Hartmuth Malorny Begegnung in Turin

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Begegnung in Turin“ von Hartmuth Malorny

Buon giorno, Italien, buona notte Turin: Ein pragmatischer Liebesroman. Arthur Malorni, seines Zeichens Sonderreiniger und mit einer gesunden Halbbildung ausgestattet, landet plötzlich in der Welt der schönen Künste. Aber nicht sein fehlender Intellekt erschüttert ihn, es ist die Erkenntnis, die schon Sokrates hatte: Ich weiß, dass ich nichts weiß. Der Autor: Hartmuth Malorny 1959 in Wuppertal geboren. Lebt noch.

die Ware Liebe führt zum Rückzu

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Verlust der Menschlichkeit – Eindrucksvoll, bedrückend und auf die heutige Zeit übertragbar

Nisnis

Liebe zwischen den Zeilen

Alles in allem ist „Liebe zwischen den Zeilen“ so herrlich kitschig schön und hat mein Leserherz erwärmt.

LadyDC

Zeit der Schwalben

Sehr berührend

Amber144

Die Kapitel meines Herzens

Ein mitreißend verfasster Roman für bibliophile Zeitgenossen und Fans der Brontë-Epoche.Literarische Unterhaltung mit Niveau und viel Esprit

seschat

Tochter des Diktators

Beeindruckender Roman über die Liebe, die eigentlich nie passiert ist, und ein Leben, das nie stattgefunden hat. Fein erzählte Biografie.

FrauGoldmann_Buecher

Palast der Finsternis

Effektvoller Schauerroman-Genremix - gut geschrieben und mit anfänglicher Sogwirkung. Leider Punkteinbußen in Aufbau und Auflösung.

lex-books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • gib mir und nimm dir

    Begegnung in Turin
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. September 2015 um 15:58

    es kostet viel und nichts - sang mal Georg Danzer - der Held dieses Sommerromans besucht eine E-Mail-Freundschaft und es wird Liebe - aber Liebe gegen Handwerk - und der Held zieht ein Fazit - so viele schöne italienische Frauen und so viele Ausbesserungen in den Wohnungen - dann lieber wieder zurück nach Dortmund und als Sonderreiniger schuften. Ist das die endgültige Lösung - nein, es scheint, es geht immer so weiter. Wollt ihr dreckige Pizza - so viel zum Bild der Trattoria und dem draußen sitzenden Paar - Romantik geht anders, aber darum geht es in dem Buch auch nicht.

    Mehr