Haruki Murakami

 4,1 Sterne bei 9.974 Bewertungen
Autorenbild von Haruki Murakami (© Elena Seibert)

Lebenslauf von Haruki Murakami

Ein weltweit bekannter Bestsellerautor mit Tiefblick: Der japanische Schriftsteller Haruki Murakami wurde 1949 in Kyoto geboren. Heute lebt er in Ōiso auf der der japanischen Hauptinsel Honshū. Murakamis Romane und Erzählungen sind in seinem Heimatland und international Bestseller und wurden bereits in fünfzig Sprachen übersetzt. Sein Debütroman „Pinball“ erschien 1973 in Japan (in Deutschland erst 2015) als erster Teil der „Trilogie der Ratte“. In Deutschland bekanntere Werke Murakamis sind unter anderem „Naokos Lächeln“ (1987, dt. 2001), „Mister Aufziehvogel“ (1995, dt. 1998), „Kafka am Strand“ (2002, dt. 2004) und „Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki“ (2013, dt. 2014). Der Roman „Die Ermordung des Commendatore“ (2017) ist in Deutschland 2018 in zwei Teilen erschienen. Sämtliche Geschichten sind durch surrealistische und mythische Elemente, Anspielungen auf die Popkultur sowie durch schonungslose Direktheit und zugleich große Sensibilität für die menschliche Psyche geprägt. Verlust und Einsamkeit sowie die Suche nach Identität sind wiederkehrende Motive in Murakamis Werk. Der japanische Erfolgsautor bedient sich einer klaren und direkten Sprache und entfaltet in seinen fiktionalen Texten vielschichtige Welten, die den Leser weit über das Alltagsdenken hinaus mitnehmen. Für seine Werke erhielt Murakami zahlreiche Literaturpreise, unter anderem 2006 den Franz-Kafka-Literaturpreis, 2009 den Jerusalem-Literaturpreis und 2014 den Welt-Literaturpreis.

Neue Bücher

Cover des Buches Murakami T (ISBN: 9783832181802)

Murakami T

Erscheint am 11.10.2021 als Hardcover bei DuMont Buchverlag.

Alle Bücher von Haruki Murakami

Cover des Buches Kafka am Strand (ISBN: 9783442740437)

Kafka am Strand

 (1.059)
Erschienen am 21.09.2009
Cover des Buches Südlich der Grenze, westlich der Sonne (ISBN: 9783832197070)

Südlich der Grenze, westlich der Sonne

 (1.049)
Erschienen am 21.05.2013
Cover des Buches Naokos Lächeln (ISBN: 9783442744947)

Naokos Lächeln

 (919)
Erschienen am 08.10.2012
Cover des Buches 1Q84 (Buch 1, 2) (ISBN: 9783442743629)

1Q84 (Buch 1, 2)

 (704)
Erschienen am 10.09.2012
Cover des Buches Die Chroniken des Aufziehvogels (ISBN: 9783832181420)

Die Chroniken des Aufziehvogels

 (579)
Erschienen am 13.10.2020
Cover des Buches Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki (ISBN: 9783442715152)

Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki

 (601)
Erschienen am 14.08.2017
Cover des Buches Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt (ISBN: 9783442713974)

Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt

 (525)
Erschienen am 13.06.2016
Cover des Buches 1Q84 (Buch 3) (ISBN: 9783442743636)

1Q84 (Buch 3)

 (418)
Erschienen am 11.03.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Haruki Murakami

Cover des Buches Sputnik Sweetheart (ISBN: 9783832161002)Nettes avatar

Rezension zu "Sputnik Sweetheart" von Haruki Murakami

Wer ist Euer Sputnik in Eurer Umlaufbahn?
Nettevor 19 Stunden

Ohne große Erwartungen bin ich mit dem Buch gestartet.  Mit den ersten Seiten hatte ich Schwierigkeiten. Für mich war nicht klar, aus welcher Sicht das Buch erzählt wird. Glücklicherweise hat sich dies im Laufe des Buches gelegt. Als Leser begleiten wir Sumire auf dem Weg zur Selbstfindung zwischen dem Wunsch den eigenen Traum zu verfolgen und der Veränderung, die die Begegnung mit Miu auslöst. DEM Sputnik, der in die Umlaufbahn von Sumire gerät und die Perspektiven verändert. Die Erzählung hat mir richtig und gefallen und dann kam irgendwie der Wendepunkt im Buch, an dem ich den Faden verloren habe. Ich wusste nicht wirklich, in welcher Gegenwart ich mich als Leserin befinde, was mir die Erzählungen zu sagen haben. Ich würde daher sagen, dass das Buch viel Platz für Spekulationen und Interpretationen lässt. Mich konnte der Autor mit dem Ende nicht abholen und ich bleibe mit vielen Fragen zurück.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Hard-boiled Wonderland und Das Ende der Welt (ISBN: 9783785751794)Gwennileins avatar

Rezension zu "Hard-boiled Wonderland und Das Ende der Welt" von Haruki Murakami

Ich liebe den Author, doch diesmal war es mir einen Touch to much
Gwennileinvor 17 Tagen

Ich liebe den Autor, doch diesmal war es mir einen Touch to much. Fiktion, Realtität, miteinander verknüpft, im Wechsel, man findet sich teilweise in einem Strudel aus Worten und dadurch gar nicht mehr zurecht. Ich mag diesen Stil, den Autor ohnehin, doch mit diese Geschichte ist es mir ein wenig zu konfus und phanstastisch geworden. Das liegt weder am Stil, noch an den Charakteren. Doch meines war es leider nicht. Geschmäcker sind verschieden und das ist auch völlig in Ordnung so.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Ermordung des Commendatore Band 2 (ISBN: 9783832198923)KiraNears avatar

Rezension zu "Die Ermordung des Commendatore Band 2" von Haruki Murakami

[Rezension #132] Die Ermordung des Commendatore II
KiraNearvor einem Monat

Titel: Die Ermordung des Commendatore II - Eine Metapher wandelt sich

Autor: Haruki Murakami

Erschienen in Deutschland: 2018

Originaltitel: Kishidanchō goroshi. Killing Commendatore

Erschienen in Japan: 2017 

Weitere Informationen:

Genre: Slice-of-Life, Übernatürliches

Preis: € 26,00

Seiten: 489

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3-8321-9892-3

Verlag: DuMont Buchverlag 

 

Klappentext:

Mit dem Porträt der 13-jährigen Marie wächst allmählich das Selbstvertrauen des jungen Malers in seinen eigenen Stil. Die wiedergewonnene Sicherheit hilft ihm, das Ende seiner Ehe zu verarbeiten. Während der Sitzungen freunden sich das Mädchen und der Maler an. Er ist beeindruckt und erschrocken zugleich von Maries Klugheit und Scharfsinn. Mit ihr kehrt die Erinnerung an seine kleine Schwester zurück, deren Tod er nie überwunden und nach der er in jeder Frau gesucht hat. Auch in seiner eigenen, die, wie er erfährt, schwanger ist. Als Marie verschwindet, ist er fest davon überzeugt, dass dies im Zusammenhang mit dem Gemälde "Die Ermordung des Commendatore" steht und dass nur das Gemälde und sein Maler ihm den Weg weisen können, um Marie zu finden. Ein Weg, der durch eine Luke in eine andere Welt führt. 

 

Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):

Den Vorgängerband habe ich schon vor mehreren Jahren gelesen und fand es ziemlich enttäuschend, dass die erste Szene, der Prolog, absolut nichts mehr mit dem Rest des Bandes zu tun hatte, vor allem, da das der Text auf dem Rücken des Buches war. Mittlerweile weiß ich, dass das ein Fehler des Verlags war und nehme es dem Buch nicht mehr übel. Allerdings wird erst in diesem Band erklärt, was es mit diesem Prolog aus Band 1 auf sich hat und das finde ich schade. Es gibt bestimmt noch mehr Menschen, die davon enttäuscht waren, aber Band 2 nie gelesen haben.  

Wie Band 1 ist Band 2 nicht sonderlich aufregend, selbst die spannenden Szenen haben eine ruhige Atmosphäre an sich und sind so ruhig eine Stunde Yoga oder eine Teezeremonie. Zwar muss es in einem Buch nicht immer spannend und aufregend sein, aber so im Gesamten war das Buch dann doch ein wenig zu ruhig für meinen Geschmack. Auch habe ich nicht ganz den Zusammenhang verstanden, den der Maler zwischen Maries Verschwinden und dem Bild gesehen hat. Überhaupt war die ganze Reise, die er darauf hin unternommen hat, hat nicht wirklich Sinn gemacht. Hinterher wird durch Marie erklärt, wie und warum sie für mehrere Tage verschwunden ist; aber den Zusammenhang habe ich auch da nicht gesehen. Das fand ich dann doch etwas merkwürdig. 

Das Lesen an sich hat schon Spaß gemacht, aber ich bin mir sicher, dass die beiden Bände zu der Sorte Buch gehören, die ich einmal lese und dann reicht es mir für den Rest des Lebens. Dass ich nicht das Bedürfnis habe, sie irgendwann wieder zu lesen. Wie auch schon beim Vorgängerband gefällt mir das bunte Cover, da das Buch jedoch nicht mir gehört und der Umschlag teilweise auf das Buch geklebt wurde, liegt an der Bibliothek, von der ich mir das Buch ausgeliehen habe. Zumindest bin ich mir jetzt sicher, dass ich den ersten Band nicht behalten werde. Das habe ich davon abhängig gemacht, ob mir der zweite Band gefällt oder nicht; oder wie sehr. Das hier sind die einzigen zwei Bücher, die ich von dem Autoren gelesen habe, ich weiß nicht, ob ich noch einem anderen Buch von ihm eine Chance geben werde, aber wenn, dann nicht so schnell.  

Wie auch im Vorgänger wurde ich mit den Charakteren nicht warm, da es immer eine gewisse Distanz gab, sie waren mir nicht so vertraut oder nahe, wie ich es sonst von Bücher-Charakteren kenne. Zwar hat mir Marie am besten gefallen, aber auch sie war so weit weg beim Lesen. Das Ende hat mich ein wenig überrascht, aber doch erfreut. 

 

Fazit:

Wenn man mal Abstand vom Alltag braucht und einfach etwas komplett ruhiges lesen möchte, dass den Ruhepuls nicht beeinflusst; oder wenn man einfach mal ein Buch braucht für den Balkon/Strand, dann ist das hier wohl das richtige, wobei ich erstmal mit dem ersten Band anfangen würde. Ansonsten sollte man vom dem Buch eher Abstand nehmen. Wie auch schon beim Vorgänger fällt es mir schwer, eine Bewertung zu finden. Aber ich bin dann nach vielen Stunden an Überlegen schließlich doch noch auf einen Nenner gekommen und gebe dem Buch insgesamt 4 Sterne. Nochmal lesen werde ich allerdings wie gesagt nicht.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Ich lade ein zur Leserunde meines neu erschienenen Romans und freue mich auf lebhafte Teilnahme und Diskussion!

Der Klappentext:

Durch einen spektakulären Unfall wird der Einzelgänger Salvatore mitten im Krieg berühmt. Freund und Feind reißen sich um ihn. Aber wem kann er wirklich vertrauen – dem blauen Kameraden, den depressiven Adventisten oder der schönen, aber chronisch übermüdeten Unbekannten?

Tragikomödie, Thriller, gesellschaftliches Horror-Szenario, Außenseiter-Liebesgeschichte voller schrill-abgründiger Charaktere: Der neue Roman des Autors von „Familie Fisch macht Urlaub“ ist eine packende Groteske über den Krieg in unserer Welt, sein schweigsamer Held ein moderner Simplicissimus.

Hintergrundinfos zu mir als Autor und zu dem Romanprojekt (das WIRKLICH ungewöhnliche Wege ging!) finden Sie auf meinem Blog.

Ich stelle jeder Teilnehmerin/jedem Teilnehmer ein Paperback oder ein E-Book (je nach Wunsch) kostenlos zur Verfügung, Versand ebenfalls kostenlos. Also: wer bei Namen wie Sorokin, Douglas Adams, Murakami, Tom Sharpe, David Sedaris oder Thomas Pynchon neugierig wird, der muss sich bei dieser Leserunde bewerben!

32 BeiträgeVerlosung beendet

Leserunde mit dem Lovelybooks-Team zu Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki von Haruki Murakami


Haruki Murakamis neuer Roman Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki startete in Japan mit der höchsten Erstauflage aller Zeiten und wurde zum Rekord-Bestseller. Diesem Phänomen wollen wir, das Lovelybooks-Team, in einer internen Leserunde nachgehen und gemeinsam in die Welt von Tsukuru Tazaki eintauchen. Auch wenn Murakamis Protagonisten oft als Einzelgänger charakterisiert werden und sich lieber außerhalb der japanischen Gesellschaft an den Rändern der Existenz oder gar einem Paralleluniversum bewegen, wollen wir unsere Leseeindrücke untereinander austauschen und alles diskutieren, was unsere Gedanken verwirrt, belustigt oder unverstanden bleibt.

Inhaltsangabe:
Der junge Tsukuru Tazaki ist Teil einer Clique von fünf Freunden, deren Mitglieder alle eine Farbe im Namen tragen. Nur Tsukuru fällt aus dem Rahmen und empfindet sich – auch im übertragenen Sinne – als farblos, denn anders als seine Freunde hat er keine besonderen Eigenheiten oder Vorlieben, ausgenommen vielleicht ein vages Interesse für Bahnhöfe. Als er nach der Oberschule die gemeinsame Heimatstadt Nagoya verlässt, um in Tokio zu studieren, tut dies der Freundschaft keinen Abbruch. Zumindest nicht bis zu jenem Sommertag, an dem Tsukuru voller Vorfreude auf die Ferien nach Nagoya zurückkehrt – und herausfindet, dass seine Freunde ihn plötzlich und unerklärlicherweise schneiden. Erfolglos versucht er wieder und wieder, sie zu erreichen, bis er schließlich einen Anruf erhält: Tsukuru solle sich in Zukunft von ihnen fernhalten, lautet die Botschaft, er wisse schon, warum. Verzweifelt kehrt Tsukuru nach Tokio zurück, wo er ein halbes Jahr am Rande des Selbstmords verbringt.
Viele Jahre später offenbart sich der inzwischen 36-jährige Tsukuru seiner neuen Freundin Sara, die nicht glauben kann, dass er nie versucht hat, der Geschichte auf den Grund zu gehen. Von ihr ermutigt, macht Tsukuru sich auf, um sich den Dämonen seiner Vergangenheit zu stellen.


Ab Freitagabend, den 7. Februar, wollen wir Murakamis Melancholie und den Weltschmerz, den er mit seinen Charakteren suggeriert, in uns aufnehmen und unser Zeit- und Raumempfinden für einige Lesestunden in das gegenwärtige Japan verschieben. Dabei könnt ihr alle selbstverständlich gern mitdiskutieren. Es gibt jedoch KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!


194 Beiträge
Ginevras avatar
Letzter Beitrag von  Ginevravor 7 Jahren

Konnichi-wa, liebe Japan-Fans, es ist nun bald soweit, am Freitag, den 1. März startet unser Lesemonat "Japanische Literatur"! Einen ganzen Monat widmen wir uns Büchern von japanischen Autoren und tauschen uns aus, aber natürlich nicht nur über die Bücher! Hier kann auch anderes rund um Japan gefragt und ausgetauscht werden!

Da ich leider keine "allgemeine" Leserunde zum Thema anlegen kann, diese muss buchbezogen sein, läuft diese unter "Naokos Lächeln", das habe ich spontan als Titelgeber für unsere Märzrunde herausgesucht. 

Auf vielfachen Wunsch wurde die Leserunde aufgeteilt in die diversen Autoren - bei Murakami noch zusätzlich noch nach Büchern unterteilt, da es hier sonst unter Umständen zu unübersichtlich wird. Sollte jemand einen Autoren vermissen, bitte gerne melden, dann trage ich das noch nach. Und auch sonst gerne her mit Anregungen, über welches Thema ihr noch plaudern wollt.

Ihr könnt jederzeit einsteigen, es muss also nicht am 1. März begonnen werden. Wenn ihr erst noch was anderes weglesen wollt / müsst, kein Problem!  

Ich freue mich sehr darüber, dass ihr alle dabei seid und fleißig mitlest! Irasshaimase! :-) 

225 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Haruki Murakami wurde am 12. Januar 1949 in Kyoto (Japan) geboren.

Haruki Murakami im Netz:

Community-Statistik

in 5.727 Bibliotheken

von 1.777 Lesern aktuell gelesen

von 375 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks