Hartwig Schröder

 3.9 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Mein Prinz, der Callboy, Lernen - Lehren - Unterricht und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Hartwig Schröder

Lernen - Lehren - Unterricht

Lernen - Lehren - Unterricht

 (0)
Erschienen am 24.04.2002
Didaktisches Wörterbuch

Didaktisches Wörterbuch

 (0)
Erschienen am 25.07.2001
Theorie und Praxis der Erziehung

Theorie und Praxis der Erziehung

 (0)
Erschienen am 15.07.1999
Mein Prinz, der Callboy

Mein Prinz, der Callboy

 (8)
Erschienen am 30.07.2009
Grundwortschatz Erziehungswissenschaft

Grundwortschatz Erziehungswissenschaft

 (0)
Erschienen am 01.05.1998

Neue Rezensionen zu Hartwig Schröder

Neu
JulesBs avatar

Rezension zu "Mein Prinz, der Callboy" von Hartwig Schröder

Rezension zu "Mein Prinz, der Callboy" von Hartwig Schröder
JulesBvor 5 Jahren

Hartwig und Andreas sind neu nach Hamburg gezogen. Aus sexuellem Interesse und der Lust heraus, etwas erleben zu wollen, fangen sie an, als Callboys zu arbeiten. Damit brechen sie komplett aus ihrem ehemaligen Leben als Söhne reichen Hauses aus der Provinz aus.
Schonungslos ehrlich wird in dem Buch erzählt, welche sexuellen Arbeiten mit vielen unterschiedlichen Männern sie dabei haben, aber auch vom ganz normalen Alltag, außerhalb dieses Berufes.

Schonungslos ehrlich wird die Arbeit eines Callboys beschrieben und dabei wirklich kein Blatt vor den Mund gekomme. Ohne Tabus erzählt Hartwig Schröder von den unterschiedlichsten Kunden, von den unterschiedlichsten Sexpraktiken und dem Alltag eines Callboys, auch außerhalb seines Geschäftes.
Dieses Buch liest sich wie ein Roman und ganz sicher nicht wie ein Bericht.
Jeden, der sich für das Thema interessiert, kann ich es nur empfehlen. Es ist höchst interessant und wirklich aufklärend.

Eine ausführlichere Rezension findet ihr auch auf: www.julesbunteweltderbuecher.blogspot.de

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Mein Prinz, der Callboy" von Hartwig Schröder

Rezension zu "Mein Prinz, der Callboy" von Hartwig Schröder
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

"Der Prinz war glücklich, die Hafennutte war zufrieden. Ich bin mir sicher, Andreas ging es genauso. Ich küsste ihn auf die Wange. Die große Liebe. Am folgenden Wochenende fuhren wir wieder nach Sylt." Selten habe ich ein so unglaubhaftes und überzogenes Buch gelesen wie "Mein Prinz der Callboy" von Hartwig Schröder. Zwei junge Studenten, die, mehr oder weniger aus Spaß, ihr geregeltes Leben zerstören indem sie ihren Körper verkaufen. Beide sind sich der Tragweite ihrer Handlungen vollkommen bewusst und beide merken, wie der Strich ihre angeblich vorhandene Liebe zerstört. Und da haben wir schon den Widerspruch in der 250 Seiten dicken Aussage "Andreas liebt Hartwig, Hartwig liebt Andreas. Wir ergeben die große Liebe, die sich jeder wünscht.". Würden bei den Protagonisten auch nur ansatzweise Gefühle im Spiel sein - sie wüssten mit ihrer Zeit Besseres anzufangen. Absolut nicht empfehlenswert.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks