Die Ebstorfer Weltkarte

Cover des Buches Die Ebstorfer Weltkarte (ISBN: 9783534272150)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, indem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Ebstorfer Weltkarte"

Mehr als ein Reprint: detaillierte Rekonstruktion des mittelalterlichen Blicks auf die Welt

Einst war sie die größte Weltkarte und ein Meilenstein der Kartographie: Die Ebstorfer Weltkarte bestand aus 30 zusammengenähten Pergamentblättern und hatte einen Durchmesser von etwa 3,57 m. Mit über 2300 Text- und Bildstellen gilt sie als eine der bedeutendsten „mappa mundi“ und wurde in das UNESCO-Weltdokumentenerbe aufgenommen. Doch die historische Karte, die im Landesarchiv Hannover aufbewahrt wurde, verbrannte 1943 während eines Luftangriffs und galt als für immer verloren. Dem Altgermanisten Hartmut Kugler gelang aber eine nahezu vollständige Rekonstruktion der mittelalterlichen Weltkarte, die näher am Original ist als alle anderen Nachdrucke zuvor!

Das kulturhistorische Schlüsseldokument in opulenter Ausstattung: Hardcover mit Leinen-Einband, Fadenheftung und exzellenter Bildqualität

Zweibändige Neuausgabe: wichtige Forschungsquelle der Mediävistik und Kultur- und Kunstgeschichte

Der komplette Atlas aufgeteilt in Planquadrate: detaillierte Beschreibung und Übersetzung sämtlicher Texte

Ausführlicher Kommentarband zur Quellengeschichte: Analysen zur Autorenschaft, Lokalisierung, Datierung, Gebrauch, künstlerischer Darstellung und Symbolik

Meilenstein der Kartographie: eine enzyklopädische Zusammenfassung mittelalterlichen Denkens

Die Ebstorfer Weltkarte mutet wie ein kulturelles Wunder an. Warum entstand im Hochmittelalter im Kloster Ebstorf die vermutlich größte illustrierte Weltkarte des Mittelalters? Wie kam es zur Aufteilung - Asien in der oberen Hälfte, Europa unten links, Afrika rechts und Jerusalem in der Mitte? Wie lassen sich Karten ohne topographische Lagetreue lesen?

Diese Fragen beantwortet Hartmut Kungler nach langjähriger, akribischer Forschungsarbeit in seinem Sachbuch. Dabei zeigt er dem Leser, was der Aufbau und die künstlerische Gestaltung der Ebstorfer Weltkarte an Einblicken in das theologische, mythologische und kulturelle Wissen des Hochmittelalters für uns bereithalten.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783534272150
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:240 Seiten
Verlag:wbg Edition
Erscheinungsdatum:01.02.2020

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks