Heather Webber Eine zauberhafte Gabe

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(5)
(10)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine zauberhafte Gabe“ von Heather Webber

Lucy Valentines Familie besitzt eine ganz besondere Partnervermittlungsagentur. Das Erfolgsgeheimnis: Die Valentines können auf zauberhafte Weise erkennen, wer zueinander passt. Nur Lucy hat diese Fähigkeit nicht, dafür kann sie verlorene Dinge wiederfinden. Autoschlüssel, einzelne Socken – und seit Neuestem auch verlorene Lieben. Doch als sie in einen Mordfall verwickelt wird, muss Lucy ihre Gabe auch für weniger romantische Dinge einsetzen. Immerhin kann sie so wenigstens die Hilfe des attraktiven Privatdetektivs Sean in Anspruch nehmen ...

Dritter Versuch, meinen Senf dazu einzutragen. Jetzt nur noch kurz: Tolles Buch, zweiter Teil einer Reihe. Lässt sich auch so gut lesen.

— Maus71

Magisch, zauberhaft und einfach schön

— LESETANTE_CARO

Magie erwartet den Leser, vermischt mit Lovestory, Charme und Humor.

— Helli

was für eine taffe Lady

— Aleena

Überraschend gut! Ein perfektes Buch um in das Genre Krimi einzusteigen.

— allthesespecialwords

Alles in allem ist “Eine zauberhafte Gabe” von Heather Webber eine absolut würdige Fortsetzung der “Lucy Valentine”-Serie.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Achtung: Zweiter Teil einer Reihe! Ohne den ersten kommt man nur schwer in die Geschichte, aber dennoch tolles Buch!

— fireez

Ein Buch, in dessen zauberhaften kleinen Geschichten sich ein paar stille Lebensweisheiten verstecken!

— MikkaG

Stöbern in Liebesromane

Der letzte erste Blick

So ein tolles Buch😍 Dylan und Emery waren toll😍💕 freue mich auf Elle und Luke😍😍

Leasbookworld

Der letzte erste Kuss

Romantisch, prickelnd und traumhaft schön – ein absoluter Lesegenuss

lucia93

Öffne mir dein Herz

Wieder ein 5-Punkte Buch aus der Lost in Love-Reihe! Ich bin immer noch hin und weg!

MrsFoxx

Sieben Tage voller Wunder

So viel Liebe in so wenigen Seiten

Hollysbuchblog

Ein Winter voller Wunder

Tolles Wohlfühlbuch, gerade auch in der Winter- und Weihnachtszeit, 4,5 Sterne

lenisvea

Ivy und Abe

Leider hat das Buch nicht das gehalten, was der Klappentext verspricht!

Falki83

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine symathische Geschichte mit viel Herzwärme

    Eine zauberhafte Gabe

    LESETANTE_CARO

    11. November 2015 um 13:59

    Dieses Buch ist der zweite Teil der Reihe um Lucy Valentine. Als ich mit der Geschichte begann, wusste ich dies allerdings nicht. Wer also, wie ich, den Band 1 noch nicht gelesen hat, darf für sich entscheiden, ob er meine Rezi trotzdem weiterliest, denn sowohl Band 1 als auch Band 2 sind in sich abgeschlossen. Lucy ist 28 Jahre alt und betreibt eine Partnervermittlung der besonderen Art. Anhand von Gegenständen kann sie vermisste Personen ausfindig machen. Sie versucht sich mit dieser Gabe ein eigenes Standbein aufzubauen. So hat sie z. B. einen Klienten, der seine allererste Liebe sucht, oder eine Mutter, die nicht glauben mag, dass ihre Tochter einfach verschwunden ist. In diesem letzten Fall stürzt sich Lucy in ein Kriminalfall und deckt so manches Geheimnis auf. Man gut, dass sie Unterstützung von zwei tolle Freundinnen und dem Privatdetektiv Sean hat. Der ist gar nicht so unattraktiv und verdreht der lieben Lucy so manches mal den Kopf. Ich mag ja romantische Geschichten und sie dürfen auch gerne einen Hauch von Kitsch beinhalten. Als ich mich daran machte, dieses Buch zu lesen, war ich anfangs ziemlich verwirrt. Denn alles wirkte für mich ein wenig durcheinander. Vermutlich lag es daran, dass ich den zweiten Teil las. Ich musste für mich erstmal alles und die verschiedenen Kriegsschauplätze sortieren. Aber dann konnte ich so richtig in die Geschichte eintauchen. Lucy mochte ich gleich, da sie selbstbewusst genug ist, sich trotz der "Bürde" die ihr auferlegt wurde, ein eigenes Standbein aufzubauen. Sie besitzt den Rückhalt ihrer manchmal doch verschrobenen Familie und ihren Freundinnen. Ihr Schwarm Sean ist dabei auch nicht zu verachten, denn zwischen den beiden knistert es ganz gewaltig. Jeder Charakter für sich zeigt viel Herzenswärme und ist sympathisch. Es gab eigentlich niemanden, den ich nicht mochte, so dass mir auch das Lesen ziemlich leicht viel. Ich musste mich nicht mit unliebsamen Personen herumschlagen. Allerdings musste ich anfangs immer wieder überlegen, wer nun wer ist und wer wie mit wem zusammenhängt. Das war ganz schön anstrengend.  Zudem gab es in der Geschichte eine Menge Kriegsschauplätze, wie ich ja schon erwähnt habe. Mir war das doch etwas zu viel. Ein Problemchen hier, eine Geschichte dort.... Zwar läuft am Ende alles zusammen, aber wenn man mittendrin steckt, konnte man doch leicht durcheinander kommen. Zumindest erging es mir so. Aber alles in allem fand ich die Geschichte um Lucy wirklich schön, denn sie passte gerade so richtig in dieses kalte, triste Herbstwetter. Überall im Buch herrschte schon Weihnachtsstimmung und auch viel Liebe,  was doch manchmal für eine Art Leuchten sorgte. Ob es nun ein romantisches Happy-End gibt, dass dürft ihr selber herausfinden. Und vielleicht gibt es ja bald einen weiteren Teil, denn ich glaube, dass man von Lucy noch gerne mehr erfahren möchte. Dieses Buch ist des Lesens wert. "Eine zauberhafte Gabe" von Heather Webber ist eine sympathische, romantische Geschichte gelungen, die mir nach anfänglichen Startschwierigkeiten, sehr gut gefallen hat. Und auch wenn sie die Handlung wie ein roter Faden durch das Buch zog, hätte ich mir doch ein paar weniger Handlungsstränge gewünscht. Von mir gibt es 4 Eulen!

    Mehr
  • Eine zauberhafte Gabe von Heather Webber

    Eine zauberhafte Gabe

    Helli

    20. October 2015 um 23:15

    Eine zauberhafte Gabe von Heather Webber Buch:   Lucy Valentines Familie besitzt eine ganz besondere Partnervermittlungsagentur. Das Erfolgsgeheimnis: Die Valentines können auf zauberhafte Weise erkennen, wer zueinander passt. Nur Lucy hat diese Fähigkeit nicht, dafür kann sie verlorene Dinge wiederfinden. Autoschlüssel, einzelne Socken – und seit Neuestem auch verlorene Lieben. Doch als sie in einen Mordfall verwickelt wird, muss Lucy ihre Gabe auch für weniger romantische Dinge einsetzen. Immerhin kann sie so wenigstens die Hilfe des attraktiven Privatdetektivs Sean in Anspruch nehmen ...   Autor:     Heather Webber wuchs in einem Bostoner Vorort auf. Als junge Mutter versuchte sie sich erstmals daran, einen Roman zu schreiben - und ist dabei geblieben. Heute lebt sie mit ihrer Highschool-Liebe und ihren drei Kindern im Südwesten Ohios. "Im Auftrag der Liebe", der erste Band um Lucy Valentine, war für den Agatha Award 2010 nominiert. Quelle: http://www.randomhouse.de/Autor/Heather_Webber/p420609.rhd   Meinung:     Heather Webber gibt dem Leser ihr Werk, Eine zauberhafte Gabe, in die Hand. Der Autorin ist es gelungen, mich zu fesseln. Die Story ist humorvoll und magisch. Die Protagonisten einfach zauberhaft dargestellt.   Auf den ersten Seiten wurde ich erschlagen von den vielen verschiedenen Protagonisten, was sich schnell gelegt hat und ich die Geschichte genießen konnte. Lucy hat mir sehr gut gefallen, wie sie ihr Leben nach dem Unfall neu gestaltet hat und sich auf ihre Aufgabe konzentriert hat. Aber vor allem ihre lockere, charmante Art und ihr loses Mundwerk. An manchen Stellen musste ich herzlich über sie lachen. Auch Sean machte eine gute Figur, wie er um Lucy bemüht war und ihre gemeinsame Arbeit hat mich fasziniert, dabei wurde Lucys Gabe toll in Szene gesetzt.   Fazit:     Magie erwartet den Leser, vermischt mit Lovestory, Charme und Humor.     Meine Bewertung:   Ich vergebe           ★★★★

    Mehr
  • Eine zauberhafte Gabe

    Eine zauberhafte Gabe

    laraundluca

    16. September 2015 um 08:10

    Inhalt: Lucy Valentines Familie besitzt eine ganz besondere Partnervermittlungsagentur. Das Erfolgsgeheimnis: Die Valentines können auf zauberhafte Weise erkennen, wer zueinander passt. Nur Lucy hat diese Fähigkeit nicht, dafür kann sie verlorene Dinge wiederfinden. Autoschlüssel, einzelne Socken – und seit Neuestem auch verlorene Lieben. Doch als sie in einen Mordfall verwickelt wird, muss Lucy ihre Gabe auch für weniger romantische Dinge einsetzen. Immerhin kann sie so wenigstens die Hilfe des attraktiven Privatdetektivs Sean in Anspruch nehmen ...   Meine Meinung: Dies ist bereits der zweite Teil um Lucy. Der Vorgänger "Im Auftrag der Liebe" erzählt die Geschichte, wie Lucy und Sean sich kennen lernen. Ich kannte den ersten Band nicht, hatte aber keinen große Probleme, der Handlung zu folgen. Lediglich am Anfang war ich etwas überfordert mit den vielen Charakteren, die man bereits aus dem ersten Teil kennt und die nicht weiter beschrieben waren. Doch durch den wunderbar lebendigen und anschaulichen Schreibstil, fand ich mich schnell zurecht und hatte bald ein klares Bild vor Augen. Der Erzählstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist sehr angenehm, locker und leicht zu lesen, dazu sehr humorvoll. Vor allem die vielen Dialoge haben mir gefallen, die die Geschichte wirklich lebendig, real und authentisch wirken ließen. Dadurch kamen keine Längen auf, die Handlung schritt rasch und glaubhaft voran, aber ohne dass ich das Gefühl hatte, etwas zu verpassen. Die Geschichte war trotz der verschiedenen, sich kreuzenden Handlungsstränge nachvollziehbar, glaubhaft und verständlich. Die Figuren sind durchweg sehr liebevoll gezeichnet. Sie wirken sehr authentisch, lebendig und handeln nachvollziehbar und glaubhaft. Dazu sind sie noch sehr unterschiedlich und folgen nicht einem Klischee. Lucys Familie ist einfach zauberhaft. Lucy mochte ich sofort, sie war mir sehr sympathisch, was es mir sehr leicht machte, mit ihr zu fühlen und sie zu verstehen. Sie steckt voller Leben, ist humorvoll und erfrischend und dabei abergläubisch und romantisch. Die Anziehungskraft zwischen ihr und Sean war deutlich spürbar. Das mag ich sehr bei romantischen Büchern. Man liest es nicht nur, sondern man kann es selbst fühlen, die Gefühle der Protagonisten werden direkt zum Leser transportiert. Das Buch ist eine interessante und vor allem abwechslungsreiche Mischung aus Spannung, Romantik, Krimi, Familie und Freundschaft mit einem Schuss Übernatürlichem. Das hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung ist spannend und trotzdem durchzogen von Humor und Chaos. Fazit: Eine spannende, humorvolle und romantische Geschichte mit einem Hauch Magie, die mir eine schöne Lesezeit beschert hat. Leseempfehlung!  

    Mehr
  • Lucy Valentines ganz normales Chaos!

    Eine zauberhafte Gabe

    Rieke93

    Inhalt: Luca Valentines Familie besitzt eine ganz besondere Partnervermittlungsagentur. Das Erfolgsgeheimnis: Die Valentines können auf zauberhafte Weise erkennen, wer zueinander passt. Nur Lucy hat diese Fähigkeit nicht, dafür kann sie verlorene Dinge wiederfinden. Autoschlüssel, einzelne Socken - und seit Neuestem auch verlorene Lieben. Doch als sie in einen Mordfall verwickelt wird, muss Lucy ihre Gabe für weniger romantische Dinge einsetzen. Immerhin kann sie so wenigstens die Hilfe des attraktiven Privatdetektivs Sean in Anspruch nehmen... Meine Meinung: Ok, dass das eigentlich schon das 2. Buch über Lucy Valentine ist, wusste ich nicht. Da hab ich jetzt wohl in der falschen Reihenfolge gelesen. Gemerkt hab ich es allerdings nicht. Für mich war dennoch alles verständlich und es wurden auch keine großen Rückblicke auf den vorherigen Band gemacht. Insofern ist es glaub ich nicht unbedingt schlimm, wenn man durcheinander liest. Eventuell spielt das nur für das Privatleben mit Sean eine Rolle, denn zusammen sind sie in diesem Band bereits. Was ich noch ein wenig kritisieren muss, ist, dass es sich noch nicht um einen Mordfall handelt, wie in der Beschreibung steht, sondern erst einmal nur mit einer Vermisstenmeldung, bei der der Verdacht besteht, dass die gesuchte Person tot sein könnte. Das will ich mal hier so klar stellen. Des Weiteren sind mir am Anfang ein paar Grammatikfehler aufgefallen, aber das war nur auf den ersten Seiten. Danach hab ich das aufgrund der Geschichte und der Spannung nicht mehr gemerkt. Wo wir auch schon beim Positivem sind. Das Buch hat wirklich eine tolle Handlung, ist sehr spannend erzählt und spiegelt ein chaotisches Leben wieder, voller Liebesprobleme, Freundschaftsdienste, nervigen Journalistinnen, der Suche nach einer verschwundenen Liebe und noch so vieles mehr. Von den Geheimnissen des Vaters und den Ermittlungen bezüglich der Vermissten fang ich gar nicht erst an. Es passiert so viel, dass man einfach nicht aufhören kann zu lesen. Man kann einfach nicht aufhören und stoppt erst, wenn das Buch zu Ende ist und sich alles aufgelöst hat. Es ist echt super mitreißend und teilweise auch echt lustig geschrieben! Ich musste manchmal ordentlich lachen. Die Charaktere sind auch toll. Lucy sowieso, wie sie versucht, das Chaos zu regln, aber auch ihre Freundin Marisol hat mir gefallen. Ich glaube, dass sie es faustdick hinter den Ohren hat und nicht auf den Mund gefallen ist. Sean... nun ja, vielleicht hätte ich mir da gewünscht, dass man mehr auf die Beziehung der beiden eingeht, aber eventuell war das bereits im ersten Buch Thema. Hier hatte ich fast das Gefühl, dass sich die Beziehung nur darauf bezieht, endlich miteinander ins Bett zu kommen. War ein bisschen schade, weil ich eigentlich nur seine Ex kennen gelernt hab, da von ihr ständig gesprochen wurde, und nicht ihn. Aber ok, war jetzt nicht so schlimm. Das knistern zwischen Lucy und Sean war wirklich echt und hat sich fast real angefühlt. Fazit: Außer den paar Kleinigkeiten ein gutes, solides Buch, was man schön zwischendurch lesen kann. Die Seiten fliegen nur so dahin und es hat wirklich Spaß gemacht. Ich kann es nur empfehlen! Viel Spaß beim Lesen! Reihenfolge: 1. Im Auftrag der Liebe (Truly, Madly) 2. Eine zauberhafte Gabe (Deeply, Desperately) 3. Absolutely, Positively 4. Perfectly Matched 5. Undeniably Yours

    Mehr
    • 2

    KruemelGizmo

    08. July 2015 um 15:33
  • Ein schönes Buch für Zwischendurch

    Eine zauberhafte Gabe

    Si-Ne

    12. May 2015 um 18:27

    Fazit: Ein wirklich wunderschönes Buch für zwischendurch zum Abtauschen, mit einer wundervollen Hauptperson, die mich total verzaubert hat. Bewertung: Was ich erwarte: Ich erwarte eine gewisse Spannung und eine süße kleine Liebesgeschichte Was sich erfüllt hat: Alles erfüllt ;) Die Valentines besitzen alle eine Gabe, nämlich die Auren andere Leute zu sehen und somit wissen Sie, wer zusammenpasst. Nur Lucy hat diese Gabe verloren und findet verlorene Gegenstände. Da kann ich gut nachvollziehen, warum sie sich als schwarzes Schaaf sieht. Aber sie hat ja zum Glück doch noch was schönes gefunden. Lucy ist mir unheimlich sympathisch. Sie versprüht so eine gewisse Energie, die mich einfach mitnimmt. Und die sexuelle Spannung zwischen ihr und Sean ist einfach unglaublich. Ich fiebere die ganze Zeit mit, wann es endlich zwischen den Beiden zur Sache geht und Amors Fluch eventuell gebrochen wird. Es wäre mich so unglaublich für Lucy freuen. Die Story ist auch einfach locker leicht gehalten und ist gut für zwischendurch. Es gab mir genau das, was der Klappentext versprach: Komik, Romantik, Spannung und liebe Ich finde das Cover schonmal richtig schön. Es sieht irgendwie schon nach Liebe aus. Durch dieses es mir auch in die Hand gesprungen. Das Buch erhält von mir 4 von 5 Punkten

    Mehr
  • Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt

    Eine zauberhafte Gabe

    Aleena

    25. April 2015 um 08:04

    Lucy Valentine tut alles um ihre wahre Liebe für ihre Kunden zu finden- und vielleicht auch für sich selbst… Lucy Valentines Familie besitzt eine ganz besondere Partnervermittlungsagentur. Das Besondere dabei ist, das ihre Familie, Auren der Personen sehen können, und dadurch auch wissen ob 2 zusammenpassen oder nicht. Doch Lucy hat diese Fähigkeit nicht, dafür kann sie verlorene Dinge- Gegenstände, wiederfinden. Die Person muss nur an diese Dinge denken und Lucy muss die Hände der Person dazu halten und schon sieht sie, wo diese Gegenstände sich befinden. Eine nützliche Gabe, nicht nur dadurch Gegenstände wieder auftauchen zu lassen, sondern dadurch auch Personen die vermisst werden, zu finden. Dadurch arbeitet sie auch mit der Polizei zusammen, da ihr Talent dort gebraucht wird, eben nicht nur in Liebesdingen zu ermitteln. Lucy ermittelt in einem Fall, wo eine Mutter vermisst wird und der Ehemann verdächtigt wird, ihr was angetan zu haben. Nebenbei möchte sie ihre Liebe, zu Sean anheizen, aber die Ex durchkreuzt ihre Pläne. Meine Meinung Ich hab mich zu Anfangs gewundert, warum die ganzen Personen überhaupt nicht näher erläutert wurden und auch Orte, Spitznamen für mich kaum einen Sinn ergaben und ich sehr lange brauchte um in das Buch hineinzufinden, ohne richtig zu wissen, woran genau das lag. Jetzt weiß ich es-, es handelt sich um einen zweiten Teil und das hab ich erst gemerkt als ich mit dem Buch durch war und mich auf der Seite zum Buch genauer umgesehen hatte. Wie zweiter Teil? Wo stand das? Richtig, es stand nirgends drin und das ist an sich schon sehr schade, aber wenigstens hab ich kein schlechtes Gewissen, das ich nicht wusste, wer diese ganzen Personen waren, wer da zu wem gehört usw. Trotzdem hab ich dem Buch 4 Sterne gegeben, aber neigt schon ehr an 3,5 Sternen aber halbe Sterne vergebe ich ja nicht. Ich fand was in dem Buch passierte eigentlich sehr spannend, da ich auch angefixt wurde, was aus der angefangenen Beziehung mit Lucy und Sean und seiner Ex passiert ist. Das an sich hätte mir schon gereicht, aber es hängt noch so viel nebenbei dran, das ich dachte, was für ein aufregendes Leben Lucy da eigentlich führt. Ganz süß fand ich auch Lucys Haustiere, angefangen mit dem dreibeinigen Kater, der so gern Käsestückchen isst über einen einäugigen Hamster, der Fruit loops futtert und sich permanent vor Lucy verdrückt und dann der beste Kumpel von Grendel, dem Kater. Nach einer Weile bekommt man auch raus, woher sie die Tiere hat und ich fand die einfach auch drollig. Schade fand ich wie gesagt, das man gerade weil man den ersten Teil nicht kennt, zu den Vorgeschichten wie so manches zusammenhängt in der Geschichte nichts mehr dazu erfährt, das Wissen fehlt wie gesagt einfach und mindert doch auch den Erzählfluss und auch die Geschichte im Ganzen. Rückblenden hätten dem Buch gutgetan. Leseempfehlung kann ich trotzdem geben, am besten jedoch kennt man schon den ersten Teil, denn Lucy ist eine richtig taffe und sympathische Lady.

    Mehr
  • Perfektes Einsteigerbuch für Krimi-Unerfahrene!

    Eine zauberhafte Gabe

    allthesespecialwords

    08. April 2015 um 21:09

    Worum geht’s? Lucy Valentine gehört zu einer Familie, die Auren sehen kann und darauf eine Partnervermittlungsagentur gegründet hat, weil sie sehen können, wer zueinander passt. Durch einen dummen Zufall hat Lucy jedoch nur die Fähigkeit verlorene Dinge wiederzufinden, so dass sie einen neuen Zweig in der Agentur gegründet hat, bei dem sie sich darauf spezialisiert hat, verlorene Lieben wiederzufinden. Dann wird sie jedoch in einen Mordfall verwickelt, der gar nicht so leicht aufzuklären ist. Da benötigt sie wohl eindeutig die Hilfe von sexy Privatdetektiv Sean, mit dem sie ja längst zusammen wäre, gäbe es da nicht diesen Fluch… Schreibstil „Eine zauberhafte Gabe“ ist ein Roman, der zu einem auffällig großen Teil aus Dialogen besteht, was mir sehr gut gefallen hat, da es so zügig voran ging. Ansonsten fühlte ich mich vom Ton der Geschichte an einen waschechten Krimi erinnert, woran das lag, weiß ich allerdings selbst nicht so genau. Für jemanden, der sonst eher Fantasy liest, ist diese Geschichte mal eine willkommene Abwechslung in der Schreibweise. Meine Meinung Vorweg: „Eine zauberhafte Gabe“ ist Teil 2 der Reihe – wenn ich das gewusst hätte, hätte ich natürlich erst das erste Buch gelesen. Wenn man es nicht gelesen hat, ist es aber nicht so schlimm, weil viele Dinge noch einmal gut erklärt werden und einem so die Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren gut bewusst werden. Die Ermittlerin Lucy ist eine interessante Persönlichkeit, die gar nicht so leicht zu beschreiben ist. Sie ist ein bisschen quirlig, ein bisschen romantisch und sehr abergläubig, was wohl damit zusammenhängt, dass ihre Familie eben Auren sehen kann und sie Dinge durch Berührung wiederfinden kann. Das Konzept hat mir wirklich gut gefallen, auch ihre anderen Familienmitglieder passten perfekt in diese sonderbare, aber aufregende Familie. Überhaupt ist jeder der Charaktere mit viel Liebe gezeichnet. Das merkt man auch bei ihren beiden besten Freundinnen Marisol und Em, genauso wie bei ihrem sexy Privatdetektiv Sean, dem sie einfach nicht näher kommen will, weil ihre Familie seit Ewigkeiten einen Fluch mit sicher herumträgt. Im Buch gibt es mehrere verschiedene Handlungsstränge, die gut miteinander verflochten wurden und sich an vielen Punkten berührten. Gerade die Handlungen, die Lucy persönlich betrafen, waren meiner Meinung nach auch die spannendsten, wobei ich für Leo ja tatsächlich fast ein paar Tränen verdrückt hätte. Fazit Insgesamt hat „Eine zauberhafte Gabe“ meine Erwartungen übertroffen. Es ist sicher nicht mein neues Lieblingsbuch, aber für einen Einsteiger in das Genre Krimi war es wirklich perfekt. Die Reihe werde ich auf jeden Fall weiterverfolgen!

    Mehr
  • Rezension zu Eine zauberhafte Gabe von Heather Webber

    Eine zauberhafte Gabe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. February 2015 um 16:38

    Mit “Eine zauberhafte Gabe” setzt Autorin Heather Webber ihre Serie um die junge Lucy Valentine fort. Nach “Im Auftrag der Liebe” war ich wirklich gespannt auf dieses Buch, denn der erste Band hat mich mit seiner Mischung aus humorvoller und romantischer Chick-Lit und einem Hauch von Fantasy wirklich verzaubern können. Und auch der zweite Band der Serie hat mir sehr gut gefallen. Lucy Valentine ist nachwievor eine wahnsinnig sympathische, sehr humorvolle Progatonistin, an deren Seite man als Leser schnell wieder in die Geschichte hineinfindet und auch voll und ganz in die Geschehnisse eintauchen kann. Denn mit ihrer erfrischenden Art ist sie einfach die perfekte Erzählerin für diese Geschichte. Und auch die Entwicklung, die sie im Laufe der Erzählung durch macht, wirkt realistisch und glaubwürdig. Mir ist sie erneut als hervorragende Protagonistin inmitten einer wirklich sehr gut gezeichneten, facettenreichen und lebensnahen Riege von Figuren. Auch handlungstechnisch ist “Eine zauberhafte Gabe” erneut eine wirklich bunte Mischung. Es gibt romantisches Knistern zwischen dem einen oder anderen (möglichen) Pärchen, Magie liegt in der Luft und auch eine Leiche lässt nicht allzu lange warten. Heather Webber gelingt es aus all diesen Einzelteilen eine humorvolle, spannende und bisweilen auch ziemlich romantische Geschichte zu zaubern, die mich von der ersten bis zur letzten Seite in ihren Bann gezogen hat. Alles in allem ist “Eine zauberhafte Gabe” von Heather Webber eine absolut würdige Fortsetzung der “Lucy Valentine”-Serie, die wahnsinnig unterhaltsam zu lesen ist und Fans von magisch angehauchten Chick Lit Romanen mit einer Spur von Krimi ebenso sehr begeistern wird wie Band 1, “Im Auftrag der Liebe”.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Achtung! Zweiter Teil einer Reihe!

    Eine zauberhafte Gabe

    fireez

    23. August 2014 um 13:42

    Eigentlich braucht dieses Buch einen fetten Aufdruck auf dem Cover: ACHTUNG! Zweiter Teil einer Reihe! - oder wenigstens einen dezenten Hinweis durch einen Reihentitel. Irgendetwas halt. Leider gibt es nichts dergleichen und ich erfuhr nur mitten im Lesen davon und fand dann später in der Autorenbeschreibung im Inneren des Buches einen winzigen Satz dazu. Schade, denn das verhagelt einem doch beim Lesen schon ganz schön die Stimmung. Gleich in den ersten Kapiteln wird man mit einem guten Dutzend Personen konfrontiert, die zwar ganz kurz angerissen, aber nicht genauer erklärt werden. Ein Haufen Kerle mit teilweise ähnlichen Namen und jedemenge Spitznamen der Protagonisten untereinander. Dazu gleich ein hübsches Bündel Handlungsstränge, die teilweise wie aus der Luft gegriffen waren. Hilfe! Mir schwirrte nach wenigen Seiten der Kopf! Klar, kennt man den ersten Teil, dann kennt man auch die Personen bereits und ein Teil der Handlungsstränge wurden anscheinend aus dem vorherigen Band weitergeführt. Denkt man aber, es handle sich um einen Einzelband, kommt man extrem ins schleudern und ist mehr als ratlos. Dennoch hat es mir gefallen, dass die Handlung sich nicht an einem einzigen Faden festbeißt, sondern immer wieder neue Dinge mit einstreut. Dass Lucy aber gleichzeitig an mehreren Fällen arbeitet (was ja eigentlich nur realistisch ist), macht es aber manchmal auch etwas verwirrend, einzuordnen, was nun wohin gehört. Das kann aber auch daran gelegen haben, dass ich mit den Hauptfiguren schon Probleme hatte, sie auseinander zu halten. Die vielen Nebenpersonen aus den Fällen hatten dann einfach keinen Platz mehr in meinem imaginären Portfolio. Da gab's dann nur noch die Kategorie "gehört zu einem Fall" - zu welchem wird sich dann schon ergeben. Ich nehme an, dass das auch ein wenig besser geht, wenn man schon im vorherigen Band Zeit hatte, die Hauptpersonen näher kennenzulernen. Der Erzählstil hat mir sehr gut gefallen, weshalb das Buch auch noch die hohe Punktzahl abgreift, obwohl ich so oft ins Schleudern kam. Heather Webber hat eine sehr anschauliche und natürliche Sprache gewählt, sodass auch die Gespräche der Personen untereinander immer natürlich wirkten. Manchmal sogar etwas zu natürlich, denn wie im wahren Leben kommen die Protagonisten dann auch einmal für ein paar Zeilen vom Thema ab, was ich witzig fand, aber manchmal auch ein wenig ermüdend. Was mich allerdings sehr gestört hat, war die Beschreibung der Personen. Jeder einzelne, wirklich jeder, sieht ausnahmslos umwerfend aus. In Lucys Welt scheint es keine unattraktiven Menschen zu geben und ich fand es absolut erstaunlich, dass sie die Attraktivität der ihr begegnenden Menschen noch als außergewöhnlich hervorheben konnte - immerhin konnte man den Satz bei jeder neu eingeführten Person lesen. Das wird dann doch irgendwie langweilig. Ich kann "Eine Zauberhafte Gabe" absolut weiterempfehlen. Der Schreibstil ist, abgesehen von den Personenbeschreibungen, großartig und die Geschichte ist gleichzeitig spannend und gefühlvoll. Allerdings sollte man das Buch nicht als Einzelband lesen, sondern sich vorher den ersten Teil "Im Auftrag der Liebe" vornehmen.

    Mehr
  • Zauberhaft

    Eine zauberhafte Gabe

    ForeverAngel

    26. May 2014 um 16:32

    INAHLT "Lucy Valentines Familie besitzt eine ganz besondere Partnervermittlungsagentur. Das Erfolgsgeheimnis: Die Valentines können auf zauberhafte Weise erkennen, wer zueinander passt. Nur Lucy hat diese Fähigkeit nicht, dafür kann sie verlorene Dinge wiederfinden. Autoschlüssel, einzelne Socken – und seit Neuestem auch verlorene Lieben. Doch als sie in einen Mordfall verwickelt wird, muss Lucy ihre Gabe auch für weniger romantische Dinge einsetzen. Immerhin kann sie so wenigstens die Hilfe des attraktiven Privatdetektivs Sean in Anspruch nehmen ..."Quelle Goldmann MEINE MEINUNG Lucy Valentine kommt aus einer Familie von Partnervermittlern, was vor allem an der Gabe bzw. dem Fluch der Familie liegt. Gabe, weil sie die Auren anderen Menschen lesen und so sagen können, wer perfekt zueinander passt. Fluch, weil sie ihre eigenen Auren nicht kennen und angeblich niemals glücklich in der Liebe werden können. Seit einem Unfall in der Kindheit hat Lucy diese Gabe nicht mehr, dafür kann sie verlorene Gegenstände mittels Hautkontakt finden. Sie muss ihr Gegenüber nur bitten, an den Gegenstand zu denken und seine Hand zu nehmen, schon weiß sie, wo er ist. So hilft sie auch immer wieder ihrem Freund Aiden bei der Polizei, um kniffelige Vermisstenfälle zu lösen.  Vor zwei Jahren ist bereits Im Auftrag der Liebe erschienen, wo Lucy und Sean sich kennen lernen. Ich kannte den ersten Band nicht und hatte keinerlei Probleme, der Geschichte zu folgen. Eigentlich habe ich sogar erst nach der Lektüre erfahren, dass es einen Vorgänger gibt, diesen habe ich aber nicht vermisst, für mich hätte die Geschichte auch alleine stehen können.  In Eine zauberhafte Gabe sieht sich Lucy gleich mit einer handvoll Fällen konfrontiert. Die Polizei sucht die vermisste Sarah Loehman, der Ehemann Scott wird verdächtigt sie getötet zu haben. Ein älterer Herr namens Leo sucht nach der Liebe seines Lebens, die er durch den Krieg aus den Augen verloren hat. Und ihre beste Freundin Em ist drauf und dran, den Falschen zu heiraten, was Lucy und die dritte Freund im Bunde - Marisol - unbedingt verhindern wollen. Hinzukommt Lucys Beziehung zu Sean: irgendjemand scheint hartnäckig beweisen zu wollen, dass an dem Fluch der Valentines etwas Wahres dran ist. Und dann wäre da noch Preston, die Journalistin, die neuerdings über Lucys Agentur Lost Loves schreibt und sich merkwürdig verhält. So merkwürdig, dass Lucy den Verdacht nicht loslässt, dass Preston vielleicht ein größeres Interesse an ihrer Familie hat. Und, ach ja, Drohbriefe bekommt sie auch noch und zu allem Überfluss steht Weihnachten vor der Tür, obwohl Lucy gerade keine Zeit hat, sich Gedanken um Weihnachtsgeschenke zu kümmern.  Manchmal wünschte Lucy sich, ihr Leben wäre so einfach wie das von ihrem Kater Grendel und Seans Hund. Die sind einander absolut verfallen und genießen das Leben, wann immer sie zusammen sind. Wenn die Liebe nur so einfach wäre... (Der dreibeinige, käsesüchtige Kater ist übrigens eine meiner liebsten Figuren). Eine zauberhafte Gabe ist eine leichte Lektüre voller liebenswürdiger Charaktere gemischt mit einem Hauch Magie und ganz viel Gefühl. Getragen wird sie vor allem durch Ich-Erzählerin Lucy, die mit ihrer charmanten und etwas vorlauten Art das Herz des Lesers erobert. Mir gefällt das Verhältnis von Lovestory und Detektivgeschichte. Ein Element alleine könnte die Geschichte nicht tragen, zusammen ist es ein zauberhafter, leichter Roman, der mit viel Humor und Charme einige unterhaltsame Lesestunden beschert.  4 von 5 Punkten Cover 0 Punkte, Idee 1 Punkt, Plot 1 Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache 1 Punkt ~*~ Goldmann ~*~ 319 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-442-47985-6 ~*~ Taschenbuch ~*~ 8,99€ ~*~ Februar 2014 ~*~

    Mehr
  • Eine magische Geschichte!

    Eine zauberhafte Gabe

    Sunangel

    25. May 2014 um 13:11

    Ich habe mir etwas schwer getan in dieses Buch reinzukommen, denn ich war am Anfang von den vielen Protagonisten überfordert. Man wusste nicht richtig wer welche Rolle spielt und wer zu wem gehört. Das hat sich aber nach einigen Seiten  gelegt und ich konnte alle Charaktere zuordnen. Lucy macht viel für andere und hängt sich beruflich richtig rein, dadurch ist sie sehr erfolgreich und die Geschichten die sie erzählt sind zum Teil sehr ergreifend. Sie hat das Herz absolut auf dem richtigen Fleck. Privat ist ihr Gefühlsleben leider mehr eine Achterbahnfahrt, denn sie ist hin und hergerissen ob sie einen gewissen Schritt wagen soll oder nicht. Trotzdem steckt sie den Kopf nicht in den Sand, sondern ist sehr entschlossen das zu machen was sie für richtig hält und meistens gelingt es ihr ganz gut. Lucy hat eine tolle Familie und Freunde, wenn auch mit Ecken und Kanten. Besonders ihre Mama und Oma sind für Überraschungen gut und bringen den Leser zum lachen. Von Sean und einigen anderen Protagonisten hätte ich mir Tiefe  gewünscht, denn man hat über die Personen wenig erfahren. Für mich blieben nach bestimmten Reaktionen einige Fragen offen und da wäre eine bessere Ausarbeitung schön gewesen. Was mir persönlich sehr gut gefallen hat, das es um die Weihnachtszeit herum spielt. Es wurden auch die romantischen Dinge wie eine verschneite Winterlandschaft sehr gut beschrieben und man war sofort mittendrin. Also wer sich in ein paar Monaten auf die Vorweihnachtszeit einstimmen möchte, der ist bei diesem Buch genau richtig. Fazit: Heather Webber hat Humor, Romantik, Magie, Trauer und Spannung miteinander verbunden und sie hat es geschafft das der Leser in diesem Buch versinkt. "Eine zauberhafte Gabe" ist eine magische Geschichte für zwischendurch in der es nicht langweilig wird.

    Mehr
  • Zauberhaft und witzig

    Eine zauberhafte Gabe

    MikkaG

    14. May 2014 um 12:23

    Erst als ich anfing, dieses Buch zu lesen, ging mir auf: oha, das ist ja ein zweiter Band! Huch, wie ungünstig... Ein Weilchen überlegte ich hin und her, ob ich dann nicht lieber erstmal den ersten Band lesen sollte - aber hey, ich lag zu dem Zeitpunkt gerade in einem Krankenhaus ohne Internet oder gar Wlan (deswegen wird diese Kritik auch erst mit Verspätung online gehen), also konnte ich mir keine eBooks kaufen... Und dann war ich doch zu neugierig und fing einfach direkt mit dem zweiten Band an. So kann ich jetzt guten Gewissens berichten: man kann den zweiten Band auch lesen, ohne den ersten zu kennen! Aber da das Buch mir wirklich ausgezeichnet gefallen hat, werde ich mir auch den ersten auf jeden Fall noch zulegen und dazu noch eine Kritik nachliefern! . Das Buch bietet eine interessante, abwechslungsreiche, originalle Mischung aus Übernatürlichem, Romantik, Krimi, Familiengeschichte, Freundschaft und vielem mehr - und trotz alldem fand ich es immer einfach, den roten Faden im Blick zu behalten und war dadurch nie verwirrt oder überfordert. Der Roman ist wie eine Schachtel Pralinen: man weiß von Seite zu Seite nie so genau, was man kriegt, aber es ist alles wie feinste Schokolade. Lucy hat sich in dem Buch wirklich mit einigem herumzuschlagen: schließlich wurde ihre Familie vom Liebesgott Amor gleich zweierlei bedacht. Einmal mit der Gabe, auf den ersten Blick zu erkennen, wenn zwei Personen füreinander bestimmt sind - und diese Gabe hatte Lucy eigentlich auch, bevor sie ihr als Teenager durch einen Stromschlag jäh ausgetrieben wurde -, und dann, sozusagen als Preis für die Gabe, mit einem Fluch. Denn die Valentines können die Auren aller Menschen sehen, nur nicht die eigene oder die eines Familienmmitglieds... Ihre Liebesbeziehungen scheinen immer in die Brüche zu gehen. Und so sind sie scheinbar auf immer verdammt, anderen die Liebe zu bringen und selber daran zu scheitern. Lucy ist eine entschlossene, selbstständige junge Frau, die mir sehr sympathisch war. Nach dem Verlust ihrer ursprünglichen Gabe entwickelte sich bei ihr eine andere: sie kann verlorene Dinge finden, und diese Gabe setzt sie dafür ein, verschwundene Menschen zu suchen, vorzugsweise verlorene Lieben. Wenn sie z.B. die Hand eines Mannes berührt, der der verschwundenen Frau einmal einen Verlobungsring geschenkt hat, kann sie in Visionen sehen, wo dieser Ring inzwischen ist - und manchmal führt sie das dann auch zu der Verschwundenen. Lucy hat ein wirklich gutes Herz und tut sowas eigentlich mehr aus dem Bedürfnis heraus, Menschen zu helfen, als aus dem Wunsch, viel Geld damit zu scheffeln. Um nur mal ein paar Dinge aufzuzählen, mit denen Lucy sich in diesem Buch beschäftigt: sie sucht eine Frau, in die ein alter Mann vor über 40 Jahren unsterblich verliebt war - und findet mehr als erwartet. Sie hilft der Polizei dabei, herauszufinden, ob eine verschwundene junge Mutter noch lebt und was, so oder so, mit ihr geschehen ist. Sie kämpft gegen ihre romantischen Gefühle zu dem Polizisten Sean, denn sie hat Angst davor, dass Amors Fluch zuschlagen wird, sobald sie sich eingesteht, dass sie Sean möglicherweise lieben könnte. Sie findet sich widerwillig damit ab, von einer ehrgeizigen jungen Reporterin bei ihren Fällen begleitet zu werden, und findet eine unerwartete Verbündete. Sie entdeckt ein altes Familiengeheimnis, und überraschenderweise ist sie froh darüber. Sie versucht, eine ihrer besten Freundinnen vor einem großen Fehler zu bewahren. Und, und, und... Normal tue ich mich immer ein wenig schwer, wenn ein Buch mich direkt mit vielen Charakteren überfällt - und das ist hier natürlich der Fall, denn normalerweise würde der Leser Lucys Freunde, Bekannte und Familie ja schon aus dem ersten Band kennen! Aber sie sind alle so lebendig und glaubhaft, dass ich mich sehr schnell zurechtfand und mir die meisten Charaktere, schrullig wie sie oft waren, direkt ans Herz wuchsen. (Außer denen, die einem offensichtlich nicht sympathisch sein SOLLEN, wie z.B. Seans intrigante Ex-Freundin.) Ich fand jeden Aspekt der Geschichte auf seine eigene Art und Weise spannend: die Liebesverwicklungen, die Krimielemente, Lucys Familie... Ich habe mich an keiner Stelle gelangweilt oder fand das Tempo zu langsam oder zu schnell. Mir gefiel der Schreibstil ohnehin sehr gut, ganz wunderbar zu lesen! Durch Amors Fluch sind die Liebesgeschichten in diesem Buch natürlich teilweise eher problematisch, und gerade Lucy muss im Laufe des Buches erst nach und nach lernen, dass es auch für "normale" Menschen nie eine 100%ige Happy-End-Garantie gibt. Manchmal erfordert Liebe eben den Sprung ins Ungewisse und die Bereitschaft, ein großes Risiko einzugehen. Ich fand es sogar sehr schön, dass sich die Dinge dadruch zwangsweise eher langsam entwickeln - dadurch blieb das ganze Buch hindurch das Kribbeln erhalten! Ganz abgesehen von Amors Fluch muss Lucy sich dabei auch gegen eine sehr viel menschlichere Bedrohung stellen: Seans Ex-Freundin, die zu schmutzigen Tricks greift, um Sean wiederzubekommen... "Eine zauberhafte Gabe" ist vielleicht kein Buch mit enormem intellektuellen Tiefgang, aber es ist durchaus ein Buch, in dessen zauberhaften kleinen Geschichten sich ein paar stille Lebensweisheiten verstecken. Und vor Allem ist es sehr unterhaltsam und locker zu lesen! Romantisch, spannend, manchmal herzerwärmend... Genau das Richtige, um zwischendurch ein bisschen vom Alltag abzuschalten und sich treiben zu lassen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks