Harry Bingham

 4 Sterne bei 118 Bewertungen
Autor von Fiona: Als ich tot war, Fiona: Den Toten verpflichtet und weiteren Büchern.
Harry Bingham

Lebenslauf von Harry Bingham

Vom Investmentbanker zum Thrillerautor: Der 1967 geborene walisische Autor hat in Oxford Politik und Wirtschaft studiert und anschließend als Investmentbanker gearbeitet. Neben einigen Sachbüchern ist der Schriftsteller hauptsächlich für seine spannenden Thriller um die Polizistin Fiona Griffith aus Cardiff bekannt. Band 1 „Fiona - Den Toten verpflichtet“ (Original: „Talking to the Dead“) erschien 2012 und ebnete Bingham den Weg, sich als ernstzunehmender Thriller-Autor zu etablieren. Die international Begeisterung erregende Buchreihe wurde zur Vorlage einer Fernsehserie in Großbritannien. Beim Schreiben folgt der Schriftsteller grundsätzlich drei Prinzipien: „Erstens sei perfektionistisch - Du musst an jeden Satz, jeden Charakter und einfach an alles denken, zweitens bleibe hartnäckig - Es wird Hindernisse und Ablehnung geben, aber du musst weitermachen, und drittens genieße es - Das Spiel des Schreibens ist nicht leicht, aber es ist wundervoll. Genieße jeden Augenblick davon!“ Harry Bingham klettert und schwimmt gerne und lebt mit seiner Frau und den Kindern in Oxfordshire.

Neue Bücher

Fiona: Unten im Dunkeln

Erscheint am 22.01.2019 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch. Es ist der 4. Band der Reihe "Fiona Griffith".

Alle Bücher von Harry Bingham

Sortieren:
Buchformat:
Fiona: Als ich tot war

Fiona: Als ich tot war

 (53)
Erschienen am 26.06.2018
Fiona: Den Toten verpflichtet

Fiona: Den Toten verpflichtet

 (42)
Erschienen am 26.06.2018
Fiona: Das Leben und das Sterben

Fiona: Das Leben und das Sterben

 (10)
Erschienen am 26.06.2018
Risiko

Risiko

 (3)
Fiona: Unten im Dunkeln

Fiona: Unten im Dunkeln

 (0)
Erschienen am 22.01.2019
Fiona: Wo die Toten leben

Fiona: Wo die Toten leben

 (0)
Erschienen am 26.03.2019
Fiona. Das tiefste Grab

Fiona. Das tiefste Grab

 (0)
Erschienen am 17.09.2019

Neue Rezensionen zu Harry Bingham

Neu
ARWallas avatar

Rezension zu "Fiona: Als ich tot war" von Harry Bingham

Stärkste Band der Reihe für mich auf Grund der Idee.
ARWallavor einem Monat


Problematisch ist allerdings der in die Länge gezogene Handlungsverlauf ihrer Ermittlungen, der sich oft wie ein Bericht liest und kaum Spannung entwickelt.
Fiona fährt los, dann nach Hause, weiter ermitteln, ...telefonieren, befragen, ... Was auch an der detailliert beschriebenen Ermittlungsarbeit liegt.
Am Ende als endlich Spannung aufkommt ist es für mich etwas zu überzogen mit Superfiona und ihren Alleingängen.
Warum dennoch 4 Sterne?
Ich bin ein Leser, der gerne in die Gedankenwelt eintaucht und Fionas Gedanken mit ihrer Erkrankung sind im Grunde für mich das Interessanteste an dem Buch.

Kommentieren0
0
Teilen
ARWallas avatar

Rezension zu "Fiona: Den Toten verpflichtet" von Harry Bingham

Schwacher Auftakt, interessanter Hauptcharakter
ARWallavor einem Monat

Solider Einstieg in das Thema und die Protagonistin.
Der Autor webt geschickt ihre Vergangenheit in die Geschichte, die sich nach und nach über die Bände ausbreitet. Um eine Reihe interessant zu machen macht es Sinn, aber genau das ist hier das Problem.
Band 1 ist der Schwächste Band der Reihe und Zugleich der Auftakt, indem ich als Leser Fionas skurrilem Gedankenwelt kennen lerne während sie einen Fall löst.
Ich habe alle drei Teile gelesen, ehe ich diese Rezenssion schreibe und weiß jetzt schon nicht mehr, was der Fall des Ersten Bandes war.
Der Autor packt zu viel in die Handlung (aller drei Bände). Zu viele Schauplätze, zu viele Personen und Verdächtige, denen ich als Leser ohne Namensregister nicht folgen kann. Viele Protas werden angerissen und in Szenen geworfen, spielen aber keine oder kaum eine Rolle, als Fionas Fragen zu beantworten.
Und dadurch zieht sich der Roman endlos in die Länge, bis am Ende Spannung auftaucht.
Warum ich die Reihe dennoch lese?
Das Innenleben eines Menschen mit Cotard Syndrom. Das kann der Autor sehr gut beschreiben um mir Einblicke in eine „mögliche“ Psyche zu geben.

Kommentieren0
1
Teilen
Leseratte83s avatar

Rezension zu "Fiona: Den Toten verpflichtet" von Harry Bingham

Ein interessanter Krimi
Leseratte83vor 2 Monaten

So eine Heldin hat die Krimiwelt noch nicht erlebt: verletzlich, eigensinnig, genial 
Eine ermordete Drogenhure, ermordet in ihrer schmutzigen Wohnung. Neben ihr die furchtbar zugerichtete Leiche ihrer kleinen Tochter. Wer begeht so ein Verbrechen? Bei der Toten wird eine Kreditkarte gefunden. Der Besitzer kam vor Monaten beim Absturz einer Privatmaschine ums Leben. Das Ganze: ein Rätsel. 

Die junge Polizistin Fiona Griffith hat eigentlich nichts mit dem Fall zu tun, doch irgendetwas daran lässt sie nicht los und sie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Ihren Chef macht sie damit rasend, dabei weiß der noch nicht einmal, wie sehr am Rande der Legalität sie sich bewegt. Denn Fiona ist nicht wie andere Polizisten, sie ist anders als die meisten Menschen. Eine geniale Ermittlerin – und immer kurz vor dem Crash … (Kurzbeschreibung vom Büchrücken)
Was für ein interessantes Buch. Der Text ist flüssig geschrieben und die Charakter sind gut dargestellt. So das ich als Neueinsteige auch keine Problem mit den Personen hatte. Fiona hat mir dabei sehr gefallen und sie ist der Mittelpunkt der Geschichte. Erst hatte sie einen anderen Auftrag, aber im Laufe der Story bekommt sie den Auftrag mehr über ein bestimmte Kreditkarte heraus zu fingen. Ab diesem Zeitpunkt hat für mich dann die spannende Momente begonnen. Sie überschreitet ihre Kompetenz, wird das gut gehen? Mehr will ich nicht verraten, lest das Buch und last euch Überrasche.  Ich kann das Buch empfehlen, auch wenn es gerne noch etwas mehr Spannung haben dürfte. Ich werde sicherlich jetzt noch weitere Bänder der Reihe lesen.

Kommentieren0
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
abas avatar

"Wir Polizisten sind nicht gerade die Dümmsten, aber Sie haben mehr Köpfchen als irgendjemand sonst hier."

Seid ihr der Meinung, ihr kennt schon alle Ermittler, die es gibt? Denkt ihr, die Zeit ist reif für einen Kriminalroman mit einer Hauptfigur der anderen Art?
Dann haben wir etwas ganz Besonderes für euch: Fiona, die wandelbare und eigensinnige Polizistin aus dem malerischen Cardiff. Sie ist die Heldin der Krimireihe, deren Autor der englische Bestsellerautor Harry Bingham ist.
In "Fiona - Den Toten verpflichtet" bringt sich die außergewöhnliche Polizistin in Gefahr, indem sie mit fragwürdigen Methoden ermittelt.
Hört sich das spannend an? Dann dürft ihr diese Leserunde nicht verpassen!

Zum Inhalt
Eine ermordete Drogenhure, ermordet in ihrer schmutzigen Wohnung. Neben ihr die furchtbar zugerichtete Leiche ihrer kleinen Tochter. Wer begeht so ein Verbrechen? Bei der Toten wird eine Kreditkarte gefunden. Der Besitzer kam vor Monaten beim Absturz einer Privatmaschine ums Leben. Das Ganze: ein Rätsel.
Die junge Polizistin Fiona Griffith hat eigentlich nichts mit dem Fall zu tun, doch irgendetwas daran lässt sie nicht los und sie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Ihren Chef macht sie damit rasend, dabei weiß der noch nicht einmal, wie sehr am Rande der Legalität sie sich bewegt. Denn Fiona ist nicht wie andere Polizisten, sie ist anders als die meisten Menschen. Eine geniale Ermittlerin – und immer kurz vor dem Crash…


Zum Autor
Harry Bingham, Jahrgang 1967, ist gebürtiger Londoner. Er hat in Oxford Politik und Wirtschaft studiert, sich danach mit dem ökonomischen Wiederaufbau Osteuropas beschäftigt und schließlich seine Karriere bei der Bank J.P. Morgan abgebrochen, um Bücher zu schreiben. Seine Thriller um die einzigartige Fiona Griffiths aus Cardiff erregten international Begeisterung und wurden in Großbritannien Vorlage einer Fernsehserie.

Zusammen mit Rowohlt verlosen wir 25 Exemplare von  "Fiona - Den Toten verpflichtet" unter allen, die über Fionas Abenteuer im Rahmen einer Leserunde lesen, sich darüber austauschen und abschließend eine Rezension schreiben möchten.
Wer erfahren möchte, ob es ihr dabei gelingt, diesen schwierigen Fall zu lösen, soll sich unbedingt über den "Jetzt bewerben-Button" bewerben * und auf diese Frage bis zum 10.06. antworten:

"Der Zweck heiligt die Mittel"
In ihren Ermittlungen bewegt sich Fiona am Rande der Legalität.
Ist bei der Polizeiarbeit alles erlaubt? Wie denkt ihr darüber?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück

* Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
Zur Leserunde
Marina_Nordbrezes avatar

Wer ist Fiona?

Darf ich vorstellen – Fiona! Sie ist Polizistin und muss sich direkt bei ihrem neusten Fall im Polizeirevier beweisen. Fiona ist aber auch undercover unterwegs. Als Putzfrau soll sie in einem verdächtigen Unternehmen Beweise für Geldwäscherei ausfindig machen. Doch die Grenzen zwischen Polizistin und Mitarbeiterin der Betrüger verwischen immer weiter, bis unklar ist ... auf welcher Seite steht Fiona?
Lasst euch dieses Spiel mit den Identitäten nicht entgehen und macht mit bei unserer Buchverlosung zu "Fiona" von Harry Bingham!

Mehr zum Buch
Fiona Griffiths ist eine Frau voller Probleme, aber auch eine sehr gute Polizistin. Als Neuling im Revier hat sie natürlich auch Routinefälle zu bearbeiten. Zum Beispiel diesen: Abrechnungsbetrug bei einem Möbelhaus. Fiona folgt der Spur des Geldes und stößt auf Leichen. Denn es geht um viel Geld. Unglaublich viel. Nun hat Fiona gerade erst eine Ausbildung zur Undercover-Agentin absolviert. Als Putzfrau namens „Fiona Grey“ wird sie in ein betroffenes Unternehmen eingeschleust. Auch die Betrüger erkennen schnell ihre besondere Begabung, Fiona wird Teil ihres Plans – ein gefährliches Spiel. Denn die Grenzen zwischen ihren Persönlichkeiten verfließen zunehmend. Nur Fiona Griffiths kann das ultimative Verbrechen verhindern. Doch was will Fiona Grey?

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe

Gemeinsam mit Rowohlt Wunderlich verlosen wir in dieser Buchverlosung Exemplare von "Fiona".  Wie viele? Das hängt von euch ab! Je mehr interessierte User sich für die Buchverlosung bewerben, umso mehr Bücher gibt es zu gewinnen!

Folgende Stufen gilt es zu erklimmen:  
  
100 Bewerbungen --> 10 Bücher 
200 Bewerbungen --> 25 Bücher 
300 Bewerbungen --> 50 Bücher 


Was ihr für eure Bewerbung tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 13.09. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   


Welche Identität würdet ihr gerne einmal für einen Tag annehmen? 

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  

Achtung aufgepasst!Unter allen, die bis zum 30.09. ihre Rezension bei LovelyBooks und einem weiteren Online-Shop posten, verlosen wir eines von 3 Spannungs-Buchpaketen für den dunklen Leseherbst. Mehr Infos dazu findet ihr im entsprechenden Unterthema! 

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Harry Bingham im Netz:

Community-Statistik

in 173 Bibliotheken

auf 54 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks