Haruki Murakami

 4.1 Sterne bei 9,139 Bewertungen
Autor von Kafka am Strand, Gefährliche Geliebte und weiteren Büchern.
Haruki Murakami

Lebenslauf von Haruki Murakami

Ein weltweit bekannter Bestsellerautor mit Tiefblick: Der japanische Schriftsteller Haruki Murakami wurde 1949 in Kyoto geboren. Heute lebt er in Ōiso auf der der japanischen Hauptinsel Honshū. Murakamis Romane und Erzählungen sind in seinem Heimatland und international Bestseller und wurden bereits in fünfzig Sprachen übersetzt. Sein Debütroman „Pinball“ erschien 1973 in Japan (in Deutschland erst 2015) als erster Teil der „Trilogie der Ratte“. In Deutschland bekanntere Werke Murakamis sind unter anderem „Naokos Lächeln“ (1987, dt. 2001), „Mister Aufziehvogel“ (1995, dt. 1998), „Kafka am Strand“ (2002, dt. 2004) und „Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki“ (2013, dt. 2014). Der Roman „Die Ermordung des Commendatore“ (2017) ist in Deutschland 2018 in zwei Teilen erschienen. Sämtliche Geschichten sind durch surrealistische und mythische Elemente, Anspielungen auf die Popkultur sowie durch schonungslose Direktheit und zugleich große Sensibilität für die menschliche Psyche geprägt. Verlust und Einsamkeit sowie die Suche nach Identität sind wiederkehrende Motive in Murakamis Werk. Der japanische Erfolgsautor bedient sich einer klaren und direkten Sprache und entfaltet in seinen fiktionalen Texten vielschichtige Welten, die den Leser weit über das Alltagsdenken hinaus mitnehmen. Für seine Werke erhielt Murakami zahlreiche Literaturpreise, unter anderem 2006 den Franz-Kafka-Literaturpreis, 2009 den Jerusalem-Literaturpreis und 2014 den Welt-Literaturpreis.

Neue Bücher

Sputnik Sweetheart

 (367)
Neu erschienen am 29.11.2018 als Taschenbuch bei DuMont Buchverlag.

Alle Bücher von Haruki Murakami

Sortieren:
Buchformat:
Kafka am Strand

Kafka am Strand

 (995)
Erschienen am 21.09.2009
Gefährliche Geliebte

Gefährliche Geliebte

 (928)
Erschienen am 29.09.2008
Naokos Lächeln

Naokos Lächeln

 (865)
Erschienen am 08.10.2012
1Q84 (Buch 1, 2)

1Q84 (Buch 1, 2)

 (632)
Erschienen am 10.09.2012
Mister Aufziehvogel

Mister Aufziehvogel

 (553)
Erschienen am 14.06.2018
Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki

Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki

 (558)
Erschienen am 14.08.2017
Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt

Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt

 (500)
Erschienen am 13.06.2016
1Q84 (Buch 3)

1Q84 (Buch 3)

 (378)
Erschienen am 11.03.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Haruki Murakami

Neu
LolitaBuettners avatar

Rezension zu "Die Ermordung des Commendatore Band 2" von Haruki Murakami

Was ist passiert?
LolitaBuettnervor einem Monat

Auch durch den zweiten Teil habe ich mich, ich möchte nicht sagen, gequält, aber gezwungen. Nur weil ich Murakami verehre und bis zum Schluß Hoffnung hatte, habe ich bis zu Ende gelesen.

Im zweiten Teil taucht nun der Mann ohne Gesicht auf. Nachdem der Ich-Erzähler den Commendatore tötet (Wir erinnern uns, es war das Männchen von dem Bild, welches sich selbst als Idee beschrieb), um das Mädchen Marie zu finden und aus der Gefahr zu retten, erlebt der Ich-Erzähler eine langwierige und langweilige Reise durch eine eigenartige Unterwelt (ich habe mich stark an die griechische Mythologie erinnert). Dort muss er einen Fluß überqueren und der Fährmann ist der Mann ohne Gesicht. Am Ende landet der Ich-Erzähler in der ominösen Grube und das Mädchen war nie wirklich in Gefahr.

Es gab Passagen, die waren einfach langweilig oder unnötig in die Länge gezogen, wie zum Beispiel jene Szene, in der er mit seiner Ex im Traum schläft (natürlich ist sie später schwanger und er könnte ja der Vater sein - Hä? Warum????) Endlose Zeilen über den Akt bis ins kleinste Detail.
Oder seine Gedanken an einen Käsetoast, als er sich durch einen finsteren Gang quetscht. Ich könnte noch viele Passagen nennen. Lieber nicht.

Ich finde eigentlich immer etwas in einem Buch, was ich mag. Hier leider nicht. Für mich ein seltsam fremdes Buch und kein Murakami.

Kommentieren0
1
Teilen
Blacksallys avatar

Rezension zu "Von Beruf Schriftsteller" von Haruki Murakami

Das Leben des Murakami
Blacksallyvor einem Monat

Cover:

Das Cover ist typisch für die Murakami-Bücher sehr Bunt gestaltet, ich mag das sehr gerne. Im Hintergrund sieht man den Autor selbst, der sehr sympathisch wirkt.


Inhalt:

Dieses Buch ist kein Roman, sondern ein Sachbuch. Murakami-San schreibt hier über das Leben als Schriftsteller. Was ihm wichtig ist und was nicht.

Ich fand es toll, den Autor so näher kennen zu lernen und auch einiges über das Schriftstellerdasein zu lernen. Er hat interessante Ansichten, die mir alle schlüssig erscheinen.


Besonders faszinierend fand ich sein Arbeiten. Er schreibt jeden Tag genau 10 Seiten. Egal ob er sich dazu zwingen muss noch 2 Seiten zu schreiben, oder ob er eigentlich noch mehr Ideen hat, die er aufschreiben könnte. Er bleibt bei genau 10 Seiten.

Ich persönlich könnte mir so etwas nie vorstellen, aber es scheint wunderbar zu klappen. Vielleicht sollte ich so etwas auch einfach einmal ausprobieren.


Auch das er jeden Tag mindestens 1 Stunde laufen geht, und das seit vielen Jahren hat mich überrascht. Er zieht das wirklich knallhart durch und schafft es so wahrscheinlich auch den Kopf besser frei zu bekommen. Disziplin zahlt sich eben aus.


Fazit:

Ich freue mich sehr dieses Buch gelesen zu haben und kann es allen Murakami Fans ans Herz legen. Wir bekommen einen Einblick in ein interessantes und durchdachtes Leben.

Kommentare: 1
2
Teilen
rkuehnes avatar

Rezension zu "Afterdark" von Haruki Murakami

Ein blasser Murakami in der japanischen Nacht
rkuehnevor einem Monat

Ich mag und schätze Murakami wirklich sehr, aber „Afterdark“ ist meiner Ansicht nach wirklich eines seiner schwächeren Stücke. Der eher mystische Roman, der innerhalb einer Nacht spielt und die Geschichten der Schwestern Eri und Mari beleuchtet, während Mari in einen ewigen Schlaf gefallen ist und Eri sich mit den Gestalten der Nacht herumschlägt, hat seine schönen Momente, seine Murakami-Momente, bleibt aber außerhalb dieser leider blass.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Poesiesosos avatar

Leserunde mit dem Lovelybooks-Team zu Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki von Haruki Murakami


Haruki Murakamis neuer Roman Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki startete in Japan mit der höchsten Erstauflage aller Zeiten und wurde zum Rekord-Bestseller. Diesem Phänomen wollen wir, das Lovelybooks-Team, in einer internen Leserunde nachgehen und gemeinsam in die Welt von Tsukuru Tazaki eintauchen. Auch wenn Murakamis Protagonisten oft als Einzelgänger charakterisiert werden und sich lieber außerhalb der japanischen Gesellschaft an den Rändern der Existenz oder gar einem Paralleluniversum bewegen, wollen wir unsere Leseeindrücke untereinander austauschen und alles diskutieren, was unsere Gedanken verwirrt, belustigt oder unverstanden bleibt.

Inhaltsangabe:
Der junge Tsukuru Tazaki ist Teil einer Clique von fünf Freunden, deren Mitglieder alle eine Farbe im Namen tragen. Nur Tsukuru fällt aus dem Rahmen und empfindet sich – auch im übertragenen Sinne – als farblos, denn anders als seine Freunde hat er keine besonderen Eigenheiten oder Vorlieben, ausgenommen vielleicht ein vages Interesse für Bahnhöfe. Als er nach der Oberschule die gemeinsame Heimatstadt Nagoya verlässt, um in Tokio zu studieren, tut dies der Freundschaft keinen Abbruch. Zumindest nicht bis zu jenem Sommertag, an dem Tsukuru voller Vorfreude auf die Ferien nach Nagoya zurückkehrt – und herausfindet, dass seine Freunde ihn plötzlich und unerklärlicherweise schneiden. Erfolglos versucht er wieder und wieder, sie zu erreichen, bis er schließlich einen Anruf erhält: Tsukuru solle sich in Zukunft von ihnen fernhalten, lautet die Botschaft, er wisse schon, warum. Verzweifelt kehrt Tsukuru nach Tokio zurück, wo er ein halbes Jahr am Rande des Selbstmords verbringt.
Viele Jahre später offenbart sich der inzwischen 36-jährige Tsukuru seiner neuen Freundin Sara, die nicht glauben kann, dass er nie versucht hat, der Geschichte auf den Grund zu gehen. Von ihr ermutigt, macht Tsukuru sich auf, um sich den Dämonen seiner Vergangenheit zu stellen.


Ab Freitagabend, den 7. Februar, wollen wir Murakamis Melancholie und den Weltschmerz, den er mit seinen Charakteren suggeriert, in uns aufnehmen und unser Zeit- und Raumempfinden für einige Lesestunden in das gegenwärtige Japan verschieben. Dabei könnt ihr alle selbstverständlich gern mitdiskutieren. Es gibt jedoch KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!


Ginevras avatar
Letzter Beitrag von  Ginevravor 5 Jahren
Zur Leserunde
Queenelyzas avatar

Konnichi-wa, liebe Japan-Fans, es ist nun bald soweit, am Freitag, den 1. März startet unser Lesemonat "Japanische Literatur"! Einen ganzen Monat widmen wir uns Büchern von japanischen Autoren und tauschen uns aus, aber natürlich nicht nur über die Bücher! Hier kann auch anderes rund um Japan gefragt und ausgetauscht werden!

Da ich leider keine "allgemeine" Leserunde zum Thema anlegen kann, diese muss buchbezogen sein, läuft diese unter "Naokos Lächeln", das habe ich spontan als Titelgeber für unsere Märzrunde herausgesucht. 

Auf vielfachen Wunsch wurde die Leserunde aufgeteilt in die diversen Autoren - bei Murakami noch zusätzlich noch nach Büchern unterteilt, da es hier sonst unter Umständen zu unübersichtlich wird. Sollte jemand einen Autoren vermissen, bitte gerne melden, dann trage ich das noch nach. Und auch sonst gerne her mit Anregungen, über welches Thema ihr noch plaudern wollt.

Ihr könnt jederzeit einsteigen, es muss also nicht am 1. März begonnen werden. Wenn ihr erst noch was anderes weglesen wollt / müsst, kein Problem!  

Ich freue mich sehr darüber, dass ihr alle dabei seid und fleißig mitlest! Irasshaimase! :-) 

Zur Leserunde
Bücherwurms avatar
Wovon ich rede, wnen ich vom Laufen rede von Haruki Murakami

Das Buch biete ich als Wanderbuch an, sobald ich es ausgelesen habe, kann es loswandern:

Für Leser und Läufer: Murakamis persönlichstes Buch!

Zwei Leidenschaften bestimmen Haruki Murakamis Leben: Schreiben und Laufen. Eines verbindet beide Tätigkeiten – ihre Intensität. Für Haruki Murakami bedeutet das Laufen ein zweites Leben, in dem er sich Kraft, Inspiration, vor allem aber die Zähigkeit zum Schreiben holt.

Der Einfall und Entschluss, Romanautor zu werden, kam ihm beim Sport. Das Sitzen am Schreibtisch gleicht er durch Laufen aus. Nach langsamen ersten Schritten hat er sich in den vergangenen dreißig Jahren professionalisiert: Längst sind zu den jährlichen Marathons auch Triathlon und Ultralanglauf von 100 Kilometern hinzugekommen.

Für seinen Grabstein wünscht er sich die Inschrift: „Haruki Murakami 1949-20**, Schriftsteller (und Läufer) – Zumindest ist er nie gegangen.“

(kopiert von amazon.de)

1. März 2010

Übliche Bedingung:

- sorgsamer Umgang
- Bescheid geben, wo es ist
- Ersatz bei Verlust durch Sender und Empfänger
- 2 Wochen Lesezeit
- zurück zu mir, wenn Liste durchgenudelt

Liste:

1. Sofie - fertig
2. JackJackson - fertig
3. Queenelyza - fertig
4. loewenkind - fertig
5. SalMar - fertig
6. Marakkaram - fertig
7. Kajaaa - fertig
8. Pandakind - fertig
9. The iron butterfly - fertig
10. LiesaB - fertig
11. Refina - fertig
12. papierelch - hierhin läufts ...
13.

;-))
Viel Spass!

Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Haruki Murakami wurde am 12. Januar 1949 in Kyoto (Japan) geboren.

Haruki Murakami im Netz:

Community-Statistik

in 5,176 Bibliotheken

auf 1,321 Wunschlisten

von 357 Lesern aktuell gelesen

von 336 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks