Heather Barbieri Rückkehr nach Glenmara

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(1)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Rückkehr nach Glenmara“ von Heather Barbieri

Wer mit dem Herzen sucht, findet das Glück Für Kate, eine erfolgreiche Modedesignerin aus Seattle, bricht eine Welt zusammen: Ihr Freund Ethan verlässt sie, ihre geliebte Mutter Lu stirbt an Krebs, und ihre neue Kollektion wird ein Flop. Kate braucht dringend eine Auszeit und erfüllt sich einen lange gehegten Wunsch: Sie fährt nach Irland, in das Land ihrer Vorfahren. Auf der Reise lernt sie den Globetrotter William kennen, der sie in das kleine Dorf Glenmara mitnimmt. Zunächst wird Kate, die Fremde, von den Dorfbewohnern skeptisch beäugt. Doch langsam wendet sich das Blatt, und sie freundet sich mit den Frauen des Ortes an. Schließlich wird Kate sogar zu den Treffen eingeladen, bei denen die Frauen Spitze klöppeln, die Angelegenheiten des Dorfes diskutieren und über ihre Probleme reden. Eines Tages kommt Kate auf die Idee, die Unterwäsche ihrer neuen Freundinnen mit Spitze zu verzieren, und erntet damit begeisterte Reaktionen. Was aus einer Laune heraus geschah, entwickelt sich bald zur Geschäftsidee, und die Frauen von Glenmara werden für ihre hübschen Spitzendessous berühmt. Und als Kate sich in den sensiblen Künstler Sullivan verliebt, sieht es so aus, als habe sie in Glenmara endlich eine neue Heimat gefunden...

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Dieser Roman ist ein Mahnmal gegen das Vergessen, das Porträt einer ungewissen Reise und ein nachhaltiges Lesevergnügen.

jenvo82

Und es schmilzt

Grausam, hart und dann noch zäh. Für mich war es gar nichts.

Gwenliest

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rückkehr nach Glenmara

    Rückkehr nach Glenmara
    Aoibheann

    Aoibheann

    14. November 2014 um 21:04

    Inhalt [Klappentext] Ihr Freund betrügt sie, ihre Mutter stirbt nach einer schweren Krankheit, und beruflich läuft alles schief - Kates gesamtes Leben gerät völlig aus den Fugen. Deshalb verlässt die junge Amerikanerin Hals über Kopf Seattle und fliegt nach Irland, in die Heimat ihrer Vorfahren. Dort sucht sie zunächst vergeblich nach Ruhe und innerem Frieden. Bis sie in das kleine Küstendorf Glenmara kommt. Nach anfänglichem Zögern freunden sich die Frauen des Ortes mit der "der Fremden" an. Schließlich wird Kate sogar zu denTreffen eingeladen, bei denen die Frauen Spitze klöppeln, die Angelegenheiten des Dorfes bereden und ihre privaten Sorgen und Nöte preisgeben. Nicht zuletzt geht es dabei auch im Männer. Und das bringt Kate auf eine Idee, die nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das ihrer Freundinnen verändert. Denn schließlich kann man nicht nur Tischdecken mit Spitzenbesatz verzieren. Fazit: Das Buch und die Geschichte hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Die Autorin macht es dem Leser einfach in die Geschichte einzusteigen. Nach wenigen Seiten ist man sofort richtig mitten im Geschehen, denn die hier schummelt der Klappentext etwas. Die Dorfbewoherinnen zögern keineswegs, sondern nehmen Kate auf wie ein lange verreistes Familienmitglied und beziehen sie in die Dorfgeschichten mit ein. Diese Klöppelrunden waren immer herzerwärmend zu lesen und sehr bildlich vorstellbar. Zweiter kleiner Kritikpunkt für mich wäre, dass einige Geschehnisse sehr schnell, fast schon wie nebenbei abgewickelt werden und ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin erzählt wie einige Sachen letztlich ausgegangen sind. Was zB aus der angeknacksten Beziehung zwischen Aileen und ihrer Tochter wurde und wie der Gemeine die denkwürdige Predigt von Pfarrer Byrne aufgenommen hat. Trotzdem war es für mich eine schöne Geschichte, die mir zwei wunderbare Abende beschert hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Rückkehr nach Glenmara" von Heather Barbieri

    Rückkehr nach Glenmara
    Nostalgia

    Nostalgia

    27. June 2010 um 17:42

    Nein, kein kitschiger Liebesroman, wie Cover und Titel möglicherweise suggerieren könnten. Eine Geschichte über Frauen und Freundschaft, Geben und Nehmen und die Lehre, dass es nie zu spät ist nochmals von vorne anzufangen. Mir haben die unterschiedlichen gut geprägten Charaktere sehr gut gefallen. Ebenso die Beschreibungen des Küstendorfs und seiner Bewohner. Man könnte fast meinen das Salzwasser zu riechen ;-) Flüssig geschrieben, aber der Schreibstil stellenweise etwas eigenartig. Figuren mit denen man sich wohlfühlen kann, die man gerne real erleben möchte. Ein berührender und zauberhafter Roman. Da gibts von mir 3 1/2 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Rückkehr nach Glenmara" von Heather Barbieri

    Rückkehr nach Glenmara
    JuliaKristina

    JuliaKristina

    26. April 2010 um 12:29

    Also das hier ist nun wirklich das schlechteste Buch was ich die letzten Jahre gelesen habe. Ich kann mich kaum einkriegen. Die "Liebesgeschichte" ist sowas von flach... . Die Dialoge wie aus einer schlechten Telenovela. Und dann das "Hauptthema".... das selbst geklöppelte Spitze auf der Unterwäsche das Leben komplett verändern kann. In einem Abschnitt reden die Protagonisten wirklich ungefähr so : "Ich weiß nicht wie ich so weitermachen soll mit meinem Leben!" Antwort: "Trag die Spitze und glaub an deren Magie, sie wird auch bei dir alles richten, bei uns anderen hat es doch auch funktioniert!" Nicht zu fassen! Ich hab es nur zu Ende gelesen, weil ich im Zug saß und ich sonst echt nichts zu tun hatte. Ich würde es unter KEINEN Umständen weiter empfehlen!!

    Mehr
  • Rezension zu "Rückkehr nach Glenmara" von Heather Barbieri

    Rückkehr nach Glenmara
    andreadressler

    andreadressler

    02. November 2009 um 19:22

    Ein leicht, beschwingter aber gut unterhaltender Frauenroman, den man sehr schnell verschlingt- Schade eigentlich hätte dieser Roman auch noch 100 Seiten mehr haben können !
    Sehr empfehlenswert !