Heather Anastasiu Secrets - Ich gebe nicht auf

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Secrets - Ich gebe nicht auf“ von Heather Anastasiu

Eine ausweglose Situation. Ein übermächtiger Gegner. Und nur eine einzige Chance, die Menschheit zu retten. Zoe und die anderen Rebellen sind auf der Flucht, denn sie mussten ihr Camp aufgeben. Nun stehen sie der übermächtigen Kanzlerin scheinbar hilflos gegenüber, und diese verfolgt ihre Pläne mit unbeirrbarer Grausamkeit. Die letzte Hoffnung der Freiheitskämpfer ist, das Link-System, mit dem die Kanzlerin die Emotionen der Menschen kontrolliert, zu zerstören und somit eine Revolution zu entfachen. Doch dafür muss Zoe in die Gemeinschaft zurückkehren – eine schier unmögliche Aufgabe, der sie sich allein stellen soll. Doch das Schicksal der Welt hängt von ihr ab.

Stöbern in Fantasy

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Opfermond ist ein Roman, den man nicht so einfach wieder aus den Händen legen kann.

Kitsune87

Die Stadt der verbotenen Träume

Wow.. mal was völlig anderes.. Interpetationen sind erlaubt ;)

littleturtle

Die wundersame Welt der Fabelwesen. Abigail & Darien

Lass Dich verzaubern von der wundersamen Welt der Fabelwesen, und tauche ein in die Welt von Elfen, Einhörnern und Drachen.

Angela_Matull

Herbstprinzessin: Donnergrollen

Toller Auftakt der Reihe

vonnee

Das Erwachen des Feuers

Grandioser Auftakt!

Babyv

Mia - Die neue Welt

Eine schöne Geschichte mit Spannung und Romantik, welche in einer faszinierenden Parallelwelt spielt.

elafisch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein würdiges Ende

    Secrets - Ich gebe nicht auf
    ZingZang

    ZingZang

    11. December 2016 um 11:04

    Leider hat Zoe immer noch Probleme damit, ihre Gabe zu kontrollieren. Wenn sie schläft und Albträume hat, gerät alles außer Rand und Band. Aus diesem Grund verursachte sie ein Beben, was nicht nur einen Teil der Foundation zerstörte, sondern auch die Kanzlerin auf sie aufmerksam machte. Ihretwegen musste das sichere Quartier aufgegeben werden.Nicht jeder konnte fliehen, viele sind gestorben, doch Zoe schafft es um Haaresbreite, sich und Adrien zu retten. Gemeinsam versuchen sie, den nächsten Treffpunkt zu erreichen, was nicht ganz einfach ist. Zoe kann durch ihre Kraft zwar fliegen, wodurch die beiden schneller vorankommen, doch sie hat weder Ephinephrinspritzen, noch einen Anzug mit Sauerstoffflaschen bei sich. Als wäre Schlafentzug nicht schon schlimm genug, muss sie sich auch mit Adrien auseinandersetzen, der ihr deutlich zu verstehen gibt, nach der Lobotomie nicht mehr der Alte zu sein. Sie will ihn und ihre Gefühle nicht aufgeben, stößt jedoch emotional an ihre Grenzen. Und als die beiden den Treffpunkt erreichen, der komplett zerstört ist, schwindet ihre Hoffnung noch mehr.Zum Glück wurden die beiden gefunden, in einen sicheren Bunker gebracht und hatten somit die Möglichkeit, sich neu zu sammeln. Ein Überraschungsangriff seitens zahlreicher Regulatoren zwingt die Gruppe jedoch, erneut zu fliehen, und Zoe zieht nur noch eine Möglichkeit in Betracht: Die Kanzlerin zu töten.Dieses Buch ist spannend, von Anfang bis Ende. Nicht nur, weil Zoe nicht die klassische Heldin ist, der alles gelingt, sondern immer wieder versagt und dennoch nicht aufgibt. Ihr Herz ist am rechten Fleck, sie will helfen, wo sie nur kann, was sie als Hauptcharakter so liebenswert macht. Sie gibt weder Adrien auf, noch den Glauben daran, die Kanzlerin zu stürzen und das Link-System zu zerstören. Auch die anderen Charaktere sind mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet, jeder ist individuell und besitzt einen ganz eigenen Charakter, weswegen das Lesen auch nicht langweilig wird.Die einzelnen Fähigkeiten der Unverbundenen sind äußerst originell, es gibt Telekinese, Strom, Hitze, Kraftunterdrücker, Verstärker, Energieschilde, solche, die Halluzinationen hervorrufen oder jemanden euphorisch werden lassen und und und... die Autorin hat sich wirklich viele interessante Gaben einfallen lassen. Diese spielen auch im alles entscheidenden Kampf eine große Rolle, was die Angelegenheit noch spannender macht.Ich vergab fünf Sterne, da mir jeder Teil der Secrets-Reihe äußerst gut gefallen hat. Vielleicht gerade deswegen, weil nicht immer alles nach Plan verläuft, sondern nur noch schlimmer wird. Und der dritte Teil ist meiner Meinung nach der beste von allen.

    Mehr
  • Zoe stellt sich mit Adrien ihrer wichtigsten Mission und trifft auf trifft auf ein falsches Spiel...

    Secrets - Ich gebe nicht auf
    franzi303

    franzi303

    26. November 2016 um 13:53

    Eine ausweglose Situation. Ein übermächtiger Gegner. Und nur eine einzige Chance, die Menschheit zu retten.Das Cover:Das Cover des letzten Bandes zeigt Zoe, die über Felstrümmern schwebt. Sie schaut auf eine futuristische Stadt mit vielen hohen Gebäuden. Die Farben sind sehr hübsch und passen zu zweiten Band.Die Geschichte:Zoe hat endlich gelernt, ihre allergischen Anfälle mittels ihrer Gabe zu kontrollieren. Doch ihren Hass auf Max, der vorgibt, sich geändert zu haben, kann sie nicht kontrollieren. Seinetwegen hat sich Adrien verändert, der weiterhin emotionslos ist. Doch für einen Auftrag in Central City muss Zoe mit Max zusammenarbeiten, da ihre beiden Fähigkeiten zusammen für den Auftrag von allerhöchtster Wichtigkeit sind. In der Foundation regt sich gegen Zoe jedoch Widerstand. Sie wird als Generalin/Colonel nicht anerkannt, ihre Entscheidungen werden angezweifelt und auch die Tatsache, dass sie ihre Fähigkeit im Schlaf immer noch nicht kontrollieren kann, bringt ihr kein Vertrauen im Widerstand ein. Und schon bald werden Zoe, Adrien & Co. entdeckt und flüchten. Doch dann hat Adrien wieder eine Vision, mit der sich Zoes Schicksal entscheiden wird ...Meine Meinung:Gleich nach dem zweiten Band den dritten und letzten zu lesen, ist wirklich eine wundervolle Sache. Zoe und Max müssen zusammen einen wichtigen Auftrag erfüllen, was ihr natürlich überhaupt nicht gefällt. Sie hasst Max, was ich sehr gut verstehen kann. Er hat ihr Glück mit Adrien zerstört, er hat sie in eine Falle geführt. Dass er sich nun bessert, ist einfach nicht glaubwürdig. Ihre Allergieanfälle kann Zoe kontrollieren, ihre Gabe jedoch nicht immer, was sie und alle anderen in große Schwierigkeiten bringt. Gerade da tat sie mir schon ziemlich leid, denn sie kann ja nichts dafür. Und dass sich dann ihre Freunde gegen sie stellen, hat es ihr nicht leichter gemacht. Aber sie wird stärker und zielgerichteter, sie weiß, was sie will und geht es an. Sehr sympathisch.Adrien hat sich nach der Gedankenmanipulation sehr verändert. Er redet von seinem früheren Ich, sagt, dass es das nun nicht mehr gibt. Das hat mir wirklich leid getan und ein bisschen das Herz gebrochen, genauso wie Zoe. Er hat keine Visionen mehr, ist irgendwie nutzlos, bis seine Fähigkeit wiederkommt und er Visionen hat, die Zoe und ihre Zukunft betreffen. Denn irgendwie ist eines klar: Am Ende heißt es Zoe gegen die Kanzlerin. Diese, also die Kanzlerin, weitet ihre Macht immer weiter aus. Sie wird mächtiger und einflussreicher, und hat unfassbare Pläne für die Verwendung der Chips. Ihre besondere Fähigkeit, andere tun zu lassen, was sie will, ist sehr machtvoll und natürlich hilfreich. Mich hat ihre ausweitende, immer stärker werdende Macht sehr überrascht.Auch in diesem Teil gibt es ein paar Szenen, die ihre Längen hätten, die jedoch mit interessanten Unterhaltungen bzw. Informationen gefüllt werden, sodass die Längen nicht zu langweilig werden. Das hat mir gut gefallen, denn so wurde z. B. Adriens und Zoes Flucht nicht so langatmig. Die Liebesbeziehung der beiden muss sich in diesem letzten Band neu entwickeln, was schön zu lesen und mitzuerleben ist. Dieser Band überrascht einen auf jeden Fall noch einmal. Insgesamt ist 'Secrets - Ich gebe nicht auf' ein ordentlicher Abschluss der Reihe.Meine Bewertung:Zoe stellt sich zusammen mit Adrien ihrer wichtigsten Mission. Sie trifft auf Liebe, Hass, Missgunst, Intrigen und falsches Spiel. Sie wird stärker, mutiger und selbstbewusster. Auch wenn sie ihre Kraft nicht immer unter Kontrolle hat, so weiß sie doch, was sie will. Mir hat dieser Band genauso gut gefallen wie die beiden Vorgänger. Ich vergebe vier Sterne.

    Mehr