Harley Jane Kozak Meine erste Leiche

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Meine erste Leiche“ von Harley Jane Kozak

Mary Wollstonecraft Shelley, kurz Wollie, hat ein überzogenes Konto, tolle Beine und den aufreibendsten Nebenjob aller Zeiten: als Versuchskaninchen muss sie 40 Männer in 60 Tagen daten. Doch dann stolpert Wollie mit ihren hübschen Beinen über ihre erste Leiche. Und Minuten später über den Mann ihres Lebens. Der der Mörder ist. Oder doch nicht? Wollie beschließt, den Fall der Fälle selbst zu lösen ...Ein Frauenkrimi, der an Spannung und Witz nicht zu überbieten ist!

Stöbern in Romane

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

Underground Railroad

Ein zeitloser Kosmos des Schreckens und der himmelschreienden Ungerechtigkeit und ein gelungenes Spiel mit der Geschichte.

LibriHolly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Meine erste Leiche" von Harley Jane Kozak

    Meine erste Leiche
    atimaus

    atimaus

    30. March 2009 um 09:25

    Liebenswert chaotische Künstlerin, der auf dem Weg zum Erfolg die Liebe und die Maffia in den Weg kommen. Nebenbei gibt es auch noch tolle Nebendarsteller, wie einen schizophrenen Bruder und einen Hippieonkel.

  • Rezension zu "Meine erste Leiche" von Harley Jane Kozak

    Meine erste Leiche
    HoneyBunny

    HoneyBunny

    28. January 2008 um 19:30

    das buch ist echt daneben...einfach nur langweilig...ich habe noch nie mittendrin aufgehört ein buch zu lesen(selbst wenn es schlecht war hat mich dennnoch das ende interessiert und außerdem ist es auch nicht meine art einfach aufzuhören) aber dieses buch war einfach unheimlich öde und ich emfehle es wirklich keinem...kurz und knapp: das buch ist mist :(