Haruki Murakami

(8.388)

Lovelybooks Bewertung

  • 4709 Bibliotheken
  • 316 Follower
  • 312 Leser
  • 817 Rezensionen
(3541)
(3047)
(1435)
(276)
(89)

Lebenslauf von Haruki Murakami

Haruki Murakami wurde am 12. Januar 1949 in Kyōto, Japan geboren. Seine Kindheit verbrachte Murakami in einem Vorort der Stadt Kōbe, in der beide Elternteile japanische Literatur unterrichteten. Im Gegensatz zu seinen Eltern, interessierte sich der junge Haruki Murakami eher für westliche Literatur und Musik, was sich in seinen späteren Werken immer wieder niederschlägt. Er studierte ab 1968 an der Waseda-Universität in der Präfektur Tōkyō Theaterwissenschaft und Drehbuchschreiben. Dort lernte er auch seine spätere Frau Yoko kennen. Nach dem Studium eröffnete er seine eigene Jazzbar »Peter Cat« und leitete diese etwa acht Jahre. In dieser Zeit begann Murakami eigenen Angaben nach auch mit dem Schreiben und konnte 1979 und 1980 seine ersten beiden Romane »Hear the wind sing« und »Pinball, 1973« veröffentlichen, distanzierte sich später aber ausdrücktlich davon. Beide wurden nur ins Englische übersetzt. Ab 1984 zog er mehrfach, zuerst innerhalb Japans und später auch international um. Während dieser Zeit führten ihn seine Reisen auch nach Italien, Griechenland und die USA, wo er zunächst Gastdozent und später Gast-Professor an der Princeton University sowie an der Tufts University wurde. Seit 2001 lebt er wieder in Ōiso, Japan. Für seine Werke wurde Murakami vielfach ausgezeichnet, so erhielt er unter anderem den »Yomiuri-Literaturpreis«, den »Franz-Kafka-Literaturpreis« der Franz-Kafka-Gesellschaft in Prag sowie den »Jerusalem-Preis für Literatur«. Im Jahr 1982 veröffentlicht er seinen Roman »Wilde Schafsjagd«, der erst fast zehn Jahre später auf deutsch bei Insel publiziert wurde. Zwei Jahre später folgte »Hard-Boiled Wonderland und das Ende der Welt«, das ebenfalls erst annähernd zehn Jahre später auf deutsch erschienen ist. Mit dem 1988 veröffentlichten Roman »Tanz mit dem Schafsmann« lieferte Murakami eine Fortsetzung seines Erstlings. Besonders erfolgreich war auch der im Oktober 2010 veröffentlichte Roman »1Q84«, der in Japan in zwei Bänden, in Deutschland als ein Buch verlegt wurde und für den Haruki Murakami für den Literaturnobelpreis nominiert war. Der dritte Band erschien ein Jahr später, ebenfalls unter dem Namen »1Q84«. Neben seinen Romanen schreibt Haruki Murakami auch Erzählungen und übersetzt zeitgenössische Literatur aus dem Englischen in das Japanische.

Bekannteste Bücher

Birthday Girl

Bei diesen Partnern bestellen:

Kafka am Strand

Bei diesen Partnern bestellen:

Wenn der Wind singt / Pinball 1973

Bei diesen Partnern bestellen:

Von Beruf Schriftsteller

Bei diesen Partnern bestellen:

Mister Aufziehvogel: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Tanz mit dem Schafsmann: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Von Männern, die keine Frauen haben

Bei diesen Partnern bestellen:

Wenn der Wind singt / Pinball 1973

Bei diesen Partnern bestellen:

Die unheimliche Bibliothek

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Bäckereiüberfälle

Bei diesen Partnern bestellen:

Wandroman Gefährliche Geliebte

Bei diesen Partnern bestellen:

Naokos Lächeln

Bei diesen Partnern bestellen:

IQ84 (Buch 3)

Bei diesen Partnern bestellen:

1Q84 (Buch 1, 2)

Bei diesen Partnern bestellen:

1Q84. Buch 3

Bei diesen Partnern bestellen:

Schlaf

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kein Schreibratgeber im klassischen Sinn

    Von Beruf Schriftsteller
    julo_

    julo_

    06. August 2017 um 13:06 Rezension zu "Von Beruf Schriftsteller" von Haruki Murakami

    Wer Murakamis andere Bücher gelesen hat, wird vieles wiedererkennen: Einzelne Textpassagen, wie beispielsweise die über das Laufen, oder seinen Berufungsaugenblick bei einem Baseball-Spiel, sind fast eins zu eins so übernommen. Auch wer sich einen mit vielen Tipps und  Ratschlägen versehenen Schreibratgeber à la Stephen Kings "Das Leben und das Schreiben" wünscht, wird ein wenig enttäuscht sein. Tatsächlich erzählt Murakami sehr viel über seinen eigenen Schreibprozess, über das ständige Überarbeiten; aber auch über seine Sicht zu ...

    Mehr
  • Lesenswert, mal etwas anderes!

    1Q84 (Buch 1, 2)
    ThorS

    ThorS

    02. August 2017 um 11:48 Rezension zu "1Q84 (Buch 1, 2)" von Haruki Murakami

    Auf der Suche nach "etwas anderem" bin ich mehr oder weniger zufällig auf  den Autor Haruki Murakami gestoßen und entschied mich wegen des außergewöhnlichen Titels für 1Q84 als Einsteigerbuch. Es zeigt sich hier deutlich, wie unterschiedlich Leser einen Text bewerten; Während viele Leser die etwas blumige und weitschweifende Art des Erzählens bemängeln, hat mich genau dieser außergewöhnliche Stil gefesselt. Irgendwie gehört diese Erzählweise für mich auch zur asiatischen Lebensart.Die Geschichte an sich finde ich spannend und ...

    Mehr
  • Gelungener Erzählstil

    1Q84. Buch 3
    ThorS

    ThorS

    02. August 2017 um 11:45 Rezension zu "1Q84. Buch 3" von Haruki Murakami

    Auf der Suche nach "etwas anderem" bin ich mehr oder weniger zufällig auf  den Autor Haruki Murakami gestoßen und entschied mich wegen des außergewöhnlichen Titels für 1Q84 als Einsteigerbuch. Es zeigt sich hier deutlich, wie unterschiedlich Leser einen Text bewerten; Während viele Leser die etwas blumige und weitschweifende Art des Erzählens bemängeln, hat mich genau dieser außergewöhnliche Stil gefesselt. Irgendwie gehört diese Erzählweise für mich auch zur asiatischen Lebensart.Die Geschichte an sich finde ich spannend und ...

    Mehr
  • Der alles andere als farblose Herr Tazaki

    Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
    buchjunkie

    buchjunkie

    01. August 2017 um 20:17 Rezension zu "Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki" von Haruki Murakami

    Der 36-jährige Tsukuru Tazaki wird von seiner Freundin Sara gedrängt, sich der Vergangenheit zu stellen und seine ehemaligen Schulfreunde zu besuchen.Mit diesen vier Freunden, zwei Jungs und zwei Mädchen , verband ihn damals eine dicke Freundschaft. Die Namen seiner Freunde beinhalten alle eine Farbe , nur Tsukurus Namen nicht.Als die Schulzeit zu Ende ist , verlässt er als einziger der Clique die Heimatstadt Nagoya und geht zum Studium nach Tokio.Der Freundschaft tut dies zunächst keinen Abbruch, bis zu einem Sommertag als ...

    Mehr
    • 10
  • Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki - Haruki Murakami

    Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
    Katykate

    Katykate

    24. July 2017 um 19:38 Rezension zu "Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki" von Haruki Murakami

    Schon seit einer ganzen Weile wollte ich mal einen Murakami lesen. Denn seine Schreibe soll etwas ganz besonderes und sehr schräg sein. Weil so viele von ihm schwärmen, habe ich mir mal ein paar Bücher empfehlen lassen und die meisten meinten, »Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki« wäre als Murakami-Einstieg sehr gut geeignet. KurzbeschreibungEs geht um den mittlerweile Mitte dreißig-jährigen Tazaki, der eine Frau kennen lernt. Doch sie hat immer das Gefühl, dass er sie nicht richtig an sich heranlässt. Grund dafür ist ein ...

    Mehr
  • Einblicke in ein Schriftstellerleben

    Von Beruf Schriftsteller
    black_horse

    black_horse

    16. July 2017 um 23:07 Rezension zu "Von Beruf Schriftsteller" von Haruki Murakami

    Er ist einer der bekanntesten japanischen Autoren und seit 35 Jahren als Schriftsteller etabliert: Haruki Murakami. Nun hat er ein ganz persönliches Buch geschrieben, in dem er in 11 Essays sein Leben als Autor Revue passieren lässt. Von den Anfängen mit ca. 30 Jahren, als sein erstes Buch, das einen Preis für Nachwuchsautoren gewann, den Beginn seiner Karriere markierte, bis hin zu seinen Erfolgen in Amerika und Europa. Dabei schildert er sein Erfolgsrezept, das viel Disziplin und Geduld zum Heranreifen seiner Werke beinhaltet. ...

    Mehr
    • 2
  • 1Q84 - Haruki Murakami

    1Q84 (Buch 1 & 2)
    vormi

    vormi

    08. July 2017 um 01:34 Rezension zu "1Q84 (Buch 1 & 2)" von Haruki Murakami

    1984. Aomame hat zwei verschieden große Ohren. Beim Rendezvous mit einem reichen Ölhändler zückt sie eine Nadel und ersticht ihn – ein Auftragsmord, um altes Unrecht zu sühnen. Tengo ist Hobby-Schriftsteller. Er soll einen Roman der exzentrischen 17-jährigen Fukaeri überarbeiten, damit sie einen Literaturpreis bekommt. Der Text ist äußerst originell, aber schlecht geschrieben – ein riskanter Auftrag. Aomame wundert sich, warum die Nachrichten ihren Mord nicht melden. Ist sie in eine Parallelwelt geraten? Um diese Sphäre vom ...

    Mehr
    • 2
  • LovelyBooks Literarische Weltreise 2017

    Reise um die Welt
    Ginevra

    Ginevra

    zu Buchtitel "Reise um die Welt" von Mark Twain

    Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr (wieder) Lust auf eine literarische Weltreise im Jahr 2017? Dann lasst uns gemeinsam durch 21 verschiedene Lese- Regionen reisen! Die Aufgabe besteht darin... - 12 Bücher in einem Jahr zu lesen; - Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen); - Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen. - Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen; - Auch Buchtipps ...

    Mehr
    • 1168
  • Gute Story, aber etwas zu langatmig

    1Q84 (Buch 1, 2)
    Buchperlenblog

    Buchperlenblog

    Rezension zu "1Q84 (Buch 1, 2)" von Haruki Murakami

    „In diesem Jahr 1Q84 kann man offenbar nicht euch beiden helfen“, sagte der Mann. „Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Bei der einen stirbst wahrscheinlich du, und Tengo bleibt am Leben. Bei der anderen stirbt wahrscheinlich er, und du überlebst. Entweder oder. “ (S. 816) Inhalt Aomame ist 30 Jahre alt und arbeitet in einem Sportstudio. Außerdem hat sie eine besondere Gabe: Sie kann den wunden Punkt eines Menschen in seinem Nacken ertasten und ihn schnell und lautlos töten. Im Auftrag einer mysteriösen alten Dame setzt sie diese Gabe ...

    Mehr
    • 3
  • Und täglich grüßt der Schafsmann

    Tanz mit dem Schafsmann
    Bibliomania

    Bibliomania

    27. June 2017 um 16:14 Rezension zu "Tanz mit dem Schafsmann" von Haruki Murakami

    Im zweiten Teil des Schafsmann-Reihe findet sich der Ich-Erzähler zu Hause wieder, hat sich aber verloren.Er träumt von Kiki. Sie ruft ihn und jemand weint um ihn. Nachdem Kiki spurlos verschwunden ist, macht sichder Erzähler nun doch auf den Weg sie zu suchen. Er fährt wieder in das Hotel Delfin, denn da begann auch damalsalles. Nun freundet er sich mit einer Rezeptionistin an und erneuert den Kontakt zu einem alten Schulkameraden.Als er sich auch noch um ein 13-jähriges Mädchen kümmern soll, gerät alles aus den Fugen.Der erste ...

    Mehr
    • 2
  • weitere