Harriet Köhler Gute Vorsätze, schlechtes Karma

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(3)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gute Vorsätze, schlechtes Karma“ von Harriet Köhler

Silvester: eigentlich nur ein Datum, aber eines, dem man sich schwer entziehen kann, wenn einem die Knaller um die Ohren fliegen und die Flucht aufs Land spätestens im Oktober geplant werden muß. Und die stillen Tage zwischen den Jahren, in die man nach Weihnachten satt und faul driftet: Die einen genießen sie, andere ergreift die nackte Panik, wenn Rückschau und innere Einkehr drohen. Und immer wieder hofft man hartnäckig auf Erneuerung. Man möchte ein besserer Mensch werden, bewußter leben, weniger fernsehen. Zwanzig neue Geschichten über die Tage am Ende des Jahres. Was bringen sie außer Katerstimmung und hohen Rechnungen? Was genau geht da eigentlich zu Ende? Und was beginnt? Mit Originalbeiträgen von Clemens Meyer, DBC Pierre, Alexander Gorkow, Susanne Heinrich, Thomas Pletzinger, Markus Kavka, Malin Schwerdtfeger, Schorsch Kamerun, Jan Böttcher, Moritz von Uslar, Thomas von Steinaecker, Saskia Fischer, Rainer Schmidt, Tobias Hülswitt, Luise Boege, Detlef Kuhlbrodt und anderen.

die letzten beiden geschichten gefielen mir ziemlich gut (von andreas stichmann und anna von bayern), sowie die von thomas pletzinger.

— giulianna
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Gute Vorsätze, schlechtes Karma" von Harriet Köhler

    Gute Vorsätze, schlechtes Karma

    Leela

    31. December 2008 um 02:03

    Dieses Buch enthält 17 Kurzgeschichten über das Jahresende von einigen mir bisher unbekannten Autoren, von denen leider nicht alle besonders talentiert zu sein scheinen... Die Palette der behandelten Themen reicht von Vorsätzen fürs neue Jahr über Einsamkeit und Beziehungskrisen. Die erste Geschichte eignet sich gut als Einstieg und lässt darauf hoffen, dass auch die restlichen Geschichten recht unterhaltsam werden könnten, was sich leider nicht unbedingt bewahrheitet: Bei vielen Kurzgeschichten fehlt mir eine wirkliche Aussage und bei manchen habe ich sogar nach dem Sinn suchen müssen. Viele Enden sind abgehakt und nichtssagend. Eine positive Überraschung waren allerdings die Geschichte "Bratvogels letzte Predigt" und Anna v. Bayerns Geschichte über eine etwas schwierige Geburt. Die meisten anderen bewegen sich eher im Mittelmaß und wenige leider auch deutlich darunter. Schade - ich hätte mir doch mehrere Geschichten nach Art von Bratvogel etc. gewünscht. So ist dies leider ein sehr durchwachsenes Lesevergnügnen, das nicht immer Freude bereitet (manche Geschichten sind schlicht und ergreifend anstrengend zu lesen - und das liegt nicht unbedingt am Schreibstil). Nun bin ich gespannt, ob die Geschichtenauswahl in den anderen Bänden besser ist. 2,5/5 Punkten

    Mehr
  • Rezension zu "Gute Vorsätze, schlechtes Karma" von Harriet Köhler

    Gute Vorsätze, schlechtes Karma

    berka

    23. December 2008 um 17:47

    Ein schmaler Band mit 17 Kurzgeschichten junger deutscher Autoren, die sich mit dem Thema Jahresende beschäftigen. Witziger Auftakt: DBC Pierre verbringt den Silvesterabend mit Reptilien trinkend. Auch bei Rainer Schmidt geht's um Getier: er beschreibt seinen aus einer Beziehungskrise resultierenden Verfolgungswahn. Beziehungen und ihre Krisen werden häufig thematisiert. Weil das Thema stets aktuell war und ist, oder weil es am Jahresende von besonderer Bedeutung ist? Durch vieles musste ich mich durchkämpfen, ein paar Texte habe ich abgebrochen. Markus Kavka belegt, dass eine VJ-Karriere nicht unbedingt zum Schriftsteller qualifiziert, auch nicht bei Namensähnlichkeit mit ungleich größeren. Gut gefallen haben mir: Susanne Heinrich beschreibt einfühlsam und originell eine Reise durch Andalusien, die über die Weiterführung einer Beziehung entscheidet. Bei Malin Schwerdtfeger geht es um den unwirlich wirkenden Alltag einer deutschen Familie in einem chinesischen Expatriatenghetto. Anna von Bayern schildert eine Geburt unter Mithilfe eines Fremden. Etwas außerhalb der Reihe: Hans Nieswandt mit einer streitbaren aber interessant begründeten Top10 der besten Silvester-Songs. Resümee: nicht so begeisternd, denn die Quote der erfreulichen Erfahrungen war zu klein. 2 Jahre vorher erschien in der gleichen Reihe ein Band mit Weihnachtserzählungen ('Driving Home'). Damit habe ich nun begonnen (ich weiß, falsche Reihenfolge ;) ), lässt sich deutlich besser an!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks