Harry Voß 13 Wochen

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(5)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „13 Wochen“ von Harry Voß

Ein fesselnder Roman von Bestsellerautor Harry Voß ("Der Schlunz") für Kinder ab 12 Jahren. Robin
erlebt seit einem furchtbaren Gewitter merkwürdige Dinge. Gegenstände verschwinden. Eine Freundin
kennt Geheimnisse, die er niemandem verraten hat. Und hier und da entdeckt er eine mysteriöse
Person, die ihn beobachtet - und die aussieht wie er selbst. Ist das eine Falle? Ein Traum, eine
Vision? Als sich das Rätsel löst, geht der Ärger erst richtig los. 13 Wochen lang sieht Robin die
Welt mit anderen Augen, die ihn einiges erkennen lassen. Um etwas Schlimmes zu verhindern, muss er
handeln. Wie kann ihm das gelingen, wenn er dabei unerkannt bleiben muss? Es beginnt ein Wettlauf
gegen die Zeit.

Überhaupt nicht mein Fall ... Zu oberflächlich, zu schnell erzählt, auch die religiösen Aspekte waren nicht so mein Ding...

— Pippo121

fesselnder Jugendroman mit christlichem Hintergrund.

— esposa1969

Hat mich selbst auch ein wenig wachgerüttelt. Und ich werde das Beste daraus machen!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Geheimnisvoll - und doch auf dem richtigen Weg! Simon erlebt seine Wandlung zum guten "Ich". Müsst ihr lesen!

— Wildpony

Das Buch hat gute Grundgedanken, die jedoch leider etwas zu langatmig mir geschildert wurden.

— Seelensplitter

Ein einfaches und gutes Buch für zwischendurch. Konnte mich aber leider nicht überzeugen

— CurlyHairedBookworm

Stöbern in Jugendbücher

AMANI - Verräterin des Throns

Atemberaubend tolles Wüstensetting!

lauraszeilen

Nur noch ein einziges Mal

2017.

jessie_licious

Goldener Käfig

Ein ziemlich schwaches Ende. Die ersten beiden haben mir viel besser gefallen.

Iawanar

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

War wirklich spannend und auch sehr unerwartet. Konnte es nicht aus der Hand legen!

Kelish

Die Magie der Lüge

Super schöner 2. Teil von der magischen Welt

Cynni93

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Liebe, Fantasy, Magie, Mythen... Genauso toll wie der erste Teil. Freue mich schon auf das Finale.

cecilyherondale9

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eine zweite Chance

    13 Wochen

    Smilla507

    27. December 2014 um 09:37

    Simon Köhler versteht die Welt nicht mehr! Da steht plötzlich jemand vor ihm, der GENAUSO aussieht wie er selbst! Und behauptet auch noch, ER wäre Simon Köhler! Was geht da vor sich?! Wie kann das sein? Und dann macht er sich auch noch an Nadja ran, in die er selbst verknallt ist. Doch Nadja scheint absolut kein Interesse an ihm zu haben, obwohl er sich dazu durchringt, ebenfalls in den Teentreff zu gehen. Aber was soll er dort? Das christliche Gefasel findet er höchstens lustig. Und der andere Simon taucht immer wieder auf. Zwei Simon Köhlers? Das kann auf Dauer nicht gut gehen. Einer muss verschwinden, so viel steht fest – aber wie? „13 Wochen“ ist das erste Buch von Harry Voß, das ich gelesen habe. Zuvor wurde er bekannt durch die „Schlunz-Bücher“, die sogar verfilmt wurden. Harry Voß hat einen dichten, flüssigen und sehr jugendlichen Schreibstil, mit dem er seine Leser dort abholt, wo sie sich normalerweise im Alter von 15 Jahren befinden. Mit Simon Köhler hat er eine Romanfigur geschaffen, die mir erst einmal nicht so sympathisch war, denn Simon ist ein absoluter Dreckskerl! Während der ersten ca. 100 Seiten kann man sich einen Eindruck machen von seinem miesen Charakter: Mobbing steht an der Tagesordnung, blöde Sprüche klopfen sowieso, ansonsten hängt er gerne mit seinen Kumpanen ab. Doch nach 13 Wochen kommt es zu einem Wendepunkt und Simon erhält die Chance, sein Leben zu überdenken und sich neu auszurichten. Dabei erhält er Hilfe von unerwarteter Seite. Ich muss sagen, dass ich die Idee, die hinter diesem Buch steckt, ganz grandios finde. Sie wirft natürlich auch viele Fragen auf. Der christliche Glaube spielt in diesem Jugendbuch eine starke Rolle, allerdings wurde dieser so in die Handlung eingebunden, dass es mich nicht störte. Das Buch bietet sowohl Spannung, als auch ruhige Momente. Beides hat seine Berechtigung, wobei sich mir die ruhigen Szenen manchmal ein wenig zogen. Aber ich denke, dass es für Jugendliche, die noch recht jung im Glauben sind, genau richtig ist. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass man „13 Wochen“ auch lesen bzw. verschenken kann, wenn der- oder diejenige noch nicht so viel mit dem Glauben am Hut hat. Ein Lob möchte ich der Buchausstattung aussprechen. Mit seinem schwarzen Blattschnitt, dem grellgrün/schwarzen Cover verspricht es das, was der Inhalt auch bietet: Spannung und manchmal ein wenig Grusel. Ein absoluter Eyecatcher, so dass man das Buch direkt in die Hand nehmen muss! Fazit: Ein gelungener Jugendroman ab ca. 13 Jahren mit spannendem Plot und einer starken Botschaft, dem ich 4,5 Sterne gebe.

    Mehr
  • Simon am Wendepunkt

    13 Wochen

    esposa1969

    11. December 2014 um 21:30

    Hallo liebe Leser, wieder einmal durfte ich gemeinsam mit meinem 11-jährigen Sohn an einer Leserunde teilnehmen: == 13 Wochen == Autor: Harry Voß == Buchrückentext: == Nach einer unheimlichen Gewitternacht gerät Simons Welt völlig durcheinander. Gegenstände verschwinden, Menschen verhalten sich merkwürdig, man unterstellt ihm Dinge, die er niemals getan hat. Und dann taucht immer wieder dieser mysteriöse Typ auf, der ihn beobachtet - und dabei aussieht wie er selbst. Ist das etwa alles eine Verschwörung? Wird er langsam verrückt oder ist das doch nur ein Traum? Simon nimmt den Kampf gegen das Unbekannte auf und kommt dabei ins Nachdenken über sich selbst. == Leseeindrücke: == Diesen christlichen Jugendroman, dessen Lesealter ab 12 Jahren empfohlen wird, habe ich gemeinsam mit meinem 11-jährigen Sohn gelesen. Wir lernen aus der Beobachter-Perspektive Simon kennen, der nicht immer ein vorbildlicher Jugendlicher ist. Nach einer unheimlichen Gewitternacht steht er am Wendepunkt seines Lebens an dem erkennen muss: Sein Leben muss sich ändern, er muss sich ändern. Dazu hat er 13 Wochen Zeit. Da es sich bei dem SCM Verlag um einen christlichen Buchverlag handelt, spielt auch in diesem Jugendroman der liebe Gott und der Glaube eine tragende Rolle … Dem Autor Harry Voß gelingt es mit diesem Roman dem Glauben an Gott mit Leichtigkeit zu begegnen und gerade eben auch Jugendliche Leser zum Nachdenken anzuregen und sich den Tragweiten ihres Handelns bewusst zu werden. Dieser Roman ist spannend, teilweise auch magisch mystisch mit einer Prise Humor versehen. Mein Sohn hat dieses Buch, welches in jugendgerechter Sprache verfasst ist, von der ersten bis zur letzten der insgesamt knapp 300 Seiten verschlungen. Simon macht eine Wandelung durch, die man durchaus so manchem Jugendlichen wünschen kann. Das Cover wirkt ebenso geheimnisvoll wie die Handlung und es scheint, als würde Simon vor sich selbst davonzulaufen…. Gemeinsam haben wir diesen Jugendroman sehr genossen und vergeben sehr gerne 5 von 5 Sternen! Vielen Dank, dass wir mitlesen durften! © esposa1969

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Detektive aus der Kirchgasse" von Gitta Edelmann

    Die Detektive aus der Kirchgasse

    Arwen10

    Ich möchte euch herzlichen einladen zu einer Leserunde vom   Brendow Verlag: Die Detektive aus der Kirchgasse Die Spur der Trompete von Gitta Edelmann Ein großes Dankeschön an den Brendow Verlag  für die Unterstützung der Leserunde ! Zum Inhalt: Die vier Freunde Ben, Jana, Olga und Philipp sind entsetzt, als die Tür zum Gemeindehaus aufgebrochen und die Piccolotrompete aus dem Chorraum entwendet wird. Ausgerechnet jetzt, wenige Tage vor Heiligabend: Olga hat seit Monaten für ihr Solo zu Weihnachten geübt. Doch so leicht geben die vier nicht auf. Entschlossen machen sie sich daran, den Täter zu finden. Der erste Anhaltspunkt ist kaum zu übersehen: das total vermurkste Graffiti, das seit dem Einbruch die Wand des Gemeindehauses ziert! Zur Leseprobe: http://www.brendow-verlag.de/index.php/bucher/kinder-und-jugendbuch/die-detektive-aus-der-kirchgasse.html Bewerbt euch bis zum 17.11.2014 mit der Antwort auf folgende Frage: Habt ihr schon einen Adventskalender ? Gerne können hier Mamas, Papas, Omas, Tanten usw. mit ihren Kindern lesen. Bitte beachtet, dass es sich um eine christliche Leserunde handelt und im Buch christliche Werte drin vorkommen können. Wen das stört, sollte sich nicht bewerben. Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass wir Bewerber , die ihr Profil auf Privat stehen haben und solche ohne Rezensionen nicht berücksichtigen werden. Bitte beachtet, dass ich die Bücher selbst verschicke und euch deshalb um das Porto in Höhe von 1,60 Euro bitten muss (Ausland 3,45 Euro). Wir erwarten eine zeitnahe Teilnahme an der Leserunde mit Austausch untereinander in allen Leseabschnitten und eine Rezension (bitte wenn möglich verbreiten zB. SCM Shop, amazon) innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches. Außerdem erwarten wir bei Schwierigkeiten uä. eine Meldung an Sonnenblume1988, Lexi oder mich.

    Mehr
    • 50

    Arwen10

    18. November 2014 um 11:43
    esposa1969 schreibt Schade, schnief, mein Sohn hat heute Geburtstag und ich dachte ich könnte ihn überraschen. Aber wir können ja nicht jedesmal Glück haben und gratulieren gerne den Gewinnern.

    Du kannst gerne von mir das Buch "Schmuggler unterm Kirchendach " zum Rezensieren bekommen oder 13 Wochen , auch zum rezensieren , wenn das dein Sohn lesen mag ? Beides gegen Porto bei mir.

  • Leserunde zu "13 Wochen" von Harry Voß

    13 Wochen

    Arwen10

    Ich möchte euch herzlich zu einer Neuerscheinung aus dem Verlag SCM Brockhaus einladen: 13 Wochen von Harry Voß Ein großes Dankeschön an den Verlag SCM Brockhaus für die Unterstützung der Leserunde ! Zum Inhalt: Ein fesselnder Roman von Bestsellerautor Harry Voß ("Der Schlunz") für Kinder ab 12 Jahren. Simon erlebt seit einem furchtbaren Gewitter merkwürdige Dinge. Gegenstände verschwinden. Eine Freundin kennt Geheimnisse, die er niemandem verraten hat. Und hier und da entdeckt er eine mysteriöse Person, die ihn beobachtet - und die aussieht wie er selbst. Ist das eine Falle? Ein Traum, eine Vision? Als sich das Rätsel löst, geht der Ärger erst richtig los. 13 Wochen lang sieht Simon die Welt mit anderen Augen, die ihn einiges erkennen lassen. Um etwas Schlimmes zu verhindern, muss er handeln. Wie kann ihm das gelingen, wenn er dabei unerkannt bleiben muss? Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Zur Leseprobe: http://www.scm-brockhaus.de/fileadmin/mediafiles/scm_shopproduct/PDF/228657000_Leseprobe.pdf Bewerbt euch bis zum 29.09.2014 mit eurem Eindruck der Leseprobe Bitte beachtet, dass es sich um eine christliche Leserunde handelt und im Buch christliche Werte drin vorkommen können. Wen das stört, sollte sich nicht bewerben. Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass wir Bewerber , die ihr Profil auf Privat stehen haben und solche ohne Rezensionen nicht berücksichtigen werden. Wir erwarten eine zeitnahe Teilnahme an der Leserunde mit Austausch untereinander in allen Leseabschnitten und eine Rezension (bitte wenn möglich verbreiten) innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches. Außerdem erwarten wir bei Schwierigkeiten uä. eine Meldung an Sonnenblume1988, Lexi oder mich.

    Mehr
    • 75
  • 13 Wochen und eine 2. Chance

    13 Wochen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. November 2014 um 18:11

    Achtung!In diesem Buch spielt der christliche Glauben eine große Rolle. Vielleicht liest du das Buch dennoch und überdenkst deinen Glauben. Das wäre jedenfalls schön- falls du an so etwas jedoch gar nicht (überhaupt nicht!) interessiert bist, dann lies das lieber nicht. Inhalt: Nach einer umheimlichen Gewitternacht ist Simons Welt völlig auf den Kopf gestellt. Gegenstände verschwinden spurlos, Menschen benehmen sich merkwürdig und ihm werden Dinge unterstellt, die er niemals getan hat. Und dann taucht ständig  dieser mysteriöse Junge auf, der ihn zu beobachten und zu verfolgen scheint. Doch was will er? Ist das eine Verschwörung gegen ihn? Simon nimmt den Kampf gegen das Unbekannte auf und kommt dabei ins Nachdenken, über sich selbst und Gott. Cover und Titel:Das Cover ist schwarz und grün gestaltet - die Farbkombination macht auf das Buch aufmerksam und verrät, wie der Titel, nicht zuviel über die Geschichte. Bei dem Titel bin ich mir ein wenig unsicher. Leute, die überhaupt nicht am christlichen Glauben interessiert sind, könnten sich das Buch kaufen, in der Hoffnung, dass es ein spannender Roman ist. Vielleicht sollte man da noch einen Hinweis geben, nicht dass dann die Leute enttäuscht sind und es umtauschen. Dennoch finde ich, dass der Titel und das Cover nicht zu viel aussagen und dadurch erst recht interessant wirken. Meine Meinung zu dem Buch:Das Buch ist sehr interessant und es gibt immer wieder kleine "Erzählschlingen", die dafür sorgen, dass man an dem Buch interessiert bleibt. Diese sind auch sehr gut platziert. Ich fand das Buch sehr spannend und es war leicht zu verstehen. Nebenbei habe ich auch über mein Verhalten nachgedacht. Und ich werde mich jetzt auch ein wenig verändern und mich dadurch hoffentlich bessern. Dieses Buch hat mir dazu den "richtigen Kick" gegeben. Ich finde, dass das Buch empfehlenswert ist. Und es ist mein Buch des Jahres! Es beinhaltet sehr viel: Liebe, Freundschaft... Auch wenn immer noch der Glauben im Vordergrund steht.  Fazit: Ich liebe dieses Buch! Empfehlen würde ich es für Kinder ab 10 Jahren. Ich würde mich auf ähnliche Bücher freuen. Mein Glaube an Gott wurde wieder "aufgefrischt" und ich finde, dass dieses Buch die Kraft hat, Menschen zu ändern.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • 13 Wochen zum neuen Ich

    13 Wochen

    JessicaLiest

    05. November 2014 um 18:31

    Inhalt: Nach einer unheimlichen Gewitternacht gerät Simons Welt völlig durcheinander. Gegenstände verschwinden, Menschen verhalten sich merkwürdig, man unterstellt ihm Dinge, die er niemals getan hat. Und dann taucht immer wieder dieser mysteriöse Typ auf, der ihn beobachtet … und dabei aussieht wie er selbst. Ist das etwa alles eine Verschwörung? Wird er langsam verrückt oder ist das doch nur ein Traum? Simon nimmt den Kampf gegen das Unbekannte auf und kommt dabei ins Nachdenken über sich selbst. Cover: Das Cover finde ich sehr gelungen. Es ist in Schwarz und Grün gehalten, was mir persönlich sehr gut gefällt, weil es so einfach auffällt. Umrahmt wird das ganze von Bäumen. Dadurch wirkt es auf den Leser spannender, geheimnisvoller. Daneben sieht man einen Jungen der meiner Meinung wohl Simon abbildet. Schreibstil:  Der Schreibstil hat mir gefallen. Allerdings hat er mich nicht richtig „mitgenommen“. An manchen Stellen war er ziemlich spannend und fesselnd, an der andren hat er wieder nachgelassen. Alles in einem hat er sich gut gelesen. Meine Meinung: Mir hat das Buch gut gefallen. Auch wie Simon sich in der Zeit entwickelt hat fand ich sehr interessant.  Die Verbindung zu Gott und dem Glauben fand ich gut gelungen und auch wichtig, da es sich hierbei um einen Christlichen Roman handelt. Es hatte einige Höhepunkte und Überraschungsmomente. Die Spannung war zwar teilweise vorhanden, hat mich aber nicht immer richtig packen können. Alles in einem ist es ein gelungenes Buch, das ich auch weiter empfehlen werde.

    Mehr
  • Wandlung zum guten Menschen und der Weg zu Gott

    13 Wochen

    Wildpony

    04. November 2014 um 10:20

    13 Wochen - Harry Voß Kurzbeschreibung SCM-Shop: Simon erlebt seit einem furchtbaren Gewitter merkwürdige Dinge. Gegenstände verschwinden. Eine Freundin kennt Geheimnisse, die er niemandem verraten hat. Und hier und da entdeckt er eine mysteriöse Person, die ihn beobachtet - und die aussieht wie er selbst. Ist das eine Falle? Ein Traum, eine Vision? Als sich das Rätsel löst, geht der Ärger erst richtig los. 13 Wochen lang sieht Simon die Welt mit anderen Augen, die ihn einiges erkennen lassen. Um etwas Schlimmes zu verhindern, muss er handeln. Wie kann ihm das gelingen, wenn er dabei unerkannt bleiben muss? Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit...   Mein Leseeindruck: Ein Buch für Jugendliche, um den richtigen Weg ins Erwachsen werden zu beschreiten! Der Hauptprotagonist Simon ist ein Jugendlicher, der gern auftrumpft und andere nicht so angesagte Jugendliche gern auch mal fertig macht und drangsaliert. Nach einem Gewitter steht er plötzlich seinem 2. Ich gegenüber und muß sich selbst behaupten und erst mal kennen lernen, um mit dieser Situation fertig zu werden. Diesen Weg zum erwachsen werden und gleichzeitig den Weg zu Gott zu finden ist nicht einfach für Simon. Ich muß sagen das ich an manchen Stellen richtig mitgefiebert habe und natürlich sein zweites Ich viel sympatischere Züge angenommen hat wie der reale Simon. Das Buch ist anfangs ziemlich spannend und fast ein wenig gruselig. Im zweiten Teil wird es dann ein wenig ruhiger und für meinen Geschmack wiederholt es sich "zu viel". Erinnert mich an den wiederkehrenden Ablauf ein wenig an den Film: und ewig grüßt das Murmeltier. Fazit: Ein gut durchdachtes und sehr lesenswertes Buch für junge Menschen. Auch der Glauben spielt eine große Rolle im Ablauf zum "erwachsen" werden. Das Ende des Buches hat mir sehr gut gefallen und ich kann es wirklich nur empfehlen. Daher gibt es von mir 4 Sterne! Einen muss ich leider abziehen, da es sich im zweiten Teil doch mit den Wiederholungen sehr gezogen hat. Die Lehre aus dem Buch ist wirklich super und hat mir sehr gut gefallen.  

    Mehr
  • Wie viel Zeit bleibt dir?

    13 Wochen

    Seelensplitter

    02. November 2014 um 10:31

    Meine Meinung zu dem Buch: 13 Wochen von Harry Voß Kurzfassung des Inhaltes: Ich lerne Simon kennen, Simon der sich selbst als Doppelgänger erleben muss. Und dabei erkennen muss, das er so wie er bisher lebte, keinen Sinn hat. Er macht eine komplett Kehrtwende dadurch das er sich 13 Wochen mit sich selbst beschäftigen musste und erkennen musste wie er wirklich ticken möchte. Meine Meinung zum Schriftlichen von Harry Voß Harry Voß schreibt teilweise spannend und teilweise etwas langatmig. Vieles ist greifbar, manches ist für mich dann doch sehr überspitzt gewesen. Vor allem das Ende war mir zu übertrieben. Auch kam ich nicht so schnell durch dieses Buch wie ich es mir gewünscht hätte. Dazu war es mir einfach zu langatmig. Es gab kaum Absätze, die Seite war sozusagen in meinen Augen teilweise überfüllt. Dennoch war das was Harry schrieb, sehr interessant. Gedanken zum Inhalt des Buches Harry schreibt davon, das Simon 13 Wochen Zeit hatte, sich zu ändern, einen neuen besseren Weg zu gehen. Einerseits natürlich mit Gott und dem Glauben, denn das Buch ist ein christlicher Jugendroman.  Aber es regte auch zum Nachdenken an, ist ein Opfer wirklich nur Opfer? Kann man sich selbst so ändern und verändern lassen das man zu 180 Grad sich ändert und aus einem Krätzigen Menschen ein Liebenswerter Mensch wird, und ist nicht auch ein Krätziger Mensch dennoch auch Liebenswert? Harry schafft es einen Jugendroman mir zu präsentieren, wo ich gleichzeitig mitdenken kann aber auch mein Herz berühren lassen darf. Und viele christliche Grundwerte werden mir hier nicht überspitzt sondern sehr gut verständlich näher gebracht und ich denke, das Jugendliche die gerade selbst in der Selbstfindung sind, von diesem Buch gute Antworten erhalten können.  Fazit:  Ich denke hätte Harry nicht auf 100 Seiten, alles was Simon schon erlebte noch einmal jegliches Detail wiederholt, wäre für mich das Buch noch spannender und schöner zu lesen gewesen.  In meinen Augen kann ich euch auf jeden Fall das Buch empfehlen, trotz allem das ich auch manchen Punkt zum kritisieren gefunden hatte.  Warum, kann ich es empfehlen? 1) Ich finde die Ideen und Grundgedanken die mir im Buch entgegen kommen sehr wertvoll 2) Ich merke das Harry wirklich sich sehr viel Zeit genommen hat, seine Geschichte auszufeilen. 3) Das Buch vermittelt wertvolle Werte und das auf nicht überzogene Weise. 4) Simon, Nadja und Leon sind mir persönlich ans Herz gewachsen. Weil sie sehr detailgetreu mir entgegen gekommen sind.  3,5 Sterne 

    Mehr
  • Rezension zu "13 Wochen", Haary Voß

    13 Wochen

    CurlyHairedBookworm

    25. October 2014 um 20:43

    Rezension zu "13 Wochen", Harry Voß   Cover: Das Cover des Buches hat einen grellen, giftgrünen Hintergund. Es wird an den Seiten von schwarzen, düster aussehenden  Bäumen "umrahmt", was ziemlich mysteriös und geheimnissvoll aussieht. Rechts, unten, ist ein laufender Junge/Mann zu sehen, welcher genau wie die Bäume, schwarz gedruckt ist. Etwas weiter oben ist der Titel aufgedruckt. Inhalt: Als der 15-jährige Simon in der Nacht zum 2. April aus dem Fenster schaut, traut er seinen Augen nicht: Draußen, direkt vor dem Fenster, steht ein Junge. Aber nicht irgendein Junge, sondern einer, der wie Simon selbst aussieht. Nach dieser mysteriösen Nacht, passieren Simon immer wieder merkwürdige Dinge. Als er dann herausfinden möchte, was es mit dem mysteriösen Doppelgänger und der Mühle im Wald auf sich hat, geht er in der Nacht zum 30. Juni in die Mühle im Wald. Als dort ein Blitz einschlägt, und er erwacht, erlebt er die letzten 13 Wochen ein zweites mal. Simon beginnt sich in dieser Zeit zu andern und lernt, die wichtigen Dinge im Leben, zu schätzen zu wissen... Meinung: Meiner Meinung nach, war der Roman an vielen Stellen für mich ziemlich langweilig und eintönig, da nicht nur Simon die letzten 13 Wochen ein zweites mal durchlebt, sondern mit ihm auch der Leser. Zwar wurden so einige Rätsel und Unklarheiten gelöst, doch wiederholte sich trotzdem vieles und so fand ich nur den Anfang spannend. Fazit: Der Anfang und die Idee sind gelungen, aber an vielen Stellen eintönig und langweilig durch viele Wiederholungen. Für jemanden, der an einem christlich geprägten Jugendbuch interessiert ist, wäre das vielleicht ein Buch (11,12-13). Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen und so nur 2 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks