Harry Mulisch Die Entdeckung des Himmels

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Entdeckung des Himmels“ von Harry Mulisch

Gottes teuflischer Plan Onno und Max sind alte Freunde - bis sie sich beide in Ada verlieben. Was sie nicht ahnen: Ihre Dreiecksgeschichte ist nur Spielball eines göttlichen Plans. Denn Gott will seinen Vertrag mit der missratenen Menschheit lösen und die Gesetzestafeln zurückhaben. Doch die Liebenden durchschauen nach und nach das göttliche Vorhaben und versuchen, den Plan zu durchkreuzen. Valerie Stiegele hat in ihrer Bearbeitung eindrucksvolle Bilder ins Hörspiel umgesetzt und mit der Filmmusik von Henny Vrienten ist Opulenz garantiert. Der erstklassigen Besetzung gelingt es spielerisch, den Witz und die Ironie von Harry Mulischs Meisterwerk zu transportieren: Udo Samel ist als Engel, Christian Baumann, Jacques Breuer und Lisa Wagner sind als Liebende zu hören. (2 CDs, Laufzeit: 2h 10)

Stöbern in Romane

Die goldene Stadt

Das Cover passt nicht ganz zum Titel. Doch strahlt es eine Eleganz aus und dieses passt super zum Inhalt.Den Prolog fand ich recht interessa

Himmelsblume

Der Sommer der Inselschwestern

Ein leichter Roman, der einen verzaubert.

Sarah_Knorr

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Entdeckung des Himmels" von Harry Mulisch

    Die Entdeckung des Himmels
    Sokrates

    Sokrates

    26. August 2011 um 16:36

    Harry Mulisch hat mit Die Entdeckung des Himmels einen sehr mystischen Roman geschaffen. Die Vertonung durch den Hörverlag (Hörspielbearbeitung durch Valerie Stiegele) ist meiner Meinung nach gelungen und arbeitet nah am Buch. Die Stimmen sind gut besetzt, Spannung und Dramaturgie gut umgesetzt. Wer keine Lust auf den dicken Roman hat, ist mit der Hörspielvertonung bestens beraten und verpasst auch nicht die wesentlichen Stationen des Romans. Hörenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Entdeckung des Himmels" von Harry Mulisch

    Die Entdeckung des Himmels
    savanna

    savanna

    19. February 2011 um 18:22

    Im Herbst letzten Jahres, genauer gesagt Ende Oktober 2010, ist einer der bedeutendstens Schriftsteller der Niederlande verstorben. Harry Mulisch erreichte insbesondere mit seinem 1992 veröffentlichten Roman „Die Entdeckung des Himmels“ weltweite Anerkennung; das Buch wurde verfilmt und mit viel Liebe zum Detail als Hörspiel aufgearbeitet. Da mir das Buch schon vor vielen Jahren von mehreren Seiten nahezu als 'Klassiker' empfohlen wurde, habe ich mich nun noch einmal durch das Hörspiel von der Einzigartigkeit dieses Romans überzeugen wollen. Für „Die Entdeckung des Himmels“ sollte der Hörer in jedem Fall eine gute Portion Offenheit und Humor mitbringen, denn die wilde Palette der Themen reicht von Blasphemie, Judenverfolgung, Kommunismus, Treue bis hin zur titelnahen Astronomie. Ausgangspunkt der Geschehnisse ist ein von der Menschheit tief enttäuschter Gott, der die Zehn Gebote, die er einst Moses anvertraute, nun wieder zurück haben möchte. Dazu ersinnen zwei Engel einen komplexen Plan, damit über drei Menschengenerationen hinweg ein Auserwählter erschaffen werden kann, der die wertvollen Gesetzestafeln finden und zurück bringen soll. So fällt Ada, der Mutter, und den Busenfreunden Onno und Max, dem leiblichen bzw. emotionalen Vater, eine zentrale Rolle in diesem göttlichen Schauspiel zu. Das erhoffte Kind aus dieser Dreierbeziehung erhält mit seiner Geburt den Namen Quinten und unbemerkt bereits zu diesem Zeitpunkt den himmlischen Auftrag, als erwachsener Mann den Engeln zu dienen. Bis jedoch der nahezu perfekte Nachkomme im Fokus dieses Hörspiels steht, machen die mal philosophisch, mal politisch angehauchten Dialoge zwischen Max und Onno viel vom Charakter der Geschichte aus. Unzählige geschichtliche und gesellschaftliche Themen werden von den sich täglich treffenden Freunden aufgegriffen. So erfahren ganz nebenbei auch die immer aufmerksamen Engel von den brennenden Themen der Menschheit im 20. Jahrhundert. Gleich eine ganze Reihe von Sprechern haucht diesem Ausnahme-Roman eine sehr abwechslungs- und temporeiche Atmosphäre ein. Dieses Hörspiel kann daher nicht 'nebenbei' laufen – der Wunsch, alle Wechsel und Wendungen im Verlauf auch ja nicht zu verpassen, ist in diesem Fall besonders groß. Das Hörspiel selbst ist in ungekürzter Fassung erhältlich, lässt aber doch einige Passagen des Romans vermissen. Wer also vor allem die philosophischen Diskussionen bis zum letzten Wort verfolgen möchte, dem sei dringend auch der Roman empfohlen!

    Mehr