine suspendierte Militärpilotin. Was mich an ihr von Anfang an irritiert hat, war die meiner Meinung nach fehlende Trauer um ihren Mann, der ja immerhin auch der Vater ihrer kleinen Tochter war. Sie macht dann kurze Zeit nach der Beerdigung eine Entdeckung, die sie dazu bringt, selbst zu ermitteln. Das Buch wurde im Verlauf richtig spannend, es gab einige überraschende Wendungen zum Ende hin, muss aber sagen, dass es auch sehr verwirrend fand. Das fand ich etwas schade. Auch fand ich das ganze Geschehen zum Ende hin etwas konstruiert und etwas unrealistisch. Alles in allem hat mir der Thriller abgesehen von den kleinen Kritikpunkten sehr gut gefallen, der Sprecher war auch wieder richtig toll, so dass ich das Hörbuch auf jeden Fall empfehlen kann. Von mir bekommt das Hörbuch 4 Sterne.

    Mehr
  • Ein Pageturner sondergleichen

    In ewiger Schuld

    Krimisofa_com

    21. August 2017 um 19:01

    Harlan Cobens Romane haben immer etwas Mystisches. Verschwundene Menschen, die irgendwann wieder auftauchen; Totgeglaubte, die gar nicht tot sind oder andere Phänomene. Serienmörder sind mir bei Coben noch nie untergekommen, die Polizeiarbeit findet so gut wie immer im für den Leser Verborgenen statt. Im Fokus stehen fast immer die Angehörigen, meistens die Lebensgefährten. Mein erstes Buch von ihm war „In seinen Händen“, danach habe ich lange nichts von ihm gelesen, obwohl es mich damals schwer beeindruckt hat. Erst letztes Jahr hab ich Coben wieder entdeckt und „Ich schweige für dich“ hat mich umgehauen – sein aktuelles Werk ist nicht weniger beeindruckend.Wir begleiten in diesem Roman Maya, die eine irrsinnig starke, toughe, badass Persönlichkeit hat. Schon in ihrer Kindheit entdeckte sie ihre Leidenschaft fürs Fliegen, ohne zu wissen, woher sie kam; sie ging zum Militär, obwohl ihre Eltern pazifistisch waren und sie zog schließlich in den Krieg. Heute besitzt sie ein Arsenal an Waffen und vertraut niemandem außer sich selbst. Seit ihr Mann im New Yorker Central Park erschossen wurde, ist sie alleinerziehende Mutter einer zweijährigen Tochter. Da ihr Mann Joe aus der reichen Burkett-Familie stammte und ihr einiges hinterließ, müsste sie gar nicht mehr arbeiten – trotzdem gibt sie Flugstunden seit sie von der Army ausgeschlossen wurde, für die sie zuvor in Kuwait stationiert war. Seit sie Joe nach seinem Tod lebendig auf einem Video ihrer Nanny-Cam entdeckte, hat sie eine neue Aufgabe: herausfinden, was hier vor sich geht. Wie erwähnt ist Maya eine Persönlichkeit, die sehr stark auftritt. Ihr Äußeres wird als Jennifer Lawrence in „Die Tribute von Panem“ beschrieben, ihr Alter wird zwar nie erwähnt, bewegt sich aber geschätzt zwischen Anfang und Mitte dreißig. Sie ist schlagfertig und hat einen Hang zum Sarkasmus – insgesamt eine sehr sympathische Erscheinung.Neben Maya begegnen uns weitere interessante Charaktere und eine Geschichte, die es in sich hat, die – und das sage ich selten – von Anfang bis Ende spannend ist. Ich sage nicht, dass ich das Buch nicht mehr weglegen konnte (weil es auch zu abgedroschen wäre), aber es fiel mir schwer. Das Besondere an der Story ist, dass sie irrsinnig dialoglastig ist – mindestens zwei Drittel bestehen nur aus Dialogen, tendenziell sogar mehr; und darauf stehe ich, denn sowas verleiht einer Geschichte Dynamik und zieht sie nicht in die Länge, denn die Dialoge haben etwas Unmittelbares, man erfährt sofort mehr, da wird nichts ausgeschmückt – großartig. Neben der Hauptstory macht Coben einige andere Fässer auf, wie das Whistleblowing oder der Einfluss von reichen Familien. Zwischendurch nimmt er auch Bezug auf „Ich schweige für dich“Zeitweise wirkt die Geschichte aber auch etwas planlos bzw. zufällig. Da hat Maya plötzlich Dinge in der Hand, bei denen man als Leser nicht weiß, wo sie herkommen; da sind Besucher von Maya plötzlich nicht mehr da, ohne dass Maya sie verabschiedet hätte. Das sind Kleinigkeiten, die nicht Story-relevant sind, dennoch hätten zwei Zeilen genügt, um den Leser ins Bild zu setzen. Das größte Manko allerdings betrifft die Beziehung zwischen Maya und ihrem Schwager – ich will da jetzt nicht näher darauf eingehen, aber es wirkt, als ob Coben hier ein Spannungselement einfügen wollte, um es später grundlos wieder herauszunehmen. Das hat irgendwie eine schiefe Optik. Ich werde das in einem [SPOILER]-Beitrag etwas ausführlicher besprechen.Tl,dr: „In ewiger Schuld“ ist ein Pageturner, den man nur schwer aus der Hand legen kann, mit einem sehr sympathischen Hauptcharakter und einigen interessanten Sidestories, die allerdings alle in die Hauptstory integriert werden. Manche Situationen sind für den Leser aber nicht nachvollziehbar. Mehr Rezensionen gibt es auf Krimisofa.com!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks