Harper Lee

 4.4 Sterne bei 1.417 Bewertungen
Autorin von Wer die Nachtigall stört ..., To Kill A Mockingbird und weiteren Büchern.
Harper Lee

Lebenslauf von Harper Lee

Der Vater von Harper Lee war Rechtsanwalt. Auch sie studierte nach ihrer Schulzeit Jura an der University of Alabama. Ein Jahr lang studierte sie in Oxford. Bevor sie sich nur aufs schreiben konzentrierte arbeitete sie ein Jahr lang am Schalter von Fluggesellschaften in New York. Truman Capote half sie bei den Recherchen für seinen Roman "Kaltblütig." Beide kennen sich schon aus ihrer Kindheit. Angeblich soll Capote ihr auch beim Schreiben von "to kill a Mockingbird" geholfen haben. Mit ihrem Buch "Wer die Nachtigall stört" (Original: To kill a mockingbird) wurde Harper Lee berühmt und erhielt dafür auch den Pulitzer Preis. Ansonsten wurde Harper Lee durch verschiedene Zeitungsartikel schriftstellerisch tätig. Ansonsten trat Harper Lee aber nur sehr ungern in der Öffentlichkeit auf und lebte deshalb recht zurückgezogen an ihren zwei Wohnsitzen Monroeville und New York. Im Februar 2015 verkündete Random House die Veröffentlichung eines zweiten Romans: "Geh hin, stelle einen Wächter". Dieser ist kein neues Buch, sondern eine frühe Fassung von Lees ersten Romans, der 20 Jahre nach den Geschehnissen von "Wer die Nachtigall stört" spielt. Im Februar 2016 verstarb Harper Lee im Alter von 89 Jahren.

Neue Bücher

Wer die Nachtigall stört ... Graphic Novel

 (5)
Neu erschienen am 20.11.2018 als Hardcover bei ROWOHLT Taschenbuch.

Alle Bücher von Harper Lee

Sortieren:
Buchformat:
Wer die Nachtigall stört ...

Wer die Nachtigall stört ...

 (804)
Erschienen am 22.07.2016
Gehe hin, stelle einen Wächter

Gehe hin, stelle einen Wächter

 (110)
Erschienen am 12.09.2016
Wer die Nachtigall stört ... Graphic Novel

Wer die Nachtigall stört ... Graphic Novel

 (5)
Erschienen am 20.11.2018
Wer die Nachtigall stört ...

Wer die Nachtigall stört ...

 (22)
Erschienen am 26.03.2015
Gehe hin, stelle einen Wächter

Gehe hin, stelle einen Wächter

 (8)
Erschienen am 21.07.2015
To Kill A Mockingbird

To Kill A Mockingbird

 (412)
Erschienen am 04.06.2015
Go Set a Watchman

Go Set a Watchman

 (52)
Erschienen am 14.07.2015

Neue Rezensionen zu Harper Lee

Neu
S

Rezension zu "Wer die Nachtigall stört ..." von Harper Lee

Tolle Geschichte
Smimo_Dovor 13 Tagen

Die Geschwister Scout und Jem Finch wachsen im fiktiven Örtchen Maycomb, Alabama, in einer äußerlich idylischen Welt heran. Erzogen von ihrem Vater Atticus, einem Anwalt. Als Atticus die Verteidigung eines Schwarzen Landarbeiters übernimmt, der angeblich ein weißes Mädchen vergewaltigt hat, erfährt die Achtjährige Scout staunend, dass die Welt viel komplizierter ist, als sie angenommen hat.
---
Eine tolle Geschichte in der Sicht eines Achtjährigen Mädchens, die die Welt nicht so recht verstehen will.
Warum muss ich als Mädchen ein Kleid tragen und warum spielt mein Bruder nicht mehr so oft mit mir? Warum ist Hitler böse und meine Lehrerin nicht obwohl sie über Schwarze schimpft? Was hat es mit dem seltsamen Nachbar aufsich der scheinbar nie das Haus verlässt? Warum gehen die Schwarzen in eine andere Kirche?
Diese und andere Gedanken beschäftig Scout und werden toll erzählt.
Warum der Landarbeiter angeklagt wird und wie der Prozess verläuft kommt hier ebenfalls nicht zu kurz.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Gehe hin, stelle einen Wächter" von Harper Lee

Jean Luise Finch — kehrt nach 20 Jahren zurück
Filzblumevor 13 Tagen

Jean Louise Finch (Scout) macht ihre jährliche Heimreise, diesmal, im fünften Jahr, mit dem Zug von New York nach Maycomb Junction. Sie besucht ihre Verwandten und Henry. In den Südstaaten hat sich einiges verändert, Gesellschaftlich und Politisch. Der Roman erzählt die Geschichte von Scout 20 Jahre später. Es gibt ein Wiedersehen mit bekannten Charakteren. Scout, die immer noch unverheiratet ist, lebt ihr Leben in den Nordstaaten, zwar bekommt sie einiges von den gesellschaftlichen Umschwüngen, die im Süden stattfinden mit, jedoch interessiert sie sich zuerst nicht so sehr dafür. Der Konflikt zwischen Generationen, Farbigen und Weißen wird erst gegen Mitte des Buches für den Leser greifbar. Scout befindet sich im Konflikt mit sich selbst, mit ihrer ehemaligen Nanny, ihrem Vater, der Tante, die sich um den Vater sorgt, ihrem Onkel, und Henry, den sie vielleicht heiraten will. Im ersten Drittel wird einiges aus dem Roman „ Wer die Nachtigall stört“ wiederholt und für die nächsten Kapitel aufbereitet, dann bekommt der Roman Fahrt und als die Dialoge zwischen Scout und ihrer Familie auf dem Höhepunkt sind wird es sehr politisch und von Harper Lee meisterhaft in Szene gesetzt, das der Leser die innere Zerrissenheit von Scout spürt. In der Sonntagskirche hört sie dem neuen Prediger besonders zu:“Das Bibelwort für heute steht bei Jesaja in Kapitel einundzwanzig, Vers sechs: ›Denn der Herr sagte zu mir: Gehe hin, stelle einen Wächter, der da schaue und ansage.„ Jean Louise versuchte ehrlich, sich aufmerksam anzuhören, was Mr Stones Wächter so alles schaute, doch sie merkte, dass ihre Belustigung in empörten Unmut umschlug, obwohl sie sich dagegen sträubte, und sie starrte Herbert Jemson den ganzen Gottesdienst hindurch unverwandt an“ Der neue Prediger ändert einige Kirchenlieder, was im Maycomb nicht gut ankommt und Mitglieder der Kirchengemeinde aufregt.“Anscheinend«, sagte er, »anscheinend begnügen sich unsere Brüder im hohen Norden nicht bloß mit den Tätigkeiten des Obersten Bundesgerichts. Jetzt versuchen sie auch noch, unsere Kirchenlieder zu verändern..“ Im Konflikt mit ihren Ansichten und denen der Kirche und den Lebensgewohnheiten in Maycomb hat sie einen starken Disput mit ihrem Vater und dem Onkel. “Mr Stone hat gestern in der Kirche einen Wächter erwähnt. Er hätte mir einen zur Seite stellen sollen. Ich brauche einen Wächter, der in der Mitte einen Längsstrich zieht und sagt, das ist die eine Gerechtigkeit, und das ist die andere Gerechtigkeit, und mir dann den Unterschied verständlich macht. Ich brauche einen Wächter, der vortritt und allen verkündet, dass sechsundzwanzig Jahre zu lang sind, um jemandem einen Streich zu spielen, ganz gleich wie lustig er ist.“ Anfangs habe ich dieses Buch ein wenig verglichen mit dem Vorgänger, doch im Gegensatz zum ersten Buch, welches aus der Sicht der kindlichen Scout erzählt wird, ist dieser Roman sehr politisch und die Autorin setzt sich mit den Fragen der Gleichstellung auseinander, da die Sicht diesmal von einer erwachsenen Jean Luise Finch erzählt wird. Eine große Rolle spielt auch die Beziehung zu ihrem Vater Atticus, den sie vergöttert, der nun in ihren Augen Verrat beginnt. 5 Sterne für dieses Buch, das seinem Vorgänger an Brisanz und Konfliktpotenzial nicht nachsteht.

Kommentieren0
16
Teilen

Rezension zu "Wer die Nachtigall stört ..." von Harper Lee

„Es ist eine Süde auf eine Nachtigall zu schießen...“
Filzblumevor einem Monat

Der 1960 erschiene Roman handelt von der Kindheit, das Heranwachsen und dem Rassismus in den Südstaaten der USA. Die Handlung spielt im Zeitraum von 1933 und 1935 in der fiktiven Kleinstadt Maycomb, Alabama, während der großen amerikanischen Depression. Aus der Sicht von Jean- Luise Fink, genannt Scout erzählt dieser bewegende und spannende Roman ihre Geschichte und die ihres Bruders Jem. Der Vater Atticus Fink ist Rechtsanwalt, alleinerziehend, Vertrauter der Kinder und eine sehr sympathische Romanfigur. Unterstützung fand die Familie durch Calpurina, einer farbigen Haushälterin, die den Respekt Atticus hatte und auch die Kinder erzog. In den Sommermonaten kommt aus der Großstadt, wie jedes Jahr Dill, ein Neffe der Nachbarin Miss Rachel. Die drei Kinder sind Freunde und verbringen ihre Zeit miteinander. Der mysteriöse Nachbar Arthur Boo Radley, über den im Ort obskure Geschichten kursieren, der von den Kindern Jem, Scout und Dill noch nie gesehen wurde, da er nie sein Haus verlässt, ist nun Teil ihrer Freizeitbeschäftigung. Sehr ie haben große Angst sich dem Grundstück zu nähern und unter einigen Mutproben versuchen sie zu erkunden, was im Haus vor sich geht. Trotz Einfallsreichtum ihm aus dem Haus zu locken, bekommen die Kinder Boo nicht zu Gesicht. Aber an einem Baum, der mächtig alt wie dick ist, findet Scout, dieses ungewöhnliche und aufgeweckte Mädchen, das eher dem Charakter eines Jungen gleicht, Nachrichten im Spalt des Baumes. Dies sind kleine Geschenke, sie vermuten das Boo sie hinterlässt. Sie legen sich zwar auf die Lauer, aber wissen nicht, wer diese Geschenke wirklich hinterlegt und warum. Hier hört der Leser das erste mal von der Nachtigall/ Spottdrossel. „ Aber vergiss nicht, dass es eine Sünde ist, auf eine Nachtigall zu schießen“ sagte Atticus zu seiner Tochter Scout. Dies war das erste mal das sie Atticus etwas über Sünde sagen hörte. Als im Ort Maycomb ein weißes Mädchen der Ewells vergewaltigt worden sei, beginnt für die Kinder und Atticus eine große Veränderung, die ihr Leben und das heranwachsen der Kinder beeinflusst. Der ganze Ort verwandelt sich ein ein Geflecht aus Tratsch, Lügen, Gewalt, Vorurteilen — gerade deshalb zu einem Umdenken. Als Atticus den Fall übernimmt, hat er und seine Familie in Kleinstadt gegen alle Widrigkeiten zu kämpfen, denn der mutmaßliche Täter ist ein Schwarzer. Das Buch las sich unglaublich spannend, die Geschichte der Heranwachsenden Kinder und das Leben der Menschen in dem Ort wurden wunderbar beschrieben. Ihre Vorurteile, die Lebensumstände der ansässigen Menschen, und auch die Vergangenheit als das Land besiedelt wurde und sich durch den Bürgerkrieg veränderte, spiegelt sich in dem Alltagsleben wieder. Atticus, der Vater der Kinder, der Freund aber auch Autorität ist, sie aber weder durch Gewalt oder diktatorisch durchsetzen will, ist hier die tragende Figur. Durch ihm lernen die Kinder, später auch einige Erwachsene was Rassismus, Gerechtigkeit und Mut ist. „Mut heißt von vornherein zu wissen, dass man geschlagen ist, und trotzdem den Kampf- ganz gleich, um was es geht- aufnehmen und ihn durchstehen“. Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen. Vergebe hier alle Sterne. Empfehle es jeden mindestens einmal gelesen zu haben. Obwohl es zu den Klassikern der Moderne zählt, ist es auch ein Jugendroman.

Kommentare: 7
50
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Of Mockingbirds, the Great Depression and the Deep South

In one of only two novels she ever wrote Harper Lee takes us on a journey into the deep South of the USA where attitudes to race and class baffle and mystify young Scout and Finch as they grow up and believe to comprehend the entire world.  

Discover Harper Lee's classic tale of 30s in Alabama and find out why To Kill a Mockingbird has continued to amaze, upset and inspire readers for decades.

Join our  Let's Read in English book club and discuss great novels each month. Usually, there won't be any free books but you are welcome to discuss every book at your own convenience. If you participate actively (around 5 substantial posts), you can also earn a lottery ticket for the raffle at the end of the year! 

More about the book 
'Shoot all the Bluejays you want, if you can hit 'em, but remember it's a sin to kill a Mockingbird.'A lawyer's advice to his children as he defends the real mockingbird of Harper Lee's classic novel - a black man charged with the rape of a white girl. Through the young eyes of Scout and Jem Finch, Harper Lee explores with exuberant humour the irrationality of adult attitudes to race and class in the Deep South of the thirties. The conscience of a town steeped in prejudice, violence and hypocrisy is pricked by the stamina of one man's struggle for justice. But the weight of history will only tolerate so much.

More about the author
Harper Lee was born in Monroeville, Alabama in 1926. Her novel To Kill a Mockingbird won the Pulitzer Prize and is inspired by her own experiences of growing up in the South. To Kill a Mockingbird remains one of only two longer works of fiction she wrote. Her second novel Go Set a Watchman was published in 2015 and is set 20 years after To Kill a Mockingbird. Harper Lee died in February 2016 at the age of 89.

That sounds like a novel you'd enjoy? Great, come and join our book discussion. I'm looking forward to a great book club in October with you! 

You are welcome to discuss the book in English. If you feel more comfortable doing it in German - no problem! Please feel free to use whatever language you are most comfortable with. 

You love to read in English? Perfect! You can now join the Let's Read in English Challenge 2017 to read and discuss books with other readers.
Zur Leserunde
Und es geht weiter mit Buchraettins Leserunden im Rahmen ihres "SuB-Aufbaus mit Niveau".

Im März ist "Wer die Nachtigall stört..." von Harper Lee dran.

Jede/r, die/der mitmachen möchte, ist herzlich willkommen!

Ich wünsche euch ein schönes Lesevergnügen mit der Familie Finch.
Zur Leserunde
Willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur".

Im August wird es zwei Leserunden geben. Hier wollen wir uns über "Wer die Nachtigall stört" von Harper Lee austauschen.

Das Werk handelt von Kindheit, Heranwachsen und vom Rassismus in den Südstaaten der USA. 1961 wurde Harper Lee dafür mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet.

Die Leserunde beginnt am 1. August. Wie immer sind alle Interessierten herzlich eingeladen mitzulesen.

Viel Spaß!



Letzter Beitrag von  PMelittaMvor 2 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Harper Lee wurde am 26. April 1926 in Monroeville (Alabama) (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Harper Lee im Netz:

Community-Statistik

in 2.225 Bibliotheken

auf 284 Wunschlisten

von 77 Lesern aktuell gelesen

von 13 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks