Hartmut Radebold

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

Spurensuche eines Kriegskindes

Bei diesen Partnern bestellen:

Spurensuche eines Kriegskindes

Bei diesen Partnern bestellen:

Zufrieden älterwerden

Bei diesen Partnern bestellen:

Abwesende Väter und Kriegskindheit

Bei diesen Partnern bestellen:

Der mühselige Aufbruch

Bei diesen Partnern bestellen:

Altern und Psychotherapie

Bei diesen Partnern bestellen:

Kindheiten im Zweiten Weltkrieg

Bei diesen Partnern bestellen:

Depressionen im Alter

Bei diesen Partnern bestellen:

Depressionen Im Alter

Bei diesen Partnern bestellen:

Psychosoziale Gerontologie

Bei diesen Partnern bestellen:

Gruppenpsychotherapie im Alter

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Abwesende Väter und Kriegskindheit" von Hartmut Radebold

    Abwesende Väter und Kriegskindheit
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    29. July 2011 um 12:06 Rezension zu "Abwesende Väter und Kriegskindheit" von Hartmut Radebold

    Schon 2004 hatte der selbst von seinem Thema betroffene Psychoanalytiker Hartmut Radebold unter dem Titel "Abwesende Väter und Kriegskindheit" bei Vandenhoeck und Ruprecht in Göttingen eine Auswertung von zehn langfristigen Psychoanalysen vorgelegt, in der er versuchte zu beschreiben, welche langfristigen Folgen für die Lebenssituation der heute 50- bis 65 -Jährigen die Tatsache hatte, dass ihre Väter kriegsbedingt nicht für sie da waren. Der Schrecken des Zweiten Weltkriegs und der direkten Nachkriegszeit haben die Kindheit ...

    Mehr
  • Rezension zu "Abwesende Väter und Kriegskindheit" von Hartmut Radebold

    Abwesende Väter und Kriegskindheit
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    11. June 2010 um 02:08 Rezension zu "Abwesende Väter und Kriegskindheit" von Hartmut Radebold

    Mein Lebensgefährte ist ein ganzes Stück älter als ich und eines der Kriegskinder, deren Vater gefallen ist, deshalb interessierte mich dieses Buch. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Der Autor weiß, wovon er spricht, er ist selbst Jahrgang 1935 und Betroffener. Neben den anderen Fällen, die in diesem Buch beschrieben werden und interessant zu lesen sind, stellt er auch mit einer bewundernswerten Offenheit seinen eigenen Fall dar. Dabei bleibt er aber immer dem wissenschaftlichen Anspruch treu. Radebold beschreibt die ...

    Mehr