Harry N. Bockman

 4.5 Sterne bei 119 Bewertungen

Lebenslauf von Harry N. Bockman

Was tun, wenn man täglich zwei Stunden mit dem Zug pendelt? Schlafen, Dösen, Lesen, Musik hören, Smartphone checken, sich unterhalten, etc. 

Auf die Dauer unbefriedigend. Abwechslung muss her. Aber was? Zum Zeichnen zu unbedarft, zum Musizieren der falsche Ort.Bleibt nur – Schreiben. Aber wie? Die Deutschnoten waren durchwachsen, die Meinung der ehemals Lehrenden vernichtend. Egal, ist ja nur Zeitvertreib.  Erste Szenen entstehen – und finden den Weg alles Irdischem, den Papierkorb. Neuanfänge, etliche. Dann, ein Lauf, ein Fluss, nein ein ganzer Strom – nur unterbrochen vom Kontrolleur. Innerhalb eines Jahres 634 Seiten. Stolz, Euphorie. Ein paar Exemplare drucken und an die Familie verteilen – Testleser. 

„Nett“, „ganz schön“, „Aha“ als Antwort. 

Dann die Lebensgefährtin: „Liest sich wie ein Aufsatz zur Thermodynamik“. 

Ende. Aus. Vorbei.


Der unweigerlich, langsam hervorkriechende Dickkopf setzt sich durch und schließlich die Entscheidung weiterzumachen. Zwei weitere Bände entstehen, in zwei Jahren. In der Zwischenzeit attestieren Mitmenschen einem Besessenheit – manchmal Schlimmeres. Die Mitfahrer in der Bahn werden nicht mehr wahrgenommen, ein Eintauchen in die eigen erschaffene Welt vollzieht sich zweimal am Tag.Irgendwann ist die Trilogie fertig und es folgt das unausweichliche Desaster. In einem Anfall von Größenwahn werden Verlage angeschrieben. 21 Mal das gleiche Ergebnis. Einmal verfeinert mit dem Hinweis auf ein Lektorat. 

Resignation – und die Frage: Was nun?Wochen vergehen. Dann die Entscheidung: Geld in die Hand nehmen und eine feinfühlige Lektorin suchen. 

Elf unbeschreibbare Monate folgen, indem Herz und Seele des eigenen Körpers wie auch des Buches auseinandergenommen, gepresst, zerstampft, geordnet und neu zusammengefügt werden. Danach: Korrektorin, Künstler, Grafikerin, Layouterin – und das Selfpublishing auf Amazon. 


Und nun?Tja, was soll ich sagen? Besser wird’s nicht!*  *In Anlehnung an einen Film mit Jack Nicholson und Helen Hunt  

Alle Bücher von Harry N. Bockman

Neue Rezensionen zu Harry N. Bockman

Neu

Rezension zu "Träger des Feuers: Band I - Die Wiedergeburt" von Harry N. Bockman

Gutes Konzept, aber mit Umsetzungsschwächen
Hundenaerrinvor einem Monat

Fin ist ein Findelkind aus dem Norden, ein sogenannter „Alan“, dessen Eltern verschleppt wurden und der als Baby in die Stadt Nydhaven gebracht wurde, wo er seitdem von drei Ziehvätern durchs Leben begleitet wird. Mit seinen 14 Jahren steht er kurz vor der Schwelle zum Erwachsenendasein, als seine Odyssee beginnt. Er muss Nydhaven fluchtartig verlassen, um einer Gefängnisstrafe zu entgehen, zu der er unschuldigerweise verurteilt wurde. Doch kaum in Düsterfels und bei den Minenarbeitern angekommen, wird er bereits entführt und über einen Gebirgspass in Richtung Hohenwald verschleppt. Und das Schicksal spielt ihm noch übler mit: Er und seine Entführer geraten in einen Schneesturm und stürzen ab. Fin kann sich schwerverletzt in eine Höhle retten und glaubt sich dem Tode nah, als ihn eine Vision überkommt, die alles für ihn ändern wird. Denn es war nicht nur das Schicksal, das ihn an diesen Punkt in seinem Leben geführt hat...

In Harry Bockmanns Götterwelt konnte ich viele Elemente aus anderen Geschichten und unserer ‚realen‘ Erdenhistorie wiedererkennen. Es ist spannend, wie er sie zu einer neuen Welt voller Religion, Glaube, Magie (im weitesten Sinne) und festen Gesellschaftsstrukturen zusammengesetzt hat. Ob Homers „Odyssee“, ein wenig „Der Herr der Ringe“, ein kleines Bisschen „Narnia“, vielleicht eine Spur Marco Polo, der die nomadischen Reitervölker Asiens beschreibt und südamerikanische Regenwaldmythen von verborgenen Stätten und Heiligtümern – es taten sich so einige Referenzen auf. Dieser Umstand, in Kombination mit der Liebenswürdigkeit des teilweise völlig überforderten – und meiner Meinung nach zu jungen – Protagonisten, macht die Geschichte wirklich interessant. Der Einstieg in Band eins ging leicht und flüssig von Statten, die ersten hundert Seiten waren eine echte Freude. Doch nun kommt leider das große Aber dieser Bewertung: Danach ging es für mich stetig bergab und die Zähflüssigkeit der Geschichte hätte mich zum Abbruch bewogen – wenn ich so etwas tun würde, was ich aber nie mache. Die Geschichte wurde leider zeitweise viel zu langatmig und dehnte sich unnötigerweise zu sehr, spannende Szenen wurden zu lang hinausgezögert und verpufften dann meist viel zu schnell und ohne Erklärung (zum Beispiel beim Endkampf mit dem Hohepriester). Ich bin wahrlich keine Leserin, die es nach Blut und Schlachtengetümmel gelüstet, aber so ein gewisses Spannungslevel dürfen gerade wichtige Entscheidungsszenen schon beinhalten. Da wurde ich hier leider etwas enttäuscht.

Mit zunehmender Komplexität der Erzählung durch Orte und neue Figuren verlor sie an Flüssigkeit. Es fiel mir teilweise recht schwer, die Namen der Figuren zu behalten und sie auseinander zu halten. Das Namensverzeichnis am Ende des Bandes habe ich zu spät gesehen – ein Fluch der ebooks, leider. Außerdem wurde es mir irgendwann zu viel mit den Schicksalsschlägen, die der arme Fin wegstecken musste. Das war in meinen Augen dann doch zu viel des Schlechten...

Nichtsdestotrotz interessiert es mich schon, wie es mit Fin als Träger des Feuers weitergeht. Wenn die Stimmung und das Timing passen, werde ich mal in den zweiten Band hineinschnuppern. Lieber Harry, danke für deine vielen, vielen und zeitnahen Antworten auf Kommentare, Anmerkungen und Fragezeichen, die sich im Leseprozess auftaten! Bitte bleib dabei, deine Geschichten aufzuschreiben. Alles Liebe für dich!   

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Träger des Feuers: Band I - Die Wiedergeburt" von Harry N. Bockman

Abenteuerlicher Fantasy-Spaß für Groß und Klein
hulahairbabevor 2 Monaten

„Die Wiedergeburt“ von Harry N. Brockmann ist der erste Teil der Träger des Feuers Reihe. Protagonist ist der junge Fin, der aus seiner Heimat verbannt wird und von einem Abenteuer in das nächste stolpert.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und detailliert ohne langweilig zu werden. Ich habe das Buch als ebook gelesen, es muss aber als Print ein ziemlich dicker Schinken sein  :-)

Zu Buchbeginn lernt man mehr über das Leben von Fin (der gleichzeitig auch ein Alan ist) und seine Umwelt. Fin ist sehr gut beschrieben und aus meiner Sichtweise wirklich ein mutiger junger Mann. Auch die Welt mit ihren ganzen Sagen und Fabelwesen ist unheimlich spannend erzählt.

Richtig in Fahrt kommt die Geschichte als Fin seine Heimat verlassen muss. Er macht so einiges mit (z.B. Entführung) und lernt den ein oder anderen interessanten Charakter / Wesen kennen. Auch hier wird wieder alles sehr angenehm und ausführlich beschrieben. 

Besonders schön fand ich, dass man bei Fin eine Entwicklung über das Buch erkennen kann. Anfangs wirkte er für mich wirklich wie der kleine 14-Jährige Junge, der er ist. Gegen Ende habe ich mich oft ertappen können zu denken „Mensch ist der souverän“.

Zudem möchte ich nochmal betonen, dass der Schreibstil wirklich sehr angenehm zu lesen ist. Insbesondere bei Selfpublishern hatte ich schon den ein oder anderen Griff ins Klo – aber nicht bei diesem Buch und diesem Autor.

Ich kann das Buch allen Fantasy-Liebhabern weiterempfehlen. Insbesondere auch für jüngere Leser sehr empfehlenswert. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Träger des Feuers: Band II - Im Reich der Winde" von Harry N. Bockman

Band 2
SonjaMausvor 2 Monaten

Das Abenteuer von Fin und dem Gott des Feuers geht weiter. Als ich vom Autor auf die Leserunde bei Lovelybooks aufmerksam gemacht wurde, musste ich mich natürlich gleich bewerben. Danke an Harry N. Rockmann, dass ich dabei sein durfte. An dieser Stelle muss ich mich auch gleich bei ihm entschuldigen, dass ich nicht besonders aktiv an der Leserunde teilnehmen konnte, persönliche Gründe erschwerten mir das Lesen.


 


Auf jeden Fall ist mir Fin echt sehr ans Herz gewachsen und sein Begleiter Zuxu ebenfalls. 


Diese Rezension fällt mir etwas schwer zu verfassen, ich würde sehr gerne ein paar Punkte aufzählen, welche ich besonders spannend oder welche ich herzzerreißend fand. Leider würde ich hiermit sehr spoilern und deshalb lasse ich es auch.


Bei einem Geschehen fragte ich mich immer wieder: Warum? Wieso hat der Autor das gemacht? Hat diese Szene einen bestimmten Grund? Viele Fragen, viele Emotionen.


 


Fin seine Wandlung hat mir richtig gut gefallen, durch seine anstrengende Reise mit den vielen Ereignissen, lassen ihn wahrlich reifen. Seine Weggefährten haben es oftmals nicht leicht, trotzdem  versuchen sie nicht von seiner Seite zu weichen. 


Leider trennen sich oft ungewollt doch ihre Wege, so auch am Ende dieses Bandes.


Fin hat sein Ziel noch nicht erreicht, wir dürfen gespannt auf den letzten Teil warten.


 


Der Schreibstil von Harry N. Rockmann hat mir richtig gut gefallen, auch wenn es mir am Anfangs etwas schwer gefallen ist, wieder in die Geschichte einzutauchen, da doch einige Lücken durch die lange Wartezeit entstanden sind, konnte mich die Geschichte schlussendlich doch schnell gefangen nehmen. Durch die vielen gut dargestellten Szenen verliert die Reise von Fin nicht an Spannung, ganz im Gegenteil, am Ende angelangt möchte man sofort weiterlesen.


 


Ich hoffe, die Wartezeit auf den letzten Teil ist nicht allzu lange!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Träger des Feuers: Band I - Die Wiedergeburt

Lasst euch entführen in eine Geschichte voller Geheimnisse, sagenumwobener Orte und mysteriösen Geschehnissen. In einen Jugendroman ohne blutige Kriege oder grausamer Gemetzel, in dem fast vergessene Götter ihre uralten Fehden austragen und die Menschen als ihre Werkzeuge betrachten. Begleitet Fin auf seiner Reise durch unbekannte Länder und erlebt wie er sein sonderbares Schicksal erfüllt.

Buchverlosung mit 15 E-Books 


Von der Menschheit vergessen, führen die Götter einen erbarmungslosen Krieg um die Herrschaft über die Welt. Eine uralte Prophezeiung verteilt die Rollen im göttlichen Ränkespiel neu und lässt in einer kleinen Hafenstadt unerklärliche Ereignisse geschehen. Der junge Fin muss daraufhin seine Heimat verlassen und sich auf eine ungewisse Reise an die Grenzen der bekannten Welt begeben. Unsichtbare Gefahren lauern überall, während mächtige Feinde versuchen, Fin an der Entdeckung der Wahrheit zu hindern. Ihm und seinen Verbündeten bleibt nicht viel Zeit, um die Zeichen der Vorsehung richtig zu deuten. Ein ungleicher Kampf um die Zukunft der Menschheit beginnt und bald schon muss Fin erkennen, dass sein Schicksal die Macht hat, den Lauf der Welt zu verändern.

Hinweise zum Buch
Genre: Fantasy
Zielgruppe: Leser ab 14 Jahren
Umfang der Printausgabe: 565 Seiten

Achtung
Die Erzählung richtet sich an Leser, die eine detailreiche Welt, tiefgründige Charaktere, reichhaltige Mythen sowie zahllose Geheimnisse mögen. Eine Aneinanderreihung von blutigen Gemetzel oder brutalen Schlachten werdet ihr nicht finden. Ebenso wenig sind Elemente des Horror- oder Erotikgenre Bestandteil des Buches.

Einige Kurzmeinungen bei Lovelybooks

»Spannend bis zum Schluss - ich freue mich schon auf die Fortsetzung.«
- Wuschel88 -

»Das göttliche Feuer erlebt sein menschliches Dasein und der junge Mensch erlebt sein inneres Feuer.«
- Ava_lon -

»Ein Meisterwerk klassischer Fantastik!«
- Laura98 -

»So viele Weisheiten! Sehr spannend und witzig :D Unbedingt weiterempfohlen!«
- Wolfchen -

»Eine tolle Fantasy Geschichte mit viel liebe zum Detail, die viel Spaß beim lesen bereitet!«
- Zeilenfantasy -

»Ein toller Auftakt einer Trilogie.«
- Jacky2708 -

»Ein Buch, wie für die Zielgruppe gemacht. Unblutig, mitreißend, abenteuerlich, rätselhaft und humorvoll zugleich. Ein echter Tipp!«
- Matildas_Bibliothek -

»Für mich mein bisheriges Lese-Highlight des Jahres!«
- TanjaChristmann -

»Absolut fesselnd und mitreißend«
- Diana182 -

»Das Buch konnte mich mit überraschenden Momenten und atemberaubenden Kulissen beeindrucken!«
- Themiscyra -

»Eine detaillreiche Fantasygeschichte mit einem 14jährigen als Protagonisten, der lernt was Verantwortung bedeutet.«
- Dekanda -

»Ein tolles Fantasybuch das nicht nur Jugendliche begeistern wird.«
- Dees_Booklove -

»Wundervolle Welt und liebenswerte Charaktere in einer nie stillstehenden Handlung«
- clarissa_s  -


133 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Hundenaerrinvor einem Monat
Cover des Buches Träger des Feuers: Band II - Im Reich der Winde

Der zweite Band der »Träger des Feuers« Trilogie ist nun endlich erschienen und wieder gerät Fin mitten hinein in das Spiel der Götter um Macht und Einfluss. Zusammen mit Zuxu, seinem spitzzüngigen Gefährten, versucht er seine Eltern zu finden und sein merkwürdiges Schicksal zu erfüllen.

Leserunde mit 40 E-Books 


Die Reise von Fin, dem Träger des Feuers, geht weiter: Der Alan bricht in das geheimnisvolle Gebiet der endlosen Steppe auf, um das Rätsel seiner Herkunft zu lösen. Die Überwindung der »Zähne der Welt« verlangt ihm und seinen Begleitern alles ab und hält auf dem höchsten Gipfel eine unerwartete Begegnung bereit. Thelias, die Göttin des Windes und Meeres, scheint zwar verschwunden, doch die ihr ergebenen Windmeister wollen im wüstenreichen Reich der Winde die Macht an sich reißen. Fin muss sich entscheiden, ob er abermals einen Auftrag der Götter annimmt oder die Suche nach seinen Eltern fortsetzt...


Hinweise zum Buch

Genre: Fantasy
Zielgruppe: Leser ab 13 Jahren
Umfang der Printausgabe: 389 Seiten


Was lange währt … 

Nein, so kann ich nicht anfangen, denn es hat viiiiel zu lange gedauert. Doch letztendlich ist der zweite Teil fertig geworden, woran ich zwischenzeitlich ein wenig gezweifelt habe. 

lächelt 

Und so geht Fins Reise also weiter, abermals mit Zuxu, dem kleinen zynischen Quälgeist, und einem Schicksal, welches die beiden wieder einmal zwischen die Machtspiele der Götter treibt. 


Ich habe mir einige Kritikpunkte zum ersten Band zu Herzen genommen (oder es doch zumindest versucht) und übermäßige Längen vermieden. Der Roman ist um einhundert Seiten kürzer geworden, bietet direkt zum Start zwei Übersichtskarten (am Anfang und Ende) und eine Charakterliste mit den jeweiligen Orten ihres Erscheinens in der Erzählung.
Prinzipiell kann Band II auch ohne Band I gelesen werden (es gibt einen kleinen Rückblick im ersten Kapitel), aber einige Zusammenhänge sind dann nicht sonderlich verständlich.

Ich freue mich schon auf euch!

652 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Träger des Feuers: Band I - Die Wiedergeburt

Lasst euch entführen in eine Geschichte voller Geheimnisse, sagenumwobener Orte und mysteriösen Geschehnissen. In einen Jugendroman ohne blutige Kriege oder grausamer Gemetzel, in dem fast vergessene Götter ihre uralten Fehden austragen und die Menschen als ihre Werkzeuge betrachten. Begleitet Fin auf seiner Reise durch unbekannte Länder und erlebt wie er sein sonderbares Schicksal erfüllt.

Leserunde mit 20 E-Books

Von der Menschheit vergessen, führen die Götter einen erbarmungslosen Krieg um die Herrschaft über die Welt. Eine uralte Prophezeiung verteilt die Rollen im göttlichen Ränkespiel neu und lässt in einer kleinen Hafenstadt unerklärliche Ereignisse geschehen. Der junge Fin muss daraufhin seine Heimat verlassen und sich auf eine ungewisse Reise an die Grenzen der bekannten Welt begeben. Unsichtbare Gefahren lauern überall, während mächtige Feinde versuchen, Fin an der Entdeckung der Wahrheit zu hindern. Ihm und seinen Verbündeten bleibt nicht viel Zeit, um die Zeichen der Vorsehung richtig zu deuten. Ein ungleicher Kampf um die Zukunft der Menschheit beginnt und bald schon muss Fin erkennen, dass sein Schicksal die Macht hat, den Lauf der Welt zu verändern.

                                                                       
Hinweise zum Buch

Genre: Fantasy
Zielgruppe: Leser ab 12 Jahren
Umfang der Printausgabe: 565 Seiten


Achtung!
Die Erzählung richtet sich an Leser, die eine detailreiche Welt, tiefgründige Charaktere, reichhaltige Mythen sowie zahllose Geheimnisse mögen. Eine Aneinanderreihung von blutigen Gemetzel oder brutalen Schlachten werdet ihr nicht finden. Ebenso wenig sind Elemente des Horror- oder Erotikgenre Bestandteil des Buches.

Dies ist die letzte Leserunde vor dem Erscheinen des 2. Bandes :-)


Einige Kurzmeinungen bei Lovelybooks

»Spannend bis zum Schluss - ich freue mich schon auf die Fortsetzung.«
- Wuschel88 -

»Das göttliche Feuer erlebt sein menschliches Dasein und der junge Mensch erlebt sein inneres Feuer.«
- Ava_lon -

»Ein Meisterwerk klassischer Fantastik!«
- Laura98 -

»So viele Weisheiten! Sehr spannend und witzig :D Unbedingt weiterempfohlen!«
- Wolfchen -

»Eine tolle Fantasy Geschichte mit viel liebe zum Detail, die viel Spaß beim lesen bereitet!«
- Zeilenfantasy -

»Ein toller Auftakt einer Trilogie.«
- Jacky2708 -

»Ein Buch, wie für die Zielgruppe gemacht. Unblutig, mitreißend, abenteuerlich, rätselhaft und humorvoll zugleich. Ein echter Tipp!«
- Matildas_Bibliothek -

»Für mich mein bisheriges Lese-Highlight des Jahres!«
- TanjaChristmann -

»Absolut fesselnd und mitreißend«
- Diana182 -

»Das Buch konnte mich mit überraschenden Momenten und atemberaubenden Kulissen beeindrucken!«
- Themiscyra -

»Eine detaillreiche Fantasygeschichte mit einem 14jährigen als Protagonisten, der lernt was Verantwortung bedeutet.«
- Dekanda -

»Ein tolles Fantasybuch das nicht nur Jugendliche begeistern wird.«
- Dees_Booklove -

»Wundervolle Welt und liebenswerte Charaktere in einer nie stillstehenden Handlung«
- clarissa_s  -

326 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks