Neuer Beitrag

HaukeHerffs

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo da draußen,

die meisten Menschen wollen, dass ihr Leben in übersichtlichen, geplanten Bahnen verläuft. Aber … meistens kommt alles anders. Mit Sicherheit.


„Du denkst, es läuft super

Fährst dein Leben nach Haus

Doch Leben ist ’nen Biest

Fährt ohne zu fragen einfach raus“

(„Querbeat“/The Durdens)

 

Und damit sind wir schon mitten in meinem E-Book-Roman „Querbeat“, für den ich euch mit dieser Leserunde begeistern möchte. Vorsicht, es wird hier und da laut. Und chaotisch. Querbeat halt …

„Toten Thomas“ und Bender sind zwei junge Typen ohne Plan, die vom Schicksal zusammengewürfelt werden. Bender, Sänger der Band The Durdens, schlägt sich mit seiner „Hoppla, hier komm ich“-Persönlichkeit durchs Leben. Thomas ist ein Angsthase, Träumer und verkrachter Künstler. Die zwei werden Freunde. Alles wird großartig, doch dann verlieben sie sich – leider in dieselbe Frau, nämlich in Nikki, die plötzlich mit ihrer unglaublich coolen Art auftaucht und alles auf den Kopf stellt. Aus Freunden werden Konkurrenten, die alles Mögliche anstellen, um Nikkis Herz zu gewinnen. Ausgerechnet während der Durchbruch-Tour der Durdens eskaliert der Wettstreit. Und natürlich geht auch sonst eine Menge schief. Querbeat halt …

Diese Leserunde gefällt sicherlich Frauen und Männern, die auch „Herr Lehmann“, „Tschick“, „So was von da“, „Soloalbum“, „Die Cannabis GmbH“ und „Unterwegs“ mochten. Hier findet ihr eine Leseprobe von „Querbeat“.

Der Verlag Dotbooks stellt 20 E-Book-Freiexamplare zur Verfügung. Macht mit, ich freue mich auf euer Feedback.

Was war übrigens die verrückteste Sache, die ihr mal gemacht habt, um die Person, in die ihr euch unsterblich verliebt habt, auf euch aufmerksam zu machen? Und wie ist es euch dabei ergangen?

 

Hauke Herffs


Noch mehr Stoff unter:

https://www.facebook.com/hauke.herffs

https://twitter.com/herffs

http://instagram.com/haukeherffs/

Autor: Hauke Herffs
Buch: Querbeat

seschat

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Coole Story mit ungemein passendem Cover.

Zur Frage:
Hm, ob meine Aktion abgefahren war, wohl eher kaum. Na ja, ich fand mal einen Mann ganz cool, der sich immer weiß kleidete und da dachte ich mir, das mach ich jetzt auch mal eine Zeit. Und sieh an, er hat mich auf einmal mit anderen Augen angesehen...

Was ich noch erzählen könnte, ist eine Geschichte die noch gar nicht lange her ist. Damals stand ein 10 Jahre älterer Typ auf mich, der ab dem Moment, als er sich in mich verliebt hatte, einfach nicht mehr mit mir reden konnte. Und daher hat alles, was ich mit anderen Freunden besprach bzw. auf Facebook veröffentlichte, aufgesaugt wie ein Schwamm. Und siehe da, auf einmal ging er ins Fitnessstudio, lebte Salat und interessierte sich für Fußball und Stefan Raab. Zudem kleidete er sich wie mein Lieblingsschauspieler Florian David Fitz. Ich fand's am Anfang lustig, aber auf Dauer nur kindisch. Zudem hat er noch unpassende Sprüche gerissen, andere Frauen in meinem Beisein mit Komplimenten überschüttet und mich minutenlang angestarrt.

HaukeHerffs

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@seschat

Seschat - du hast den ersten Beitrag für meine Leserunde geschrieben. Herzlich willkommen bei "Querbeat". Das Phänomen, dass man plötzlich nicht mehr weiß, was man zu der Person sagen soll, die man mag, kenne ich. Einmal verknallt, versagt das Sprachzentrum, versanden alle guten Sprüche. So geht es Thomas in meinem Roman später ebenfalls. Ich hoffe, du bleibst bei der Leserunde dabei! Ich wünsche dir viel Spaß. Später verrate ich dann auch gern meine verrückteste Aktion...

Beiträge danach
93 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Vivi92

vor 3 Jahren

Abschnitt 2: Kapitel 11 / Kapitel 13 (ab Absatz S. 214) / Kapitel 14
Beitrag einblenden

So ich habe auch alle Kapitel gelesen und nicht nur die vorgegebenen ;)
Wie Patno muss ich sagen, dass mir am Besten die Szene mit dem Brunnen gefallen hat und ich mich köstlich amüsiert habe.
Auch den Vergleich "man könne ein Baby nicht Elvis nennen, genau so wenig wie man es Adolf nennt" fand ich witzig.
Ja der Besuch von Thomas Eltern....
Wo wir wieder beim Thema Eltern anlügen sind. Aber ich muss sagen Thomas hat die Situation gut gemeistert.
Bender ist ein sehr vielfältiger Charakter. Erst die Szene im Café und dann die Idee sich als Onkel auszugeben der außerhalb wohnt, damit Thomas längere Pausen hat ;) Um keine kreative Ausrede verlegen :)

cn8sc

vor 3 Jahren

Abschnitt 5: Kapitel 29 (ab Absatz S. 450) / Kapitel 30
Beitrag einblenden

Es läuft anscheinend nicht besser bei Thomas. Betrinkt sich total und taucht dann bei Nikki auf.
Und nun ist sie auch nicht das Mädchen vom Fahrrad gewesen. Wer war es wohl dann? Vielleicht hat sie ja eine Schwester oder so.

cn8sc

vor 3 Jahren

Abschnitt 6: Wer auch die letzte Auflösung des Buches wissen will … Kapitel 31

Das ist ja eigentlich ein relativ offenes Ende. Ein zweiter Teil wäre da toll. Was wohl zwischen Thomas und Susanne laufen wird.

HaukeHerffs

vor 3 Jahren

Abschnitt 6: Wer auch die letzte Auflösung des Buches wissen will … Kapitel 31
@cn8sc

Hallo @Huetti , meine Antwort hat ein wenig gedauert, weil ich gerade krank flach liege. Nur mal schnell ein Feedback zu deinem Post. Ja, das Ende ist recht offen. Ich mag so etwas, weil die Leser dann noch weiter über das Buch nachdenken und sich selber ausmalen, was noch alles passieren könnte. Kreativität anschieben :) Zweiter Teil ist jetzt erstmal nicht geplant, schiebe gerade etwas Anderes an.

HaukeHerffs

vor 3 Jahren

Abschnitt 2: Kapitel 11 / Kapitel 13 (ab Absatz S. 214) / Kapitel 14
@Vivi92

Hallo @Vivi92 kränkle gerade. Grippe/Erkältung. Toll, dass du das ganze Buch gelesen hast, und es freut mich, dass dir einige Details im Kopf geblieben sind. Elvis & Adolf.
Zu der Brunnen-Aktion, der Onkel-Sache usw. - gerade diese etwas verrückten Begebenheiten und Zufälle sollten den Lesern Spaß machen, so war auch meine Intention beim Schreiben. Scheint bei dir ja geklappt zu haben. Schön.
Bender... der ist halt ein Freigeist, ein Typ, der nach außen hin bärenstark und gewitzt tut. Damit überspielt er aber auch, dass er ebenfalls wie Thomas nicht weiß, in welche Richtung sein Leben gehen soll. Bender ist so nen kleiner Blender... :)

Vivi92

vor 3 Jahren

Abschnitt 3: Kapitel 18 / Kapitel 20
Beitrag einblenden

Also ich muss sagen ich fands gut auch mal aus der Sicht der Männer zu lesen, dass man schüchtern sein kann ;)
Sonst hat man ja immer eher das Gefühl, dass die Mädels schüchtern sind.
Und ja es wäre leichter für Thomas gewesen, wenn er gleich mit Bender gesprochen hätte, aber Bender hat ihm ja auch nicht so wirklich die Möglichkeit gelassen, sonder gleich "sein Revier markiert".
Daher fand ich Abfüllaktion ganz lustig. Die Idee war sozusagen Rettung in letzter Sekunde. Und auch zum Abfüllen gehören immer zwei. Bender hätte ja auch einfach mal eine Runde aussetzen können. ( Obwohl das hätte ja sein Ego verletzt ;) )
Und da auch Thomas seine Quittung am Ende bekommen hat, ist ja alles gut.
Wir stehen also wieder bei Null. Bin gespannt wie es weiter geht ;)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks