Ein Dings namens Schröder

von Hartmut El Kurdi und Marine Ludin
5,0 Sterne bei3 Bewertungen
Ein Dings namens Schröder
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

danielamariaursulas avatar

Herrlich schräg, diese etwas andere Weihnachtsgeschichte, um Harmonie, Zusammenhalt und sogar Integration. Zum Vorlesen und Selberlesen

Seelensplitters avatar

Bauchmuskeltraining! ich liebe das Buch!

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ein Dings namens Schröder"

Besinnliche Weihnachten? O du fröhliche? Nicht in Lillys Familie! Mama beschwert sich bei Papa wegen des Baums, Papa schimpft über die Schwiegermutter, Oma besteht auf Gänsebraten und Lillys Schwester will Weihnachten bei ihrem Freund sein. Da verbringt Lilly den Nachmittag lieber mit ihrem Freund Karim im Schnee. Doch auch hier geht es nicht ruhiger zu. In letzter Sekunde kann Lilly ausweichen, als sie von einem plötzlich auftauchenden Motorroller fast umgefahren wird. Der Aufprall an eine Laterne ist der Fahrerin nicht gut bekommen. Die Dame im weißen Overall und mit den zerzausten Haaren weiß nicht einmal mehr, wie sie heißt. Allerdings beschließt sie fröhlich, Lilly nach Hause zu begleiten. Wie soll Lilly ihrer Familie erklären, dass sie an Heiligabend einen Gast mitbringt, der aussieht wie ein verrückter, vom Himmel gefallener Engel? Aber Weihnachten ist sowieso verkorkst, das kann nicht mehr schlimmer werden. Vielleicht sogar im Gegenteil…

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783864293580
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:64 Seiten
Verlag:TULIPAN VERLAG
Erscheinungsdatum:24.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    danielamariaursulas avatar
    danielamariaursulavor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Herrlich schräg, diese etwas andere Weihnachtsgeschichte, um Harmonie, Zusammenhalt und sogar Integration. Zum Vorlesen und Selberlesen
    Stell Dir vor, Du hast einen Unfall mit einem Engel!?

    Dies ist eine ungewöhnliche Weihnachtsgeschichte, auch wenn der Titel es nicht vermuten läßt!
    Es ist Heiligabend, das Fest der Liebe und der Versöhnung steht vor der Tür. Aber leider nicht bei Lilly! Ihre Eltern streiten sich wie die Kesselflicker, über den krummen Baum, das Essen und überhaupt und sowieso. Manchmal brauchen Paare ja keinen Grund zum Streiten. Für die Kinder ist es dennoch entsetzlich und so rettet sich Lilly schnell auf den Hof, denn sie ahnt, daß es mit dem Eintreffen der Omas noch schlimmer werden wird! Auf dem Hof trifft sie ihren muslimischen Freund Karim, der auch so gerne einen Weihnachtsbaum hätte, aber nicht darf. Um sich von ihrem Kummer abzulenken unternehmen sie ein Wettretten. Dummerweise kommt es dabei zu einem Unfall mit einer Rollerfahrerin im weißen Overall und mit wilden blonden Locken, die anschließend ihr Gedächtnis verloren hat. Dieser wie vom Himmel gefallene Engel beschließt einfach Lilly nach Hause zu begleiten, sie hat da so ein Gefühl, so wie sie meint Schröder zu heißen und ein Dings zu sein. Dieser etwas schräge Engel sorgt für das schönste Weihnachtsfest für Lilly und irgendwie auch für Karim.
    Dieses Buch ist wirklich sehr ungewöhnlich, denn es beginnt mit Zank und Streit. Aber es behandelt aber viele wirklich aktuelle Themen für Kinder, mit sehr viel Humor und Einfühlungsvermögen! So hätte Karim gerne einen Weihnachtsbaum, einfach weil er ihn so schön findet und das ohne sich von seiner Herkunft und seiner Religion distanzieren zu wollen. Das geht vielen Kinder von Migranten, überall auf der Welt so. Lilly hingegen wünscht sich vor allem, daß ihre Familie endlich mal aufhört zu streiten, auch das ist leider Alltag. Ebenso die die verwirrte Omi und die herrische Oma, die noch zusätzlich die schlechte Stimmung anheizen, obwohl doch alles so schön sein könnte, mit etwas Geduld und Toleranz. Die Hauptsache ist es doch, daß man sich liebt, den Rest bekommt man dann auch schon hin. Eine wichtige Erkenntnis, die im Alltag leider viel zu oft untergeht und in Nichtigkeiten ertrinkt. Manchmal kommt das Glück wie hier unverhofft und unangemeldet, es drängt sich einfach hinein und dann sollten wir es zulassen, uns darüber freuen und mit ihm lachen. Dass ein Engel einfach nur Schröder heißt und Motorrad fährt, ist für Kinder ein Riesenspaß!
    Es ist ein wunderbar warmherziges und lustiges Buch, trotz des Familienzanks. Man sollte es selbst lesen oder vorlesen, um es sich besser vorstellen zu können und wird dabei durch viele farbenfrohe, fröhliche Bilder von Marine Ludin noch belohnt.
    Diese Weihnachtsgeschichte kommt aus der Tulipan Reihe: Kleiner Roman, der sicheren Leseanfängern mit längeren Geschichten ein Erfolgserlebnis vermittelt, daß sie es schon geschafft haben, einen ganzen Roman alleine zu lesen! Dies ist eine schöne Idee, da jeder kleine Leser anders ist. Einige brauchen ganz kurze Sätze und wenig Text pro Seite, an diese richtet sich die Tulipan ABC Reihe, dass seine Geschichte nach Lesekompetenzstufen, statt nach Alter einteilt und diese Reihe ist eben für die besonders engagierten Jungleser! Dennoch ist das Vorlesen dieses Buches gerade in der Weihnachtszeit nicht verboten und macht auch gerade Eltern Spaß!

    Kommentare: 1
    85
    Teilen
    lehmass avatar
    lehmasvor 10 Monaten
    Ein weihnachtliches Buch über respektvolles und tolerantes MIteinander

    Es ist Heiligabend und Lilly ist stinksauer auf ihr Eltern, die sich streiten und damit wohl das Fest ruinieren. Kurz entschlossen haut sie ab und trifft auf ihren Freund Karim, der als Muslim kein Weihnachten feiert. Lilly kann sich aussprechen und bei einer Schneeballschlacht bekommt sie den Kopf wieder frei von ihren Sorgen. Dann wird sie jedoch fast von einem Motorroller überfahren. Der Fahrer entpuppt sich als Frau, die offensichtlich ihr Gedächtnis verloren hat. Aber sie findet einen Zettel bei sich, auf dem Schröder, der 24. Dezember und Lillys Name und Adresse vermerkt ist. Ab dem Zeitpunkt ist sie Schröder (nicht Frau Schröder, sondern einfach nur Schröder) und "das Ding" besteht auch darauf, Lilly nach Hause zu begleiten. Aber wie soll sie ihren Eltern erklären, dass sie eine Fremde am Heiligabend mitbringt? Mit Klartext und einer Portion Magie seitens Schröder läuft der Heiligabend dann doch anders als gedacht.

    Das Buch mit den 64 Seiten und schönen, in Rottönen gehaltenen, Illustrationen ist schnell gelesen und doch beleuchtet der kleine Roman viele verschiedene Aspekte. Weihnachten ist für Familien oft auch ein Stressfaktor und es verstehen sich nicht immer alle Familienmitglieder (Thema Schwiegermütter) gut. Aber vielleicht sollte man Schröders Tipps folgen und einfach einen tollen Abend miteinander verbringen. Mit Lillys besten Freund Karim wird auch beleuchtet, dass es in Deutschland auch viele Menschen gibt, die kein Weihnachten feiern. Ein guter Punkt, um mit Kindern über die Bedeutung des Weihnachtsfests und die unterschiedlichen Religionen ins Gespräch zu kommen. Und Karim findet Weihnachtbäume sooo toll, dass er auch gerne einen hätte. Ob Schröder dafür auch eine Lösung hat?

    Das Buch ist emotional, gefühlvoll, aber durch Schröder auch lustig. Einfach ein besonderes Buch unter den Weihnachtsbüchern! Die Zielgruppe sind Kinder von 7-9 Jahren, entweder zum Vorlesen oder für bereits fortgeschrittene Leseanfänger auch zum Selbstlesen. Meinem großen Räuber (7) habe ich das Buch vorgelesen und er fand Schröder sehr witzig, vor allem weil es einfach nur Schröder heißt.

    Kommentare: 1
    13
    Teilen
    Seelensplitters avatar
    Seelensplittervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Bauchmuskeltraining! ich liebe das Buch!
    Weihnachten

    Meine Meinung zum Kinderbuch:
    Ein Ding namens Schröder

    Aufmerksamkeit:
    Diesen Punkt erfahrt ihr wieder auf meinem Blog.

    Inhalt in meinen Worten:
    Weihnachten ein Fest voller Liebe, Besinnlichkeit und Warmherzigkeit. Ja von wegen, Lilly muss erst einmal die Flucht am Heiligen Abend ergreifen, und trifft einen guten Freund von ihr. Zusammen wollen sie Wettrennen, und dabei passiert das unfassbare, ein Moped überrollt Lilly fast, landet dabei aber selbst an einem Laternenpfahl, und die Frau auf dem Fahrgerät hat ihr Gedächtnis verloren.
    Seltsamerweise, kann diese aber immer noch Gedankenlesen und will unbedingt bei Lilly Weihnachten feiern. Was dabei heraus kommt, das könnt ihr in diesem kleinen aber feinen und witzigen Buch heraus finden.

    Wie ich das Buch empfand:
    Achtung, Lachanfallgarantie. Ich habe das Buch meiner besten Freundin laut vorlesen dürfen, und wir konnten irgendwann nicht mehr vor Lachen, weil das Buch wirklich einen ganz besonderen Humor in sich trägt, der einfach zum schießen ist, aber nicht weil wir das was wir da wahr nahmen auslachten oder doof fanden, sondern weil es einfach wirklich genial ist.
    Galgenhumor hoch 10. Dabei präsentiert das Buch eine Geschichte, die wirklich lohnenswert ist, gelesen zu werden, nicht nur zu Weihnachten, nein auch zwischen drin. Auch wenn der Aufhänger an sich Weihnachten ist, entdeckt man zwischen den Buchzeilen viel, viel, viel mehr.
    Warum feiern Moslems kein Weihnachten, wie ist es eigentlich für fremde Menschen, die nicht in Deutschland groß geworden sind, wenn die "Deutschen" Weihnachten feiern? Was machen diese Menschen dann, dieses Buch gibt Anregungen um über diese Frage nachzudenken.
    Was ich am tollsten fand, war dass auch etwas über Fußball in dem Buch stand, egal ob es Fiktion oder der Wahrheit entspricht, den Gott Huitzilopochtli den müsst ihr unbedingt kennen lernen in diesem Buch, ihr werdet staunen, was dieser Gott mit Fußball zu tun hat.

    Kindgerecht:
    Das Buch ist ab sieben Jahren gut verständlich, vielleicht kommt der Galgenhumor aber erst für ältere Menschen hervor. Dennoch die Geschichte ist sehr schön beschrieben und lädt ein, die Geschichte weiter zu spinnen, und Weihnachten wirklich als etwas kostbares wahr zu nehmen. Wie Kinder Weihnachten sehen, und wir als Erwachsene ist nämlich ganz klar eine ganz andere Sicht.

    Empfehlung:
    Wenn ihr es mögt, dank kleinen Geschichten das Lachen nicht mehr einstellen zu könne, klare Kaufempfehlung! Wenn ihr es zusätzlich noch mögt, Wissen auf skurrile aber lustige Art präsentiert zu bekommen, noch viel viel mehr!
    Eine Geschichte die bei mir für viele tolle Momente während der Bahnfahrt sorgte, aber auch unter dem Tannenbaum kann ich mir diese lebhafte Geschichte gut vorstellen, deswegen klare Kaufempfehlung!

    Bewertung:
    Ich mag es, wenn Geschichten für mich skurril und lustig aber doch ernst und voller magischen Momenten stecken, ohne zu übertrieben in der Botschaft zu sein. Das schafft dieses Buch und macht Lust, selbst ein Dings namens Schröders kennen zu lernen.
    Deswegen gebe ich dieser Geschichte auch fünf Sterne!

    Kommentieren0
    25
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks