Hedy Loewe Dignity Rising - Gefesselte Seelen

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(10)
(10)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dignity Rising - Gefesselte Seelen“ von Hedy Loewe

Als Commander Jonathan William Matthews bei einer Routinekontrolle auf der Raumstation First-Contact-3 seine verloren geglaubte Frau Shay nach Jahren wiedersieht, fällt seine emotionslose Maske und seine geordnete Welt versinkt im Chaos der Gefühle. Seine Frau ist dem Tode nahe und hat keine Erinnerung an ihn und ihre Familie. Verfolgt von den Boten des Rates sucht sie verzweifelt Zuflucht im entferntesten Außenposten der Galaxien, um sich und ihre Gefährtinnen in Sicherheit zu bringen. Wird es Jon gelingen, Shay aus den Fängen des Rates zu befreien? Erleben Sie ein Abenteuer im Jahr 2336... Die alte Erde ist verseucht und unbewohnbar. Den Menschen der Zukunft ist der Sprung in den Weltraum gelungen, neue Planeten stehen zur Besiedelung zur Verfügung. Ein Evolutionssprung hat Telepathen hervorgebracht. Einige von ihnen nutzen ihr Potenzial, um gewaltsam die Macht an sich zu reißen. Erleben Sie eine dramatische Liebesgeschichte in einem düsteren Setting.

Stöbern in Science-Fiction

Scythe – Die Hüter des Todes

Absolut genial!

bookfox2

Der letzte Stern

War vom 1. Teil begeistert, ab dem 2. flachte meine Begeisterung leider ab. Es viel mir sehr schwer den 3. Teil zu Ende zu lesen... Schade!

Fraenn

Zeitkurier

Schöner Blick in die Zukunft, allerdings lag mir die Protagonistin nicht...

DunklesSchaf

Die drei Sonnen

Wirres Weltuntergangsscenario mit ein paar guten Ideen wie dem Computer aus 30 Mio. Menschen.

Alanda_Vera

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

Ein faszinierendes und sehr gutes Buch, in dem man vielen interessanten Spezies begegnet. Etwas mehr Tempo hätte allerdings nicht geschadet.

Leseratt

Borne

Für mich ist dieses Buch eine der schönsten und glaubwürdigsten postapokalyptischen Erzählungen

JulesBarrois

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Dignity Rising 1: Gefesselte Seelen" von Hedy Loewe

    Dignity Rising - Gefesselte Seelen
    NetzwerkAgenturBookmark

    NetzwerkAgenturBookmark

    **Die Sterne vergessen nie…** Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde: Diesmal im Gepäck »Dignity Rising: Gefesselte Seelen« von Hedy Loewe.Möchtet ihr auf galaktische Reisen gehen und Shay kennenlernen?Dann bewerbt euch direkt für eines der 10 Rezensionsexemplare.Wenn sie es will, bleibt der Telepathin Shay kein einziger Gedanke ihrer Mitmenschen verborgen. Doch in ihrem eigenen Kopf gibt es einen dunklen Bereich, den sie einfach nicht ergründen kann. Fast so, als hätte jemand ihr Gedächtnis gelöscht, aber eine geheimnisvolle Sehnsucht dagelassen. Angetrieben von diesem Gefühl, das sie jeden Tag aufs Neue in die Ferne ruft, schließt Shay sich einer intergalaktischen Rebellion an, die sie auf eine lange Reise schickt – direkt in die Nähe eines für ihre Vergangenheit entscheidenden Mannes… Als Commander Jon Matthews im entlegensten Winkel der Galaxie plötzlich die verloren geglaubte Liebe seines Lebens wiedersieht und diese ihn nicht erkennt, fällt seine so hart erarbeitete Maske von ihm ab.  Wie vor Jahren muss er abermals um Shays Liebe kämpfen. Doch diesmal geht es um viel mehr. Diesmal geht es auch um ihr Leben…Hedy Loewe ist ein Pseudonym. Seine Trägerin wurde am 24. Mai 1965 in Mittelfranken geboren. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre arbeitet sie seit über 25 Jahren für unterschiedliche Branchen im Bereich Marketing und ist mittlerweile freiberufliche Unternehmensberaterin, Texterin und Autorin.Hedy Loewe lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen in einem 6.000-Seelen-Ort in der Metropolregion Nürnberg.Folgen Sie ihr auch auf Facebook und Twitter oder besuchen Sie sie auf www.hedy-loewe.de.Wir suchen 10 Leser, die neugierig auf ein düsteres-romantisches Setting sind und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Dieses Buch wird ausschließlich Digital versendet (Mobi/Epub)Bewerbungsaufgabe: Beschreibe uns deine Erwartungen an diesen RomanWichtigBitte beachtet die Richtlinien für eure Bewerbung zur Leserunde

    Mehr
    • 15
    • 27. September 2017 um 23:59
  • gute Science-Fiction-Unterhaltung mit kleinen Schwächen

    Dignity Rising - Gefesselte Seelen
    Sandra1978

    Sandra1978

    17. June 2016 um 15:07

    Rezension: „Dignity Rising – gefesselte Seelen“ von Hedy Löwe   Inhalt:   Ein paar hundert Jahre in der Zukunft. Die Menschen haben es geschafft, den Weltraum zu besiedeln, und sich auf mehrere bewohnbare Planeten ausgebreitet.Auch die biologische Evolution hat einen Sprung gemacht: Es gibt Telepathen verschiedenen Grades, deren Fähigkeiten unterschiedlich stark ausgeprägt sind, vom Gefühle erkennen bis zur totalen mentalen Kontrolle. Vor allem auf diese sehr starken Telepathen ist die Regierung, der sogenannte Rat, sehr fixiert und hat eine Methode gefunden, sie zu kontrollieren.   Shay ist eine dieser Telepathinnen, und sie ist kurz vor einem totalen Burn-Out. Ihr wurde übel mitgespielt vom Rat – doch sie weiß gar nichts von ihrem Schicksal, da es ihren Erinnerungen entnommen wurde. Als sie versucht, sich auf der Raumstation First-Contact-3 eine Weile unsichtbar zu machen, begegnen sie und ihr Team dort Commander Jon, und sofort spüren die Beiden, dass sie irgendetwas verbindet.   Es stellt sich heraus, dass beide dem Rat nicht besonders loyal gesinnt sind, und sie beschließen, sich der Rebellion gegen die vielen Ungerechtigkeiten der Regierung anzuschließen. Doch zuerst muss Shay für den Rat endgültig von der Bildfläche verschwinden – und dabei ergeben sich mehr Komplikationen als gedacht. Und Shays und Jons Vergangenheit beginnt sie einzuholen.   Beurteilung   Dieser Roman ist in meinen Augen eigentlich keine Fantasy, sondern passt eher in die Sparte Science Fiction bzw. Space Opera.Ich finde es sehr störend, dass man auf vielen Bewertungsportalen keine halben Sterne geben kann – ich würde hier 3,5 von 5 Sternen vergeben.   Mir hat die Idee des Romans sehr gut gefallen und das Buch ist in einem leicht zu lesenden und angenehmen Schreibstil verfasst, dazu durch die vielen Dialoge sehr kurzweilig. Die Autorin hält sich hier – im Gegensatz zu vielen Romanen in dieser Sparte – wirklich nicht mit langatmigen Beschreibungen von Raumschiffen oder Planeten auf, sondern beschreibt gerade so viel, dass der Leser eine ordentliche Vorstellung bekommt. Insgesamt also eine sehr gute, kurzweilige Unterhaltung.   Jetzt zu dem, was mir nicht so gefallen hat: Obwohl ich die Charaktere in den Hauptrollen – also Jon und Shay sowie ihre rechten Hände Hawk und Hanout – sehr mochte und sie total sympathisch und detailreich dargestellt wurden, hat mich gestört, dass fast alle Rollen zu sehr „Gutmensch“ sind.   Immer sind sie gutherzig, vernünftig, alle Situation zwischen den Freunden lösen sich binnen Minuten immer in Friede,Freude, Eierkuchen, wir haben uns alle lieb auf. Das stört jetzt nicht allzusehr, fällt aber doch auf. Ich mag es, wenn die Charaktere Ecken und Kanten haben und manchmal einfach nicht über ihre Schatten können – klar kommt das hier auch vor, aber die „Gutmenschensituationen“ ( mir fällt kein besseres Wort dazu ein) sind doch stark ausgeprägt und entspricht einfach nicht der Realität des Menschen.   Aber das mag Geschmackssache sein, genauso wie die Tatsache, dass mir persönlich die sexuellen Begegnungen der sich bildenden Paare ein wenig zu sehr wie Kiosk-Erotikheftchen gelesen haben. Das aber erst zum Ende hin und man kann es noch wegstecken, auch hier möchte ich nochmal ganz deutlich sagen, dass dies mein Geschmack ist, und es sind auch nur sehr wenige Momente gegen Ende des Buchs.   Insgesamt fand ich das Buch sehr gelungen und werde vermutlich auch Band 2 lesen, da mir die Gesamtidee sehr gut gefallen hat, ich die Charaktere mag und die Autorin hier durchaus Neugier und Spannung aufgebaut hat, wie es weitergeht.

    Mehr
  • Spannender Auftakt einer Reihe

    Dignity Rising - Gefesselte Seelen
    kleinwitti

    kleinwitti

    26. March 2016 um 15:01

    Mit dem SF-Roman "Dignity Rising - Gefesselte Seelen" hat uns Hedy Loewe einen super schönen Auftakt zu einer Reihe gezaubert. Das Cover ist sehr schön gestaltet und hat mich sofort in seinen Bann gezogen.In dem Buch begleiten wir Jonathan Matthews der Commander einer Raumstation ist. Er trifft seine Frau wieder, die sich aber nicht an ihn erinnern kann. Ein Kampf um die Erinnerungen aus der Vergangenheit seiner Frau begint.Commander Jonathan Matthews ist vom Leben gezeichnet und hat sich auf einer Raumstation zum Commander hochgearbeitet. Er hat seine Frau und sein Kind verloren oder besser gesagt sie wurden ihm weggenommen. Er ist ein sehr sympathischer aber trotzdem strenger Commander und er wird von allen geachtet. Man hört nur gutes über ihn. Aber er hat auch seine anderen Seiten, die nicht viele von ihm kennen. Er hat Geheimnisse die ihn aber irgendwie noch sympathischer machen.Shay ist die Frau von Jonathan (kurz Jon). Sie ist eine Botin ersten Grades und will aussteigen, deshalb ist sie auf der Flucht vor dem Rat. Sie ist dahinter gekommen das der Rat sie manipuliert hat. Sie spürt eine Anziehung zu Jon, aber weiß nicht warum. Sie ist eine sehr kluge Frau und ist sehr loyal. Sie kann sich zwar nicht an die Zeit von vor 8 Jahren erinnern aber die Erinnerungen kommen zurück, was ihr aber immer Schmerzen bereitet. Sie ist mir sehr sympathisch.Hawk ist der beste Freund von Jon. Er ist ein sehr guter Kämpfer und ein hervorragender Organisator. Auch ist er sehr loyal gegenüber Jon. Er erfährt das erste mal was Liebe ist und ist damit sehr glücklich. Er ist ein echter Haudegen wie man ihn sich vorstellt.Auch alle anderen Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet und passen wunderbar in die Geschichte. Man hat immer ein perfektes Bild vor Augen und kann sich die Personen wirklich sehr bildlich vorstellen.Auch die Handlungsorte sind sehr gut beschrieben und ich konnte mir die Orte sehr gut vorstellen und das obwohl dieses Genré nicht zu meinen Favoriten gehört.Der Schreibstil ist einfach nur toll von Hedi Loewe, sie schreibt einfach nur super und ich muss sagen das sich das Buch nur so wegliest. Man merkt garnicht wie schnell sich das Buch dem Ende nähert. Die kurzen Kapitel sind einfach nur toll und man kann auch mal eine kurze Pause machen. Längere Kapitel sind auch noch ein wenig unterteilt und auch hier kann man mal unterbrechen ohne dann wieder die Textstelle suchen zu müssen wo man aufgehört hat. Ich fand den Schreibstil auch sehr entspannend, er war  nicht zu anstrengend zu lesen und es machte richtig Spass.Ich muss wirklich sagen das mir Hedy Loewe mit diesem Buch Lust auf mehr von dieser Reihe und auch auf dieses Genré gemacht hat. Es wird bestimmt nicht mein letztes Buch gewesen sein.

    Mehr
  • Dignity Rising

    Dignity Rising - Gefesselte Seelen
    Kerst

    Kerst

    12. January 2016 um 21:17

    Als Commander Jonathan William Matthews bei einer Routinekontrolle auf der Raumstation First-Contact-3 seine verloren geglaubte Frau Shay nach Jahren wiedersieht, fällt seine emotionslose Maske und seine geordnete Welt versinkt im Chaos der Gefühle. Seine Frau ist dem Tode nahe und hat keine Erinnerung an ihn und ihre Familie. Verfolgt von den Boten des Rates sucht sie verzweifelt Zuflucht im entferntesten Außenposten der Galaxien, um sich und ihre Gefährtinnen in Sicherheit zu bringen. Wird es Jon gelingen, Shay aus den Fängen des Rates zu befreien?  Erleben Sie ein Abenteuer im Jahr 2336... Die alte Erde ist verseucht und unbewohnbar. Den Menschen der Zukunft ist der Sprung in den Weltraum gelungen, neue Planeten stehen zur Besiedelung zur Verfügung. Ein Evolutionssprung hat Telepathen hervorgebracht. Einige von ihnen nutzen ihr Potenzial, um gewaltsam die Macht an sich zu reißen. Erleben Sie eine dramatische Liebesgeschichte in einem düsteren Setting.  Das Cover passt sehr gut zum Thema und hat mich sofort überzeugt. Ich hätte es mir in einer Buchhandlung aufjedenfall näher angesehen. Die Farben und Bilder harmonieren sehr gut. Auch der Klappentext konnte mich überzeugen. Er hat genug verraten um Spannung aufzubauen, aber nicht zuviel sodass man die Geschichte zu gut kennt. Jon, ist ein selbstbewusster, starker, kampferprobter Mann der in seinem Leben schon viel Leid erfahren hat. Durch viel Disziplin konnte er sich zurückkämpfen und hat nun einen angesehenen Posten. Als er erneut auf Shay trifft wird seine andere Seite offenbart. Er kann außerdem sehr einfühlsam und romantisch sein und vergöttert niemanden so sehr wie sie.  Shay, ist eine Botin ersten Grades. Dies bedeutet das sie unglaubliche telepathische Fähigkeiten hat, sie kann in jeden Kopf eindringen und sogar die Erinnerungen manipulieren. In Jons Kopf kann sie jedoch nicht, da er ein Unlesbarer ist. Sie ist ebenso sehr diszipliniert und eine geborene Anführerin. Durch frühere Taten kann sie sich allerdings nicht mehr an ihre Vergangenheit mit Jon erinnern oder nur unter starken Schmerzen. Hawk, ist Jons bester Freund. Sie haben sich zusammen aus dem Loch gekämpft und machen jeden Job zusammen. Sie vertrauen sich blind und wollen für den anderen nur das Beste. Hawk gehört zu einem Stamm der Alten Völker. So ist auch er sehr selbstbewusst und diszipliniert.  Hanout, ist die Krigerin der Botin, aber auch ihre Freundin. Sie macht sich große Sorgen um sie und versucht ihr auf jede erdenkliche Art zu helfen. Sie ist eine Telepathin dritten Grade, sie kann also einen Menschen scannen wenn sie ihm genau in die Augen schaut, kann aber keine Gedanken oder Erinnerungen manipulieren. Welda, ist eine Telepathin zweiten Grades und Empathin, damit kann sie verstärkt auch die Gefühle anderer wahrnehmen und sie ihnen auch abnehmen. Sie ist außerdem eine gute Freundin von Jon und Hawk und will den beiden helfen ihr Glück zu finden. Hedy Loewes Schreibstil war für mich sehr angenehm. Die Sätze waren klar strukturiert und die Szenen die sie beschrieb konnte man sich gut ausmalen. Ihr Erzähltempo fand ich angemessen und so gab es nur selten Längen. Dieses Buch hat mich eigentlich von Anfang an gefesselt, zwischendurch gab es zwar so einzelne Stellen in denen das nachgelassen hat, doch Hedy Loewe konnte mich immer wieder einfangen. Mir gefiel das Szenario im Weltall sehr gut und auch die Telepathen fand ich toll erklärt. Die Geschichte war in sich schlüssig und konnte mich überzeugen. Das Ende war für mich überraschend, sodass ich jetzt unbedingt wissen möchte wie es weitergeht! Und solche Wendungen gab es auch immer wieder im Buch, es wurde nur selten langweilig und selbst dann hatte man noch die Liebesgeschichten an denen man sich erfreuen konnte. Von mir bekommt das Buch 4/5 Punkten!

    Mehr
  • Schöne spannende Geschichte!

    Dignity Rising - Gefesselte Seelen
    Anne11997

    Anne11997

    08. July 2015 um 18:27

    Cover:   Das Bild zeigt einen Planeten, in welchem zwei unbekannte Personen stehen. Ich denke mal, dies sind Jon und Shay, unsere Protagonisten. Ich finde das Bild sehr ansprechend, da es dunkel ist und man den Weltraum erkennt. Die Story spielt ja dort oben!! Das Cover zeigt die wichtigsten Merkmale der Geschichte, was ich sehr gut finde. Meine Meinung: Dieses Buch wurde mir von einer Indie-Autorin zugeschickt. Es ist eine sehr spannende und actionreiche Story, die einen Tick Abenteuer beinhaltet. Ein schöner Auftakt einer Space - Reihe.  Die Handlung: Die Handlung ist zweigeteilt. Auf der einen Seite ist die Story richtig spannend. Der Leser kann manchmal nicht erraten, was als nächstes kommt. Auf der anderen Seite ist die Geschichte normal und nicht wirklich etwas besonders. Ein großer Kritikpunkt ist, dass die Aufenhalte sehr lange sind,wie zum Beispiel auf Geia.  Die Charaktere: Die Figuren sind sehr vielfältig. Ein gutes Beispiel ist Jon. Später kommen sogar neue unbekannte Personen hinzu,das gefällt mir sehr gut. Zudem hat jede Figur einen Hintergrund,die widerrum miteinander verknüpft sind. Es sind nicht zu viele Personen und man behält sehr gut den Überblick. Der Stil: Der Stil ist gut gelungen. Die Spannung wird aufrechtgehalten und es wird nicht langweilig. An manchen Stellen ist es sehr zähflüssig. Trotzdem ist der Schreibstil gut gelungen, was in diesem E-Book wichtig ist. Das Ergebnis: Ich finde das Buch sehr spannend. Die Charaktere sind sehr vielfältig und lebendig. Trotzdem ist die Handlung teiweise sehr zähflüssig. Ich würde es zudem eher Mädchen raten,die Sci-Fiction lesen. Für Fantasy -  und Liebes - Fans ist es ein gutes Buch für zwischendurch.

    Mehr
  • Gefesselte Seelen

    Dignity Rising - Gefesselte Seelen
    Marie1990

    Marie1990

    29. June 2015 um 10:06

    Als Commander Jonathan William Matthews bei einer Routinekontrolle auf der Raumstation First-Contact-3 seine verloren geglaubte Frau Shay nach Jahren wiedersieht, fällt seine emotionslose Maske und seine geordnete Welt versinkt im Chaos der Gefühle. Seine Frau ist dem Tode nahe und hat keine Erinnerung an ihn und ihre Familie. Verfolgt von den Boten des Rates sucht sie verzweifelt Zuflucht im entferntesten Außenposten der Galaxien, um sich und ihre Gefährtinnen in Sicherheit zu bringen. Wird es Jon gelingen, Shay aus den Fängen des Rates zu befreien? Ist seine Liebe stark genug, um sie zu retten?  "Gefesselte Seelen" ist der erste Band der "Dignity Rising" Tetralogie von Hedy Loewe. Dieser Auftakt stellt eine gelungene Mischung aus Dystopie, Liebesroman und Science-Fiction dar mit einer gut durchdachten Welt, die so einiges für den Leser bereithält. Der Einstieg gelingt ziemlich leicht, da der Leser nicht einfach ohne Informationen in die Umgebung hineingeworfen wird, sondern an den jeweiligen Stellen die nötigen Details geschildert bekommt. Bei einem Roman dieses Genres ist dies aufgrund der vielen Fakten und der seitens des Autors kreierten Facetten unerläßlich, um ein Verständnis für die eigentliche Geschichte aufbauen zu können.  Hedy Loewe hat mit "Dignity Rising" eine authentische Welt geschaffen, die man sich genauso tatsächlich für die Zukunft vorstellen könnte. Viele kleinere Feinheiten sorgen für den nötigen Feinschliff, um der Geschichte Leben einzuhauchen und ein dreidimensionales Bild zu erschaffen. In dieser Welt findet sich eine spannende Geschichte, die nicht den üblichen Pfaden folgt, sondern neue und vorallem spannende Ideen parat hält, die ein außergewöhnliches Leseerlebnis bescheren. Viele spannende Szenen sorgen für tolle Momente zum mitfiebern und auch die stark unterschwellig ausgeprägt Spannung lässt ein rasantes Tempo aufkommen und einen damit einhergehenden eingängigen Lesefluss. "Gefesselte Seelen" wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, die sich immer wieder annähern, auseinander gehen oder gänzlich voneinander entfernen. So erhält der Leser ein umfassendes Bild dieser von Hedy Loewe kreierten Welt und kann wunderbar in die Köpfe bestimmter Protagonisten eintauchen. Die Liebesgeschichten besitzen ein angenehmes Maß an Romantik und entwickeln sich in authentischem Maße. Auch kleinere Liebesszenen sorgen für eine Auflockerung und gestalten den Roman emotionaler und lebendiger. Auch die Atmosphäre passt hervorragend zur eigentlichen Handlung und schwört so ein passendes Setting für diesen Roman herauf, das zum Eintauchen einlädt. In groben Zügen ist dieser Roman in sich abgeschlossen, allerdings finden sich viele offene Handlungsstränge, die auf eine Weiterverfolgung in den nächsten drei Bänden warten. Man darf gespannt sein, wie diese vielversprechende Geschichte weitergehen wird und was Hedy Loewe sonst noch für den Leser an Ideen bereithält. Fazit: Ein spannendes Abenteuer im Weltraum und auf fernen Planeten.

    Mehr
  • Ein spannender Auftakt!

    Dignity Rising - Gefesselte Seelen
    Gruen

    Gruen

    09. December 2014 um 20:27
  • Erster Teil einer tollen Geschichte

    Dignity Rising - Gefesselte Seelen
    tigger0705

    tigger0705

    Das Buch hab ich jetzt schon vor einer Weile beendet, aber mir fehlten die richtigen Worte, es zu beschreiben. Auch jetzt weiß ich noch immer nicht genau, was ich euch eigentlich erzählen möchte. Lassen wir uns mal überraschen. Der Commander Jonathan William Matthews leitet eine Raumstation am äußersten Rand der Galaxie. Er macht einen guten Job und hat fast keinen Kontakt mehr mit der Förderation. Oder zumindest dachte er das. Eines Tages tauchen einige Boten auf seiner Raumstation auf und ab diesem Zeitpunkt ändert sich sein Schicksal erneut. Vor einigen Jahren wurde ihm das beste aus seinem Leben genommen und der Föderation verpflichtet. Er ist im Grunde gestorben. Bis jetzt. Und alles wird sich ändern. Ok, viel zu kryptisch für euch? Kann ich verstehen. Das ist auch nicht ganz so einfach in Worte zu fassen. Stellt euch einfach mal die Serien “Raumschiff Voyager” oder “Deep Space Nine” vor. Habt ihr diese Serien früher auch gesehen? Wenn nicht geht auch Star Trek, passt meines Erachtens aber nicht ganz so gut. Es sind gute Beispiele, wie das Buch aufgebaut ist. Es ist schwierig die einzelnen Charaktere genauer zu beschreiben. Man will ja auch nicht gleich alles verraten. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Im Grunde lief die ganze Zeit ein Film in meinem Kopf ab, da alles so gut beschrieben wurde, dass es mich tatsächlich an die oben genannten Serien erinnerte. Es machte einfach Spaß und auch noch nach gut einer Woche nach beenden des Buches, tauchten die Charaktere immer wieder auf. Sie wollten, dass ich endlich alles aufschreibe und dann eben weiterlesen kann. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht. Das Buch ist zwar weitestgehend mit der Geschichte abgeschlossen, aber das große Ganze fängt erst an. Das erste Buch der Trilogie macht vor allem mit den Personen bekannt und erzählt ein grausames Schicksal über ein Paar, was für die Gemeinschaft leiden muss. Mir persönlich fehlten da noch einige Kapiteleinteilungen. Es wird aus den verschiedenen Perspektiven der Personen berichtet, aber nicht durch sichtbare Kapitel unterbrochen, da es keine Überschriften oder so gibt. Mich hat es am Anfang etwas verwirrt, stört aber nicht dem Lesefluss. Nur einmal war ich verwirrt, als plötzlich von zwei Personen berichtet wird, die vorher noch nicht persönlich in Erscheinung getreten sind. Eben nur in den Erzählungen der Anderen. Wenn es jetzt Kapitel gegeben hätte, wäre es vielleicht leichter gewesen. Diesen Abschnitt kann ich jetzt getrost streichen, da die Autorin nach dem Lesen dieser Rezension, sich an eine sichtbare Trennung der Kapitel gemacht hat und somit sich dieses Problem in nichts aufgelöste. Danke an dieser Stelle der Autorin, die schnell auf Kritik reagierte. Alle weiteren Informationen erhaltet ihr auf der Homepage der Autorin. Ich kann mich dann endlich mit dem zweiten Teil beschäftigen.

    Mehr
    • 3
  • Dignity Rising

    Dignity Rising - Gefesselte Seelen
    VampyLady

    VampyLady

    08. May 2014 um 18:41

    Jonathan Matthews, Commander auf der Raumstation First-Contact-3, um den Zwängen der Zivilisation und des Rates zu entgehen leitet er diesen Außenposten. Bei einer Routinekontrolle trifft er unerwartet auf seine Frau Shay. Dachte er doch sie niemals wieder zu sehen. Seine Wiedersehens Freude ist nur von kurzer Dauer. Shays Erinnerungen wurden manipuliert und sie kann sich an nichts erinnern. Zu stark ist aber seine Liebe zu ihr und Ihrer gemeinsamen Familie. Er versucht mit allen mitteln Shay wieder für sich zu gewinnen. Was ihm den Ärger und Föderation aussetzt den diese haben andere Pläne für Shay. Waren sie es doch die Shays Erinnerungen manipuliert haben und Familie zerstörten. Science-Fiction ist normalerweise nicht meine erste Wahl, aber schon bei der Kurzbeschreibung hat mich Hedy Loewe in ihren Bann gezogen. Ich habe sämtliche Gefühle miterlebt und mitgebangt. Detailliert beschreibt sie eine Welt, wie sie uns vielleicht in ein paar Hundert Jahren tatsächlich erwarten könnte. Ich hoffe sehr das Band 2, Dignity Rising – Schwarze Prohezeiung, auch noch als Print erscheint.

    Mehr
  • Wild Mind sagt Befriedigend, absolute Kaufempfehlung!!

    Dignity Rising - Gefesselte Seelen
    Fynia

    Fynia

    04. April 2014 um 10:10

    >>Fauchen und Schnurren : Rezensionen wild und ungezähmt!<< Rezension zu „Dignity Rising, Gefesselte Seelen“ Band 1, von Hedy Loewe, Selbstverlag Verfasst von Wild Mind Kosten: ca 10€ Amazon: http://www.amazon.de/Dignity-Rising-Gefesselte-Hedy-Loewe/dp/3000413553/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1396440603&sr=1-2&keywords=dignity+rising Autorenseite: www.hedy-loewe.de Zusammenfassung Der Stationscommander Jonathan William Matthews hat eine ziemlich turbolente Vergangenheit hinter sich. Erzählt hat er davon niemandem, doch wie es Murphys gesetzt nunmal verlangt, holt sie ihn im denkbar ungünstigsten und denkbar günstigsten Moment wieder ein. Als nämlich eine Botin ersten Grades mit ihrer Kriegerin und einer Unbekannten auf die Raumstation kommt und zu allem Überfluss dort schwer erkrankt, trifft es Jon wie ein Blitz! Shay, die Botin ist keine andere, als Jons Frau, die ihm der Rat (die Regierungsinstanz der Födertaion) vor acht Jahren stahl, um sie zu ihrem Werkzeug zu machen. Der Rat löschte ihr Gedächtnis, sodass sie sich weder an Jon, noch an ihren gemeinsamen Sohn erinnern kann. Für Jon beginnt eine unglaublich harte Zeit und ein Spiel mit Gefühlen und Schmerzen. Eine harte Gradwanderung zwischen Recht, Unrecht und Verrat treibt die kleine Gruppe selbsternannter Rebellen auf einen neuen Planeten, in eine ungewisse Zukunft voller Möglichkeiten und Gefahren. Bewertung Ich war erstaunt, wie dick das Buch war, als ich es aus dem braunen Umschlag zog und in den Händen wog. Es ist sehr professionell gestaltet und alle Texte sind sehr gut lesbar. Zuerst war ich etwas verwirrt von der Formatierung des Innentextes, da er sehr weit außen platziert war. Das sieht nicht schön aus, aber ist sehr praktisch. Man muss den Buchrücken nicht so strapazieren, um ach die letzten Worte einer Zeile lesen zu können. Tolle Sache! Was mir persönlich nicht so gefällt ist das abgebildete Pärchen m Negativ. Aber das ist reine Geschmackssache, denn zum Inhalt passt es wunderbar. Zuerst dachte ich, die fehlende Kapitelaufteilung würde mich stören – was man eben so gewohnt ist- aber das Buch wirkte keineswegs unstrukturiert. Im Gegenteil. 5/5 Punkte Beim Thema war ich mir sehr uneins. Einerseits mutet es wie ein „typischer Si-Fi“ Roman an, doch wenn man sich erstmal eingelesen hat, dann ist es alles, nur kein typischer „Si-Fi-Kram“ Sehr erfrischend. Anfangs dachte ich auch, es ist halt eine tragische Liebesgeschichte, die eben im Weltraum spielt... Sie könnte auch genau so gut woanders spielen. Aber eigentlich ist sie dort, auf der „First-Contact-3“ ziemlich gut platziert. Durch das Fehlen der vielen technischen Details und die Zugabe von Emotionen ist es eben doch keine typische „Si-Fi“. Ich war überrascht, dass es mir so gut gefiel. 4/5 Punkte Die Storyline ist wunderbar aufgebaut. Kleine Rückblicke durch die Menschen, keine wirklichen Rückblenden. Viel Spannung durch unerwartete Elemente, oder Charaktere, die man als Leser vergessen hatte. Die Geschichte ist sehr linear aufgebaut, was Vor- und Nachteile hat. Die Autorin hat sich gut gehalten und immer wieder unvorhergesehenes eingebaut. Manchmal habe ich aber auch da gesessen und die Charaktere verflucht, weil sie sich so furchtbar anstellen. Das darf man nicht negativ für die Autorin auslegen, denn es hat mich durchaus mitgerissen. Ich als Leser wusste ja viel mehr, als die Protagonisten. Was auffällt ist, dass alles sehr gut nach Plan verläuft. Dort fehlt das technische Wissen der Schreiberin, denn diese Stellen werden ausgespart oder großzügig umgangen. Sehr gestört hat mich das nicht, weil das Augenmerk im Storyverlauf nicht so sehr auf den technischen Details, sondern auf den Menschen liegt. Trotzdem gehört es irgendwie in das Genre mit hinein. Deswegen hier ein kleiner Punktabzug. 4/5 Punkte Etwas zu den Charakteren zu sagen, würde viel von der Geschichte verraten. Grob möchte ich verlauten lassen, dass sie gut ausgearbeitet und sich selbst im Verlauf der Geschichte treu bleiben. Wirklich gut lernt man eh nur fünf Menschen kennen. Ich finde es etwas schade, dass Evya nach der Flucht so in den Hintergrund geschoben wird. Dieses Mädchen hat noch viel Potential, würde ich sagen, ohne den Folgeband bisher gelesen zu haben. Ich fände es schade, wenn sie nur der „Aufhänger“ der Geschichte gewesen wäre. Die Figuren sind zudem etwas übertrieben dargestellt. Jon und Hawk sind sowas wie die „perfekten Männer“, sowohl äußerlich, als auch in ihrem verhalten und ihren Begabungen und Fähigkeiten. Außerdem scheinen sie wirklich unglaubliche Liebhaber zu sein. Das ist etwas zu viel für meinen Geschmack. Zu perfekt. Shay und Hanout (die Boten) hingegen werden als sehr typische Frauen dargestellt. Harte Schale und zuckersüßer Kern. Von Mädchen wie ihnen hätte ich mehr Kontrollverlangen und Emotionslosigkeit erwartet. Shay sei mal dahingestellt, aber zumindest ihre Begleiterin sollte mehr „Jedimäßig-leidenschaftslos“ rüberkommen. Die anderen Charaktere werden nur marginal benannt und wirken eher wie schmückendes Beiwerk, obwohl dort viel Potential für weitere Konflikte und Liebschaften herrscht. Da es noch einen zweiten band gibt, kann ich das verzeihen. So betrachte ich den ersten als prima Auftakt zu einer reihe, die verschlungen, verworren, emotional und spannend werden kann! 3/5 Punkte Sonderpunkte verteile ich keine. Gesamtergebnis: 16/20 Punkte = Befriedigend Plus ich hätte gerne eine bessere Note gegeben, aber Jon und Hawk haben es ein wenig eingerissen. Obwohl ich sagen muss, ich hoffe doch sehr, dass man im zweiten band mehr von Hawks Vergangenheit erfährt! Eine Kaufempfehlung ohne Wenn und Aber. Für mich eine sehr erfrischende Science-Fiction der weiblichen Art! Ich würde mich freuen, wenn ich auch den zweiten band rezensieren dürfte! Kosten: ca. 10 € Amazon:http://www.amazon.de/Dignity-Rising-Gefesselte-Hedy-Loewe/dp/3000413553/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1396440603&sr=1-2&keywords=dignity+rising Autorenseite: www.hedy-loewe.de Wild Mind https://www.facebook.com/pages/Wild-Mind/263537160473150

    Mehr
  • Spannung, Spannung, Spannung!!!!

    Dignity Rising - Gefesselte Seelen
    ilonaL

    ilonaL

    06. March 2014 um 14:58

    Stelle dir vor, dir wird die Liebe deines Lebens und damit auch das Wundervollste im Leben genommen. Stell dir vor, du triffst diese Liebe nach Jahren der Entbehrung wieder und diese erinnert sich nicht an das gemeinsame Leben oder der gemeinsamen Vergangenheit! Was würdest du tun??? Shay hat einen sehr gefährlichen und tödlichen Job. Sie untersteht dem höchsten Rat der Föderation und ist auch Vollstreckerin in dessen Namen. Sie und ihre Fähigkeit der Telepathie und Gedankenkontrolle sind für den Rat so wertvoll, dass sie Shay alles, wirklich alles, bis hin zu ihrer wahren Identität und Vergangenheit, genommen haben. Jon, Kommandant einer Raumstation, ein Mensch mit außergewöhnlichen sozialen Strukturen und ein für Telepathen Unlesbarer wurde durch Erpressung und Gewalt in ein anderes Leben gezwungen. Macht, Gier und Manipulationen, aber auch Liebe und Vertrauen spielen in dieser phantastischen Geschichte eine sehr große Rolle! Moment der Trauer gehören genauso dazu wie auch Momente des Schmunzelns. Stete Spannung wurde mit emotionalen Passagen erweitert. Eine nie langweilende Geschichte, die mich absolut mitgerissen hat! ! Die Autorin Hedy Loewe hat es gekonnt verstanden, eine spannende und emotionale Geschichte, in eine faszinierenden SciFi Fantasy Romance Reihe zu verpacken. Alle ihre Protagonisten, ohne Ausnahme, haben Tiefgang und spielen eine besondere Rolle. Durch ihren ausdrucksvollen und fließendem Schreibstil blieb mir gar nichts anderes übrig als weiterzulesen und wurde ins Bedauern gestürzt, wenn ich das Buch, wenn auch nur zum Schlafen, beiseite legen musste. 5 absolut verdiente Sterne!!! P.S. Bin ich froh, dass ich schon Teil 2 habe und sofort mit „DIGNITY RISING - Schwarze Prophezeiung“ beginnen kann!

    Mehr
  • Packende Geschichte

    Dignity Rising - Gefesselte Seelen
    jessica_barnefske

    jessica_barnefske

    26. September 2013 um 13:45

    Am anfang hatte ich ein paar Probleme in das Buch rein zu kommen, aber je mehr ich gelesen habe, um so mehr hat es mich gefesselt ... Die Geschichte ist sehr gut durch dacht, die protas sind auch sehr sympathisch.. Ich habe mit gelitten, ich war an manchen Stellen richtig geschockt.. aber auch die Liebe kommt hier nicht zu kurz.. was ich richtig toll fand ...Wer eine packende Liebesgeschichte, die dramatisch anfängt, und sich auch für die Geschichte dahinter interessiert ist hier wirklich sehr gut bedient ... Auch wenn es im Weltraum spielt, wo ich normalerweise überhaupt kein Fan von bin, hat mich die Geschichte doch sehr gefesselt.. Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber es lässt sich wirklich gut lesen .. ich freue mich auf das 2 Band, und natürlich bin ich gespannt wie es weitergeht mit den 4 Haupt Protas... Für mich ein sehr gelungener Auftakt...

    Mehr
  • Dignity Rising - Gefesselte Seelen

    Dignity Rising - Gefesselte Seelen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. May 2013 um 11:59

    Jon Matthews, Commander der Raumstation First-Contact-3, leitet diesen Außenposten der Föderation seit Jahren, um den Zwängen der Zivilisation und vor allem denen des Rates zu entkommen. Der Rat hatte ihm seine Frau entrissen, die eine besonders ausgeprägte Fähigkeit als Telepathin besaß und dadurch als Botin sehr wertvoll für die Zwecke des Regimes war. Seither leitete er diese Raumstation fair aber mit Härte und Kalkül. Eines Tages fiel ihm eine Gruppe von drei Neuankömmlingen auf, die ohne jegliches Gepäck, dafür mit tief in die Gesichter gezogenen Kapuzen ankamen. Als eine der Frauen ihm ihr Gesicht zuwendet, setzt Jons Herz aus - es ist seine Frau Shay, ohne jede Erinnerung an ihn! Shay ist auf der Flucht vor dem Rat und hat sich den Rebellen angeschlossen, worauf die Todesstrafe steht. Durch einen riskanten Trick überzeugt Jon den Rat vom Tod der Botin, doch auch wenn Shay nun frei zu sein scheint, hat sie keine Erinnerung an ihr früheres Leben und Jon. Die Geschichte spielt im 24. Jahrhundert und obwohl es den alten Planeten (die Erde) noch gibt, sind weite Teile nicht mehr bewohnbar und so wurden Ressourcen auf anderen bewohnbaren Planeten erschlossen. Das Regime - der Rat - hat die totale Kontrolle und benutzt dazu unter anderem die unterschiedlich ausgeprägten, telepathischen Fähigkeiten der Wenigen die sie besitzen. Die „Boten“ und ihre außergewöhnlichen, sowie unterschiedlichen telepathischen Fähigkeiten haben mich direkt in ihren Bann gezogen. Auch die Nutzung der Planeten fand ich sehr interessant und anschaulich. Die Autorin hat hier in Ansätzen eine komplexe, gut durchdachte Welt erschaffen. Im Vordergrund der Geschichte stehen aber die zwischenmenschlichen Beziehungen und die sind überzeugend und nachvollziehbar geschildert. Die Figuren überzeugten nicht alle durch Sympathie, sondern durch ihre sehr gut beschriebene Unterschiedlichkeit, sei es in ihrem Charakter oder in ihren Zielen. Ich habe mich allerdings immer wieder dabei ertappt, wie meine Gedanken abschweiften und ich einfach viel mehr von dieser Welt, diesem System und dem Rat erfahren wollte. Hedy Loewe hat einen flüssigen und sehr anschaulichen Schreibstil. Sie versteht es ganz fantastisch, Spannung aufzubauen und mir ihre beschriebene Welt in Bildern zu zeigen. Am Ende des Buches gibt es noch ein informatives Glossar, das die Funktionen der jeweiligen Planeten, Raumstationen oder auch einzelner Gegenstände, usw. beschreibt. Für mich ist „Dignity Rising“ nicht nur Science Fiction, sondern auch Fantasy und Dystopie. Auch wenn mir diese Geschichte sehr gut gefallen hat, waren mir die vordergründigen zwischenmenschlichen Beziehungen einfach nicht genug, denn diese Welt lässt noch so viel mehr zu und ich hoffe, dass es im zweiten Band mehr davon gibt. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Rezension zu "Dignity Rising - Gefesselte Seelen" von Hedy Loewe

    Dignity Rising - Gefesselte Seelen
    ConnyZ.

    ConnyZ.

    10. February 2013 um 12:29

    Seit dem 8.Oktober 2012 hat die Autorin Hedy Loewe ihren Science-Fiction Roman „Dignity Rising - gefesselte Seelen“, für alle E-Book Reader Besitzer, auf dem Markt gebracht. Ihr Werk ist eine Eigenproduktion und umfasst circa 412 Seiten. Ich danke der Autorin sehr für die E-Book Datei. Jonathan William Matthews ist der Commander der Raumstation First-Contact-3 und dort seit Jahren hoch angesehen. Als unangekündigt drei Botinnen auf seiner Station eintreffen ist er geschockt - eine der Drei sieht wie seine Frau Shay aus, welche ihm entrissen wurde. Shay bemerkt eine Veränderung im Muster ihrer Umgebung, sie weiß dennoch nicht, warum sie ausgerechnet vom Commander ausgeht. Als Shay auf der Raumstation ihrem kräftezehrenden Schutzschild erliegt, ist Jonathan gleich zur Stelle, um ihr beizustehen. Seinem engsten Vertrauten Hawk und Welda erzählt er aus seiner Vergangenheit - Shay war seine Frau und mit ihm auf der Flucht vor dem Rat. Als man sie beide ergriff, wurden Shay die Erinnerungen genommen. Jonathan erkennt seine Gelegenheit Shay zurückzugewinnen und ihr seine Liebe zu beweisen, auch wenn dieses Unterfangen extrem gefährlich ist … Eigentlich bin ich nicht so ein Science-Fiction Fan, aber Hedy Loewe brachte mir diese Geschichte, die in anderen fernen Welten spielt, sehr viel näher. Ihr leichter Schreibstil gibt das Übrige dazu, um diesen Roman so angenehm genießen zu können und darin mitzufiebern. Auch der Protagonist Jonathan William Matthews ist ein sehr überzeugender Charakter und punktete bei mir auf ganzer Linie. Am Anfang war er sehr verschlossen und ich hatte immer das Gefühl, dass er keine Gefühle nach außen dringen lassen will, um nicht schwach zu wirken. Als er dann seine Frau Shay wieder sieht, bemerkte ich wie seine zarte und weiche Seite zum Vorschein kam und auch seine engen Vertrauten bekamen dies mit. Shay ist eine sehr starke Frau, auch wenn sie am Anfang nicht weiß, was sie von Jonathan erwarten soll, so kam sie mir doch immer offenherzig und ehrlich vor. Eine Person, der man sein eigenes Leben anvertrauen kann. Auch die Nebenfiguren in Hedy Loewe „Dignity Rising“ kommen sehr gut zum Einsatz, vor allem die Begleiterinnen von Shay und besonders Hawk und Walda treten hier in den Vordergrund. Was mich an der Erzählform der Autorin oft gestört hat, war der unvorhersehbare Sichtwechsel der Personen und der damit zeitweise wechselnde Erzählstil. Der Anfang war nicht perfekt, er war informativ, aber es entwickelten sich keinerlei Spannungsbögen. Auch der Erzählstil war ein kleinwenig ermüdend, für mich, in diesem anfänglichen Teil. Was wohl gerade daran lag, dass die Autorin so viel wie möglich an Informationen an den Leser bringen wollte und ich als Leserin dadurch sehr sortieren musste, welcher Charakter zu welcher Situation gehört. Aber Hedy Loewe hat sich nach diesem anfänglichen Teil schnell gesteigert und die Spannungsbögen wurden immer größer. Die Entwicklung der Protagonisten Jonathan und Shay war schön mit anzusehen, denn waren beide zuerst Untergebene, so währen sie sich dann gegen das ganze System und beginnen wieder ein neues, eigenes Ziel in ihrem Leben anzusteuern - Freiheit vor dem Rat. Hedy Loewes Idee der Zukunft unseres Planeten und aller Leben ist toll verpackt in einer Mischung aus Science-Fiction und Fantasie, wo zum Glück auch Liebe nicht zu kurz kommt. Für alle Fans dieses Genres kann ich „Dignity Rising - gefesselte Seelen“ von Hedy Loewe wärmstens empfehlen und hoffe das sie weiterschreiben wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Dignity Rising - Gefesselte Seelen" von Hedy Loewe

    Dignity Rising - Gefesselte Seelen
    World_of_tears91

    World_of_tears91

    20. January 2013 um 15:25

    Zugegeben, Science Fiction ist ja eigentlich nicht wirklich mein Steckenpferd und mit Romantik habe ich auch recht wenig am Hut. Es war also von vornherein ein ganzes Stück Arbeit für die Autorin, mich von ihrem Buch zu überzeugen, aber letztendlich kann ich sagen: sie hat es wirklich gebracht! Der Einstieg in die Geschichte fiel mir etwas schwer, was vor allem daran lag, dass ich so meine Probleme mit den vielen Figuren, ihren Beziehungen zueinander und auch erstmal der Welt an sich, hatte. Das erste Drittel fand ich daher ehrlicher Weise nicht unbedingt überzeugend, aber ab einem gewissen Punkt - und wenn man bis dahin durchhält, wird man belohnt! - ging es dann nicht nur mit meinem Durchblick, sondern auch mit der Spannung Berg auf. Man wird ziemlich kalt in die Welt hinein geschmissen. Großartig Hintergründe zur Vorgeschichte gibt es nicht und die Charaktere brauchen eine ganze Weile, um ihre Wirkung zu entfalten. Aber wie gesagt, ab diesem bestimmten Punkt werden dann diese, zunächst negativen Eindrücke, zunehmend in Positives umgewandelt und man beginnt, mit den Charakteren mitzufiebern. Vor allem aber fällt einem es dann auch leichter, die Handlungsmotive der Protagonisten zu verstehen und einen Blick für die wirklich gut ausgearbeiteten Details zu bekommen. Man kann wirklich voll und ganz in diese fantastische Welt abtauchen, was vor allem auch daran liegt, dass sie wirklich leb - und glaubhaft beschrieben ist, sodass einem das Kopfkino recht leicht fällt. Die kleine Romanze zwischen den ein oder anderen Besatzungsmitgliedern fand ich gut gelungen. Sie ist nicht zu kitschig und nimmt gegenüber den "wichtigen" Dingen keinen allzu großen Platz ein. Vor allem aber wirkten auch die romantischen Elemente glaubwürdig und ein paar kleinere Prisen feiner Erotik runden das Ganze ab. Für meinen Geschmack also völlig ausreichend und gut gelungen! Mit den Charakteren an sich, hatte ich, wie gesagt, anfangs etwas Probleme. So richtig wollte ich nicht mit ihnen warm werden und leider ist mir das bei manch einem auch bis zum Schluss nicht gelungen. Man merkt durchaus, dass Dignity Rising erst der Anfang einer Reihe ist, denn die meisten Charaktere bergen noch einiges an Potential. Aber sie passen gut in diese Welt, wirken wie alles andere durchaus authentisch, und ich bin mir sicher, dass ich mich spätestens im nächsten Teil endgültig mit ihnen angefreundet habe. Der Schreibstil wirkt nicht zu einfach, aber auch nicht zu komplex und lässt sich gut nacheinander lesen. Die Spannung im Buch steigt zwar nur langsam und der erste Abschnitt hat mich nicht so vom Hocker reißen können, aber das Gesamtpaket stimmt und wird mit fortschreitender Handlung immer besser. Bewertung Einer meiner wenigen Ausflüge in das Reich des Science-Fiction ist ziemlich gut ausgegangen. Mir hat die Story gefallen, sie ist spannend und bietet ein interessantes Setting. Ganz perfekt ist Dignity Rising nicht, aber ein sehr guter Beginn!

    Mehr