Harlan Coben Sie sehen dich

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sie sehen dich“ von Harlan Coben

Harlan Cobens bislang beklemmendster Thriller! Der Teenager Spencer Hill ist tot: Selbstmord. Oder doch Mord? Als sein engster Freund Adam Baye verschwindet, befürchten dessen Eltern Mike und Tia das Schlimmste. In der Sorge um ihren Sohn haben sie heimlich ein Spionageprogramm auf Adams Computer installiert, das schon bald eine bedrohliche E-Mail zu Tage fördert. Alarmiert und schockiert macht sich nun Mike selbst auf, um seinen Sohn nach Hause zu holen – koste es, was es wolle. Doch er und seine Frau sind nicht die einzigen, die andere ausspionieren ... Virtuos durchkonstruiert und psychologisch perfekt! "Harlan Coben gehört zu den Routiniers und Könnern seines Fachs. Wo Coben draufsteht, ist auch wirklich Spannung drin. Geschickt webt er die verschiedenen Geschichten ineinander, wirft ständig neue Fragen auf, reißt Themen an, über die wir nachdenken sollten – kurz, er hält uns Seite für Seite auf Trab." (Focus Online, 29.09.2009)

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Mann zwischen den Wänden

Intensiv und böse mit subtilem Grusel.

Archer

Todesreigen

Wie immer ein absolut fesselnder Thriller

dermoerderistimmerdergaertner

Don't You Cry - Falsche Tränen

Leider habe ich mich von der Genre Einteilung des Verlages und dem Cover irreführen lassen.

ChattysBuecherblog

In ewiger Schuld

Unvorhersehbare Wendung, gut ausgearbeitete Geschichte.

AmyJBrown

Projekt Orphan

Ein spannender, schnell geschriebener Thriller, bei dem der gefürchtete Jäger plötzlich zum Gejagten wird.

Alexandra_Rehak

Death Call - Er bringt den Tod

wieder der Hammer

harlekin1109

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sie sehen dich" von Harlan Coben

    Sie sehen dich
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. November 2010 um 08:38

    Inhalt: Tia und Mike Baye haben ein Spionageprogramm auf dem Computer ihres sechzehnjährigen Sohns Adam installiert. Aus Sorge. Denn seit sich Adams bester Freund Spencer Hill sich das Leben genommen hat, zieht sich Adam so sehr in die Welt des Internets zurück, dass seine Eltern fürchten, ihr Sohn könnte ihnen komplett entgleiten. Doch noch bevor sie ein klärendes Gespräch mit Adam führen können, beginnt der Horror für die Bayes: Adam kommt nicht von der Schule nach Hause, und am selben Tag filtert die Spy-Software eine alarmierende Nachricht aus seinem Maileingang: "Verhalte dich ruhig, dann passiert dir nichts!" In der Zwischenzeit stößt Spencers Mutter Betsy in einem Internetforum, das Spencers Mitschüler zu seinem Andenken eingerichtet haben, auf ein beunruhigendes Foto: Spencer in der Nacht seines Todes. Er war nicht allein - und er hatte Angst. Auch wenn sie es nicht genau erkennen kann, ist sich Betsy sicher, dass es sich bei dem Unbekannten auf dem Foto um niemand anderen als Adam handelt. Schließlich muss sie zusammen mit den anderen Eltern erkennen, dass etwas zutiefst Böses in ihre Gemeinschaft Einzug gehalten hat. Wie weit sind Tia und Mike Baye bereit zu gehen - zum Schutz ihres Kindes? Meine Meinung: Ein wirklich toller Thriller, den man als Hörbuch sehr gut genießen kann. Harlan Coben knüpft gekonnt mehrere Handlungen zu Einer zusammen, die Spannung bis zur letzten Minute verspricht. Gesprochen wird dieses Hörbuch von Detlef Bierstedt, der die Geschichte so angenehm und interessant erzählt, dass man immer weiter hören möchte. Spannend ist es vor allem deswegen, weil es so realistisch erscheint. Wer möchte nicht seine Kinder vor Gefahren schützen? Vor allem im Internet? Doch was, wenn man ausgerechnet mit dieser Handlung eine Kette von katastrophalen Ereignissen auslöst? Die Geschichte beleuchtet verschiedene Hauptpersonen. An erster Stelle Adam, ein Teenager der gerade den Tod seines besten Freundes verkraften muss und irgendein Geheimnis mit sich rumschleppt. Dann wäre da sein Vater Mike, der nachdem Adam verschwindet, sich auf die Suche nach seinem Sohn macht und dort selbst in Gefahr kommt. Aber auch Ermittlerin Muse, die um ihrem Stand im Department kämpfen muss sowie Betsy, die Mutter des verstorbenen Teenagers Spencer, spielen hier eine wichtige Rolle. So begleitet man ihn diesem Thriller also nicht nur Mike, auf der Suche nach seinem Sohn, sondern entdeckt immer mehr verschiedene Handlungsstränge, die zu einer Gesamthandlung führen. 12 Stunden und 40 Minuten hatten hier eine ganz gute Länge, es hätte aber vielleicht auch nicht geschadet, wenn es noch etwas gekürzt worden wäre. Fazit: Ein guter Thriller der spannende Unterhaltung verspricht. Man hält zwar nicht dauernd die Luft an, dennoch zieht dieser Thriller, nicht zuletzt Dank dem Sprecher Detlef Bierstedt und seiner perfekten Betonung, den Hörer unentwegt in seinen Bann.

    Mehr