Harry Theodor Master Holyfort - Der Kampf um Sedu-Pio

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Holyfort - Der Kampf um Sedu-Pio“ von Harry Theodor Master

Nach dem Tod ihrer Eltern kommt die sechzehnjährige Irina Burano nach Sedu-Pio, wo ihr Onkel nach dem geheimnisvollen Schatz sucht. Dabei befreit er den Geist des bösen Gorgon. Ritter Haro-wan (einer der sieben Hüter des Schatzes von Sedu-Pio) rettet Irina das Leben. Dann aber wird er von Gorgon geblendet und von dem Schwarzen Ritter im Kampf bezwungen. Irina bringt den blinden und verletzten Haro-wan nach Holyfort und wird zum ersten weiblichen Mitglied der Bruderschaft – allen Widerständen der männlichen Ritter zum Trotz. Sie wird Haro-wans Knappe und damit Nachfolgerin von Benjamin Gaskin, der inzwischen der Knappe des Schwarzen Ritters ist. Sie entwickelt sich zu einer verantwortungsbewussten jungen Frau (einer Kombination aus Jeanne d’Arc und Mutter Teresa, wie einmal eine Rezensentin schrieb), die ihr Leben ganz in den Dienst an ihren Mitmenschen stellt. Sie versucht, Benjamin auf die Seite des Guten zurückzuholen.

Lesungen aus den HOLYFORT-Romanen:
https://www.youtube.com/watch?v=A0JQ5MmG5Ic

Lehrreicher und spannender Roman für jedermann

— claire_silver

Ein spannender und lehrreicher Abenteuerroman

— AnjaFischer

Stöbern in Kinderbücher

Dann lieber Luftschloss

toller Jugendroman

Vampir989

Luna - Im Zeichen des Mondes

Leider konnte mich "Luna" bis zum Schluss nicht richtig packen und nicht 100% überzeugen, die Welt und den Schreibstil mochte ich aber sehr!

_Vanessa_

Der große Zahnputztag im Zoo

Fröhliches Abenteuer für Zahnputzmuffel

CindyAB

Wilde Horde - Die Pferde im Wald

Tolles, zur Zielgruppe passendes Pferdeabenteuer!

uffi1994

Die Baby Hummel Bommel - Gute Nacht

In Reimform geschrieben, hilft dieses Büchlein den Kleinsten beim Einschlafen bzw. kann als Ritual dienen. Wunderschön illustriert!

Cailess

Die schlimmsten Kinder der Welt

Möchtest du die schlimmsten Kinder der Welt kennenlernen? Dann kann ich dir dieses witzige und herrlich schräge Buch absolut empfehlen!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Beeindruckende Geschichte

    Holyfort - Der Kampf um Sedu-Pio

    claire_silver

    23. February 2018 um 21:52

    Nach dem Tod ihrer Eltern kommt die sechzehnjährige Irina Burano nach Sedu-Pio, wo ihr Onkel nach dem geheimnisvollen Schatz sucht. Dabei befreit er den Geist des bösen Gorgon. Ritter Haro-wan (einer der sieben Hüter des Schatzes von Sedu-Pio) rettet Irina das Leben. Dann aber wird er von Gorgon geblendet und von dem Schwarzen Ritter im Kampf bezwungen. Irina bringt den blinden und verletzten Haro-wan nach Holyfort und wird zum ersten weiblichen Mitglied der Bruderschaft – allen Widerständen der männlichen Ritter zum Trotz. Sie wird Haro-wans Knappe und damit Nachfolgerin von Benjamin Gaskin, der inzwischen der Knappe des Schwarzen Ritters ist. Durch den flüssigen und verständlichen Schreibstil gelingt der Einstieg in die Geschichte sehr gut. Es ist auffällig, dass der Autor Harry T. Master sehr sprachgewandt ist. Ich empfand seine verwendete Sprache als etwas neues und interessantes, welches sich sehr angenehm lesen ließ. Bemerkenswert sind die vielen Zitate aus unterschiedlichen Sprachen wie Griechisch oder Latein, die verwendet wurden. Aber auch Lieder und Gebete kamen gut zur Geltung. Jede Figur bekam einen einfallsreichen Namen, der einem in Erinnerung blieb. Auf das Aussehen und den Charakter der Figuren wurde viel Wert gelegt. Das gefiel mir sehr gut, denn sie wurden alle detailliert beschrieben, sodass man sie sich gut vorstellen konnte. Auch die Verbindung zwischen Charakteren und Leser wurde hergestellt, denn ich konnte mich sehr gut mit den Figuren identifizieren und mit ihnen mitfühlen. Ich bewundere seine Fantasie, die er in die Figuren, Orte und Handlung gesteckt hat. Auch die Orte wurden genau beschrieben, als würde man sich selbst dort aufhalten. Neben den Menschen gab es auch noch viele Lebewesen, die faszinierend dargestellt wurden, besonders Ito blieb mir in Erinnerung. Da so viele unterschiedliche Menschen und Wesen in Holyfort leben und sie sich gegenseitig akzeptieren, vermitteln sie den Jugendlichen die Werte Toleranz und Respekt. Sie lernen, was es heißt zu vergeben, wie beispielsweise Benjamin vergeben wurde. Egal wie jemand aussieht, wie alt er ist und woher er kommt, man sollte ihn so akzeptieren und nehmen, wie er ist. Der Autor hatte sich sehr viel Mühe gegeben, alles sehr genau zu beschreiben und sich mit der Geschichte zu identifizieren. Die Handlung hatte zahlreiche spannende und interessante Aspekte, die mich fasziniert haben. Es war eine wunderbare Geschichte, die ich mich begeistert und gefesselt hat. Dabei handelte es sich um eine lehrreiche Geschichte für Heranwachsende, die mit den wichtigen und wesentlichen Themen im Leben in Berührung kommen und damit Erfahrungen machen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Holyfort - Der Kampf um Sedu-Pio" von Harry Theodor Master

    Holyfort - Der Kampf um Sedu-Pio

    FiFa-Verlag

    Ich verlose 1 Exemplar meines von der ersten STAR-WARS-Trilogie (Episode IV - VI) inspirierten SF-Romans HOLYFORT – DER KAMPF UM SEDU-PIO (Teil 2 der HOLYFORT-Trilogie).In den neuen STAR-WARS-Episoden VII und VIII gibt es mit Rey (endlich) eine weibliche Hauptfigur, einen weiblichen Jedi-Ritter. Ich habe eine vergleichbare Protagonistin bereits Mitte der 1980er-Jahre geschaffen. Damals schrieb ich die beiden ersten Teile meiner HOLYFORT-Trilogie, die die Geschichte einer futuristischen Ritterbruderschaft erzählt, die zugleich aber in großen Teilen die autobiografische Geschichte meines Pfadfinderstamms ist.Irina Burano ist keine frei erfundene Figur, sondern ähnelt sowohl im Aussehen und in ihren Fähigkeiten, als auch in vielem, was sie in dem Roman (und auch im 3. Teil HOLYFORT – DIE GEMEINDE AUF SEDU-PIO) tut und sagt, der Pfadfinderin Iris, die in den 1980er-Jahren Mitglied in dem von mir geleiteten Pfadfinderstamm war und zu meiner wichtigsten Mitarbeiterin wurde. Und darum geht es in HOLYFORT – DER KAMPF UM SEDU-PIO:Nach dem Tod ihrer Eltern kommt die sechzehnjährige Irina Burano nach Sedu-Pio, wo ihr Onkel nach dem geheimnisvollen Schatz sucht. Dabei befreit er den Geist des bösen Gorgon. Ritter Haro-wan (einer der sieben Hüter des Schatzes von Sedu-Pio) rettet Irina das Leben. Dann aber wird er von Gorgon geblendet und von dem Schwarzen Ritter im Kampf bezwungen. Irina bringt den blinden und verletzten Haro-wan nach Holyfort und wird zum ersten weiblichen Mitglied der Bruderschaft – allen Widerständen der männlichen Ritter zum Trotz. Sie wird Haro-wans Knappe und damit Nachfolgerin von Benjamin Gaskin, der inzwischen der Knappe des Schwarzen Ritters ist. Sie entwickelt sich zu einer verantwortungsbewussten jungen Frau (einer Kombination aus Jeanne d’Arc und Mutter Teresa, wie einmal eine Rezensentin schrieb), die ihr Leben ganz in den Dienst an ihren Mitmenschen stellt. Sie versucht, Benjamin auf die Seite des Guten zurückzuholen.Die verlosten Bücher sind Ausstellungsstücke von Buchmessen mit minimalen Schäden am Umschlag, innen aber unbeschädigt und somit fast neuwertig.Harry Theodor MasterLesungen aus den HOLYFORT-Romanen:https://www.youtube.com/watch?v=A0JQ5MmG5Ic

    Mehr
    • 5
  • Buchverlosung zu "Holyfort - Der Kampf um Sedu-Pio" von Harry Theodor Master

    Holyfort - Der Kampf um Sedu-Pio

    FiFa-Verlag

    Ich verlose 2 Exemplare meines von der ersten STAR-WARS-Trilogie (Episode IV - VI) inspirierten SF-Romans HOLYFORT – DER KAMPF UM SEDU-PIO (Teil 2 der HOLYFORT-Trilogie).In den neuen STAR-WARS-Episoden VII und VIII gibt es mit Rey (endlich) eine weibliche Hauptfigur, einen weiblichen Jedi-Ritter. Ich habe eine vergleichbare Protagonistin bereits Mitte der 1980er-Jahre geschaffen. Damals schrieb ich die beiden ersten Teile meiner HOLYFORT-Trilogie, die die Geschichte einer futuristischen Ritterbruderschaft erzählt, die zugleich aber in großen Teilen die autobiografische Geschichte meines Pfadfinderstamms ist.Irina Burano ist keine frei erfundene Figur, sondern ähnelt sowohl im Aussehen und in ihren Fähigkeiten, als auch in vielem, was sie in dem Roman (und auch im 3. Teil HOLYFORT – DIE GEMEINDE AUF SEDU-PIO) tut und sagt, der Pfadfinderin Iris, die in den 1980er-Jahren Mitglied in dem von mir geleiteten Pfadfinderstamm war und zu meiner wichtigsten Mitarbeiterin wurde. Und darum geht es in HOLYFORT – DER KAMPF UM SEDU-PIO:Nach dem Tod ihrer Eltern kommt die sechzehnjährige Irina Burano nach Sedu-Pio, wo ihr Onkel nach dem geheimnisvollen Schatz sucht. Dabei befreit er den Geist des bösen Gorgon. Ritter Haro-wan (einer der sieben Hüter des Schatzes von Sedu-Pio) rettet Irina das Leben. Dann aber wird er von Gorgon geblendet und von dem Schwarzen Ritter im Kampf bezwungen. Irina bringt den blinden und verletzten Haro-wan nach Holyfort und wird zum ersten weiblichen Mitglied der Bruderschaft – allen Widerständen der männlichen Ritter zum Trotz. Sie wird Haro-wans Knappe und damit Nachfolgerin von Benjamin Gaskin, der inzwischen der Knappe des Schwarzen Ritters ist. Sie entwickelt sich zu einer verantwortungsbewussten jungen Frau (einer Kombination aus Jeanne d’Arc und Mutter Teresa, wie einmal eine Rezensentin schrieb), die ihr Leben ganz in den Dienst an ihren Mitmenschen stellt. Sie versucht, Benjamin auf die Seite des Guten zurückzuholen.Die verlosten Bücher sind Ausstellungsstücke von Buchmessen mit minimalen Schäden am Umschlag, innen aber unbeschädigt und somit fast neuwertig.Harry Theodor MasterLesungen aus den HOLYFORT-Romanen:https://www.youtube.com/watch?v=A0JQ5MmG5Ic

    Mehr
    • 9
  • Buchverlosung zu "Holyfort - Der Kampf um Sedu-Pio" von Harry Theodor Master

    Holyfort - Der Kampf um Sedu-Pio

    FiFa-Verlag

    Ich verlose 2 Exemplare meines von der ersten STAR-WARS-Trilogie (Episode IV - VI) inspirierten SF-Romans HOLYFORT – DER KAMPF UM SEDU-PIO (Teil 2 der HOLYFORT-Trilogie).In den neuen STAR-WARS-Episoden VII und VIII gibt es mit Rey (endlich) eine weibliche Hauptfigur, einen weiblichen Jedi-Ritter. Ich habe eine vergleichbare Protagonistin bereits Mitte der 1980er-Jahre geschaffen. Damals schrieb ich die beiden ersten Teile meiner HOLYFORT-Trilogie, die die Geschichte einer futuristischen Ritterbruderschaft erzählt, die zugleich aber in großen Teilen die autobiografische Geschichte meines Pfadfinderstamms ist.Irina Burano ist keine frei erfundene Figur, sondern ähnelt sowohl im Aussehen und in ihren Fähigkeiten, als auch in vielem, was sie in dem Roman (und auch im 3. Teil HOLYFORT – DIE GEMEINDE AUF SEDU-PIO) tut und sagt, der Pfadfinderin Iris, die in den 1980er-Jahren Mitglied in dem von mir geleiteten Pfadfinderstamm war und zu meiner wichtigsten Mitarbeiterin wurde. Und darum geht es in HOLYFORT – DER KAMPF UM SEDU-PIO:Nach dem Tod ihrer Eltern kommt die sechzehnjährige Irina Burano nach Sedu-Pio, wo ihr Onkel nach dem geheimnisvollen Schatz sucht. Dabei befreit er den Geist des bösen Gorgon. Ritter Haro-wan (einer der sieben Hüter des Schatzes von Sedu-Pio) rettet Irina das Leben. Dann aber wird er von Gorgon geblendet und von dem Schwarzen Ritter im Kampf bezwungen. Irina bringt den blinden und verletzten Haro-wan nach Holyfort und wird zum ersten weiblichen Mitglied der Bruderschaft – allen Widerständen der männlichen Ritter zum Trotz. Sie wird Haro-wans Knappe und damit Nachfolgerin von Benjamin Gaskin, der inzwischen der Knappe des Schwarzen Ritters ist. Sie entwickelt sich zu einer verantwortungsbewussten jungen Frau (einer Kombination aus Jeanne d’Arc und Mutter Teresa, wie einmal eine Rezensentin schrieb), die ihr Leben ganz in den Dienst an ihren Mitmenschen stellt. Sie versucht, Benjamin auf die Seite des Guten zurückzuholen.Die verlosten Bücher sind Ausstellungsstücke von Buchmessen mit minimalen Schäden am Umschlag, innen aber unbeschädigt und somit fast neuwertig.Harry Theodor MasterLesungen aus den HOLYFORT-Romanen:https://www.youtube.com/watch?v=A0JQ5MmG5Ic

    Mehr
    • 2
  • Buchverlosung zu "Holyfort - Der Kampf um Sedu-Pio" von Harry Theodor Master

    Holyfort - Der Kampf um Sedu-Pio

    FiFa-Verlag

    Ich verlose 5 Exemplare meines von der ersten STAR-WARS-Trilogie (Episode IV - VI) inspirierten SF-Romans HOLYFORT – DER KAMPF UM SEDU-PIO (Teil 2 der HOLYFORT-Trilogie). In den neuen STAR-WARS-Episoden VII und VIII gibt es mit Rey (endlich) eine weibliche Hauptfigur, einen weiblichen Jedi-Ritter. Ich habe eine vergleichbare Protagonistin bereits Mitte der 1980er-Jahre geschaffen. Damals schrieb ich die beiden ersten Teile meiner HOLYFORT-Trilogie, die die Geschichte einer futuristischen Ritterbruderschaft erzählt, die zugleich aber in großen Teilen die autobiografische Geschichte meines Pfadfinderstamms ist. Irina Burano ist keine frei erfundene Figur, sondern ähnelt sowohl im Aussehen und in ihren Fähigkeiten, als auch in vielem, was sie in dem Roman (und auch im 3. Teil HOLYFORT – DIE GEMEINDE AUF SEDU-PIO) tut und sagt, der Pfadfinderin Iris, die in den 1980er-Jahren Mitglied in dem von mir geleiteten Pfadfinderstamm war und zu meiner wichtigsten Mitarbeiterin wurde. Und darum geht es in HOLYFORT – DER KAMPF UM SEDU-PIO: Nach dem Tod ihrer Eltern kommt die sechzehnjährige Irina Burano nach Sedu-Pio, wo ihr Onkel nach dem geheimnisvollen Schatz sucht. Dabei befreit er den Geist des bösen Gorgon. Ritter Haro-wan (einer der sieben Hüter des Schatzes von Sedu-Pio) rettet Irina das Leben. Dann aber wird er von Gorgon geblendet und von dem Schwarzen Ritter im Kampf bezwungen. Irina bringt den blinden und verletzten Haro-wan nach Holyfort und wird zum ersten weiblichen Mitglied der Bruderschaft – allen Widerständen der männlichen Ritter zum Trotz. Sie wird Haro-wans Knappe und damit Nachfolgerin von Benjamin Gaskin, der inzwischen der Knappe des Schwarzen Ritters ist. Sie entwickelt sich zu einer verantwortungsbewussten jungen Frau (einer Kombination aus Jeanne d’Arc und Mutter Teresa, wie einmal eine Rezensentin schrieb), die ihr Leben ganz in den Dienst an ihren Mitmenschen stellt. Sie versucht, Benjamin auf die Seite des Guten zurückzuholen. Die verlosten Bücher sind Ausstellungsstücke von Buchmessen mit minimalen Schäden am Umschlag, innen aber unbeschädigt und somit fast neuwertig. Harry Theodor Master Lesungen aus den HOLYFORT-Romanen:https://www.youtube.com/watch?v=A0JQ5MmG5Ic

    Mehr
    • 6
  • Ein spannender und lehrreicher Abenteuerroman

    Holyfort - Der Kampf um Sedu-Pio

    AnjaFischer

    02. January 2016 um 18:28

    Wie im ersten Teil der Holyfort-Trilogie DER SCHATZ VON SEDU-PIO geht es auch in der Fortsetzung DER KAMPF UM SEDU-PIO um den immerwährenden Kampf zwischen den beherrschenden Mächten des Universums, zwischen Gut und Böse. Zu den beiden Hauptpersonen des 1. Teil (Haro-wan und Benjamin Gaskin) kommt nun mit Irina Burano die dritte zentrale Figur hinzu. Anfangs ist Irina sehr eingebildet und - wie sie selbst sagt - "nicht nur siebengescheit, sondern sogar neunmalklug". Das ändert sich aber schlagartig, als Irina Haro-wan begegnet. Sie sagt zu ihm: "Wahrscheinlich ist es mein Problem, dass ich nie mit jemandem konfrontiert wurde, der stärker war als ich. Schon als kleines Kind wusste ich genau, wie ich meine Eltern um den Finger wickeln kann. Und in der Schule habe ich es genossen, den anderen zu zeigen, wie überlegen ich ihnen bin. Erst jetzt - mit sechzehn - habe ich allmählich gemerkt, dass ich mir damit keine Freunde schaffe. Aber man kommt halt nur schwer aus seiner Haut heraus." Verlegen schaute sie zu Haro-wan auf. Ihr wurde bewusst, dass er einer der wenigen Männer war, zu dem sie aufschauen musste - im körperlichen wie im geistigen Sinn. (Ende des Zitats) Als Irinas Onkel bei der Suche nach dem vermeintlichen Schatz das Energiegefängnis im Felsengebirge sprengt, in dem Gorgons Geist eingeschlossen war, und Gorgon daraufhin das Lager der Schatzsucher vernichtet, ist Irina froh, dass Haro-wan sich um sie kümmert. Doch schon bald dreht sich das Verhältnis der beiden um: Haro-wan wird im Kampf von dem Schwarzen Ritter besiegt und von Gorgon geblendet. Nun ist sie es, die sich um den verletzten und blinden Haro-wan kümmern muss. Unter großen Anstrengungen und Gefahren bringt sie ihn nach Holyfort. Um dort als Novize aufgenommen zu werden, gibt sie sich als Junge aus. Als der Schwindel aufkommt, sind die männlichen Ritter, insbesondere Gero-mar, gegen ihre Aufnahme in die Bruderschaft. Nur Haro-wan und die nicht-menschlichen Hüter Sarabánc, Paco, Ito und Hapo stimmen für ihre Aufnahme. Irina wird Haro-wans Knappe und erlebt an seiner Seite viele Abenteuer (z.B. bringt sie als Callgirl verkleidet einen perversen und korrupten Politiker zur Strecke). Und sie lernt, ihre besonderen Fähigkeiten zum Wohl der Gemeinschaft einzusetzen. Das zeigt sich besonders in Augusta, wo Irina Kindern und Jugendlichen die Rittergesetze erklärt und das lateinische Rätsel löst. Diese acht Seiten in dem Roman gehören zum Genialsten, was ich je gelesen habe. Der zunächst sinnlos erscheinende Text beginnt mit den Worten "Cives templum manant." Es folgen sieben Zeilen, ebenfalls in einem sehr seltsamen Latein geschrieben. Irina erkennt, dass in "Cives templum manant." die Buchstaben s-e-p-t-e-m vorkommen, was "sieben" bedeutet. So löst sie das erste mehrerer Anagramme: "Septem malum vincant." Wer die Sieben sind, die das Böse besiegen können, möchte ich hier nicht verraten - und auch nicht die Bedeutung des Schlusssatzes "Peritus fide oboli iter parat." (Der Erfahrene bereitet - oder ebnet - den Weg durch Vertrauen auf das Trinkgeld.) Doch wenn man die Buchstaben umstellt, ergibt sich ... Parallel zu Irinas Entwicklung von der neunmalklugen Göre zur strahlendsten Jungfrau von Sedu-Pio (wie Haro-wan sagt) verläuft die Entwicklung Benjamins zum treuen Gehilfen des Schwarzen Ritters, durch dessen Verbrechen zum reichsten Mann von Sedu-Pio und schließlich zum Trojanischen Pferd, mit dessen Hilfe sich der Schwarze Ritter Zugang zu Holyfort verschaffen will. Wie der Kampf um Sedu-Pio ausgeht und welche Rolle Irina und Benjamin darin spielen, wird hier natürlich nicht verraten. HOLYFORT 2 - DER KAMPF UM SEDU-PIO ist wie der 1. Teil ein spannender Roman mit vielen überraschenden Wendungen. Und wer am Ende des 1. Teils alles zu wissen glaubt, wird im 2. Teil eines Besseren belehrt. Während weibliche Personen im 1. Teil nur Randfiguren sind, ist Irina Burano die Hauptperson des 2. Teils. Wie Harry T. Master erklärte, steht sie in seiner weitgehend autobiografischen Holyfort-Trilogie für eines der ersten Mädchen in seinem Pfadfinderstamm, nämlich Iris, die mit ihren überragenden geistigen, sportlichen und sozialen Fähigkeiten zur dominierenden Person im Jungpfadfindertrupp wurde und alle Jungs (auch diejenigen, die älter waren als sie) übertraf. Sie ist also ebenso wie Haro-wan, Benjamin und viele andere in der Holyfort-Trilogie vorkommende Personen keine erfundene Figur, sondern ein real existierender Mensch und kann ein Vorbild für alle Mädchen sein. (Diese Rezension habe ich schon vor ein paar Jahren bei Amazon gepostet.)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks