Harper Lee Go Set a Watchman

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Go Set a Watchman“ von Harper Lee

From Harper Lee comes a landmark new novel set two decades after her beloved Pulitzer Prize–winning masterpiece, To Kill a Mockingbird. Maycomb, Alabama. Twenty-six-year-old Jean Louise Finch—"Scout"—returns home from New York City to visit her aging father, Atticus. Set against the backdrop of the civil rights tensions and political turmoil that were transforming the South, Jean Louise's homecoming turns bittersweet when she learns disturbing truths about her close-knit family, the town, and the people dearest to her. Memories from her childhood flood back, and her values and assumptions are thrown into doubt. Featuring many of the iconic characters from To Kill a Mockingbird, Go Set a Watchman perfectly captures a young woman, and a world, in painful yet necessary transition out of the illusions of the past—a journey that can only be guided by one's own conscience. Written in the mid-1950s, Go Set a Watchman imparts a fuller, richer understanding and appreciation of Harper Lee. Here is an unforgettable novel of wisdom, humanity, passion, humor, and effortless precision—a profoundly affecting work of art that is both wonderfully evocative of another era and relevant to our own times. It not only confirms the enduring brilliance of To Kill a Mockingbird, but also serves as its essential companion, adding depth, context, and new meaning to an American classic. (Quelle:'Audio CD/14.07.2015')

Stöbern in Romane

QualityLand

Satirischer Blick in die Zukunft

Langeweile

Sonntags in Trondheim

Geschichte mit skurrilen Charakteren, die sich gut liest und insgesamt unterhaltsam ist, das Lesen der Vorbänder allerdings voraussetzt

Buchmagie

Vintage

Ein Roadtrip voller cooler Details aus der Musikgeschichte, dazu spannend und ziemlich witzig.

BluevanMeer

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Irgendwie zauberhaft, obwohl mich die Protagonistin mit ihrer Naivität zum Ende hin zunehmend nervte.

once-upon-a-time

Underground Railroad

Ein ungeheuer beeindruckendes, in den Zeiten des neuaufkommenden Nationalismus und Rassismus überaus wichtiges Buch.

Barbara62

Die Phantasie der Schildkröte

Ein Märchen für Erwachsene, manchmal etwas zu übertrieben.

ulrikerabe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • I wanna marry Reese Witherspoon!

    Go Set a Watchman
    ichundelaine

    ichundelaine

    30. January 2017 um 19:13

    Bevor ich mich in die Analyse der Story stürze, möchte ich loswerden, wie sehr ich die Stunden mit Reese Witherspoons Stimme genossen habe! Sie ist eine absolut hervorragende Vorleserin, die mich mit ihrem herrlichen Südstaatenakzent sofort nach Maycomb Alabama in den 1940ern transportiert hat. In Zukunft werde ich gezielt nach von ihr gelesenen Hörbüchern Ausschau halten! So toll das Ganze auch vorgelesen wurde, so enttäuscht war ich dann von der Geschichte selber. "To Kill a Mockingbird" habe ich gerne und oft gelesen, was ich über "Go set a watchman" nicht gerade sagen kann.  In dieser Fortsetzung (die streng genommen keine ist), kehrt Jean Louise (Scout) Finch von New York in ihre Heimatstadt, ihr Bruder ist tot, ihr Vater hat Arthritis und ihre Tante ist noch genau so bissig wie eh und je, doch vieles hat sich in ihrer Heimatstadt verändert und sie betrachtet auch die alten Gepflogenheiten nun viel differenzierter.  Als sie ein Pamphlet mit dem Titel "The black plague" bei ihrem Vater findet, folgt sie ihm zu einem Council Meeting und sieht dort auch ihren alten Freund Hank unter den Männern, die sich sehr kritisch und teilweise sehr rassistisch über die Schwarzen in Maycomb auslassen. Schockiert, dass dort sogar Menschen sitzen, die sie kennt und liebt, lässt sie an ihrem Vater und zukünftigem Ehemann zweifeln. Sie stellt beide zur Rede, doch von beiden hört sie nicht gerade das, was sie hören wollte und will sofort wieder nach New York zurück. Letzten Endes bleibt sie aber doch in Maycomb und arrangiert sich damit, dass sie die Stadt und die Menschen dort niemals ändern wird.  Die ganze Entwicklung der Geschichte, inklusive der ständigen Rückblicke, passt mir mal so gar nicht. Auf mich wirkt das ganze eher Episodenhaft zusammengestückelt mit eher fragwürdigem Ausgang. Dass das Ganze vermutlich gar kein Buch werden sollte, zeigt sich in der Unausgereiftheit des Ganzen.  Die eher schwache Story konnte dann selbst Miss Witherspoon für mich nicht rausreißen, weshalb das Hörbuch von mir nur 3 Sterne bekommt.

    Mehr