Harry Voß Ben & Lasse - Agenten mit zu großer Klappe

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ben & Lasse - Agenten mit zu großer Klappe“ von Harry Voß

Nach dem "Schlunz" endlich eine neue Kinderbuch-Reihe von Harry Voß!
In die Schule von Ben wurde eingebrochen. Der Erstklässler Lasse hat sofort einen Verdacht: Die
Brüder Dominik und Leon, die auf dem Schulhof ständig für Schlägereien sorgen, hecken irgendeinen
geheimen Plan aus. Ben und Lasse nehmen die Verfolgung auf und machen rätselhafte Entdeckungen rund
um das städtische Gefängnis. Was haben Dominik und Leon dort verloren? Ein Fall für Agent Benjamin
Baumann und seinen naseweisen Bruder Lasse.

Nette Ermittlerstory mit christlichen Aspekten

— X-tine

Humorvoller Kinderkrimi im christlichen Bereich!

— mabuerele

Ein spannender Agenten-Krimi für Kinder mit viel Witz und einigen christlichen Inhalten.

— Flaventus

Zu viel aus dem Schulalltag von Ben. Das drängt die eigentlichen Kriminalfall teilweise in den Hintergrund.

— Taluzi

Stöbern in Kinderbücher

Das Wunder der wilden Insel

Das Buch übermittelt so viel – und ist für Groß und Klein geeignet.

Eliza1991

Die Glücksbäckerei – Die magische Zeit

Das Buch, eine Tasse Tee oder Kakao und ein frischer Muffin- das perfekte Rezept für ein abenteuerliches und magisches Leseabenteuer

Buchraettin

Ein Dings namens Schröder

Herrlich schräg, diese etwas andere Weihnachtsgeschichte, um Harmonie, Zusammenhalt und sogar Integration. Zum Vorlesen und Selberlesen

danielamariaursula

Der Elefant im Wohnzimmer

Ich liebe dieses Buch! Witzig, spannend und mit tollen Bildern, für kleine Leser und solche, die im Herzen Kind geblieben sind.

Igelmanu66

Bella & Blue, Band 03

Bella und Blue haben schnell unsere Herzen erobert und wir haben mitgefiebert.

Osilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    07. January 2017 um 17:53
  • Ben und Lasses erster Fall

    Ben & Lasse - Agenten mit zu großer Klappe

    mabuerele

    10. December 2016 um 21:00

    Als Ben, der in die fünfte Klasse geht, seinen Turnbeutel vom Schrank holen will, kommt sein 6jähriger Bruder Lasse ins Zimmer. Ben erschrickt und fällt auf sein Bett. Das bricht ein. Auf den Weg zur Schule treffen sie Maria, die ihnen erzählt, dass in der Schule eingebrochen wurde. Dabei bemerkt Lasse; dass das Wort Einbruch also zwei Bedeutungen hat. Gleichzeitig ist er der Meinung, dass sie den Dieb finden müssen. Stolz zeigt er sein Agentenabzeichen, dass ihm Ben geschenkt hat. Der Autor hat einen abwechslungsreichen Kinderkrimi geschrieben. Die Geschichte wird von Ben erzählt. Die Personen werden gut charakterisiert. Während Ben eher ruhig ist, hat Lasse eine große Klappe. Der Vater der Jungen ist Polizist. Lasse hört ein Gespräch auf dem Schulhof und schließt daraus, wer der Dieb sein könnte. Er überredet seinen Bruder, ihn bei den Ermittlungen zu unterstützen. Der Schriftstil des Buches lässt sich angenehm lesen. Er ist kindgerecht. Der Autor legt viel Wert auf die Gefühle seiner Protagonisten. Ben erlebt, dass es gar nicht so einfach ist, der große Bruder zu sein. Eigentlich ist er für Zärtlichkeiten schon zu alt, andererseits fehlen sie ihm, wenn er sieht, wie Lasse mit den Eltern umgeht. Dem Autor ist es gekonnt gelungen, die christliche Thematik in der Geschichte unterzubringen. Im Religionsunterricht erfahren sie, wie sie Jesu Gutes tun können. Der Umgang damit gibt häufig zum Schmunzeln Anlass, denn das Ganze artet in Stress aus und hat ungeahnte Folgen. Gut dargestellt wird die Situation in der Bens Klasse. Sie ist sehr realistisch. Lasse hat zwar eine große Klappe, aber auch ein unerschütterliches Gottvertrauen. Er macht sich gar nichts daraus, im Beisein von anderen zu beten und dann seine Bitten so zu formulieren, wie sie ihm gerade durch den Kopf gehen. Diese unbekümmerte Art des Jungen macht ihn sympathisch. Ben ist da schon zurückhaltender. Die Jungen lernen im Laufe der Geschichte, dass der äußere Schein auch trügen kann. Hilfsbereitschaft und Aufeinander zu gehen spielen dabei eine besondere rolle. Das Cover mit den Jungen an der Ecke zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Autor hat in einer fesselnden Handlung wichtige Themen berührt und zwei sympathische Protagonisten kreiert.

    Mehr
    • 2
  • verschiedene Themen mit christlichen Werten eingebettet in kleiner Detektivgeschichte

    Ben & Lasse - Agenten mit zu großer Klappe

    katze-kitty

    23. November 2016 um 20:20

    In der Schule ist eingebrochen worden. Ben und Lasse, als Kinder eines Polizisten , sind beide sehr an der Verbrechensaufklärung interessiert und neben kurzerhand eigene Ermittlungen auf. Dabei finden sie heraus, dsas Leons großer Bruder Dominik eventuell etwas mit dem Einbruch zu tun haben könnte. Werden die beiden es schaffen den Fall zu lösen ?Ben & Lasse- Agenten mit zu großer Klappe ist ein Kinderbuch von Harry Voß und ist im SCM Verlag erschienen und hat christliche Inhalte. Das Buch ist aus der Ich-Sicht von Ben geschrieben und damit für ein Kinderbuch recht ungewöhnlich, das meistens dort die neutrale Erzählform gewählt wird.Das Buch habe ich zusammen mit meiner 8jährigen Tochter gelesen, die in die Alterszielgruppe fällt. Wir sind beide mit anderen Erwartungen an das Buch heran gegangen, denn wir gingen von einer spannenden Detektivgeschichte aus, die im Vordergrund steht. In der Realität sieht es so aus, das "Detektivanteil" nur einen kleineren Rahmen hatte und der Rest aus dem Alltagsleben der Familie, Schulgeschichten und dem christlichen Anteil bestand. Die christlichen Werte sind ja eigentlich keine schlechte Idee, aber die Textpassagen waren viel zu viel und auch viel zu lang. Meiner Tochter waren sie zu langweilig und später hat sie auch gar nicht mehr richtig zugehört bzw. gelesen. ( Wir haben abgewechselt- selbst lesen und vorlesen). Nach diesen Passagen kamen dann die , die sich mit dem Umsetzen in die Praxis beschäftigen. Auch das eine eigentlich sehr gute Idee, damit die Kinder verstehen, was vorher anhand von Jesus erzählt wurde im Alltag umzusetzen ist. Aber wenn man darauf wartet, das etwas Spannendes passiert und mit einer Detektivgeschichte rechnet, ist z.B. das Organisieren eines Klassenfrühstücks dann eher nicht das was man sich vorgestellt hat.Die Passagen, die um den Einbruch gehen waren spannend und hat meine Tochter auch interessiert. Ausserdem mussten wir einige Male laut lachen, denn die Art und Weise wie Ben erzählt ist schon recht unterhaltsam.Die Geschichte bietet viele Anlässe für Eltern-Kind-Gespräche. Es kommen einige "ernstere" Themen auf: Soziale Unterschiede, Kriminalität, Perspektivlosigkeit, aber auch Integration und Hilfsbereitschaft. Auch der Bezug zwischen den christlichen Werten und dem Umsetzen im Alltag bietet Gesprächsstoff.Fazit: Das Buch ist weniger eine reine Detektivgeschichte, sondern hat viele Schul-und Familiengeschichten als Inhalt. Ausserdem ist es sehr nachdenklich und wir hatten einfach auch etwas anderes erwartet. Insgesamt hat das Buch uns leider nicht so begeistert und wir würden es den Lesern weiterempfehlen, die sich darüber klar sind, was sie mit diesem Buch genau erwartet: Verschiedene Geschichten zum Drüber -sprechen und Nachdenken mit christlichem Bezug eingebettet in einer kleinen Detektivgeschichte !

    Mehr
  • Nicht unser Buch

    Ben & Lasse - Agenten mit zu großer Klappe

    buchfeemelanie

    16. November 2016 um 19:58

    Das Buch ist hochwertig verarbeitet.Die Inhaltsbeschreibung verspricht spannend zu werden.Da haben wir den echt witzigen und spritzigen Lasse und dessen großer Bruder Ben.Besonders Lasse hat uns gut gefallen. Er ist lustig, hat uns zum schmunzeln gebracht und ist ein echtes Original.Inhaltlich hat uns das Buch recht große Mühe bereitet. Die Geschichte geriet teilweise in den Hintergrund, war zäh und hat sogar bei uns zur Verweigerung des Weiterlesens geführt.Wir mögen Bücher mit christlichen Botschaften. Hier war es allerdings für uns zu lange und viel zu übertrieben. Allein schon das Thema helfen wie Jesus kam so  oft auf, es hat irgendwann genervt. Leider wirkt die Klasse recht naiv. Was vielleicht witzig gemeint ist, aber nicht so angekommen ist weil es einfach zu überzogen war.  Oder wenn man es zum gefühlt 15. Mal liest. Es sind zu Beginn auch viel zu viele Namen.Was nicht bedeutet, dass das Buch schlecht ist. Einzelne Szenen haben uns durchaus gefallen, z.B. auf den Klo oder die Sache mit den Listen.. Das Ende war dann auch nicht ganz so überraschend wie gehofft.Fazit: Für uns zu übertrieben

    Mehr
  • Lustiger Kinder-Agenten-Krimi

    Ben & Lasse - Agenten mit zu großer Klappe

    Flaventus

    12. November 2016 um 10:20

    Ben ist 11 Jahre alt und geht schon in die fünfte Klasse. Da ist es vollkommen normal, dass der kleine Bruder, mit gerade mal 6 Jahren frisch eingeschult, ihm auf die Nerven geht. Das Bruderpaar wird aber hellwach, als in der Schule von Ben eingebrochen wird. Sie selbst sind nämlich Agenten, die sich zur Aufgabe gemacht haben, Verbechen aufzudecken. Kein Wunder, ist der Vater Polizist und entsprechendes Vorbild.Die beiden haben auch gleich einen Verdacht, dem sich nachgehen. Neben dieser Haupthandlung gibt es diverse Nebenhandlungen, die mit so viel Witz aufwarten, dass meine beiden Mitleser immer wieder zu kiechern begannen.Aus der Ich-Perspektive von Ben werden die jungen Leser durch die Geschichte geführt. Empfohlen ist das Buch ab 8 Jahren. Ich habe es mit meinen beiden größeren Söhnen im Alter von 6 und 8 Jahren gelesen. Der kleinere konnte weiten Teilen der Geschichte durchaus folgen. Im mittlereren Teil, der durchaus die ein oder andere Länge aufweist, hat er abgeschaltet, was dem Grundverständnis der Haupthandlung nicht geschadtet hat. Christlich? In vielen Rezensionen kann man von einem christlichen Einfluss lesen. Wie sieht der aus?Dieser spiegelt sich in den Nebenhandlungen wieder. In vielen Fällen werden die christlichen Inhalte geschickt eingewoben. Wenn zum Beispiel aus einem vermeintlich verkorksten gemeinsamen Frühstück in der Klasse, ein schönes gemeinsames Mahl wird, bei dem auch noch jeder satt wird, obwohl zu wenig Brote vorhanden sind, dann kann man durchaus von einem kleinen Wunder sprechen.Auch die Herangehensweise, um zu erklären, wie sich Barmherzigkeit in der heutigen Zeit zeigen kann, ist in den Grundzügen gut gewesen. Ebenso wie die Darlegung, dass man sich selbst nicht unter Druck setzen darf, um Gutes zu tun. Allerdings weißt dieser Part relative Längen auf, die mir als Erwachsener zu viel waren. Für meine beiden Mitleser war dies aber okay.Zum Ende hin wird es dann richtig spannend, so dass ich die letzten Kapitel nahezu am Stück lesen musste. Hier spielten die christlichen Elemente eine untergeordnete Rolle und der eigentliche Krimi kam zum Vorschein. Fazit Dieses Kinderbuch ist ein spannender Krimi für Kinder ab 8 Jahren, wobei auch jüngere Kinder der Geschichte folgen können. Es gibt viele Bezüge zum Christentum und zum christlichen Verständnis heutiger Lebensweise, was aber im Gegenzug nicht heißt, dass man bibelfest sein muss oder ein regelmäßiger Kirchengänger. Ich gehe sogar soweit, dass dieses Buch auch für Kinder geeignet ist, die mit dem (christlichen) Glauben nicht so viel am Hut haben.Ich selbst würde das Buch mit 4 von 5 Bewertungspunkten bewerten. Meine beiden Jungs haben das Buch aber als supergut eingestuft (sie hatten die Wahl zwischen gut, sehr gut und supergut). Weil das ein Buch für Kinder ist, folge ich deren Bewertung.Diese Rezension wurde auch auf meinem Bücherblog veröffentlicht.

    Mehr
  • christlicher Kinderkrimi

    Ben & Lasse - Agenten mit zu großer Klappe

    Taluzi

    30. October 2016 um 10:22

    Der Vater von Ben und Lasse ist Polizist. Beide Jungs träumen davon Agenten zu sein, besonders der Erstklässer Lasse. Als in der Schule eingebrochen wird, wollen die Brüder herausfinden, wer das war. Schnell haben sie Dominik und Leon in Verdacht. Die Brüder prügeln sich oft auf dem Schulhof und Leon prahlt damit, dass die Familie bald viel Geld haben wird. Eines Tages werden die Brüder in der Nähe des Gefängnisses gesehen. Hängt das alles mit dem Einbruch in der Schule zusammen? Oder steckt etwas anderes dahinter? Die Neugierde von Ben und Lasse ist geweckt und sie gehen den rätselhaften Dingen auf den Grund. Ich habe das Buch mit meinen 10 und 12 Jahre alten Kindern gelesen. Sie konnten sich gut in den 11-jährigen Ben hineinversetzen und auch in die Geschwisterkonstellation. Ben und Lasse Baumann sind zwei typische Brüder. Der große 11 jährige Ben ist oft genervt von seinem kleinen 6 jährigen Bruder und doch halten beide fest zusammen und lassen den anderen nicht im Stich. Gemeinsam wollen sie herausfinden, wer in der Schule eingebrochen ist. Dafür gehen sie sogar in den für Schüler verbotenen Lagerraum der Fachräume der Schule. Das war richtig spannend, Seite 57: „Ich habe genau einen Schritt in das Lager gemacht, da höre ich an einer anderen Ecke etwas klirren, als wäre irgendwas runtergefallen. Im gleichen Moment höre ich: „Psssst!“ Ich erstarre. Lasse auch. Da ist jemand.“ „Ben und Lasse – Agenten mit zu großer Klappe“ ist in der Ich-Perspektive geschrieben, aus der Sicht von Ben. Der Schreibstil ist kindgerecht durch seine gut strukturierten Sätze und seine Sprache. Die Geschichte enthält viele Elemente aus dem Schulalltag von Ben, z. B wird ein Geburtstagsessen für den Lehrer und Besuchsdienste für die erkrankten Mitschüler organisiert. Wenn es um den Schulalltag geht, werden viele Namen genannt. Das verwirrt. Desweiteren nehmen diese Elemente aus dem Schulalltag recht viel Platz in dieser Geschichte ein und drängen den eigentlichen Kriminalfall „Einbruch in der Schule“ manchmal in den Hintergrund. Der Autor Harry Voß lässt viele christliche Elemente mit in die Geschichte einfließen, da wird gebetet und ausführlich von der Religionsstunde berichtet, wie man Gutes tut und seinem Nächsten hilft. Harry Voß möchte den Glauben als Kraft, Licht und Hoffnung für das eigene Leben vermitteln und nicht nur als theologische Richtigkeiten und Traditionen. Deutlich wird dies z. B. im 3. Kapitel. Fazit: Ein christlicher Kinderkrimi ohne erhobenen Zeigefinger.

    Mehr
  • Leserunde zu "Ben & Lasse - Agenten mit zu großer Klappe" von Harry Voß

    Ben & Lasse - Agenten mit zu großer Klappe

    Sonnenblume1988

    Die neue Kinderbuchreihe von Harry Voß Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der SCM-Verlag stellt fünf Exemplare des Buches "Ben & Lasse: Agenten mit zu großer Klappe" von Harry Voß zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag  für die Unterstützung der Leserunde! Zum Inhalt: "Nach dem "Schlunz" endlich eine neue Kinderbuch-Reihe von Harry Voß! In der Schule von Ben wurde eingebrochen. Der Erstklässler Lasse hat sofort einen Verdacht: Die Brüder Dominik und Leon, die auf dem Schulhof ständig für Schlägereien sorgen, hecken irgendeinen geheimen Plan aus. Ben und Lasse nehmen die Verfolgung auf und machen rätselhafte Entdeckungen rund um das städtische Gefängnis. Was haben Dominik und Leon dort verloren? Ein Fall für Agent Benjamin Baumann und seinen naseweisen Bruder Lasse. Die Brüder Ben und Lasse sind in den vergangenen Jahren die Helden von Harry Voß' Weihnachtskrimis gewesen. Fans wissen: Das kann nur spannend werden - mit vielen Momenten zum Lachen! " Bitte bewerbt euch bis zum 3. Oktober hier im Thread und beantwortet die Frage, ob ihr die Kinderbuchreihe "Der Schlunz" von Harry Voß kennt. Wir bitten euch, vor eurer Bewerbung folgende Punkte zu berücksichtigen:  - Der Gewinner verpflichtet sich dazu, sich innerhalb von ca. 4 Wochen mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte auszutauschen und eine Rezension zu schreiben. - Es können nur Bewerber berücksichtigt werden, deren Profil öffentlich ist und die mindestens eine Rezension in ihrem Profil haben. Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun. Eure Rezensionen könnt ihr sehr gerne auch auf anderen Internetseiten veröffentlichen.

    Mehr
    • 64
  • Kleine Spürnasen

    Ben & Lasse - Agenten mit zu großer Klappe

    esposa1969

    18. October 2016 um 17:00

    Klappentext:Nach dem "Schlunz" endlich eine neue Kinderbuch-Reihe von Harry Voß! In die Schule von Ben wurde eingebrochen. Der Erstklässler Lasse hat sofort einen Verdacht: Die Brüder Dominik und Leon, die auf dem Schulhof ständig für Schlägereien sorgen, hecken irgendeinen geheimen Plan aus. Ben und Lasse nehmen die Verfolgung auf und machen rätselhafte Entdeckungen rund um das städtische Gefängnis. Was haben Dominik und Leon dort verloren? Ein Fall für Agent Benjamin Baumann und seinen naseweisen Bruder Lasse.Leseeindruck:In dem christlichen Agenten-Kinderbuch "Ben & Lasse - Agenten mit großer Klappe" von Autor Harry Voß lernen wir die beiden Geschwister Ben (11 Jahre) und Lasse (6 Jahre) Baumann kennen, die gerne ihre Agenten-Spürnasen einsetzen, um Fälle auszuklären. Kein Wunder, denn deren Vater ist ja auch Polizist, da wird man Verbrechen-affin.Wie man dem Klappentext entnehmen kann, gibt es einen Einbruch in der Schule und Ben und Lasse machen sich sogleich dran, diesen Fall aufzuklären, haben Dominik in Verdacht und gehen diesem Verdacht auch nach ....Die Geschichte beginnt recht spannend, wir lernen Ben & Lasse und deren Familie gut kennen. Deren Schulalltag, ihre Klassenkameraden, Lehrer und ziemlich schnell wird die Handlung eben auf den Einbruch in der Schule gelenkt und dass Dominik der Hauptverdächtige ist. Insgesamt war das erste Drittel gut, das mittlere zog sich ein wenig dahin und der letzte Abschnitt war richtig richtig spannend! Es wurden viele viele Kindernamen genannt, was ein wenig verwirrt, vielleicht aber auch verwirren soll.Im übrigen wollte ich noch erwähnen, dass ich es gut finde, dass hier in der Ego-Perspektive berichtet wird. Außerdem machen die vielen Dialoge das Geschehen lebendig. Außerdem handelt es sich ja hierbei um eine christl. Kindergschichte, daher finden hier auch Gebete statt, die Erwähnung von Gott und Jesus.Das Cover gefällt uns richtig richtig gut. Es lässt uns Ben & Lasse bildhaft werden, lässt erkennen, dass es sich um ein Kinderbuch handelt und die Farben sind schön gedeckt, nicht zu knallfarben.Insgesamt lasen sich die 175 Seiten flüssig und lesenswert, einen halben Stern ziehen wir ab, da sich stellenweise eben einige Seiten dahinzogen und uns eben die vielen (unnötigen) Kindernamen nur verwirrten. So vergeben wir gerne 4 Sterne! Ich habe gemeinsam mit meinem 12-jährigen Sohn gelesen, Lesealterempfehlung liegt hier bei von 8 bis 10 Jahren.@ esposa1969 mit Felipe

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks