Harold Robbins Die Unsterblichen

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(2)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die Unsterblichen“ von Harold Robbins

Der Multimillionär Judd Crane und die junge, attraktive Assistenzärztin Sofia haben ein gemeinsames Ziel: Sie wollen das Mittel finden, das dem Menschen Unsterblichkeit verleiht.
Doch mit seinem riskanten Unternehmen gerät Judd ins Kreuzfeuer internationaler Interessen. Als sein kleiner Sohn entführt wird, steht Judd vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Stunde des Wolfs

Anstrengend

brauneye29

Stimme der Toten

Sehr gelungene Geschichte über das Ende der DDR, den Kapitalismus und was er mit den Menschen macht - und über Töchter und Väter.

soetom

Blindes Eis

Nette Unterhaltung für zwischendurch. Thrillerelemente fehlen leider gänzlich.

MelE

The Ending

Ein unheimlicher Psychothriller mit einem fantastischen Showdown!

xxAnonymousxxx

Winterdunkel

Eine Reihe von Kurzkrimis

birgitfaccioli

Die Einsamkeit des Todes

Mich hat dieses Buch begeistert! Vom ersten Moment an fesselnd und spannend. Mein Lesehighlight 2017!

CarenL

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Unsterblichen" von Harold Robbins

    Die Unsterblichen

    TheSaint

    17. February 2013 um 16:50

    Seine Bücher erzielten Millionenauflagen und manche wurden sogar verfilmt. Sein Schreibstil ist flüssig und ohne unnütze Ausschmückungen. Doch mit diesem vorliegenden Buch lässt er sehr am Geschmack und dem Anspruch seiner millionenfachen Leser zweifeln. Ein Millardär auf der Suche nach Unsterblichkeit. Judd Crane ist eine schreckliche Klischeefigur... ein unschlagbarer Alpha-Typ mit furchtbarem Macho-Gehabe und unstillbarem Hunger nach Kokain und Sex. Crane ist dauergeil und all die Frauen in seinem Umfeld dauerwillig und ihm untertan. Die Handlung erweckt Interesse aber der Roman plätschert ereignislos und kalt vor sich hin und verärgert mit platten erotischen Einlagen. Man reist als Leser mit dem Helden pausenlos rund um die Welt und das einzige Spannung erzeugende Element ist die Unruhe und auch die teilweise Orientierungslosigkeit des Helden. Neben der Suche nach Langlebigkeit gibt es noch einen Hauch Action und Agententum... Der Schluß ist eine einzige Enttäuschung.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Unsterblichen" von Harold Robbins

    Die Unsterblichen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. December 2010 um 20:30

    "Die Unsterblichen" ist ein Roman von Harold Robbins über die Suche nach der Unsterblichkeit. Judd Crane, reicher, erfolgreicher Geschäftsmann, dem ein großes Imperium an Firmen und Unternehmen gehört, sucht nach einem Mittel, das seinen Traum wahr werden lässt - das ewige Leben. Judd will unsterblich werden, und die jugoslawische Ärztin Dr. Zabiski sowie ihre russische Assistentin Dr. Sofia Ivancich sollen ihm dabei helfen. Sie entwickeln verschiedene medizinische Möglichkeiten, den Alterungsprozess zu verlangsamen und so das Leben zu verlängern. Mit seinem Vermögen möchte Judd das Projekt fördern und aufkaufen. Doch im Hintergrund sitzen sie Gegner, die vor nichts zurückschrecken, um auch an die geheime Formel zu gelangen. So ähnlich klingt auch der Klappentext, nicht uninteressant, finde ich. Doch der eigentliche Inhalt der 352 Seiten geht kaum über diese Beschreibungen hinaus. Der Rest der Handlung besteht aus kaum mehr als geschäftlichen Plänen, die jedoch mit der eigentlichen Handlung nichts zu tun haben, sowie den sexuellen Aktivitäten und Problemen der Protagonisten, die jedoch die Handlung auch nicht vorantreiben oder mit ihr zu tun haben. Diese Szenen dienen auch nicht dazu, den Personen Leben, Individualität, Charakter einzuhauchen. Seitenfüllend ist sonst nur noch der Drogenkonsum der Personen im Buch, in der Häufigkeit, mit der andere Menschen einatmen... Was mich noch gestört hat: Innerhalb der Kapitel gab es immer wieder Szenenwechsel mitten im Text, ohne Absatz, was den Lesefluss nicht unerheblich gestört hat. Letztendlich muss ich sagen: ich habe selten ein so schlechtes Buch mit so wenig Handlung gelesen. Schade!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks