Heather Killough-Walden Engelssturm - Uriel

(84)

Lovelybooks Bewertung

  • 104 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 6 Leser
  • 18 Rezensionen
(33)
(31)
(17)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Engelssturm - Uriel“ von Heather Killough-Walden

Glamourös, sexy, leidenschaftlich – Mystery-Fans sollten sich „Engelssturm“ nicht entgehen lassen Einst wurden vier weibliche Engel geschaffen, um den Erzengeln in Liebe und Treue zur Seite zu stehen. Die Folge waren jedoch Neid, Missgunst und Eifersucht in den himmlischen Gefilden. Zur Strafe wurden die Gefährtinnen auf die Erde verbannt. Daraufhin stiegen die Engel ebenfalls vom Himmel herab, um ihre Geliebten zurückzuholen. Jahrtausende der Suche blieben jedoch erfolglos – bis jetzt: Der ehemalige Racheengel Uriel, inzwischen ein gefeierter Hollywoodstar, begegnet der geheimnisvollen Eleanor Granger und ist überzeugt, dass sie die Eine ist, die er so lange gesucht hat. Doch noch während zwischen Uriel und Eleanor die Funken sprühen, schickt sich das Böse an, das Glück zu zerstören.

anders und wirklich gut...

— Mimabano
Mimabano

*Super Buch* Für jeden Romance-Fantasy-Fan ein Muss ; )

— Nessi20
Nessi20

Ein super geiles Buch!! Ich liebe es <3

— ShellyArgeneau
ShellyArgeneau

Engel in Turm,genauer 4 von der gleichen Sorte...man,männlicher, Engel zum lieben und lieb haben. Buch verschlungen,nicht aus Hand gelegt...

— Karoliina
Karoliina

Stöbern in Fantasy

Götterlicht

Eine wundervolle Story, die mich umgehauen hat. Die Autorin hat mich in eine emotionale Achterbahn entführt.

Kimi234

Vier Farben der Magie

WOW - Eine fantastische Reise

stellette_reads

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

Das Frostmädchen

Hat mich leider nicht überzeugen können.

fin_fish

Der Galgen von Tyburn

Dieser Band hat mir endlich mal wieder richtig Spaß gemacht und endlich erfährt man Wichtiges über den Gesichtslosen.

Ms_Violin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöner Anfang für eine fantastische Story.

    Engelssturm - Uriel
    Ponybuchfee

    Ponybuchfee

    27. June 2017 um 21:41

    Der erste Engelssturm-Teil ist einfach wunderschön und Mitreißend. Ich freue mich bereits auf die folgenen Teile und hoffe das sie auch so wunderschön und mitreißend sind.

  • Engelssturm - Uriel

    Engelssturm - Uriel
    biru72

    biru72

    26. August 2016 um 22:00

    Es fängt an wie der typische Fantasy-Urban-Roman: Toller Engel trifft die ihm vorbestimmte Frau und muss sie überzeugen, dass er sie und nur sie liebt und in alle Zeiten verehrt und keine andere will/kann/darf. Dafür hätte es, aufgrund der durchaus fesselnden Schreibweise, 3 Punkte gegeben. Aber hier ist nichts so ganz einfach gestrickt und der eine Widersacher ist nicht wirklich durch und durch böse, so dass es ein paar wirklich nette und überraschende Wendungen gibt. Und dafür gibts dann die 5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Bücherhaus" von Tom Burger

    Das Bücherhaus
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Keine Leserunde!!! SUB-Abbau und/oder Verlags-Challenge 2016 Ich habe mich entschlossen im Jahr 2016 eine ganz besondere Challenge durchzuführen. Da meine bevorzugten Genre regionale Krimis und historische Romane sind, finde ich beim Gmeiner Verlag immer etwas (sehr zum Leidwesen meines SUB) Um dem etwas entgegen zu wirken, werde ich ab 2016 meine eigene Challenge veranstalten. Wie soll das Ganze ablaufen? Ich beginne ab KW 1/2016 wöchentlich ein Buch zu lesen, dass zum jeweiligen, ausgelosten,  Thema passt. Wer möchte, darf sich mir gerne mit seinem eigenen bevorzugten Verlag oder seiner Buchauswahl des SUBs anschließen. Soll heißen, es ist nicht notwendig ausschließlich Bücher eines einziges Verlages zu lesen. Das Ganze hat auch keinen Wettkampfcharakter, sondern dient lediglich dem eigenen SUB-Abbau. Ich werde jede Woche mein gelesenes Buch, sofern Printausgaben und Verschenktauglich, auf meinem Blog verlosen. http://chattysbuecherblog.blogspot.de

    Mehr
    • 393
  • Ein Engel als Filmstar?! - Genial

    Engelssturm - Uriel
    SoulsofBooks

    SoulsofBooks

    20. February 2016 um 16:36

    Inhalt: Einst wurden vier weibliche Engel geschaffen, um den Erzengeln in Liebe und Treue zur Seite zu stehen. Die Folge waren jedoch Neid, Missgunst und Eifersucht in den himmlischen Gefilden. Zur Strafe wurden die Gefährtinnen auf die Erde verbannt. Daraufhin stiegen die Engel ebenfalls vom Himmel herab, um ihre Geliebten zurückzuholen. Jahrtausende der Suche blieben jedoch erfolglos – bis jetzt: Der ehemalige Racheengel Uriel, inzwischen ein gefeierter Hollywoodstar, begegnet der geheimnisvollen Eleanor Granger und ist überzeugt, dass sie die Eine ist, die er so lange gesucht hat. Doch noch während zwischen Uriel und Eleanor die Funken sprühen, schickt sich das Böse an, das Glück zu zerstören… Cover: Ich bin nicht wirklich ein Coverfanatiker. Doch die Cover dieser Reihe mag ich irgendwie. Die Federn spielen wunderbar auf das Hauptthema an und die Andeutung des Mannes lässt noch genug Spielraum für eigene Gedanken. Ich denke also, es ist gelungen, obwohl ich das Material ein wenig nervig finde, weil man wie auf einem Handybildschirm schnell Fingerabdrücke sieht. Charaktere: Uriel: Uriel ist ein Erzengel. Und ein berühmter Schauspieler. Diese Kombination hat mich geflasht. Im positiven Sinne und obwohl diese Kombination sehr außergewöhnlich ist und das verdammt schnell schief gehen konnte, tat es das nicht. Zum Glück nicht, denn die Kombi ist einfach zu anbetungswürdig. Uriel hat Charme und weiß genau, was er in Eleanor findet, aber er ist sich nicht ganz so sicher, wie er sie dazu bekommt, ihn zu mögen. Gerade weil er nicht alleine um ihre Gunst kämpft. Als Erzengel weiß er, wie er kämpfen muss, und das tut er auch. Auf allen Ebenen. Seine Brüder und ihr Hüter machen ihn noch sympathischer und ich habe Uriel wirklich lieb gewonnen (obwohl meine Lieblinge erst in den nächsten Teilen folgen…)! Er hat was. Genauso wie das Thema. Eleanor: Sie ist ein Bücherwurm, aber auch ständig auf der Flucht. Sie wird schon ihr Leben lang verfolgt und ihre fällt es dementsprechend schwer jemanden zu vertrauen, was Uriel wirklich zu spüren bekommt und zwar sehr deutlich. Andererseits ist sie liebenswert, offen und freundlich. Außerdem unfassbar hilfsbereit, was alle Mädels dieser Reihe ausmachen wird und ich wirklich erstaunlich angenehm finde. Man muss sagen, dass Eleanor es am schwersten hat. Sie ist der erste Sternenengel und die Erzengel haben auch nicht so Recht den Plan. Trotzdem gelingt es ihr irgendwie die Situation zu meistern und das macht sie vielleicht auch aus. Handlung und Gefühle: Ich könnte schwören, dazu habe ich schon fast alles erzählt, aber egal. Uriel und Eleanor sind ein süßes Paar, wenn sie denn dann zusammen kommen. Eleanor ist heftig eingeschüchtert von Uriel und Uriel weiß das ganz genau, weswegen er sich bemüht behutsam zu sein. Das gelingt dem Engel leider nur bedingt. Denn er ist es nicht unbedingt gewohnt, behutsam zu sein. Zu seiner Verteidigung muss man sagen, dass er ja auch noch einen Gegenspieler hatte, der ihm das Leben schwer macht. Das Buch ist spannend, mitreißend und furchtbar interessant. Dieses Thema unterscheidet sich meines Erachtens sehr von dem aus anderen Engelsromane, da wir es hier mit ganzen Engeln zu tun haben. Dazu noch sehr starken. Außerdem ist Engelssturm auch ein wenig heiß und aufgeladen, aber nicht überflüssig, sondern eben irgendwie genau ertragbar, sodass es nicht in eine völlig andere Sphäre abdriftet. Ich habe echt mit den beiden mitgefiebert. Man muss sagen, dass ich zwischendurch auch mal dachte: „NE. Nein. Geht weg. Ich bin raus.“, weil ich mich so aufgeregt habe. Es reißt also wirklich mit. Besonderheit: Besonders fand ich an dem Buch die Thematik der Erzengel auf der Erde. Man hört ja öfter was von gefallenen Engeln, Halbengeln oder ähnlichen, aber hier hat man waschechte Erzengel, die nicht gefallen sind und einen „Gott“, der auch mal etwas anders dargestellt wird als üblich. Außerdem finde ich, dass das Buch ziemlich tiefes Hintergrundwissen bietet an Stellen, an denen ich nicht damit gerechnet hatte, was auch nicht selbstverständlich ist. Dass mir das aufgefallen ist, liegt vielleicht daran, dass ich das Thema an sich interessant finde. Dennoch ist es gut recherchiert. Fazit: Taaatrataaaaammm!!!! Lest das Buch, wenn ihr euch für Engel interessiert und eine Reihe beginnen wollt, deren Auftakt zwar gut ist, es aber nur besser werden kann. Verliebt euch in Erzengel und diese seltene Thematik. In die wunderbaren Charaktere und ihr Leben. Fallt in das Buch. Denn das Buch fängt einen auf und das ist der Grund warum ich es so gern habe. Diese und weitere Rezis findet Ihr auf unseren Blog Souls of Books

    Mehr
  • Engelssturm 1 - Uriel!

    Engelssturm - Uriel
    Rieke93

    Rieke93

    Es ist ein gutes Buch, was wohl zu einem meiner Lieblinge wird. Und es ist mal wieder eine Reihe! Inhalt: Einst wurden vier weibliche Engel geschaffen, um den Erzengeln in Liebe und Treue zur Seite zu stehen. Die Folge waren jedoch Neid, Missgunst und Eifersucht in den himmlischen Gefilden. Zur Strafe wurden die Gefährtinnen auf die Erde verbannt. Daraufhin stiegen die Engel ebenfalls vom Himmel herab, um ihre Geliebten zurückzuholen. Jahrtausende der Suche blieben jedoch erfolglos - bis jetzt: Der ehemalige Racheengel Uriel, inzwischen ein gefeierter Hollywoodstar, begegnet der geheimnisvollen Eleanor Granger und ist überzeugt, dass sie die Eine ist, die er so lange gesucht hat. Doch noch während zwischen Uriel und Eleanor die Funken sprühen, schickt sich das Böse an, das Glück zu zerstören... Meine Meinung: So, das Buch hab ich entdeckt als ich mal wieder auf Shopping-Tour bei Thalia war. Und ich muss sagen, dass es sich absolut gelohnt hat, es zu kaufen. Ich fande die Hintergrundgeschichte sehr interessant. Die vier Lieblinge des Alten Mannes und dann die Sternenengel, die aber zu ihrem Schutz auf die Erde verbannt werden mussten, da die anderen Erzengel eifersüchtig waren auf Gabriel, Uriel, Michael und Azrael. Somit fand ich einen guten Einstieg und war von Seite eins an gefesselt und in dem Buch verloren. Ich konte einfach nicht aufhören bis all meine Fragen beantwortet worden sind. Es gibt einen guten Mix aus Spannung und Romantik zwischen Eleanor, genannt Ellie, und Uriel. Hinzu kam dann noch Samael, der einer der Unruhestifter war, die den Alten Mann dazu gezwungen haben die Sternenengel auf die Erde zu schicken. Er wirbt ebenfalls um Ellie und sie steckt in einem Inneren Kampf. Wer wird gewinnen? Gut oder Böse? Uriel oder Samael? Allerdings ist das nicht Ellies größtes Problem. Seit ihrer Kindheit wird sie gejagt, da sie andere heilen kann. Und jetzt tauchen diese Jäger erneut auf und wollen ihr schaden. Ein Wettlauf beginnt und ich muss sagen, dass es da richtig spannend wurde. Es ist immer haarscharf und es bringt den Spannungsbogen zum Höhepunkt. Einfach atemberaubend und besser als jeder Krimi oder Actionfilm. Auch das technische Handwerk in diesem Buch ist gut gelungen und unterstützen den Spannungsaufbau. Alles ist flüssig geschrieben ohne irgendwelche Fehler oder Mängel. Man wird richtig hineingezogen und alles wird gut beschrieben, sodass man sich das alles regelrecht bildlich vorstellen kann. Ein unglaublich intensives Kopfkino ist vorprogrammiert. Fazit: Ich glaube, dass diese Reihe zu eine meiner Lieblingen wird. Und ich muss da auch nicht lang überlegen und gebe 10 Punkte. Es ist flüssig geschrieben und unheimlich spannend. Vergesst Actionfilme, das hier ist viel besser! Viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
    • 5
    Rieke93

    Rieke93

    16. June 2015 um 16:13
  • glamourös,spannend,überraschend anders...

    Engelssturm - Uriel
    Mimabano

    Mimabano

    28. March 2015 um 09:39

    ACHTUNG! 1.TEIL der ENGELSSTURM-REIHE die idee das die erzengel gefährtinnen bekommen sollten um nicht für immer alleine zu bleiben fand ich wunderschön!ich bin total begeistert von diesem ersten teil der serie! natürlich merkt man sofort dass es mehrere teile geben wird.die autorin stellt gleich mehrere protagonisten vor und man freut sich schon auf ihre story.der schreibstil ist genial.man ist sofort gefesselt von dem geschehen.klar dachte ich zuerst : hoppla!engel,vampire und sternenengel? wie passt das im gesamten zusammen?aber wenn man nicht alles haargenau analysiert ist die geschichte wirklich gut.schlussendlich ist es ja fantasy ,oder? der zweite teil liegt bei mir schon bereit und wartet nur darauf gelesen zu werden.unbedingt empfehlenswert und volle punktzahlt! klappentext:vor zweitausend jahren kam der erzengel uriel zur erde, um dort seine grosse liebe zu suchen. jedoch vergeblich.nun führt er ein leben in luxus als hollywoodstar,doch nichts kann ihn über die leere in seinem herzen hinwegtrösten.bis zu dem tag als er der schönen eleanore begegnet : sie ist für ihn bestimmt,dessen ist sich uriel sicher.ihr herz zu erobern ist für den engel allerdings schwieriger als gedacht...

    Mehr
  • Gutes Buch mit etwas anderen Engeln

    Engelssturm - Uriel
    FrauWoelkchen

    FrauWoelkchen

    31. January 2015 um 15:49

    Vor über 2000 Jahren kamen die vier Erzengel auf die Erde um ihre Gefährtinnen, die Sternenengel, zu finden. Die Sternenengel wurden vom Alten Mann zu ihrem Schutz auf die Erde geschickt, denn einige der anderen Erzengel waren eifersüchtig, da nur seine vier liebsten Erzengel Gefährtinnen bekamen. So ­folgten ­Gabriel, Uriel, Michael und ­Azrael ihnen auf die Erde um sie zu finden. Doch 2000 Jahre vergingen ohne Erfolg, bis Uriel, welcher inzwischen ein erfolgreicher Schauspieler ist, seinen Sternenengel in einer Buchhandlung findet. Eleanor selbst weiß nicht das Sie ein Sternenengel ist und der erfolgreiche Schauspieler ein Erzengel, trotz ihrer übersinnlichen Fähigkeiten, welche sie seit ihrer Kindheit besitzt. Für Uriel stellt es sich aber als schwieriger als gedacht raus Eleanors Herz zu erobern. Denn nicht nur er will Elli erobern, auch Samael, ein starker Erzengel, hat es sich zum Ziel gesetzt einen Sternenengel zu besitzen. Doch als wenn das nicht schon genug wäre, wird Elli seit ihrer Kindheit von jemandem wegen ihrer Fähigkeiten gejagt und die Gefahr kommt immer näher. Zunächst einmal hat mich das Thema sehr angesprochen, bisher hatte ich noch kein Buch mit Engeln gelesen und auch den Klappentext fand ich wirklich vielversprechend. Die Charaktere mochte ich auf Anhieb. Da wären zum einen Uriel und seine Brüder, die anderen drei Erzengel. Jeder hatte so seinen eigenen Charakter und doch haben sie alle stes zusammengehalten. Zunächst dachte ich ja das es in diesem Buch wie in vielen anderen sein wird und die Männer einfach nur besitzergreifen sind, ganz so falsch lag ich da auch nicht, denn da Elenaor ja für ihn geschaffen wurde sieht Uriel sie auch etwas als sein „Eigentum“ an, andererseits jedoch umwirbt er sie auch wirklich und gibt sich Mühe das sie aus freien Stücken zu ihm kommt und nicht nur weil der Alte Mann sie für ihn erschaffen hat. Dadurch konnte er wirklich punkten und es gab wirklich schöne Stellen. Elli war auch ein toller Charakter, sie war mir sofort sympathisch. Auf einer Art kann sie sehr tough sein und ist durchaus imstande auch mal nein zu sagen. Andererseits kann sie auch sehr ängstlich sein, da sie durch ihre Fähigkeiten ihr Leben lang gezwungen war viel zurückzustecken und eben auch öfter auf der Flucht war und nie lange einen Ort geblieben ist. Sie war eben eine gute Mischung und wirkte eben nicht nur unterwürfig, wobei sie das später ab und an auch mal war, aber es muss auch hart sein von so vielen sexy Engeln umgeben zu sein. ;) Ich fand auch schön wie sich die Beziehung der beiden entwickelt hat, nicht Knall auf Fall, sondern eben wirklich nach und nach. Dies war allerdings auch Samael und seinem Hindernissen zu verdanken, sowie Ellis Verfolgern. Aber das Buch wäre nichts ohne Samael, ich weiß nicht warum, aber ich bin echt begeistert von ihm.  Sein Hintergrund gefällt mir. Außerdem ist er eben undurchschaubar, was ihm zu einen interessanten Charakter macht. Er gibt mir noch viele Rätsel auf, auf eine Art will er einen Sternenengel für sich und kann schon ganz schön hinterhältig sein, dann ist er aber auch sehr verführerisch und sogar durchaus hilfsbereit. Nicht nur die Charaktere konnten punkten, auch der Schreibstil. Zum einen weil alles gut beschrieben war, was in den Personen  vorgeht und auch die Situationen, sodass ich mir alles genau vorstellen konnte. Auch die Seelenverwandschaf zwischen Uriel und Eleanor ist schön beschrieben, ohne dabei übertrieben zuwirken. Was mir allerdings gar nicht gefallen hat, ist die Sexszene. Ich habe schon öfter Sexszenen gelesen, aber diese fand ich alles andere als erotisch, romantisch oder zärtlich, ich fand sie eher ganz schön hart. Dafür das es sich um Ellis erstes Mal handelte ist Uriel wirklich ganz schön grob mit ihr umgegangen.  Was mich in diesem Buch aber wirklich überrascht hat, war das darin Vampire auch eine Rolle spielen. Damit hatte ich nun gar nicht gerechnet. Ich bin mir auch nicht sicher ob das wirklich sein musste, es spielt auch eine größere Rolle in dem Buch, aber ich denke da hätte man sich auch etwas anderes einfallen lassen können als Vampire. Trotzdem konnte ich auch einige für mich neue Dinge entdecken, wie zum Beispiel das wandelbare Haus, das als Transportmittel dient, in dem man einfach durch eine Tür geht und da ankommt wo man hin möchte, sehr prakitsch. Die Hintergrundgeschichte, der Erzangel hat mich auch angesprochen und ich bin gespannt was ich da in den nächsten Teilen noch so erfahre.  Auch die Spannung an sich kam nicht zu kurz, im Mittelteil war es zwischendruch mal sehr ruhig, aber vorallem zum Ende hin gewann die Spannung nochmal an Tempo. Ein Buch mit tollen Charakteren und einer interessanten Hintergrundgeschichte, in der eigene Ideen gut mit bereits Bekannten verwoben wird.

    Mehr
  • Heather Killough-Walden - Engelssturm: Uriel

    Engelssturm - Uriel
    ShellyArgeneau

    ShellyArgeneau

    15. November 2014 um 09:14

    Inhalt: Einst wurden vier weibliche Engel geschaffen, um den Erzengeln in Liebe und Treue zur Seite zu stehen. Die Folge waren jedoch Neid, Missgunst und Eifersucht in den himmlischen Gefilden. Zur Strafe wurden die Gefährtinnen auf die Erde verbannt. Daraufhin stiegen die Engel ebenfalls vom Himmel herab, um ihre Geliebten zurückzuholen. Jahrtausende der Suche blieben jedoch erfolglos - bis jetzt: Der ehemalige Racheengel Uriel, inzwischen ein gefeierter Hollywoodstar, begegnet der geheimnisvollen Eleanor Granger und ist überzeugt, dass sie die Eine ist, die er so lange gesucht hat. Doch noch während zwischen Uriel und Eleanor die Funken sprühen, schickt sich das Böse an, das Glück zu zerstören... Meine Meinung: Ich hab das Buch im Internet entdeckt und ich fand die Idee das vier Erzengel zur Erde kommen nur für ihre Sternenengel super süß und auch recht lustig. Es ist lustig, weil ich mir die Erzengel auf der Erde nicht wirklich vorstellen konnte  Die Idee ist einfach nur cool. Das war ein Grund wieso ich mir das Buch gekaut habe, weil ich unbedingt wissen wollte wie sowas endet und dann als ich gelesen habe das Uriel in dem Buch ein Hollywoodstar ist.... mein Mund stand offen  Ich meine ein Erzengel ist ein verdammter Hollywoodstar, wie geil ist das den bitte  Jetzt hab ich es gelesen und ich will unbedingt den nächsten Teil. Es war so unfassbar spannend, zwar kam für mich die Liebe etwas zu kurz aber okee. Super geiles Buch und jeder der so wie ich wissen will sowas endet soll es lesen. Ich kann es echt nur empfehlen   

    Mehr
  • Rezension: Engelssturm - Uriel von Heather Killough-Walden

    Engelssturm - Uriel
    Chianti Classico

    Chianti Classico

    16. March 2014 um 08:54

    Vor zweitausend Jahren wurden vier Engel geschaffen, die den vier Erzengeln - Uriel, Gabriel, Azrael und Michael, als Gefährtinnen dienen sollten. Doch im Himmel waren sie nicht sicher und so wurden sie auf die Erde geschickt. Die vier Erzengel sind ihnen gefolgt und seit zweitausend Jahren nun mehr auf der Suche nach ihren Seelengefährtinnen. Als Uriel in einem Buchladen auf die attraktive Eleanore Granger trifft, kann er es nicht glauben, denn er spürt sofort, dass sie sein Sternenengel ist. Nur wie kann er die sture Ellie davon überzeugen, dass sie zueinander gehören? Als die vier Erzengel gefallen sind, wussten sie überhaupt nicht was sie auf der Erde erwarten würde. Im Himmel grenzte alles an Perfektion und jetzt sind sie mit ihrem menschlichen Körper, der trotz allem noch übermenschliche Kräfte besitzt ersteinmal überfordert. Ihre Aufgabe, die Sternenengel zu finden, hört sich leicht an, doch die Seelen der vier sind in alle Richtungen zerstreut wurden und so leben die vier nun seit mehr als zweitausend Jahren auf der Erde ohne den kleinsten Hinweis auf auch nur einen Sternenengel zu haben. Während die Suche mit der Zeit immer hoffnungsloser wurde, nahmen die Erzengel menschliche Berufe an. Der ehemalige Racheengel Uriel verdient als erfolgreicher Schauspieler Christopher Daniels sein Geld. Er lebt im Rampenlicht, doch wirklich genießen kann er sein Leben nicht. Auch seine Brüder der Krieger Michael, der Götterbote Gabriel und dem faszinierenden Azrael, der ehemalige Todesengel versuchen das Beste aus ihrem Leben zu machen, doch zum großen Glück fehlt ihnen etwas. Während ich nur mit den Engeln gerechnet habe, wurde ich sehr überrascht, denn als Azrael auf die Erde gefallen ist, wurde er der erste Vampir, über die man im Laufe des Buches auch mehr erfährt. Für mich hat diese Kombination von Engeln und Vampiren nicht so ganz zusammengepasst und auch nicht wirklich Sinn gemacht. Denn wieso wird ein Engel plötzlich zum Vampir? Auf diese Frage gab es leider keine Antwort. Zu den vier Engeln gehört auch ihr Hüter Max, der mehr oder weniger erfolgreich versucht die Bande im Zaum zu halten. Und auch Lilith und der Erzengel Samael, der die Rolle des bösen Gegenspielers einnimmt, sind mit von der Partie. Eleanor scheint auf den ersten Blick so gar nicht in das Leben des berühmten Schauspielers zu passen. Durch ihre außergewöhnlichen Kräfte, die sich bereits in ihrer Kindheit zeigten, wuchs sie abseits der Gesellschaft auf und musste oft umziehen, wenn sie jemand entdeckt hat. Auch jetzt mit fünfundzwanzig Jahren lebt Ellie immer noch so, als müsste sie jeden Augenblick aufbrechen und ihr altes Leben zurücklassen. Ellie fand ich am Anfang sehr sympathisch, denn sie hatte ihre Stärken und konnte auch mal "Nein" sagen. Jedoch entwickelte sie sich im Laufe der Geschichte zu einer sehr unterwürfigen, ängstlichen Person. Insgesamt ziemlich interessante Charaktere, die mir in dem Buch begegnet sind, aber leider hat mit besonders bei Ellie und Uriel die Tiefe gefehlt. Ich habe sie nicht so gut kennengelernt wie ich es mir gewünscht hätte und auch über die anderen Erzengel hätte ich gerne mehr über die Vergangenheit erfahren. Gerade weil die Erzengel so bekannt sind, hätte ich erwartet, dass da mehr draus gemacht wird. Auch die Liebesgeschichte fand ich eher schwächer, weil es nur wenige Szenen mit Ellie und Uriel gab, wo sie alleine waren. Während Uriel sie auf den ersten Blick als seine Seelengefährtin erkannt hat, konnte Ellie lange Zeit nicht verstehen warum der bekannte Schauspieler etwas von ihr wollen würde. Als Uriel dann noch offenbarte, dass er ein Erzengel ist und Ellie auch ein Engel sein soll, war es für sie alles zu viel. Mit der Haupthandlung konnte mich Heather Killough-Walden auch nicht wirklich überzeugen. Zuerst stellte Samael die Bedrohung für Ellie und Uriel dar, dann war es Uriel selber, der die Beziehung erschwert hat und als Samael und Uriel keine Bedrohung mehr waren, tauchte eine dritte Gruppe auf. Besonders zum Ende hin wurde es mir zu chaotisch. Fazit: "Engelssturm - Uriel" ließ sich gut und leicht lesen, jedoch weiß ich wirklich nicht was ich von dem Buch halten soll. Die Charaktere waren sehr unterschiedlich und interessant, aber ich hätte mir mehr Tiefe in Form von Hintergrundinformationen gewünscht hätte. Auch die Geschichte an sich konnte mich nicht wirklich überzeugen, weil es mir teilweise echt zu durcheinander war und mir da irgendetwas gefehlt hat. Die Idee mit den Vampiren hat mir nicht so zugesprochen und bei der Liebesgeschichte hat es mich gestört, dass es nur wenige Szenen mit Ellie und Uriel alleine gab und, dass Ellie und der sehr dominante Uriel nicht auf einer Augenhöhe waren. Ich habe einfach mehr erwartet, weil ich die Grundidee von Erzengeln, die auf die Erde kommen um ihre Seelengefährtinnen zu suchen echt klasse fand.

    Mehr
  • Engelssturm - Uriel

    Engelssturm - Uriel
    Svenja-r

    Svenja-r

    17. January 2014 um 20:53

    Glamourös, sexy, leidenschaftlich – Mystery-Fans sollten sich „Engelssturm“ nicht entgehen lassen Einst wurden vier weibliche Engel geschaffen, um den Erzengeln in Liebe und Treue zur Seite zu stehen. Die Folge waren jedoch Neid, Missgunst und Eifersucht in den himmlischen Gefilden. Zur Strafe wurden die Gefährtinnen auf die Erde verbannt. Daraufhin stiegen die Engel ebenfalls vom Himmel herab, um ihre Geliebten zurückzuholen. Jahrtausende der Suche blieben jedoch erfolglos – bis jetzt: Der ehemalige Racheengel Uriel, inzwischen ein gefeierter Hollywoodstar, begegnet der geheimnisvollen Eleanor Granger und ist überzeugt, dass sie die Eine ist, die er so lange gesucht hat. Doch noch während zwischen Uriel und Eleanor die Funken sprühen, schickt sich das Böse an, das Glück zu zerstören... Disese Buch hat mich sehr fasziniert und in seinen Bann geschlagen. Dieses ist der erste Band, die nachfolgende sind Engelssturm (Gabriel) Engelssturm (Azreal) und ich liebe alle drei Bände. Der schreibstil gefällt mir eben so gut wie die Geschichte selbst Das Cover sieht sehr ansprechend aus und gefällt mir. In jedem der Bände wird der Charakter eines der Engel besonders hervor gehoben. Vor langer Zeit versammelte der Alte Mann seine vier liebsten Erzengel, Michael, Gabriel, Uriel, Azrael. Er zeigte auf vier Sterne am Himmle, die heller leuchteten als alle anderen. Er wollte sie für ihre Loyalität belohnen und hatte Seelengefährtinnen für sie geschaffen. Vier perfekte weibliche wesen- Sternenengel. Doch bevor die Erzengel sich mit ihren Gefährtinnen vereinen konnten, verschwanden die vier Sternenengel. Sie wurden in ale Winde zerstreut, jenseits ihrer Gefilde und unerreichbar. Die Erzengel trafen die Entscheidung ihre eingene Welt zu verlassen,auf die Erde zu kommen und ihre Seelengefährtinnen zu suchen. Überzweitausend Jahre haben die Erzengel seither gesucht. Und sie waren mit ihrer Suche nicht allein. Denn sie sind nicht die einzigen Wesen, Die ihr Gefilde verlassen haben und auf der Erde wandeln, um dir Sternenengel ausfindig zu machen . Jemand ist ihnen gefolgt... Ich begann zu lesen und wurde schon auf den ersten Seiten in diese Geschichte hineingezogen. Es war vom ersten Moment an spannend und mitreißend und mit einem Blick auf die Seiten, die noch vor mir lagen, war ich neugierig, was denn noch passieren könnte. Und ich war so oft überrascht, welche Wendung die Geschichte nahm und welche Abgründe sich auftaten. Uriel ist der einzige der vier Erzengel, der sich lange nicht an das Erden-Dasein gewöhnen konnte und langweilte sich über Jahrhunderte, während seine Brüder alle schon Menschen-Beschäftigungen nachgingen. Durch Zufall wurde er zum Superstar der Filmbranche. So lernt er Eleonore kennen und gibt sich ganz seiner Bestimmung hin. Doch Eleonore lässt sich nicht so leicht einwickeln und so lässt Uriel sich auf einen Handel mit Samael ein, um seinen Widersacher auf Distanz zu halten. Denn Eleonore ist ein gebranntes Kind. Unzählige Umzüge aufgrund ihrer Fähigkeiten musste sie ertragen. Niemals hatte sie echte Freunde oder gar eine Beziehung. Ihre Eltern wussten von Anfang an, dass ihre "Magie" die falschen Leute anziehen würde. Und so geht sie immer sofort auf Distanz, obwohl ihr das bei dem "Filmstar Daniels" sichtlich schwer fällt. Sie denkt, dass ein Mann wie er niemals auf eine Frau wie sie stehen könnte. Kurz nach dem ersten Kuss trifft sie auf Sam, der ebenso anziehend auf sie wirkt. Doch Sam ist in Wahrheit Samael und er will die Sternenengel für sich. Es gibt noch viele weitere Charaktere, die alle ebenso tiefgründig und wohl durchdacht sind: Max, der Hüter, Gabriel und Michael... Doch der für mich interessanteste unter den Engeln war Azrael, der ehemalige Engel des Todes, der mit einer ganz neuen Theorie zum Thema Vampire aufwartet. Ihr glaubt, ich hätte euch schon zuviel erzählt? Nicht im Geringsten, denn hier fängt das Abenteuer erst an... Man sollte die Bücher mal gelesen haben, ihr könnte sonst was verpassen haben. Die Reihe Engelssturm (Uriel) Engelssturm (Gabriel) Engelssturm (Azreal)

    Mehr
  • Rezension: Engelssturm (Uriel)

    Engelssturm - Uriel
    Hanny3660

    Hanny3660

    15. November 2013 um 00:01

    Titel: Engelssturm Autor: Heather Killough-Walden Verlag: Heyne Genre: Romantasy Seiten: 480 Einband: Taschenbuch Preis: 8,99 € Bestellen ? Hier Für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares danke ich dem Heyne Verlag ! Buch "Engels Sturm" entsprach von Anfang an meinem Lieblings Genre. Fantasy, Erotik und eine ausgefallene Geschichte dazu, doch meist sind es Vampire und andere Gestalten und nun sind es Erzengel. Spannend. Aber da es mehrere Bände sind kam ich Anfangs etwas durch einander, "Uriel" ist der erste Band. Englantour Station 5 Autor Heather Killough-Walden stammt aus Kalifornien und studierte wie soll es auch anders sein (nicht bös gemeint :)) Religionswissenschaften. Heather Killough-Walden hat es geschaft sich recht früh, fürs schreiben Zeit nehmen zu können. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Texas. (Amazon Liste) Inhalt Klappentext: Einst wurden vier weibliche Engel geschaffen, um den Erzengeln in Liebe und Treue zur Seite zu stehen. Die Folge waren jedoch Neid, Missgunst und Eifersucht in den himmlischen Gefilden. Zur Strafe wurden die Gefährtinnen auf die Erde verbannt. Daraufhin stiegen die Engel ebenfalls vom Himmel herab, um ihre Geliebten zurückholen. Jahrtausende der Suche blieben jedoch erfolglos – bis jetzt: Der ehemalige Racheengel Uriel, inzwischen ein gefeierter Hollywoodstar, begegnet der geheimnisvollen Eleanor Granger und ist überzeugt, dass sie die Eine ist, die er so lange gesucht hat. Doch noch während zwischen Uriel und Eleanor die Funken sprühen, schickt sich das Böse an, das Glück zu zerstören... Meine Meinung Ich muss jetzt ganz schnell das los werden was mir auf der Seele brennt, Taschenbuch schön und gut, aber das bei diesem Buch ist unmöglich, die Folie geht von dem etwas dickeren Papier Umschlag ab und der Deckel knickt bei jeder Möglichkeit, der Deckel ist außerdem so dünn, das ich mir mehr als einmal die Finger daran geschnitten habe. Das muss echt nicht sein. Das Cover ist etwas düster, aber schön. Auch wenn ich mir etwas alt modisches Vorstellen könnte. Passt es auch ganz gut. Was ich mir schwer vorstellen kann ist das in den nächsten Bänden viel neues geben wir. Ihr ist so ziemlich alles abgegrast worden was ich mir vorstellen kann. Krieg, Verfolgung, Entführung, Gefühle, Lust, Hass, Tod, Vampire, Himmel, außergewöhnlich Mächte. Eine ganze menge. Als Einzelband wirkt es jetzt realistischer auf mich als der Beginn einer Reihe. Liebe geht hier seltsame Wege. Ich kann mir nicht vorstellt das man nur erschaffen wurde um jemanden zu Lieben oder zu Diensten zusein. Aber das ist der Sinn der Existenz der Sternenengel. Der "alte Mann" erschuf sie eigens für seine Erzengel. Etwas was auch etwas seltsam ist , ist das die Sternenengel scheinbar mehr Kräfte haben als die Erzengel selbst. Oder auch das Azrael der ober King ist , wirkt auch etwas kurios. Was ich klasse finde ist das die Aufgaben der Engel ihr jetziges Leben beeinflussen. Auch das es kaum verschnauf Pausen gibt ist echt angenehm. Ich war so gefäßelt ich kam kaum von dem Buch will. Ich hoffe das Heather Killough-Walden es schafft im nächsten Band neue aufregende Möglichkeiten einzubauen :) Fazit Meine ersten richtigen Engel, waren ein sehr toller Erfolg. Ich finde es Spannend und Aufregend

    Mehr
  • Rezension zu "Engelssturm - Uriel" von Heather Killough-Walden

    Engelssturm - Uriel
    Rilana

    Rilana

    27. September 2012 um 01:19

    Hintergrund Vor etwa 2000 Jahren wollte der Alte Mann seinen vier liebsten Erzengeln ein Geschenk machen, um sie für ihre Loyalität zu belohnen. So schuf er für jeden von ihnen einen Sternenengel. Weibliche Engel, die die perfekten Seelengefährtinnen für die vier Erzengel waren. Doch regte sich der Neid bei den anderen Bewohnern des Himmels und der Alte Mann schickte die Seelen der vier Sternenengel zu ihrem eigenen Schutz auf die Erde. Die Erzengel jedoch wollten nicht mehr einsam sein und so erhielten sie vom Alten Mann die Erlaubnis ebenfalls zur Erde hinabzusteigen und dort nach ihren Gefährtinnen zu suchen. Die Handlung Seit etwa 2000 Jahren befindet sich Uriel, der Racheengel, nun in der Welt der Menschen. Die Suche nach seinem Sternenengel scheint aussichtslos und es fällt ihm schwer sich in die Gesellschaft der Menschen auf eine Weise einzugliedern, die seinem Wesen als Erzengel entspricht. Also hat er sich dazu entschlossen einfach mal in eine andere Rolle zu schlüpfen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Unter dem Namen Christopher Daniels wird er, Dank seiner engelhaften Ausstrahlung, innerhalb kürzester Zeit zu einem berühmten Schauspieler, dem die Frauen scharenweise zu Füßen liegen. Und nun scheint sein Schicksal sich endlich zu erfüllen. Denn bei einer Autogrammstunde, in einem von Fans überrannten Buchladen, lernt er die dort angestellte Eleanore Granger kennen und sofort erkennt er in ihr seinen Sternenengel. Doch aufgrund ihrer außergewöhnlichen Fähigkeiten hatte Ellie es in ihrem Leben bisher schon nicht leicht und ist dementsprechend daran gewöhnt vor allem wegzulaufen. Mein Eindruck Engelssturm - Uriel ist in einem sehr bildhaften Stil geschrieben. An ein oder zwei Stellen wirkt die wörtliche Bebilderung zwar ein wenig daneben, aber im großen und Ganzen macht es Spaß und ist hilfreich sich diese Parallelen vorzustellen. Es gibt viele plötzliche Szenenwechsel, die die Geschichte temporeich und vielfältig gestalten. Vor allem weil man so nie weiß, ob nicht schon auf der nächsten Seite wieder eine unerwartete Wendung den Verlauf der Geschichte komplett über den Haufen wirft. Aber auch die Romantik kommt natürlich nicht zu kurz. Uriel macht seinem Ruf als Hollywood-Charmebolzen auch Eleanore gegenüber alle Ehre. Ab und an befindet sich das Ganze zwar sogar für meine Verhältnisse (und das will was heißen) hart an der Schnulzgrenze, aber dafür gibt es mindestens genauso viele gute Sprüche, die einen auch mal zum Lachen bringen. Die Charaktere dieser Buchreihe machen mir wirklich Spaß. Eleanore hat es mir allein deswegen voll angetan, man sich sehr gut in sie hineinversetzen kann. Sie steht auf Vampir-Erotik-Romane, Mangas, E.A. Poe, Daniel Jackson aus Stargate und wenn sie sauer wird gehen auch starke Männer schon mal in Deckung. Sie ist kein kleines Duckmäuslein, auch wenn es am Anfang des Buches so scheint. Der Charakter, der mich aber am meisten fasziniert ist Samael, der gefallene Erzengel. Er hat vor 2000 Jahren den Anstoß zu der Situation gegeben, wegen der die Seelen der Sternenengel auf die Erde geschickt wurden. Er ist den vier Lieblingen des Alten Mannes auf die Erde gefolgt, ohne sich dessen Erlaubnis einzuholen und ist nun ebenfalls auf der Suche nach den Sternenengeln. Denn der Umstand, dass für ihn keine eigene Seelengefährtin geschaffen wurde, hält ihn nicht davon ob, es bei denen der anderen Erzengel zu versuchen. Genau wie bei Eleanore steckt hinter Samael sehr viel mehr, als man zu Anfang vermutet. Die vier Erzengel wirken auf mich ein wenig wie Geheimagenten. Sie nehmen immer wieder neue Identitäten an, spionieren ihren Feind Samael aus und können sich von Portalen in ihrem multidimensionalen Herrenhaus innerhalb von wenigen Augenblicken an jeden Ort der Erde bringen lassen. Außerdem sind sie natürlich alle groß, muskulös und überirdisch gut aussehend. Ein echter Pluspunkt ist, dass sie aber keineswegs so wirken, wie Engel eben oft dargestellt werden. Sie halten sich selbst weder für perfekt, noch sind sie eigentlich vollkommen gefühllose Werkzeuge. Die Religion spielt im Engelssturm nur eine untergeordnete Rolle. Gott wird immer nur als der Alte Mann bezeichnet, die Engel halten keine regelmäßigen Gebetsstunden ab und auch sonst wird das Thema so weit wie möglich außen vor gelassen. Mit den Adarianern hat die Autorin einen Feind mit eingebracht, dessen Hintergrund mich wirklich überrascht hat. Insgesamt wird der Kampf um die Sternenengel also an drei Fronten ausgetragen. Dementsprechend gibt es noch ordentlich Stoff für die Fortsetzungen. Mein Fazit Wenn ich innerhalb eines Sonntags 300 Seiten in einem Rutsch lese, dann will das was heißen. Actionreiche, romantische Fantasy gepaart mit einer guten Portion Witz, Charme und einigen Überraschungen, lassen einen diesen Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Fans von Romantic Fantasy Geschichten kann ich Engelssturm - Uriel nur ans Herz legen.

    Mehr
  • Rezension zu "Engelssturm - Uriel" von Heather Killough-Walden

    Engelssturm - Uriel
    Rineth

    Rineth

    11. August 2012 um 09:45

    Inhaltsangabe lasse ich aus Ein kurzweiliges Buch für zwischendurch, im Ganzen gut gemacht. Die Idee ist keine Neuerfindung des Rads, aber sie hat Hand und Fuß. DIe Vier Erzengel fand ich natürlich sehr sympathisch, auch wenn der Autorin bei der Tiefe der Charakter Abstriche gemacht hat. Uriel lernt man natürlich gut kennen da er der Hauptdarsteller dieses Teils ist. Dennoch hätte mich seine (und die der anderen drei) Vergangenheit auch interessiert - es war oft die Rede von Kriegen und Kämpfen und Epochen, aber es gab nicht mal eine Anekdote o.ä. Michael finde ich am Farblosesten, er geht regelrecht unter zwischen seinem charismatischen Bruder Azrael (auf dessen Teil der Reihe ich mich am Meisten freue - nicht weil er ein Vampir ist, sondern weil er einfach am Besten dargestellt wurde) und seinem "niedlichen" Bruder Gabriel - seinen Akzent und seine Vorliebe zu Schottland mag ich sehr gern; ). Max ist genau wie Michale ziemlich unter gegangen. Und Elli...nun, sie hat zwar nicht die Tiefe von anderen weiblichen Figuren, ist aber sympathisch und gutherzig. Bei ihr bekommen wir aber zumindest mal einen Einblick in ihr bisheriges Leben. Samael ist von allen Protagonisten der interessanteste. Das Wort Böse ist ihm natürlich anzulasten, aber nicht in 100%iger Form - bei ihm bekommt das Sprichwort alles hat zwei Seiten eine neue Bedeutung. Seine "Beziehung" zu Lilith ist mir noch nicht ganz klar, sie hat den vieren immer wieder geholfen und ist der Inbegriff an Geduld, Verständnis und Güte - was sie demnach in Sams WIndschatten macht, bleibt mir verborgen. Das wirklich Böse - die Andarianer, sind eine harte Nummer, voller Egoismus, keinerlei Mitgefühl, Moral oder Anstand. Wobei man ihre Verbitterung sicherlich teilweise nachvollziehen kann. Ich weiß allerdings noch nicht wie sich die nachfolgenden drei Bände abzeichnen sollen: Wieder die Andarianer als Hauptgegner? Sam als kleiner Gegner zwischendurch, der gern mal Striche durch Rechnungen macht aber keinem wirklich ans Leder will? In anderen Reihen in denen es mehrere Charakter gibt die jeweils eine Hauptrolle übernehmen gibts es pro Band neue Herausforderungen und Probleme und Kämpfe, ich hoffe das die Autorin das auch so sieht und es nicht bei diesen drei Parteien bleibt. Ich werde die Reihe auf jeden Fall verfolgen, alleiin schon wegen Azrael und Gabriel. Knappe 4 Sternchen von mir.

    Mehr
  • Rezension zu "Engelssturm - Uriel" von Heather Killough-Walden

    Engelssturm - Uriel
    Melanie87

    Melanie87

    06. August 2012 um 15:31

    Ich hatte im Vorhinein schon gehört, dass Engelssturm entgegen des Titels nicht viel mit Engeln zu tun haben soll. Und tatsächlich lernen wir in diesem Buch erstmal den ersten Vampir überhaupt kennen, erfahren aber auch ein bisschen was über die Erzengel. Eine Verbindung zu Gott, oder dem alten Mann, wie er hier genannt wird, besteht seit ihrem Fall nicht mehr und ihre Fähigkeiten in ihrem neuen Leben haben mit jenen als Erzengel nur noch wenig gemein. Ihr altes Dasein haben sie komplett aufgegeben um sich auf die Suche nach ihren Sternenengeln zu machen. Heather Killough-Walden hat damit eine interessante Grundlage geschaffen, die definitiv noch ausbaufähig ist und das sowohl bei den Charakteren als auch bei der Darstellung dieser Welt. Nun gibt es zu diesem Buch viele enttäuschte Meinungen, die ich durchaus nachvollziehen kann, wenn man hier Engel als Protagonisten erwartet hat. Zum Glück für mich wurde mir diese Illusion genommen, sodass ich dem Buch relativ unvoreingenommen gegenübertreten und mich auf dieses Abenteuer einlassen konnte. Und so wie hier hat man (ehemalige) Erzengel noch nicht erlebt - da hätten wir zum einen den sehr erfolgreichen Schauspieler, der aktuell als Vampir über die Leinwand schreitet und zum anderen einen maskierten Sänger, dessen Stimme einen sofort gefangen nimmt. Da finde ich den Feuerwehrmann und den Polizisten schon glaubwürdiger, wenn ich ihre Vergangenheit als Erzengel bedenke. Aber es kann einem so als gefallenen Erzengel schon mal langweilig werden und ein bisschen Abwechslung in beruflicher Hinsicht tut gut. Nun ist die Ausgangslage eine ungewöhnliche und hat mich auch erstmal die Stirn runzeln lassen. Aber wie sich die Geschichte noch entwickelt entschädigt für den Anfang. Als Uriel Ellie zum ersten Mal sieht weiß er sofort, wen er da vor sich hat und dass sie es ist, die er seit so langer Zeit sucht. Ellie sträubt sich nicht sofort gegen ihr Schicksal und nimmt es erstaunlicherweise unkompliziert auf. Endlich lässt sich für sie so einiges erklären und die Leere, die sie ihr Leben lang innerlich empfunden hat füllt sich nun. Das geht zwar mit einer gewissen Naivität einher, aber mit ihren anderen Charaktereigenschaften hat mich das nicht besonders gestört. Neben Uriel, Gabriel, Michael und Aszrael besticht ein weiterer Erzengel und macht auf sich aufmerksam. Je mehr man über Samael liest desto eher muss man seinen ersten Eindruck des klassischen Bösewichts aufgeben und er sorgt für so manche Überraschung. Er wird wohl in den Folgebänden zu einer Konstanze werden und ich würde mich freuen, immer wieder Einblicke in seine Gedanken zu erhalten. Das hier noch vieles verborgen ist steht nämlich außer Frage. Mein Interesse für sich gewonnen hat dann noch Angel, eine Frau, die Ellie nur über das Internet kennt und mit der sie viel chattet. Auch hier könnte ich mir vorstellen, dass das nicht alles gewesen ist und wir sie hoffentlich wieder treffen werden. Den Einstieg in dieses Buch fand ich etwas mühsam. Engelssturm. Uriel hat ein Problem, das viele seiner Art als erstes Buch einer Reihe haben. Die hier erschaffene Welt muss erst vorgestellt werden und will man den Leser nicht mit Informationen überschütten muss das eben gut in die Geschichte integriert sein und darf vom eigentlichen Handlungsstrang nicht ablenken. Dazu kommt, dass besonders zu Beginn des Buches einiges noch verwirrend erscheint. So werden die Erzengel und ihre Eigenschaften bzw. Fähigkeiten detailliert vorgestellt, im Zuge der Handlung kann es aber durchaus zu Verwechslungen kommen. Man lernt die Charaktere erst mit der Zeit kennen und kurz kam mir der Gedanke, ob es nicht ein zu viel an Informationen war, das hier von der Autorin präsentiert wurde. Ab dem 1. Drittel merkt man, dass die Handlung flüssiger wirkt und alle Protagonisten ihren Platz gefunden haben. Richtig spannend wird es dann besonders zum Schluss hin. Natürlich gab es auch vorher spannungsgeladene Momente, aber sie enden mit einer meist friedlichen Lösung. Nun war die Geschichte ganz und gar nicht wie erwartet, aber die große Enttäuschung wurde sie ebenso wenig. Der Autorin ist hier eine gute Mischung gelungen, die durchaus Potential in sich trägt. Dementsprechend neugierig bin ich auf die weiteren Entwicklungen und würde mich freuen, wenn es neben den Büchern zu den anderen drei Erzengeln auch noch eines zu Samael gibt. Dazu kommt, dass ich zum Schluss hin meine Engel doch noch auf eine bestimmte Art und Weise bekommen habe und damit meine Faszination für diese Welt wieder stärker wurde. Wem es also nicht ausmacht auf Engel verzichten zu müssen, der kann in Engelssturm Charaktere mit leicht religiösem Hintergrund treffen und sich von der Geschichte dennoch einnehmen lassen. Einen Versuch ist es zumindest wert. Und auch für all jene, die mit Engeln überhaupt nichts anzufangen wissen könnte diese Reihe etwas sein.

    Mehr
  • Rezension zu "Engelssturm - Uriel" von Heather Killough-Walden

    Engelssturm - Uriel
    Hanna86

    Hanna86

    03. August 2012 um 22:36

    Meine Meinung: Als ich zum ersten Mal das Cover auf amazon.de entdeckt habe, dachte ich das wäre ein neuer Band der Midnight-Breed-Reihe von Lara Adrian O.O Bei näherer Betrachtung, ist mir dann klar geworden, falscher Verlag und andere Autorin ;D Auch die Story ist komplett anders. Hier erwarten mich zwar auch "Vampire", aber hauptsächlich geht es um "Engel". Genauer gesagt um 4 Engel, die auf die Erde herabgestiegen sind, um ihre Gefährtinnen (Sternenengel) zu suchen. Aha! Neue Story, neue Autorin, neue Reihe führte praktischerweise zu zwei Gedanken bei mir: "Muss ich lesen!" ... "Muss ich kaufen!" ___ Ihr müsst verstehen, dass man nach einer Episode nur von Vampirbüchern, die Schnauze auch mal voll hat und man doch lieber neuere "Kost" schmecken möchte, damit ein bisschen wieder Schwung in den Leserichtung rein kommt. Da kamen die Engel von "Engelssturm" wie gerufen :3 Und schon ging es los mit dem Lesen! Mit jeder gelesenen Seite war ich umso mehr in der Story gefangen. Es ist sehr interessant gewesen, wie die Autorin aus den biblischen Personen, eine spannende Geschichte drum herum verwoben hat, die einigermaßen glaubwürdig dem Leser erschien ist... wenn man das bei einem Fantasybuch behaupten darf ;D Nüchtern ausgedrückt, es hat sich nicht "Scheiße" angehört! Im Gegenteil, eher logisch =) Es gab aber schon ein paar kleine Punkte, bei denen ich nicht so recht wusste, was mir die Autorin da vermitteln, wollte O.o Besonders im letzten Drittel des Buches, war ich ein bisschen verwirrt, weil alles so plötzlich kam und ein Wendepunkt den nächsten jagte O.O Ich finde, das diese rasanten Schlusskapitel, immer die ganze Stimmung ruinieren T___T deswegen hoffe ich nur das Es in der Fortsetzung nicht so ist! Jep, ihr habt richtig gelesen! Es werden weitere Bände zu "Engelssturm" folgen. Im zweiten Band wird die Geschichte dann um Gabriel handeln. In diesem hier, geht es um Uriel, der durch puren Zufall oder Schicksal >:D bei einer Autogrammstunde in einer Buchhandlung seinen Sternenengel entdeckt. Eigentlich ist es schon vom Schicksal her bestimmt, das die beiden zusammengehören. Dennoch ist es letztendlich die Entscheidung des Sternenengels, ob sie wirklich ihren Engel zum Gefährten haben möchte oder nicht! Darum muss Uriel ziemlich hart kämpfen, sodass sie auch wirklich am Ende bei ihm bleibt und ihm nicht wieder davon fliegt ;D Natürlich gibt es einen Widersacher und ganz viele Gefahren, die auf den beiden Hauptcharakteren zu kommen werden. Viel Drama, Liebe, aber auch Ironie und Witz sorgen für eine spannende Abwechslung in der Handlung... Mein Fazit: Im Großen und Ganzen hat es mir gut gefallen. Wenn man mal einen Ausgleich zu den ganzen Vampirbüchern benötigt, dem kann ich "Engelssturm" weiterempfehlen. Es ist leicht zu lesen, hat eine fesselnde Story und ist einfach eine nette Unterhaltung für zwischen durch ^^ Fortsetzungen: 1.) Engelsturm - Uriel 2.) Engelsturm - Gabriel (ab 10. Dezember 2012)

    Mehr
  • weitere