Hauke Friederichs

 4,3 Sterne bei 49 Bewertungen
Autor von Funkenflug, Das Wunder von Dünkirchen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Hauke Friederichs

Hauke Friederichs, geboren 1980 in Hamburg, hat in Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Hamburg promoviert, dazu Kriminologie, Politologie und Journalistik studiert. Er schreibt u.a. für »Die Zeit« und »Geo Epoche«.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Hauke Friederichs

Cover des Buches Funkenflug (ISBN: 9783746638034)

Funkenflug

 (31)
Erschienen am 15.03.2021
Cover des Buches Die Totengräber (ISBN: 9783103973259)

Die Totengräber

 (13)
Erschienen am 25.04.2018
Cover des Buches Das Wunder von Dünkirchen (ISBN: 9783351038441)

Das Wunder von Dünkirchen

 (4)
Erschienen am 15.03.2021
Cover des Buches Bombengeschäfte (ISBN: 9783701732807)

Bombengeschäfte

 (1)
Erschienen am 01.09.2012
Cover des Buches Funkenflug (ISBN: B084MDQHFZ)

Funkenflug

 (0)
Erschienen am 27.02.2020

Neue Rezensionen zu Hauke Friederichs

Cover des Buches Funkenflug (ISBN: 9783746638034)M

Rezension zu "Funkenflug" von Hauke Friederichs

Große Geschichte
manemannvor 2 Monaten

Der letzte Monat vor Beginn des 2. Weltkrieges wird hier Tag für Tag sehr genau betrachtet. Der Autor brietet ein Panorama, indem er Erlebnisse und Geschehnisse aus vielen verschiedenen Augen beschreibt. So entsteht tatsächlich ein Gefühl für die Zeit und die Stimmung damals. Ein guter Einfall sind auch die jedem Kapitel vorangestellten Zeitungszitate. Nichts könnte teilweise so weit auseinanderliegen, zwischen dem was in der Politik passierte und dem was der "Völkische Beobachter" schrieb. Hier wird die Propaganda und der Wille zur Beeinflussung der Menschen, den das Regime hatte, sichtbar.

Vom Aufbau her hat mich das Buch sehr an "1913" von Florian Illies erinnert. Die Idee ist also nicht neu; und war es vielleicht bei "1913" schon nicht, aber das war das erste Buch dieser Art Geschichtsschreibung, das ich las; aber hier wird der Fokus auf diesen einen August gelegt und gerade durch diesen relativ kleinen zeitlichen Rahmen scheint die Zeit auf der einen Seite stillzustehen und auf der anderen Seite geschieht soviel.



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Funkenflug (ISBN: 9783746638034)J

Rezension zu "Funkenflug" von Hauke Friederichs

Wie erlebten die Menschen den Monat vor Beginn des Zweiten Weltkriegs
juniavor 5 Monaten

Wie kam ich zu diesem Buch?

Durch Zufall wurde ich auf das Buch aufmerksam. Es ist das erste Buch von Hauke Friederichs, das ich gelesen habe. Nachdem dieses hier dann einige Zeit auf dem eBook-Reader vor sich hin schlummerte, habe ich es mir nun endlich mal gegriffen.


Wie finde ich Cover und Titel?

Cover und Titel sind vielleicht doch etwas irreführend. Funkenflug passt, die Funken fliegen vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs definitiv an allen Fronten, behandelt wird hier aber nicht der Sommer vor dem Krieg, sondern nur der Monat, also August, vor Kriegsbeginn. Und die turnenden Frauen habe ich nicht so ganz verstanden, sie suggerieren meines Erachtens etwas flotteres. Am Ende des Buches gibt es viele Bilder.


Um was geht’s?

Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht allzu detailliert ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen, und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension, vor allem bei einem Sachbuch, dessen „Handlung“ klar sein sollte. Behandelt wird der Monat vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Ohne Umschweife geht es gleich los mit dem Thema, gespickt mit vielen Infos und Fakten, man sollte sich auf jeden Fall für Geschichte und explizit diese Zeit interessieren.


Wie ist es geschrieben?

Es handelt sich um einen Einzelroman, der also problemlos ohne Vorwissen (bis auf das geschichtliche) gelesen werden kann. Der Schreibstil ist recht flüssig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen. Die Idee, die Geschehnisse anhand bekannter Persönlichkeiten in sehr kurzen Abschnitten darzustellen, ist reizvoll, auch wenn ich den Aufbau des Buches anfangs etwas unschön empfand, nach einigen Kapiteln hatte ich mich dann doch eingelesen. Manche Details sind sehr interessant, manche eher belanglos. Die Ruhe vor dem Sturm wird sehr gut beschrieben, es ist wie eine Art Countdown zum Krieg.


Mein Fazit?

Das Buch hat nach kurzen Anfangsschwierigkeiten sehr gut gefallen, somit erhält es von mir 5 von 5 Sternchen und kann für Geschichtsinteressierte guten Gewissens weiterempfohlen werden.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Wunder von Dünkirchen (ISBN: 9783351038441)S

Rezension zu "Das Wunder von Dünkirchen" von Hauke Friederichs

Ausnahmezustand in Europa
Sikalvor 8 Monaten

Der Journalist Hauke Friederichs hat bereits mit mehreren Sachbüchern bewiesen, dass er es schafft Geschichtsschreibung gut verständlich und für den Laien nachvollziehbar, aufzubereiten. In diesem Buch analysiert er die Rettungsaktion von mehr als 300.000 alliierten Soldaten aus dem eingekesselten Dünkirchen, um diese vor der deutschen Wehrmacht zu schützen. Und der Krieg wäre – so man Friedrichs glauben kann – ein anderer geworden, wenn dieses Wunder nicht möglich gewesen wäre.

 

Der Autor zeigt die Zusammenhänge im Vorfeld auf, die Angriffe auf Belgien und die Niederlande. Die deutschen Panzer rollen unaufhörlich Richtung Frankreich und können ein Gebiet nach dem anderen für sich einnehmen – bis es zu den bekannten Ereignissen von Dünkirchen im Mai 1940 kommt.

 

Bei seinen Recherchen konnte Friederichs auf Tagebücher, persönliche Notizen und Briefe von zum Teil bekannten Persönlichkeiten (beispielsweise Astrid Lindgren) zurückgreifen. Wir erhalten einen Einblick in die Politik Churchills und treffen auf die Familie Frank, die zu diesem Zeitpunkt nicht ahnte, was der Krieg noch alles zerstören wird. Im Anhang liest man auch über die weiteren Schicksale der einzelnen Personen.

 

Die „Operation Dynamo“ ist schließlich die Rettung dieser eingekesselten Soldaten innerhalb weniger Tage. Der Autor zeigt sehr detailliert die geplanten und durchgezogenen Abläufe auf und man kann ob dieses logistischen Wunderwerks nur beeindruckt sein.

 

Durch die persönlichen Erlebnisse, die uns Friederichs gestattet, wird das Buch authentisch und lebendig. Ein interessanter und aufschlussreicher Bericht über ein historisches Großereignis, dem ich sehr gerne 5 Sterne gebe und viele Leser wünsche.

Kommentare: 3
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 68 Bibliotheken

von 26 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks