Harry Voß Micha und die Verschwörung in Bethlehem

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(2)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Micha und die Verschwörung in Bethlehem“ von Harry Voß

Der spannende Adventskrimi von Schlunz-Autor Harry Voß! Das Buch ist so gedruckt, dass jeden Tag im Advent ein Kapitel erst aufgeschnitten werden muss, um die Seiten zu lesen! Dem Hirtenjungen Micha aus Bethlehem ist mulmig zumute, als ihm ein geheimnisvoller Fremder einen Beutel mit Gold in die Hand drückt und ihn bittet, vorübergehend darauf aufzupassen. Daher versteckt er den Beutel unter der Futterkrippe im Stall seiner Eltern. Dummerweise schlägt nun ein merkwürdiges Ehepaar sein Lager dort auf und benutzt die Krippe als Bettchen für ihr neugeborenes Kind. Während Micha sich bemüht, unauffällig an das Gold zu kommen, findet er heraus, dass die eigentlichen Besitzer einen finsteren Plan schmieden, die nicht nur Micha in Lebensgefahr bringt!

Stöbern in Kinderbücher

Die Abenteuer des Ollie Glockenherz

Ein außergewöhnlich schönes Buch, welches angespickt ist mit Abenteuer und leichten Grusel.

MelE

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Micha und die Verschwörung in Bethlehem" von Harry Voß

    Micha und die Verschwörung in Bethlehem
    katja78

    katja78

    Huhuuuuu Bücherfreunde! Heute mag ich euch für die junge Generation einen Weihnachtskrimivon Harry Voß vorstellen. In 24 Kapiteln pro Tag von den Kindern selbst zu öffnen, ist dieses Buch ein kleiner Adventskalender. Dem Hirtenjungen Micha aus Bethlehem ist mulmig zumute, als ihm ein geheimnisvoller Fremder einen Beutel mit Gold in die Hand drückt und ihn bittet, vorübergehend darauf aufzupassen. Daher versteckt er den Beutel unter der Futterkrippe im Stall seiner Eltern. Dummerweise schlägt nun ein merkwürdiges Ehepaar sein Lager dort auf und benutzt die Krippe als Bettchen für ihr neugeborenes Kind. Während Micha sich bemüht, unauffällig an das Gold zu kommen, findet er heraus, dass die eigentlichen Besitzer einen finsteren Plan schmieden, die nicht nur Micha in Lebensgefahr bringt! Der spannende Adventskrimi von Schlunz-Autor Harry Voß! Das Buch ist so gedruckt, dass jeden Tag im Advent ein Kapitel erst aufgeschnitten werden muss, um die Seiten zu lesen! Zum Autor Harry Voß, geboren 1969, ist seit 1995 als Kinderreferent hauptamtlich für den Bibellesebund e.V. tätig. Neben der Kunst des Schreibens fühlt sich der Autor zum Schauspiel hingezogen und ist sowohl begeisterter Theaterbesucher als auch -schauspieler. Auf seinen Lesetouren und bei diversen Veranstaltungen wie Kinderbibelwochen, Kinderfreizeiten und Bibelactionpartys ist er als Gitarre spielender Geschichtenerzähler unterwegs. Mit seiner Frau Iris und den beiden gemeinsamen Kindern Elisa und Josia setzt Harry Voß sich aktiv für die Belange der evangelischen Kirchengemeinde in Gummersbach ein und arbeitet ehrenamtlich für den Christlichen Verein junger Menschen (CVJM). Der Autor lebt mit seiner Familie in Gummersbach / NRW. www.derschlunz.de Ich suche nun 10 Leser, die gemeinsam das Buch in einer Leserunde lesen wollen um es anschließend zu Rezensieren. Klingt gut? Dann bewerbt euch bis zum 18.11.2013 für eines der Rezensionsexemplare. Gerne könnt ihr auch hier mal stöbern gehen,vielleicht findet ihr ja noch was schönes :-) Stöbern erwünscht!                     Ich freu mich auf Euch                                         Eure Katja

    Mehr
    • 184
  • Micha und die Verschwörung in Bethlehem

    Micha und die Verschwörung in Bethlehem
    Blaustern

    Blaustern

    09. January 2014 um 19:56

    Micha ist ein Hirtenjunge für Ziegen in Bethlehem. Eines Tages kommt ein fremder Reisender, der sich als Raphael vorstellt, auf ihn zu und bittet ihn, zwei Tage auf seinen Sack mit Gold aufzupassen. Der Fremde verschwindet schnell wieder, und Micha versteckt den Sack im Stall seines Vaters. Bald kommt Raphael wieder und will sein Gold zurück, doch hat der Vater seinen Stall inzwischen an Joseph und Maria vermietet, die im Stall ein Kind geboren hat. Jesus, den Sohn Gottes. Micha kommt nicht mehr an den Sack heran und will außerdem das Baby schützen, da es umgebracht werden soll. Derweil stellt sich auch heraus, dass Raphael ein Betrüger ist, an einer Verschwörung beteiligt ist und Micha in großer Gefahr ist. Die Geschichte ist in 24 Kapitel eingeteilt und wie ein Adventskalender hergerichtet. Jeden Tag kann man ein geschlossenes Kapitel mit einem Brieföffner öffnen und Michas spannendes Abenteuer weiterverfolgen, was ich eine wunderbare Idee finde und Kindern wie Erwachsenen gleichermaßen Spaß bereitet. Zu jedem Kapitel gibt es eine schwarz/weiß Illustration, wenn auch nicht passend zum Kapitel, aber dafür am Ende auch noch einen passenden Bibelvers dazu. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen, bloß die Schrift ist etwas zu klein.

    Mehr
  • Spannung in Bethlehem

    Micha und die Verschwörung in Bethlehem
    Jashrin

    Jashrin

    06. January 2014 um 12:26

    Der Hirtenjunge Micha stürzt Hals über Kopf in ein spannendes Abenteuer, als ihn ein Fremder bittet zwei Tage für ihn auf einen Beutel Gold aufzupassen. Ehe Micha noch recht etwas erwidern kann ist der Fremde fort und Micha sucht ein Versteck für das Gold. Als der Fremde jedoch den Beutel zurückhaben will, hat Micha ein riesen Problem. Sein Vater hat den Stall vermietet, in dem Micha das Gold versteckt hat. Obendrein kommen auch noch fremdländische Könige nach Bethlehem, ebenso wie Soldaten von König Herodes. Mit einem Male ist ganz schön viel los im sonst so ruhigen Bethlehem und Micha steckt mitten drin und gerät sogar selbst in Gefahr… Die Geschichte ist als Adventskalender konzipiert. Jeden Tag gibt es eine Doppelseite zu lesen, die zuvor erst geöffnet werden muss, so dass heimliches Weiterlesen nicht möglich ist. Die Geschichte ist spannend aufgebaut und der Leser erlebt nicht nur Michas Abenteuer mit, sondern auch die Geburt Jesu. Obwohl es uns zunächst irritiert hat, dass Jesus nicht am Ende der Geschichte geboren wird, sondern schon sehr früh, so hat uns die Geschichte doch gut gefallen. Jedes der 24 Kapitel schließt mit einem Vers aus der Bibel ab. Mit diesen konnte mein kleiner Zuhörer (7 Jahre) allerdings nichts anfangen, so dass ich sie nach einigen Tagen einfach übergangen habe. Ebenso ist die Schrift sehr klein, so dass jüngere Kinder leider kaum selber lesen können, sondern nur zuhören können. Das ist sehr schade. Insgesamt hat uns die Geschichte gut gefallen und für den nächsten Advent werden wir sicher nach etwas Ähnlichem Ausschau halten.

    Mehr
  • Micha und die Verschwörung in Bethlehem

    Micha und die Verschwörung in Bethlehem
    Manu2106

    Manu2106

    02. January 2014 um 11:38

    Micha ist ein Hirtenjunge aus Bethlehem, eines Tages kommt ein Fremder auf ihn zu, und Bittet Micha auf sein Gold aufzupassen, da er sich verfolgt fühlt... Micha nimmt es an, und versteckt den Beutel mit dem Gold drin bei sich in der Scheune.... Ein paar Tage später kommt der Fremde und möchte seinen Beutel wieder abholen, es ist nur nicht möglich, denn Micha kommt an den Beutel so einfach nicht mehr ran, denn sein Vater hat die Scheune an ein Pärchen vermietet, und dort wo der Beutel liegt, liegt nun deren Baby drauf.... Durch Zufall bekommt Micha mit wie dieser Fremde eine Verschwörung plant, und gerät dabei selbst in große Gefahr.... Es geht aber nicht nur um Micha, es beinhaltet auch die Geburt Jesu, die Geschichte ist sehr nah an der Bibelgeschichte dran. Es gibt 24 verschlossene Kapitel, die sich ganz einfach mit einem Messer öffnen lassen, ohne das es irgendwelche beschädigungen kommt.  Die Kapitel sind recht kurz, aber vollgepackt mit Spannung, vorallem am Ende der Kapitel, so das man eigentlich sofort weiterlesen möchte. Am Ende jedes Kapitels steht noch der passende Bibelvers geschrieben. Jedes Kapitel beinhaltet auch immer eine schwarz/weiß Illustration, passend zum Inhalt. Der Schreib- und Erzählstil des Autors hat uns gefallen, die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Uns war die Schrift etwas zu klein, für mich war es kein Problem, meine Tochter (9 Jahre) hatte allerdings ein paar schwierigkeiten beim selber lesen gehabt, für sie war es zu klein gedruckt. Aber dennoch ist ein tolles Buch, welches auf Weihnachten einstimmt, selber lesen wird empfohlen. Kindermeinung 9 Jahre: Mir hat der Adventskalender sehr gut gefallen. Die Schrift war mir zu klein, darum hat meine Mutter mir Vorgelesen. Ich fand die Geschichte toll, sie war sehr spannend, die Geburt von Jesus war einfach toll und Micha und seine Ziege auch.

    Mehr
  • Eine spannende Adventszeit

    Micha und die Verschwörung in Bethlehem
    vielleser18

    vielleser18

    02. January 2014 um 08:14

    Micha lebt in Bethlehem, er ist ein Ziegenhirtenjunge. Eines Tages taucht ein geheimnisvoller Reisender auf und bittet ihn, auf ein Säckchen Gold aufzupassen. Und damit fangen die ganzen Scherereien an, denn Micha versteckt den Goldsack ausgerechnet in der Futterkrippe im heimischen Stall. Ihr ahnt es schon: der Stall wird von seinem Vater an Maria und Josef vermietet, die nach Bethlehem wegen der Volkszählung reisen. .......... Harry Voß hat die Geschichte in 24 Teile gepackt, die einzelnen Tagesabschnitte sind so gestaltet, dass man jeden Tag den Abschnit aufreissen muss, so kann man auch bei der spannenden Geschichte nicht einfach weiterlesen. Es geht nicht nur um Micha, sondern natürlich auch um die Geburt von Jesu, die Erscheinung der Engelsschar bei den Hirten, der Besuch der Heiligen Drei Könige. Aber auch die Soldaten, die im Auftrag von Herodes den neugeborenen König suchen sollen. Die Spannung ist immer hoch, die laut Klappentext ist die Geschichte für KInder ab 8. Das Schriftbild ist klein, also denke ich, es ist eher eine Vorlesegechichte für die Jüngeren, auch um darüber reden zu können, was gerade passiert. Ich habe das Buch meinem fast 6jährigen Sohn vorgelesen, meist aber als Frühstücksgeschichte, damit die Spannung vor dem Einschlafen nicht zu groß war. Er hat jeden Tag dem Vorlesen entgegengefiebert. Am Ende eines Kapitels sind noch täglich ein passender Bibelvers abgedruckt. Auch das hat uns sehr gut gefallen. Fazit: Ein toller Adventskalender für eine tägliche gemeinsame Vorlesezeit.

    Mehr
  • Micha und die Weihnachtsgeschichte

    Micha und die Verschwörung in Bethlehem
    Taluzi

    Taluzi

    31. December 2013 um 13:39

    Micha und die Verschwörung in Bethlehem ist ein Adventskrimi in 24 Kapiteln. Die Weihnachtsgeschichte wird aus der Sicht von Micha erzählt. Micha ist ein Hirtenjunge. Ein fremder Mann bittet ihn eine Beutel Gold zu verstecken. Micha versteckt den Beutel im Stall in der Futterkrippe. Ein mittelloses Paar zieht ausgerechnet in den Stall und bringt dort ihr Kind zur Welt. Als Micha versucht wieder an den Sack mit Gold zu kommen, erfährt er dass er in Gefahr ist und dass eine Verschwörung geplant ist. Die 24 Kapitel sind geschlossen und können an der perforierten Stelle geöffnet werden. Am besten geht dies mit einem Messer. Wir haben anfangs mit den Fingern geöffnet und dabei sind die Seiten eingerissen. Positiv überrascht waren wir über so viel Text. Wir hatten uns weniger vorgestellt. Für meine Kinder zum Selberlesen hätte die Schrift und der Zeilenabstand größer sein dürfen. Der Erzählstil wirkte auf uns etwas düster und wenig ausgeschmückt. Er hätte lebendiger sein können, so viel es den Kindern schwer sich in die Geschichte rein zu versetzen. Auch die schwarz-weiß Bilder wirkten kantig und eckig. Sie zeigten meist eine Person. Meine Kinder lieben Bilder in Büchern. Sie hätten sich Bilder gewünscht, die eine Szene aus dem Buch zeigen. Am Ende jeden Kapitels war ein passender Bibelvers. Fazit: Die Geschichte ist spannend, aber konnte uns nicht richtig überzeugen.

    Mehr
  • Micha und die Verschwörung in Behlehem

    Micha und die Verschwörung in Bethlehem
    Nik75

    Nik75

    29. December 2013 um 17:27

    Heute stelle ich euch den Lese-Adventskalender „ Mich und die Verschwörung in Bethlehem von Harry Voß vor. Das Buch hat 24 Kapitel eingeteilt, deren perforierte Seiten man täglich selber öffnen muss. Da gibt es kein spicken, sondern täglich eine Überraschung. Klappentext: Dem Hirtenjungen Micha aus Bethlehem ist mulmig zumute, als ihm ein geheimnisvoller Fremder einen Beutel mit Gold in die Hand drückt und ihn bittet, vorübergehend darauf aufzupassen. Daher versteckt er den Beutel unter der Futterkrippe im Stall seiner Eltern. Dummerweise schlägt nun ein merkwürdiges Ehepaar sein Lager dort auf und benutzt die Krippe als Bettchen für ihr neugeborenes Kind. Während Micha sich bemüht, unauffällig an das Gold zu kommen, findet er heraus, dass die eigentlichen Besitzer einen finsteren Plan schmieden, die nicht nur Micha in Lebensgefahr bringt! Quelle: http://www.scm-brockhaus.de/kinderbuecher/themenseiten/micha.html Meine Meinung: Meinem Sohn Simon und mir hat dieses Adventskalender Buch sehr gut gefallen. Meinem Sohn hat es gefallen, täglich vor dem Einschlafen eine Geschichte vorgelesen zu bekommen. Nein eigentlich ist es keine Geschichte sondern ein Krimi. Micha erlebt täglich tolle Dinge in Bethlehem. Er ist sogar dabei als Jesus geboren wird. Das hat mir besonders gut gefallen. Die Geburt Jesu ist in eine besonders spannende Geschichte gepackt worden. So wir auch Kindern die Geburt Jesu näher gebracht. Micha den Hauptprotagonisten mochten wir auch sehr gerne, denn er ist einfach ein Junge, der in Bethlehem lebt und der durch Zufall in diese spannende Geschichte gestolpert ist. Täglich wurde es spannender und spannender und mein Sohn konnte es gar nicht erwarten weiter zu lesen. Am Ende war seine Meldung: Mama das war ein cooles Buch. Ich kann dieses Adventskalenderbuch allen empfehlen, die ihre Kinder im christlichen Glauben aufwachsen lassen und die den Kindern die Geburt Jesu näher bringen wollen. Für uns war es eine tolle spannende Geschichte, die wir nicht missen möchten. Ich vergebe dafür 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein toller Adventskalender...

    Micha und die Verschwörung in Bethlehem
    Imoagnet

    Imoagnet

    29. December 2013 um 10:36

    Mit „Micha und die Verschwörung in Bethlehem“ ist Harry Voß ein wunderschönes Adventskalenderbuch gelungen. Und in diesem Fall ist Adventskalenderbuch wörtlich zu nehmen. Nicht nur, dass Michas Abenteuer in 24 Kapitel unterteilt ist, wie es in ähnlichen Büchern auch der Fall ist, nein, die Seiten hinter den einzelnen Kapiteln sind zunächst verschlossen. Das war für mich wirklich eine Überraschung. Ganz vorsichtig habe ich jeden Tag „mein Türchen“ geöffnet, die Spannung stieg und dann befand ich mich mitten in Bethlehem. Micha ist ein Hirtenjunge, der zunächst keinen guten Stand unter seinen „Kollegen“ hatte. Eines Tages kommt ein Mann, Raphael, auf ihn zu und bittet ihn, auf einen Sack Gold aufzupassen. Damit niemand diesen stahlen kann, versteckt ihn Micha im Stall. Unterdessen lässt Michas Vater sein bestes Zimmer für die Ankunft des Königs herrichten. Und was wäre Weihnachten ohne die wahre Weihnachtsgeschichte? Irgendwann tauchen Joseph und Maria auf und der richtige König wird geboren. Soweit so gut… wenn da nicht das Gold im Stall wäre und die Soldaten hinter Micha her wären. Was hat Levi mit der ganzen Geschichte zu tun? Und kann Herodes sein Ziel erreichen? Zu viel möchte ich nicht verraten. Ich war jedenfalls jeden Tag gespannt, wie die Geschichte weiter geht. Das Buch ist ein wirklicher Hingucker. Das einzige, was ich etwas schade fand, war dass sich die Bilder auf den einzelnen Seiten immer wiederholten und nicht am Inhalt orientierten. Sehr schön fand ich, dass nach jedem Kapitel ein Bibelzitat abgedruckt ist, das die Gesamtsituation wiedergibt. Alles in allem eine runde Sache, sehr empfehlenswert. Kinder haben es sicherlich leichter, wenn Erwachsene mitlesen, da sie bestimmt noch Erklärungen zu einigen Begriffen oder Sachverhalten benötigen. Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Spannender Lese-Adventskalender!

    Micha und die Verschwörung in Bethlehem
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. December 2013 um 16:59

    Der kleine Hirtenjunge Micha hütet die Ziegen, als plötzlich ein Fremder auftaucht und ihn bittet auf einen Beutel voll Gold aufzupassen. Mich ist die Sache nicht geheuer. Er versteckt das Gold in einer Futterkrippe im Stall seines Vaters, damit es auch ja niemand finden kann. Leider ahnt er nicht, dass sein Vater schon kurz darauf den Stall an ein armes Ehepaar vermietet hat, welches ein Kind erwartet. Wie soll er jetzt bloß wieder an das Gold kommen? Währenddessen braut sich über Micha ein Unheil zusammen, welches nicht nur ihn in Lebensgefahr zu bringen droht... Die Geschichte um Micha bildet nur den äußeren Rahmen, rund um die eigentliche Weihnachtsgeschichte. Micha der Hirtenjunge erlebt die Geburt Jesu mit und ahnt auch sofort, dass dieses Baby etwas ganz Besonderes ist, dass es zu beschützen gilt. Mein Sohn und ich haben Micha während des Lesens immer mehr ins Herz geschlossen, denn er ist umsichtig, hilfsbereit und gibt alles, nur damit dem Baby nichts geschieht. Einzig, die etwas zu modernen Namen irritierten am Anfang etwas. Der Lese-Adventskalender birgt eine spannende Geschichte rund um Jesu Geburt, welche einem Kinderkrimi gleicht. Die 24. Kapitel sind dabei recht kurz gehalten und hören oft an einem so spannenden Punkt auf, dass die Kinder Schwierigkeiten haben bis zum nächsten Tag abzuwarten, um zu wissen wie es weitergeht. Selbst mein Sohn mit elf Jahren, fand die Geschichte noch ziemlich spannend und regte sich mächtig über die bösen Intrigen etc. auf. Er fieberte sozusagen mit Micha mit und war über das gute Ende doch sehr froh. Ich als Erwachsender fand gut, dass die Geschichte teilweise doch nah an der Bibelgeschichte war, auch wenn es eigentlich um ein völlig anderes Thema ging, nämlich, dass man Vertrauen haben muss, loyal sein sollte, hilfsbereit und nicht immer zu gutgläubig an eine Sache rangehen darf. Auch mein Sohn hat das während des Lesens und den gemeinsamen Gesprächen dazu sehr gut aufgenommen und verstanden. Das Buch bietet eine nette Geschichte für Jung und Alt, die trotz der Kürze doch eine ganze Menge Unterhaltung und auch Gesprächsstoff bietet. Zu jedem Abschnitt wird auch die passenden Bibelstelle zitiert, was uns aber weniger interessierte. Uns war während des Lesens immer nur wichtig, was mit Micha passieren wird. Ob sich das alles zum Guten kehrt am Ende, dass müsst Ihr schon selbst lesen. Dieser Lesekalender ist ein guter Zeitvertreib beim Warten aufs Christkind!

    Mehr
  • Weihnachtlicher Kinderkrimi

    Micha und die Verschwörung in Bethlehem
    connychaos

    connychaos

    26. December 2013 um 14:27

    Der Hirtenjunge Micha bekommt von einem seltsamen Fremden den Auftrag, einen Beutel Gold für ihn aufzubewahren. Micha nimmt das Gold und versteckt es in der Futterkrippe im Stall. Doch sein Vater vermietet den Stall an eine Familie, deren Kind bald geboren werden soll. Micha kommt nicht mehr an das Gold und gerät in große Gefahr... Das Buch ist in 24 kurze Kapitel unterteilt, deren Seiten noch miteinander verbunden sind. Jeden Tag kann man also eines der Kapitel öffnen und Michas Abenteuer lesen. Am Ende jeden Kapitels ist die dazugehörige Bibelstelle zitiert. Die Geschichte wird sehr spannend erzählt, man fühlt mit dem jungen Micha und hofft, dass die Geschichte gut für ihn ausgehen wird. Die Weihnachtsgeschichte wird Kindern ab ca 9 Jahren damit auf kindgerechte und spannende Weise nahegebracht. Meine Tochter und ich haben uns jeden Tag auf dieses kleine Ritual des gemeinsamen Lesens gefreut.

    Mehr
  • Christlicher als erwartet- machte "dennoch" Spaß! ;-)

    Micha und die Verschwörung in Bethlehem
    mamamal3

    mamamal3

    25. December 2013 um 01:42

    In diesem Adventskalenderbuch darf täglich eine Doppelseite geöffnet werden, um die Geschichte des Micha von Bethlehem kennenzulernen. Er ist Hirtenjunge und kommt ganz unverhofft in Schwierigkeiten, als ein Fremder ihn beauftragt, auf einen Beutel mit Gold aufzupassen. Als dann auch noch die schwangere Maria mit Josef im Stall seines Vaters einziehen, beginnen die Schwierigkeiten- ausgerechnet in der jetzt belegten Krippe ist doch das Gold versteckt , an das er so dringend wieder dran muss! ----- Mir gefiel natürlich die tägliche Vorleserunde mit dem Buch und meinen Kindern ganz besonders! Die kurzen, spannenden Kapitel sind prima zum Vorlesen geeignet. Was meinen Kids nicht immer gefiel, war das "Christliche" im Text- denn es wird Jedu' Geschichte nacherzählt, nur aus Michas' Perspektive. Ich fand die Möglichkeit, mit meinen Kindern über das Thema zu sprechen schön- wenngleich ich bzw. wir auch auf die Bibelzitate am Ende jedes Tages verzichten könnten. :-)

    Mehr