Neuer Beitrag

NetzwerkAgenturBookmark

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Freundschaft, Liebe, Loyalität vereint in einem Buch

Willkommen zur Leserunde mit Haroon Gordon und seinem Buch "Palast aus Staub und Sand".
Lest die Leseprobe, schreib uns deine Meinung und gewinne mit etwas Glück eines von 10 Rezensionsexemplaren für die gemeinsame Leserunde!


Eines Abends ist er einfach da. Baptiste, der scheue, junge Mann, von dem niemand in der verschlafenen Ortschaft in der Provence weiß, woher er gekommen ist. Und er scheint dort sein Glück zu finden, bis Jahrzehnte später seine verschwiegene Vergangenheit aufersteht. Mit aller Macht ziehen ihn die Erlebnisse vergangener Tage wieder in ihren Bann, und mit ihnen die Erinnerungen an Abda, das längst vergessene Frauengefängnis in der algerischen Wüste, in dem eine ungewöhnliche, tiefe Freundschaft, aber auch sein dunkelstes Geheimnis begraben liegen. Eines, das in einem dramatischen Wettlauf gegen die Zeit immer weiter an die Oberfläche drängt...

Leseprobe via Blick ins Buch

Haroon Gordon, Jahrgang 1969, lebt viele verschiedene Leben. Nach seinen erfolgreichen Studien der Musik und Informatik, arbeitete er in jungen Jahren unter anderem als Programmierer, Musiker, Lehrer, Musikkritiker, Texter, Produzent, Tontechniker und Dirigent. Während er in seiner Freizeit schon als Jugendlicher am liebsten Flugzeuge mit und ohne Motor flog, taucht er heute gerne Haien hinterher, klettert trotz ungünstigem Kraft-Masse-Verhältnis immer wieder für ihn gefährlich anmutende Steilwände hinauf und reist so oft es irgend geht durch die Welt.
In seinen Romanen bringt Gordon den indisch und südamerikanisch inspirierten, magischen Realismus auf andere Kontinente, um so „große“ Themen wie Freundschaft, Liebe, Loyalität und Verrat in spannenden Erzählungen mit überraschenden Wendungen neu zu beleuchten.

Autoren-Webseite

Wir suchen nun mindestens 10 Leser, die gerne in Romanen schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten.

Bewerbungsaufgabe: Schreibt uns euren Eindruck zur Leseprobe

Viel Spass

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.
E rwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.


Autor: Haroon Gordon
Buch: Palast aus Staub und Sand

calimero8169

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Yeah - was für eine Leseprobe. Der Prolog ist wahnsinnig hart, die Sichtenweisen sind verblüffend. So nennen die einen ein Gebäude "Die silberne Perle" wärend die, die dort "leben" müssen, "die schwarze Sklavin". Gabriel Geburt und mysteriös, verstörend und ein wenig schauderhaft, aber unglaublich brillant und fesselnd geschrieben. Mir lief schon hier ein Schauer über den Rücken und ein Buch, das schon auf den ersten Seiten so eine Sogwirkung hat ist selten. Ich würde sehr gerne erfahren, was es mit der Vergangenheit auf sich hat und Baptiste begleiten. Daher springe ich in den Bewerbungstopf.

Pisa

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Ich möchte gerne bei der Verlosung teilnehmen, bin aber erst kurz auf lovelybooks und habe bisher weder ein Buch gewonnen noch eine Rezension geschrieben.
Das Buch spricht mich persönlich an, weil ich die Provence liebe.
Mein Eindruck zur Leseprobe:
Was mich als erstes beeindruckt hat, war die klare, prägnante Sprache. Keine alltäglichen Wörter, sondern genau zu den Gefühlen und der Situation passende.
Beim Lesen mancher Romane überkommt mich die Lust kleine Abschnitte zu überspringen, wenn die Beschreibungen zu ausmalend sind. Hier musste ich jedes Wort lesen, denn in jedem Wort steckten Gefühle.
Inhaltlich bin ich gespannt, wo die Verbindung zwischen der im Prolog geschilderten Vorgeschichte, der Geburt Gabriels in einem Frauengefängnis in Algerien und der Gegenwart, die in Frankreich spielt, liegt.

Beiträge danach
90 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

calimero8169

vor 1 Tag

Fazit / Eure Rezensionslinks

Vielen Dank, dass ich an der Leserunde mit diesem tollen Debüt teilnehmen durfte und einen riesen Dank an Haroon Gordon, der eine wahnsinnig intensive Geschichte geschrieben hat.
Mein Rezensionslink:
https://www.lovelybooks.de/autor/Haroon-Gordon/Palast-aus-Staub-und-Sand-1254450696-w/rezension/1459413107/1459418724/

Ich werde diesen noch bei Amazon, Lesejury, WasliestDu sowie auf meinem Blog http://calimeros-buchseite.blogspot.de/ posten.

tweedledee

vor 16 Stunden

Seite 206 - Ende
Beitrag einblenden

jenvo82 schreibt:
Der Erzählstrang um Ella ist schlüssig, hat mir aber im Nachhinein betrachtet nicht ganz so gut gefallen, wie die Geschichte um Baptiste und Gabriel. Abgesehen von ihrer Verbindung zu Algerien und der ganz besonderen Situation, in der Baptiste wohl allein durch seine Geschichte/ Anwesenheit Ella am Leben gehalten hat, fehlt mir hier eine Verbindung zwischen den Protagonisten. Ich glaube, mir hätte es noch besser gefallen, wenn Ella und Baptiste ein weiteres Geheimnis umgeben hätte - irgendeine Verbindung aus der Vergangenheit vielleicht. Aber das sind nur Gedankenspiele ...

Mir hat der Strang über Baptiste und Gabriel auch besser gefallen als Ellas Strang. Eine Verbindung aus der Vergangeheit hätte für mich vermutlich nichts daran geändert. Es war einfach Zufall, Schicksal, dass sich ihre Wege gekreuzt haben, insofern war das für mich ok. Der Reiz an Baptistes und Gabriels Geschichte ist für mich der Ort, die Menschen und was die beiden erlebt haben. Fand ich insgesamt einfach spannender als die Gegenwart mit Ella und dem Projekt.

Diana182

vor 16 Stunden

Anfang - Seite 101

Hallo=)

auch ich habe das lange Wochenende genutzt und das Buch am Stück zu lesen.

Auch mir hat der Einstig sehr gefallen. Man lernt die einzelnen Personen kennen und erfährt etwas aus den jeweiligen Leben und deren Beweggründen. Ich wurde immer neugieriger, wie die so ganz und gar verschieden wirkenden Personen zueinander passen und wo sich ihre Wege kreuzen würden.

Daher musste ich direkt weiter lesen...:)

Diana182

vor 16 Stunden

Seite 101 - 206

Ich kann mich euch in allen Punkten wirklich nur anschließen, das Buch liest sich sehr gut und flüssig und ich wollte unbedingt alle Zusammenhänge verstehen...

Baptiste kehrt in die afrikanische Heimat zurück und begegnet Ella und dem Sozialprojekt...man fieberte regelrecht mit und hoffe, dass Ella die Krankheit übersteht...

ich vermute auch immer mehr, dass Gabriel und Baptist ein und die Selbe Person sind- Da musste direkt die Auflösung her!:)

Diana182

vor 16 Stunden

Seite 206 - Ende

Das Ende hat mich dann so gar nicht mehr losgelassen!!! Mit solch Wendungen und Enthüllungen hätte ich absolut nicht gerechnet und war beim lesen wirklich mehr als sprachlos, gefesselt und gespannt.

Den letzten Teil habe ich am Stück ohne pausen gelesen, weil ich einfach wissen wollte, wie sich alles auflöst.

Das Ende hat mir sehr gut gefallen und schließt die Geschichte sehr gut ab- einfach nur sehr gut geschrieben!!!

werde mich nun schnellstmöglich an die Rezi setzten!!!

Haroon_Gordon

vor 9 Stunden

Seite 206 - Ende
Beitrag einblenden
@Diana182

Ich habe gerade die tolle Rezension gelesen. Vielen Dank für so viel Lob! Dass Gabriel und Baptiste die gleiche Person sein könnten, hat auch noch niemand formuliert als These nach dem ersten Teil - interessante Variante :-)

Gina1627

vor 5 Stunden

Seite 101 - 206
Beitrag einblenden

Unser mehrtägiger lieber Familienbesuch ist wieder abgereist und ich habe endlich wieder Zeit zum Lesen.
Ein Leseabschnitt bei dem meine Überschrift lautet " wunderschön und gefühlvoll".
Hier kann man gar nicht anders als alles mit Baptiste zusammen erleben.
Seinen Schmerz und seine Hofflungslosigkeit, seine Akzeptanz von Claires Entschluß, seine Einsamkeit und Flucht in das Vergessen, seine Suche nach einem neuen Weg und der Entschluß dies umzusetzen.
Baptiste ist ein toller Charakter im Buch und seine gemeinsame Liebe mit Claire ist so unendlich schön geschrieben.
Ich hatte wieder oft einen Kloß im Hals beim Lesen. Sehr bewegend fand ich auch die Szene , bei der er in seiner Wohnung Abschied nimmt von Claire und seinen Freunden und sie mit in seinem Herzen auf seine Reise nimmt.
Hier wurde ganz toll das Thema Abschied und Tod, aber auch neuer Lebensmut und Hoffnung umgesetzt.
Schmunzeln mußte ich bei Baptistes raffinierten Handeln um den Verkauf seiner Wohnung.
Ella entwickelt sich auch weiter zu einem sehr schönen Charakter, der mehr Facetten bekommt und mir sehr gut gefällt. Ihre beginnende Freundschaft und Seelenverwandschaft zu Baptiste ist sehr schön zu lesen. Was hat sie bloß beide für eine Krankheit erwischt? Ich hoffe sie überstehen alles noch gut! Da hat der Autor doch einfach den Erzählstrang gewechselt : )) und ich bin schon sehr gespannt darauf wie es ihnen weiter ergeht.
Ich bin schon mit Baptiste in der Vergangenheit in Algerien gelandet und mir fehlen noch ein paar Seiten bis zum Ende des Leseabschnittes, deswegen werde ich erst morgen die Kommentare meiner Mitleser durchgehen. Es wird mir langsam zu spät, sonst liegt mein Kopf mir heute nur auf dem Schreibtisch.
Ich freue mich schon wieder darauf, dieses feinfühlige Buch weiterlesen zu können. Ich bin begeistert!

Neuer Beitrag