Harry Voß Ben & Lasse - Agenten ohne heiße Spur

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ben & Lasse - Agenten ohne heiße Spur“ von Harry Voß

Das kann ja heiter werden: Bens Klasse fährt auf Klassenfahrt und als Betreuungsperson ist Bens Mutter dabei - mit Lasse, Bens kleinem Bruder. Da ist Chaos vorprogrammiert! Denn zu allem Überfluss entdecken Ben, Lasse und einige andere Kinder beim Spielen im Wald einen merkwürdigen Lieferwagen. Neugierig, wie sie sind, schauen sie sich die geladene Fracht an und befinden sich schon mitten in einem turbulenten Abenteuer. Ohne die Kinder zu bemerken, kehren die Fahrer zurück und setzen ihren Weg fort - mit einem Lastwagen voller Schmuggelware und vier unfreiwilligen Fahrgästen. Wie sollen Ben und seine Freunde hier nur wieder raus kommen?

Eine Klassenfahrt voller Abenteuer - spannend geschrieben!

— mabuerele
mabuerele

Spannung pur und schöne Botschaft

— MaschaH
MaschaH

Stöbern in Kinderbücher

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach super!!! Ich bin ein mega Penny Fan...meine Lieblings Kinderbuch Reihe ...und meine Tochter hat alle Bücher und 2 CDs😍 "schwärm"

SunnyCassiopeia

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine spannende Klassenfahrt

    Ben & Lasse - Agenten ohne heiße Spur
    conneling

    conneling

    25. June 2017 um 23:15

    Ben und Lasse- Agenten ohne heisse Spur, ist der zweite Band von und mit Ben und Lasse, das Buch lässt sich aber ohne Vorkenntnis des ersten Buches lesen.  Eine Klassenfahrt der Fünftklässler steht an, Ben mag keine Klassenfahrten und sein Bruder Lasse ist mit von der Partie, weil die Mutter der Beiden einspringt und mitfährt. Eine Explosion in der Jugendherberge und ein LKW mit verdächtiger Ladung mitten im Wald, ein spannendes Abenteuer beginnt für Ben und Lasse während der Klassenfahrt. Der Schreibstil des Autors hat uns sehr gut gefallen, war gut und flüssig zu lesen und auch vorzulesen, spannend und packend.  Ben und sein Bruder Lasse sind sehr aufgeweckt und neugierig, zwei tolle Brüder, die uns gut gefallen haben und die wir uns auch gut vorstellen konnten. Eine spannende Geschichte, kindgerecht in kurzen Kapiteln, es war einfach am Ball zu bleiben. Junior war gerade erst auf einer Klassenfahrt, seiner ersten Fahrt, deswegen war er ganz interessiert, konnte sich gut reinversetzen in die Geschichte. Mutige Agenten, eine Geschichte die auch zum nachdenken anregt, ein Polizist, der den Kindern etwas vermittelt. Religiöser Inhalt an den die Kinder bei der Lektüre herangeführt werden. Eine gelungene Mischung mit viel Spannung, allerdings hat mich die Ladung des LKWs irritiert, empfehlenswert für Kinder ab ca. 8 Jahren.

    Mehr
  • Ben und Lasse

    Ben & Lasse - Agenten ohne heiße Spur
    Maerchentraum

    Maerchentraum

    24. June 2017 um 23:34

    Schreibstil:Der Schreibstil des Autors ist wirklich super: Es ist flüssig und kindgerecht. :)Inhalt:Erst einmal möchte ich hervorheben, was mir an diesem Buch wirklich gut gefallen hat. 1. Der tolle Schreibstil und dazu die teilweise echt lustigen Passagen. 2. Die tollen Charaktere, die wirklich super sympathisch und goldig sind. :) Vor allem der kleine Lasse, der sich als kleiner Geheimagent sieht und dabei total mutig ist. :)Ein weiterer Punkt ist der christliche Inhalt. So wird zum einen kurz und schön erklärt, dass Gott die Welt erschaffen hat und dazu gibt es einen schönen Psalm und tolle Ideen, die zum nachmachen anregen können. :) Und zum anderen spielt das Beten ein große Rolle im Buch. Das fand ich wirklich wunderbar. Gerade Kinder können so nochmal schön daran geführt werden. :)Weswegen ich dennoch 2 Punkte abgezogen habe: Erstens, weil die Kinder viel zu oft ansprechen, dass irgendwer getötet wird, werden könnte, oder ähnliches. Oft humoristisches, aber ich mag sowas nicht. Und zweitens, wegen des Inhalts der Geschichte. Spoiler folgt! So finden die Kinder Maschinengewehre und werden in eine sehr gefährliche Verfolgungsjagt verwickelt, in der es wirklich um Leben und Tod geht. Spoiler Ende!Das sind für mich keine Themen, von denen ich möchte, dass Kinder sich damit beschäftigen - vor allem keine 8-jährigen. Gewaltthemen haben meiner Meinung nach einfach nichts in Kinderbüchern verloren.Fazit:Wäre das Thema nicht gewesen (das aus dem Rückentext nicht deutlich wurde), dann hätte das Buch ziemlich viele Sterne bekommen, da es ansonsten sehr amüsant, spannend und toll geschrieben war. Allerdings finde ich nicht, dass dieses Thema etwas für Kinder ( vor allem 8-jährige) ist. Schade.

    Mehr
  • Agenten ohne heiße Spur - Wirklich?

    Ben & Lasse - Agenten ohne heiße Spur
    Larii-Mausi

    Larii-Mausi

    28. May 2017 um 08:12

    Zum Buch: „Agenten ohne heiße Spur“ wurde von Harry Voß geschrieben und ist als 2. Teil der „Ben und Lasse Reihe“ beim Bibellesebund und scm Verlag erschienen. Das Buch hat 171 Seiten und kostet 10,95 €. Inhalt: Klassenfahrt der Fünftklässler -  und mittendrin Ben, der eigentlich Klassenfahrten hasst, und sein naseweißer Bruder Lasse. Chaos ist vorprogrammiert! Eine nächtliche Explosion in der Jugendherberge und zwei geheimnisvolle Jugendliche geben den beiden Brüdern und ihren Mitschülern Rätsel auf. Als die Kinder beim Räuber und Polizist Spiel im Wald dann auch noch einen LKW mit unverschlossenen Türen und ziemlich verdächtiger Ladung finden, purzeln sie mitten in ein turbulentes Abenteuer… Der zweite Fall für Ben und Lasse Baumann.   Unsere Meinung: Uns hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil des Autors war sehr angenehm und kindgerecht. Es kamen keine „schwierigen Wörter“ vor. Außerdem ist das Buch sehr spannend geschrieben. Gut fanden wir auch, dass wir das Buch auch ohne Kenntnisse des ersten Bandes ohne Probleme lesen und verstehen konnten. Ben und seinen Bruder Lasse haben wir sofort ins Herz geschlossen. Wir fanden beide sehr sympathisch und aufgeweckt. Die Geschichte war richtig spannend. Denn über eine Explosion in der Jugendherberge bis hin zum geheimnisvollen LKW im Wald war alles dabei, was in eine gute Detektivgeschichte gehört. Was ich sehr gut fand, war das der Polizist die Kinder am Ende darauf hinweist, dass man nicht einfach in ein fremdes Auto klettert und dass, ganz ohne erhobenem Zeigefinger. Auch religiöse Themen sind in diesem Buch wieder dabei und wunderbar in die Geschichte eingebaut. Fazit: Ein gelungenes Klassenfahrt-Detektiv-Abenteuer Buch. 5 von 5 Sterne!

    Mehr
  • Eine abenteuerliche Klassenfahrt

    Ben & Lasse - Agenten ohne heiße Spur
    mabuerele

    mabuerele

    17. May 2017 um 15:30

    „...Ich hasse Klassenfahrten. Drei Tage und zwei Nächte mit einem Haufen Fünftklässlern in eine Jugendherberge fahren, in der es stinkt und die Betten quietschen...“ Benjamin Baumann ist Schüler der fünften Klasse. Mit obigen Zitat beginnt er seine Geschichte. Er ist überhaupt nicht begeistert, als die Lehrerin eine Klassenfahrt ankündigt. Die steht allerdings auf Messers Schneide, weil die zweite Betreuerin ausgefallen ist. Schließlich erklärt sich Bens Mutter bereit, an der Fahrt teilzunehmen. Natürlich ist damit auch Bens jüngerer Bruder Lasse dabei. Der Autor hat ein spannendes und abwechslungsreiches Kinderbuch geschrieben. Die Geschichte lässt sich flott lesen. Der Schriftstil ist für die Zielgruppe angemessen. Einige Stellen haben hohen Wiedererkennungswert zum realen Leben. Ich denke dabei insbesondere an die Hektik vor Abfahrt des Busses und das Problem vertauschter Taschen und Gepäckstücke sowie die unruhigen Nächte. Aktuelle Themen wie die Müllentsorgung und das Verhalten im Wald werden gekonnt ins Geschehen integriert. Deutlich wird auch, dass normalerweise harmlose Ereignisse auf die Kinder ganz anders wirken können. So macht sich Ben Sorgen um seine Familie, weil die Mutter am Abend mit dem Lehrer ein Glas Wein trinkt. Sehr passend finde ich die Einfügung des 104. Psalms nach dem Waldspaziergang. Häufig werden gegenseitige Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme thematisiert. Als die Kinder in Gefahr geraten, öffnen sie sich ihrem Gegenüber. Plötzlich reden sie über familiäre Probleme, den sonst im häuslichen Bereich bleiben. Eine besondere Stellung nimmt Lasse im Buch ein. Der Junge redet manchmal etwas viel. Natürlich ist das seinem Bruder Ben peinlich. Doch die gegenseitige Zuneigung der beiden ist trotzdem in jeder Zeile spürbar. Lasse kennt keine Scheu. Er geht sehr offen mit seinen Glauben um, hat kein Problem, in der Öffentlichkeit zu beten und redet, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Auch seine Danksagung für erhörte Gebete gibt ab und an zum Schmunzeln Anlass. Diese Offenheit und das unbedingte Vertrauen wirken beeindruckend. Zu den stilistischen und inhaltlichen Höhepunkten gehören die Minuten im Lastkraftwagen. Hier tauschen sich die Kinder über ihre Erfahrungen beim Beten aus. Jeder darf seine Meinung sagen. Besonders Deborah und Mats treten als Gegenpole auf. Erstaunlich ist die Ernsthaftigkeit und die Tiefe der Gespräche. Später zeigt sich, dass sie nicht nur für Mats nachklingen. Auch Fehlverhalten wird angesprochen, ohne belehrend zu wirken. Das Cover mit dem LKW im Wald zeigt eine der entscheidenden Szenen der Handlung. Es weckt Interesse. Die Geschichte hat mir ausgezeichnet gefallen. Sie ist lebensnah, zeichnet sich stellenweise durch feinen Humor aus, verfügt über eine fesselnde Handlung und zeigt, wie die Kinder durch das gemeinsame Erleben zusammenwachsen. Nachdem ich mit den ersten Sätzen des Buches begonnen habe, möchte ich mit den letzten abschließen. „...Ich will ja nicht übertreiben mit meinem Urteil, aber am Ende der Klassenfahrt könnte ich tatsächlich sagen: Ich hasse Klassenfahrten doch nicht so sehr...“

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Ben & Lasse - Agenten ohne heiße Spur" von Harry Voß

    Ben & Lasse - Agenten ohne heiße Spur
    Arwen10

    Arwen10

    Und für alle, die Kinderbücher lieben, gibt es auch Nachschub. Ben und Lasse sind Agenten ohne heiße Spur. Ich danke dem SCM Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Harry Voß Ben und Lasse -Agenten ohne heiße Spur Zum Inhalt: Das kann ja heiter werden: Bens Klasse fährt auf Klassenfahrt und als Betreuungsperson ist Bens Mutter dabei - mit Lasse, Bens kleinem Bruder. Da ist Chaos vorprogrammiert! Denn zu allem Überfluss entdecken Ben, Lasse und einige andere Kinder beim Spielen im Wald einen merkwürdigen Lieferwagen. Neugierig, wie sie sind, schauen sie sich die geladene Fracht an und befinden sich schon mitten in einem turbulenten Abenteuer. Ohne die Kinder zu bemerken, kehren die Fahrer zurück und setzen ihren Weg fort - mit einem Lastwagen voller Schmuggelware und vier unfreiwilligen Fahrgästen. Wie sollen Ben und seine Freunde hier nur wieder raus kommen? Link zur Leseprobe: https://www.scm-verlag.de/media/import/mediafiles/PDF/228774000_Leseprobe.pdf Infos zum Autor: Harry Voß, geboren 1969, ist seit 1995 als Kinderreferent hauptamtlich für den Bibellesebund e.V. tätig. Neben der Kunst des Schreibens fühlt sich der Autor zum Schauspiel hingezogen und ist sowohl begeisterter Theaterbesucher als auch -schauspieler. Auf seinen Lesetouren und bei diversen Veranstaltungen wie Kinderbibelwochen, Kinderfreizeiten und Bibelactionpartys ist er als Gitarre spielender Geschichtenerzähler unterwegs. Mit seiner Frau Iris und den beiden gemeinsamen Kindern Elisa und Josia setzt Harry Voß sich aktiv für die Belange der evangelischen Kirchengemeinde in Gummersbach ein und arbeitet ehrenamtlich für den Christlichen Verein junger Menschen (CVJM). Der Autor lebt mit seiner Familie in Gummersbach / NRW. Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 27. April 2017, 24 Uhr hier im Thread mit einem Eindruck zur Leseprobe . Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    Mehr
    • 32
    mabuerele

    mabuerele

    15. May 2017 um 14:35
    Beitrag einblenden
    MaschaH schreibt Ich als Mama fand es toll, dass er nicht nur um die reine Action geht. Die Sachen mit dem Beten und den unterschiedlichen Familiensituationen der Kinder, regt zum Nachdenken an und lässt die ...

    Das fand ich auch sehr schön gemacht. Vor allem Lasse geht völlig unverkrampft mit dem Thema Beten um. Bei Deborah weiß ich nicht so genau, was ich vom Vater halten soll. Das Thema blendet sie ...

  • Spannung pur und wunderschöne Botschaft

    Ben & Lasse - Agenten ohne heiße Spur
    MaschaH

    MaschaH

    11. May 2017 um 17:23

    Das Buch ist sehr gut zum Vorlesen, aber auch zum Selberlesen für etwas ältere Kinder sehr gut geeignet. Kapitellänge und Schriftgröße sind auch gut geeignet. Der Schreibstil ist kinderecht, schön moderen und locker. Die Geschichte ist an manchen Stellen sehr spannend, für kleinere Kinder vielleicht manchmal auch etwas zu spannend, aber das kommt auf die jeweiligen Kinder an, wie die z.B. Waffengewalt verarbeiten. Andererseits werden die jungen Leser auch auf dieses Thema aufmerksam gemacht und lernen, dass es nicht nur gute Menschen gibt. Auch das Thema Religion, v.a. das Beten kommt in dieser Geschichte besonders zum Tragen. Es geht um Freundschaft, Mut und Zusammenhalt. Auch augenscheinliche Aussenseiter können, trotz ihrer vermeindlichen Schwächen, in dieser Geschichte zum Helden werden. Eine extrem spannende Geschichte, die aber neben all der Spannung auf Aufregung auch Raum zum Nachdenken bietet.

    Mehr